Das Sonntagsmädchen

Roman

(3)
Immer sonntags öffnet die herrschaftliche Villa in Marseille ihre schmiedeeisernen Tore und wird zum Treffpunkt für Künstler und Intellektuelle, die aus allen Ecken des Landes herbeiströmen. Auch der junge Maler Gabriel Lambert macht sich auf den Weg nach Südfrankreich. Doch es ist das Nachbarhaus, das ihn schon bald in seinen Bann zieht. Denn dort wohnt ein Mädchen, dessen Schönheit ihn vom ersten Augenblick an fesselt. Ein Mädchen, für das er alles zu tun bereit ist - koste es, was es wolle ...
Portrait
Kate Lord Brown wuchs in der malerischen englischen Grafschaft Devon auf. Nach ihrem Studium an der Universität Durham und am Courtauld Institute of Art war sie zunächst als internationale Kunstberaterin tätig. Später zog sie mit ihrer Familie nach Valencia und widmete sich dort dem Schreiben. Im Jahr 2009 war sie eine der Finalistinnen der »People´s Author Competition«, die vom britischen TV-Netzwerk ITV ausgerichtet wird. »Das Haus der Tänzerin«, ihr erster auf Deutsch erschienener Roman, stand mehrere Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste und wurde in sieben Sprachen übersetzt. Heute lebt sie im Mittleren Osten und arbeitet als Kolumnistin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 15.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30545-7
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 19,1/12,1/3,2 cm
Gewicht 336 g
Originaltitel The House of Dreams
Übersetzer Elke Link
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Haus der Tänzerin
    von Kate Lord Brown
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Mariana
    von Susanna Kearsley
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Das verschlossene Zimmer
    von Mascha Vassena
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Sehnsuchtsfalle
    von Hera Lind
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Apfelsammler
    von Anja Jonuleit
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Die Töchter der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.2
    von Anne Jacobs
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Der dunkle Weg
    von Susanne Goga
    (13)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Der Apfelsammler
    von Anja Jonuleit
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (71)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (79)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Das Haus am Leuchtturm
    von Kimberley Wilkins
    (11)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • Jene Jahre in Paris
    von Rachel Hore
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Unter fernen Himmeln
    von Sarah Lark
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Wir in drei Worten
    von Mhairi McFarlane
    (69)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • Das Jade-Medaillon
    von Victoria Lundt
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Teerose
    von Jennifer Donnelly
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Das Mädchen aus dem Savoy
    von Hazel Gaynor
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Ohne ein einziges Wort
    von Rosie Walsh
    (159)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
    von Petra Hülsmann
    (103)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Paper Paradise / Paper Bd.5
    von Erin Watt
    (27)
    Buch (Paperback)
    12,99

Wird oft zusammen gekauft

Das Sonntagsmädchen

Das Sonntagsmädchen

von Kate Lord Brown
(3)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Ein Märchen im Winter

Ein Märchen im Winter

von Kate Lord Brown
(2)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine prachtvolle Villa in Marseille ist Anziehungspunkt für die Künstler aus Nah und Fern. Auch der Junge Maler Gabriel kommt u verfällt einem jungen Mädchen, das er besitzen will Eine prachtvolle Villa in Marseille ist Anziehungspunkt für die Künstler aus Nah und Fern. Auch der Junge Maler Gabriel kommt u verfällt einem jungen Mädchen, das er besitzen will

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Das Haus der Tänzerin
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Die Töchter der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.2
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    (71)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Das Haus am Leuchtturm
    (11)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • Das italienische Mädchen
    (46)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Der Apfelsammler
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Das Geheimnis von Fairfleet
    eBook
    8,99
  • Das Sternenhaus
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Bootshaus an den Klippen
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Haus am Alsterufer
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Wind der Erinnerung
    (29)
    eBook
    9,99
  • Das geheime Bild
    (5)
    eBook
    8,99
  • Das verschlossene Zimmer
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Mädchen mit den blauen Augen
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Sterne über der Alster
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

von Wildner Laura aus Rastatt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine Villa öffnet jeden Sonntag ihre Pforten und lädt Künstler und Intellektuelle ein. Doch viel interessanter ist das Nachbarhaus mit einem wunderschönen Mädchen. Zauberhaft!

Konnte mich leider nicht überzeugen
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 20.10.2014

Der Maler Gabriel Lambert lebt zurückgezogen und kann auf ein langes Leben zurückblicken. Sophie Cass, eine Journalistin, deren Großtante Vita einst mit dem Maler zu tun hatte, versucht seit einiger Zeit, ein Interview mit dem Maler zu bekommen. Nach einigem Briefverkehr ist es dann endlich soweit. Ihr Ziel ist es,... Der Maler Gabriel Lambert lebt zurückgezogen und kann auf ein langes Leben zurückblicken. Sophie Cass, eine Journalistin, deren Großtante Vita einst mit dem Maler zu tun hatte, versucht seit einiger Zeit, ein Interview mit dem Maler zu bekommen. Nach einigem Briefverkehr ist es dann endlich soweit. Ihr Ziel ist es, zu erfahren, was die beiden miteinander zu tun hatten... Der Leser erfährt eine Geschichte, in der es nicht nur um den Maler Gabriel Lambert geht, der nach Marseille geht, um dort malen zu können, sondern es wird eine Geschichte erzählt von Liebe und Krieg. Großen Anteil nimmt die französische Organisation ARC, die von dem Amerikaner Varian Fry geleitet wird. Deren Ziel ist es, bekannte und berühmte Künstler vor dem Hitlerregime zu schützen und sie außer Landes zu bringen. Es sind die Jahre 1940/41, in der dieser Roman spielt. Sie arbeiten im Verborgenen und können leider nicht allen helfen, denen sie gern helfen möchten. Gabriel Lambert freundet sich mit Varian an und versucht dann später auch, die Ausreise zu erlangen. Es ist schwer, dieses Buch zu rezensieren. Es spielt in einer Zeit, die mich lesungstechnisch nicht so interessiert. Leider gab es anhand des Klappentextes keinen Hinweis darauf, dass es sich in dem Buch um die Zeit des Hitlerregimes in Frankreich handelt, sonst hätte ich wahrscheinlich die Finger davon gelassen. Von der Autorin hatte ich "Das Haus der Tänzerin" gelesen und war von ihrer Geschichte und ihrem Schreibstil sehr angetan. Von daher wollte ich auch das folgende Buch lesen, aber es wurde mir nicht leicht gemacht. Durch die ersten 200 Seiten habe ich mich regelrecht kämpfen müssen, ich kam nicht in die Geschichte hinein. Ich mag das Zusammenspiel von verschiedenen Zeitebenen, in denen eine Geschichte erzählt wird, aber in dieser gab es für mich keinen ersichtlichen roten Faden. Es war nicht zu erkennen, worauf die Geschichte hinauslaufen sollte und verwirrend geschrieben war sie auch noch. Mir ging nach 200 Seiten ernsthaft der Gedanke durch den Kopf, das Buch abzubrechen, aber ich habe mich dagegen entschieden. Obwohl es ein wenig besser wurde, konnte mich die Handlung nicht wirklich packen. Zugute halten muss man der Autorin, dass sie die geschichtlichen Ereignisse der damaligen Zeit und um die Organisation der ARC sehr gut recherchiert hat. Sie hat real existierende Personen mit fiktiven verknüpft, um diesen Roman zu schreiben. Für historisch interessierte Leser, die sich mit der Arbeit der Organisation ARC vertraut machen wollen, ist das durchaus ein lesenswertes Buch. Mich konnte es leider nicht überzeugen.