Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Spiel - Opfer

Thriller

"Das Spiel"-Trilogie 1

(19)
Am idyllischen Crescent Lake im amerikanischen Hinterland ist die Welt noch in Ordnung. Vor der Kulisse des malerischen Sees findet sich in wild-romantischer Umgebung eine Siedlung von Ferienhütten. Hier will die Familie Lambert ihr Wochenende verbringen: Mit Fischen, Barbecue und Freizeitspielen. Auch die beiden Fannelli-Brüder haben sich zum See aufgemacht. Auch sie möchten das Wochenende genießen. Auf ihre Art. Mit Spielen. Bösen Spielen. Und ihre Mitspieler haben sie schon auserkoren …

Portrait
Jeff Menapace, geboren in Philadelphia, verbringt seine meiste Zeit damit, Bücher zu schreiben und sich Horrorfilme anzusehen. Mit seiner Spiel-Trilogie wird er in Amerika als neuer Stern am Horror-Himmel gefeiert. Er liebt Martial Arts, die 3 Stooges und ist überzeugt davon, dass The Texas Chainsaw Massacre von 1974 der größte Film aller Zeiten ist.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641187316
Verlag Heyne
Übersetzer Sven-Eric Wehmeyer
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Spiel
    von Richard Laymon
    (57)
    eBook
    8,99
  • Das Spiel - Tod
    von Jeff Menapace
    (5)
    eBook
    9,99
  • Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    von B.A. Paris
    (46)
    eBook
    8,99
  • Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3
    von Andreas Gruber
    (84)
    eBook
    8,99
  • Grausame Nacht
    von Linda Castillo
    (16)
    eBook
    9,99
  • Cult - Spiel der Toten
    von Douglas Preston, Lincoln Child
    (20)
    eBook
    9,99
  • Der dunkle Grund des Sees
    von Stefanie Kasper
    eBook
    8,99
  • Jagdtrip
    von Jack Ketchum
    eBook
    9,99
  • Abgeschnitten
    von Sebastian Fitzek, Michael Tsokos
    (91)
    eBook
    9,99
  • Die Familie
    von Richard Laymon
    (14)
    eBook
    9,99
  • Die Spur
    von Richard Laymon
    eBook
    9,99
  • Abschaum
    von Bryan Smith
    eBook
    4,99
  • Steamtown - Die Fabrik
    von Carsten Steenbergen, T. S. Orgel
    (15)
    eBook
    4,99
  • EVIL
    von Jack Ketchum
    (59)
    eBook
    9,99
  • 900 Minuten
    von S. Johnathan Davis
    (4)
    eBook
    4,99
  • Die letzte Zeugin
    von Glenn Meade
    eBook
    7,99
  • Z Zeichen der Rache
    von Lisa Jackson
    (6)
    eBook
    9,99
  • Zerschnitten
    von Paul Cleave
    eBook
    9,99
  • Scharfschuss
    von Michael Connelly
    eBook
    9,99
  • Die Stille vor dem Tod / Smoky Barrett Bd. 5
    von Cody McFadyen
    (98)
    eBook
    8,99

Wird oft zusammen gekauft

Das Spiel - Opfer

Das Spiel - Opfer

von Jeff Menapace
eBook
9,99
+
=
Das Spiel - Rache

Das Spiel - Rache

von Jeff Menapace
(11)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von "Das Spiel"-Trilogie

  • Band 1

    44401512
    Das Spiel - Opfer
    von Jeff Menapace
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    45395133
    Das Spiel - Rache
    von Jeff Menapace
    (11)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    46050071
    Das Spiel - Tod
    von Jeff Menapace
    (5)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Am Anfang dachte ich: Oh, oh. In der Mitte dachte ich: Oh verdammt. Am Ende dachte ich: Oh, oh. Ein richtig gutes Buch, ich bin gespannt auf Teil 2 Am Anfang dachte ich: Oh, oh. In der Mitte dachte ich: Oh verdammt. Am Ende dachte ich: Oh, oh. Ein richtig gutes Buch, ich bin gespannt auf Teil 2

Kerstin Ehlert, Thalia-Buchhandlung Neuss

Richard-Laymon-Fans aufgepasst! Brutal und ganz schön blutig. Ein grandioser Auftakt für eine neue Horrorthriller-Reihe. Definitiv nichts für schwache Nerven! Richard-Laymon-Fans aufgepasst! Brutal und ganz schön blutig. Ein grandioser Auftakt für eine neue Horrorthriller-Reihe. Definitiv nichts für schwache Nerven!

