Bestellen Sie bis Donnerstag, den 21. Dezember 14:00 Uhr sofort lieferbare Produkte und Sie erhalten Ihr Paket pünktlich bis Heiligabend

Das Universum in deiner Hand

Die unglaubliche Reise durch die Weiten von Raum und Zeit und zu den Dingen dahinter

(6)

Das Universum in deiner Hand ist der perfekte Reiseführer für alle, die dunkle Energie nicht für einen neuen Schokoriegel halten und wissen wollen, warum Gott manchmal die Würfel dorthin wirft, wo sie nicht gesehen werden können, nämlich in ein Schwarzes Loch. Eine unglaubliche Reise durch die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Universums – und das alles, ohne vom Sofa aufzustehen. Ein Buch wie ein Popsong.


Christophe Galfard, ein Schüler von Stephen Hawking und der neue helle Stern am Himmel der Astrophysik, erklärt einige der wichtigsten und verblüffendsten Ideen unserer Zeit – Quantenmechanik, Relativität, Zeitreisen, parallele Realitäten und Multiversen – mit dem Versprechen, dass nur eine einzige Formel in diesem Buch vorkommt (Einsteins legendäres E = mc2) und niemand auf der Strecke bleibt. Ein Buch, das aus Wissenschaft wieder eine spannende, unterhaltsame Geschichte macht – als würde Hollywood sie erzählen.

Rezension
"Wer geistige Abenteuer liebt, sollte dieses fabelhafte Buch unbedingt lesen."
Dieter B. Herrmann, Neues Deutschland, 25. November 2017 "Unterhaltsam, anregend und humorvoll, voller Lust am Entdecken und Erzählen."
Ulrich Willers, Christ in der Gegenwart, 19. November 2017 "Der Autor, Astrophysiker und Hawking-Schüler erklärt die Rätsel und scheinbar unbegreiflichen Phänomene des Weltalls - und das auf wunderbar unterhaltsame Weise." P.M., 10. November 2017 "Ein tolles Werk, das nicht nur informativ, sondern klar und gut strukturiert ist und dennoch auf nahezu künstlerische Weise eine gewisse philosophische Melancholie in uns weckt. Sehr empfehlenswert!" Alexander Kriechel, Hamburger Abendblatt, 21. Oktober 2017 "Ein Vergnügen!" Stefan Schmitt, ZEIT Wissen, 17. Oktober 2017 "Galfard eröffnet Welten." Uli Hufen, WDR3 Gutenbergs Welt, 1. Oktober 2017
Portrait
Christophe Galfard ist ein französischer Astrophysiker. Als Doktorand von Stephen Hawking hat er das sogenannte Informationsparadoxon Schwarzer Löcher erforscht und gemeinsam mit ihm ein Jugendbuch verfasst.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 14.12.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-71448-1
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 221/149/34 mm
Gewicht 648
Originaltitel The Universe in Your Hand. A Journey through Space, Time and Beyond
Abbildungen mit 1 Abbildung
Auflage 2
Verkaufsrang 939
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46197273
    Homo Deus
    von Yuval Noah Harari
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • 64190296
    Hinter dem Horizont
    von Ernst Peter Fischer
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 60626499
    Höllenritt durch Raum und Zeit
    von Ulrich Walter
    Buch (Paperback)
    18,00
  • 61755576
    Warum landen Asteroiden immer in Kratern?
    von Martin Puntigam
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 14269063
    Die Venus-Katastrophe
    von Martin Heinrich
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • 63890552
    Eine Reise ins Leben oder wie ich lernte, die Angst vor dem Tod zu überwinden
    von Saskia Jungnikl
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 62035870
    Mensch und Universum
    von Brian Cox
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 18767646
    Friedrich Nietzsche: Also sprach Zarathustra
    von Friedrich Nietzsche
    Buch (gebundene Ausgabe)
    3,50
  • 42465776
    Schlusskonferenz
    von Nick Reimer
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • 29145009
    Eine kurze Geschichte der Zeit
    von Stephen W. Hawking
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 61843736
    