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Emden

Ein Muss für jeden Fan von Richard Laymon!!
Super spannend bis zur letzten Seite, brutal und blutig.
Absolut empfehlenswert!
Ein Muss für jeden Fan von Richard Laymon!!
Super spannend bis zur letzten Seite, brutal und blutig.
Absolut empfehlenswert!

„Harter und kompromissloser Horror-Thriller“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eigentlich wollte Familie Lambert nur einen entspannten Familienurlaub am Crescent Lake verbringen, denn hier ist die Welt noch in Ordnung. Die Kulisse des malerischen Sees lädt zum Angeln ein und auch das klassische Barbecue scheint nicht weit entfernt. Allerdings haben die Lamberts ihre Rechnung ohne die Fannelli-Brüder gemacht...

Jeff Menapace wandelt in den Spuren von Jack Ketchum und lässt den puren Horror in den Alltag einer völlig normalen Familie einbrechen. Die Lamberts sind eine typische Kleinfamilie, Vater, Mutter und zwei Kinder (Mädchen und Junge) und werden in ihrem Urlaub plötzlich mit dem Schlimmsten konfrontiert, denn die Fannelli-Brüder sind absolute Psychopathen, die nur aus Spaß und ohne weiteres Motiv Menschen foltern, quälen und auch töten. Diese beiden Kontraste prallen nun aufeinander und die Familie Lambert spürt den Horror am eigenen Leib. Der Autor lässt seinen Charakteren Zeit zur Entwicklung und es wird ab und zu ein Blick in die Vergangenheit der Brüder geworfen. Trotzdem nimmt der Roman direkt zu Beginn Fahrt auf und die Bedrohung schleicht sich ab der ersten Seite langsam heran, um dann in einem Strudel der Gewalt zu explodieren, in dem der Leser unbarmherzig hineingezogen wird. Die Spannung reißt bis zum Ende nicht ab und die ein oder andere Wendung wird dem Leser ebenfalls serviert. Dieser Horror-Thriller bietet dem hartgesottenen Leser alles, was dieses Genre ausmacht und durch das Ende wuchs in mir die Spannung auf den zweiten Teil, der leider erst am 14.11. erscheint! Aber wie heißt es doch so schön? Geduld ist eine Tugend!
Eigentlich wollte Familie Lambert nur einen entspannten Familienurlaub am Crescent Lake verbringen, denn hier ist die Welt noch in Ordnung. Die Kulisse des malerischen Sees lädt zum Angeln ein und auch das klassische Barbecue scheint nicht weit entfernt. Allerdings haben die Lamberts ihre Rechnung ohne die Fannelli-Brüder gemacht...

Jeff Menapace wandelt in den Spuren von Jack Ketchum und lässt den puren Horror in den Alltag einer völlig normalen Familie einbrechen. Die Lamberts sind eine typische Kleinfamilie, Vater, Mutter und zwei Kinder (Mädchen und Junge) und werden in ihrem Urlaub plötzlich mit dem Schlimmsten konfrontiert, denn die Fannelli-Brüder sind absolute Psychopathen, die nur aus Spaß und ohne weiteres Motiv Menschen foltern, quälen und auch töten. Diese beiden Kontraste prallen nun aufeinander und die Familie Lambert spürt den Horror am eigenen Leib. Der Autor lässt seinen Charakteren Zeit zur Entwicklung und es wird ab und zu ein Blick in die Vergangenheit der Brüder geworfen. Trotzdem nimmt der Roman direkt zu Beginn Fahrt auf und die Bedrohung schleicht sich ab der ersten Seite langsam heran, um dann in einem Strudel der Gewalt zu explodieren, in dem der Leser unbarmherzig hineingezogen wird. Die Spannung reißt bis zum Ende nicht ab und die ein oder andere Wendung wird dem Leser ebenfalls serviert. Dieser Horror-Thriller bietet dem hartgesottenen Leser alles, was dieses Genre ausmacht und durch das Ende wuchs in mir die Spannung auf den zweiten Teil, der leider erst am 14.11. erscheint! Aber wie heißt es doch so schön? Geduld ist eine Tugend!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • AchtNacht
    (192)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • EVIL
    (59)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Jagdtrip
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Familie
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Haus
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Geist
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Gang
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Insel
    (58)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Klinge
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Beutezeit
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Der Killer
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Hatz
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Death Call - Er bringt den Tod
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Das Grab
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Spur
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Nacht
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Gebot der Rache
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Spiel
    (57)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Der Wald
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Dein letzter Tag
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
10
8
0
1
0

"Funny Games" ein bisschen anders - aber gelungen!
von Navi aus Zürich am 30.12.2016
Bewertet: Taschenbuch

Auf der Rückseite des Buches steht in grossen und roten Lettern "FUNNY GAMES" zu lesen. Und genau daran erinnert der Inhalt des Buches. Eine Familie bestehend aus Vater, Mutter und Sohn fahren in ihr Ferienhäuschen am See und werden von zwei jungen Gentlemen in ein sadistisches Spiel um Leben... Auf der Rückseite des Buches steht in grossen und roten Lettern "FUNNY GAMES" zu lesen. Und genau daran erinnert der Inhalt des Buches. Eine Familie bestehend aus Vater, Mutter und Sohn fahren in ihr Ferienhäuschen am See und werden von zwei jungen Gentlemen in ein sadistisches Spiel um Leben und Tod verwickelt. So der Plot des Films. So auch der Plot des Buches von Jeff Menapace - nur dass hier der Schluss ein wenig anders ist -_^ Empfehle ich dieses Buch? Wieso? Ja. Wer gerne Thriller liest kommt hier auf seine Kosten. Mir wurde das Buch von einem Bekannten empfohlen, der jedoch in Sachen Gewalt und Brutalität übertrieben hatte. Meiner Meinung nach ist es dezent brutal. Zwei Eltern werden ein bisschen gefoltert und ein Rentnerehepaar wird erschlagen. Auf einen Mann wird gefühlte 800x mit dem Messer eingestochen. Dies alles geschieht im letzten Drittel des Buches. Am Anfang begleiten wir die Familie Familie auf ihrer Fahrt zum Crescent Lake, wo sie meinen von einem Auto verfolgt zu werden. Mit dem Fahrer machen sie dann an einer Tankstelle Bekanntschaft. Während dem Familienvater Patrik Lambert der Typ etwas merkwürdig aber dann doch harmlos erscheint, ahnt der Leser, dass wir "Arty" nicht zum letzten Mal gesehen haben - und so soll es dann sein. Von Anfang an packend erzählt mit glaubwürdigen Figuren, die man mehr oder weniger ins Herz schliesst - besonders die beiden Brüder Arty und Jim -_^ Auch sprachlich ist es überraschend gut und hat nur teilweise ein paar Längen. Parallelen zu anderen Büchern/Filmen Caleb, der kleine Sohn, erinnert an Gage in King's Friedhof der Kuscheltiere und man wünscht sich ein paar Mal einen LKW herbei... Tochter Carrie erinnert an Annie Creed aus King's Friedhof der Kuscheltiere, ist sie doch genauso störrisch und anstelle der Katze Church nennt sie eine Puppe ihr ein und alles. Dass die Idee höchstwahrscheinlich auf FUNNY GAMES zurück zuführen ist, habe ich ja bereits erwähnt. Sogar den Hund hat er mit eingebaut, nur dass dieser nicht geköpft wird. Gen Ende von Kapitel 4 ziehen die beiden Brüder in Erwägung, ihrem Opfer Zunge und Ohren abzuschneiden, dies zu konservieren und eine Halskette daraus zu fertigen. Und wer denkt hier nicht an Dolph Lundgren in Universal Soldier ? "Er kann sie nicht mehr hören." Merksatz an mich: auch wieder Mal schauen. Der Anfang von Kapitel 17, in dem beschrieben wird, dass die Arty und Jim alles, was sie je an "Spielen gespielt" haben und sich dann daran ergötzen erinnert unweigerlich an Motel aka Vacancy. Menapace erwähnt zudem Klassiker wie, Friday the 13th, Der Elefantenmensch und auch William March's The bad Seed (genial, als Buch wie auch als Film).

Mein Thriller-Highlight 2016
von AberRush am 01.12.2016
Bewertet: Taschenbuch

„Das Spiel – Opfer“ ist der erste Teil einer Thriller-Trilogie von Jeff Menapace. Ich werde wieder nichts weiter zum Inhalt verraten, das würde nur das Lesevergnügen schmälern. Ich war gezielt auf der Suche nach einem knallharten Thriller, nach echtem Nervenkitzel. Ich bin schon durch die ganze Reizüberflutung was Thriller, Film... „Das Spiel – Opfer“ ist der erste Teil einer Thriller-Trilogie von Jeff Menapace. Ich werde wieder nichts weiter zum Inhalt verraten, das würde nur das Lesevergnügen schmälern. Ich war gezielt auf der Suche nach einem knallharten Thriller, nach echtem Nervenkitzel. Ich bin schon durch die ganze Reizüberflutung was Thriller, Film und TV angeht, sehr abgestumpft. Es ist wirklich schwer etwas zu finden, was mich gleichermaßen unterhält, schockt und mich zum schneller lesen anspornt. Der Titel klingt schon sehr reißerisch und bekannter Weise sagt so ein Titel nicht unbedingt viel zum Buch aus. Aber nicht so hier, denn treffender könnte man das Buch gar nicht nennen. Hier nun die ausschlaggebenden Aspekte, die dieses Buch für mich zum Highlight machen. 1. Der Spannungsbogen: Dieser ist konsequent von Anfang bis Ende gespannt. Das Unheil wird langsam heraufbeschworen, aber stetig. Mit jedem Kapitel wird noch eins daraufgesetzt und das ohne Übertreibung. Wirklich in jedem! Ich habe selten einen Thriller gelesen, der eine Geschichte so glaubwürdig erzählt und dabei die Nervenkitzel gleichermaßen anhebt. Ich bin mehr als begeistert. 2. Die Erzählweise: Dieses Buch ist Kopfkino pur. Die Story könnte ich mir 1 zu 1 auf der Kinoleinwand vorstellen. Es ist halt schon ein knallharter Psychothriller. Das Buch könnte auch glatt als Drehbuch fungieren. Jede Szene ist so geschildert, dass ich mir das komplette Setting samt Cast vorstellen kann. Jeff Menapce hat ein Talent Sachen mit einfachen Worten zu beschreiben, dass man sich sofort in diesem Albtraum verliert. Meine Hochachtung dafür. 3. Die Figuren: Sie sind schön mit Ecken und Kanten gezeichnet. Es ist zwar bereits von Anfang an klar definiert wer hier gut ist und wer hier das Böse darstellt. Aber gerade diese klare Unterscheidung zu Beginn macht den „Das Spiel“ erst zum „Spiel“. Die Figuren wachsen über sich hinaus und zeigen viele Seiten von sich und bleiben trotzdem teilweise undurchschaubar. Dieses – nicht Wissen – zeichnet diesen Thriller aus, denn er wird aus der Sicht von Täter und Opfer erzählt. So weiß man immer mehr als alle anderen und will eigentlich die Protagonisten immer wieder anflehen das Richtige zu tun. 4. Das Ende: Das werde ich jetzt natürlich nicht verraten, keine Angst. Aber ich muss es erwähnen, weil es mir richtig gut gefallen hat. Der letzte Satz macht echt Bock auf Teil 2. An Alle die als erstes die letzte Seite eines Buches lesen sei gesagt, TUT ES NICHT! Damit würde euch bloß ein Twist entgehen und ich glaube Ihr lest die Geschichte dann mit etwas anderen Augen. Dieses Buch ist für mich ganz klar das Thriller-Highlight 2016. Ich frage mich, wie die Geschichte weitergeführt wird? Aber ich werde nicht lange warten, denn dann heißt es „Das Spiel – Rache“. Es sei aber gesagt, dass Band 1 schon irgendwie abgeschlossen ist. Für diejenigen die noch nicht wissen ob ein Folgeband in Frage kommt, können dieses Buch trotzdem getrost lesen. Man wird nicht mit einem (komplett) offenem Ende zurückgelassen, soviel sei verraten.

Mögen die (kranken) Spiele beginnen ...
von Stephanie Manig aus Oelsnitz/Erzgeb. am 31.10.2016
Bewertet: Taschenbuch

Eine Siedlung mit hübschen Ferienhütten am Crescent Lake in der idyllischen Abgeschiedenheit Pennsylvanias sowie eine vierköpfige Familie, die der Enge der Stadt entkommen will und sich auf ein unbeschwertes Wochenende in der Natur freut: Das sind die Grundzutaten, die der US-amerikanische Autor Jeff Menapace für seinen Thriller „Das Spiel... Eine Siedlung mit hübschen Ferienhütten am Crescent Lake in der idyllischen Abgeschiedenheit Pennsylvanias sowie eine vierköpfige Familie, die der Enge der Stadt entkommen will und sich auf ein unbeschwertes Wochenende in der Natur freut: Das sind die Grundzutaten, die der US-amerikanische Autor Jeff Menapace für seinen Thriller „Das Spiel – Opfer“ benötigt. Doch bevor sich der geneigte Leser fragt, seit wann bei Heyne Hardcore Cozy Crime-Romane erscheinen, sei ausdrücklich versichert: Natürlich fehlt auch das Böse nicht – in diesem Falle in Gestalt der Brüder Arty und Jim Fanelli. Doch die beiden wollen nur spielen. Das allerdings auf ihre ganz eigene, kranke Art … „Das Spiel – Opfer“ bildet den gelungenen Auftakt zu einer vielversprechenden Thriller-Trilogie. Der Originaltitel lautet „Bad Games“ und hat dank der fundierten Übersetzung von Sven-Eric Wehmeyer ins Deutsche nichts von seinem amerikanischen Flair eingebüßt. Autor Jeff Menapace lässt es in Band eins zunächst ruhig angehen. Nachdem man die ersten Seiten hinter sich gelassen hat, steigert sich das am Anfang subtile Grauen Stück für Stück bis hin zu einem furiosen Finale. Dabei bietet der Autor seinen Lesern nicht nur Spannung, eine Prise Witz und messerscharfe Dialoge. Er präsentiert auch bildhaft die beeindruckende Bandbreite an Scheußlichkeiten, die sich die Fanelli-Brüder (nicht nur) für die ahnungslose Familie Lambert ausgedacht hat. Darüber hinaus beschäftigt der Autor sich, seine Figuren und die Leserschaft mit einer Frage, die wohl so alt ist wie die Menschheit selbst: Wird man böse geboren oder erst im Laufe des Lebens böse gemacht? Es ist anzunehmen, dass Jeff Menapace auch im zweiten Teil, „Das Spiel – Rache“, der am 14. November 2016 bei Heyne Hardcore erscheint, dieser Thematik nachgeht. Und wer weiß? Vielleicht liefert er ja schon darin oder in Band drei mit dem Titel „Das Spiel – Tod“, der am 10. April 2017 auf den Markt kommen soll, eine Antwort. „Das Spiel – Opfer“ ist ein typisch amerikanischer Thriller, der sich so hervorragend liest, als würde man einen guten Horrorfilm schauen. Dieses Buch lässt den Leser mit einem ungeahnten Cliffhanger zurück, der ungeduldige Neugier auf den Nachfolgeband auslöst.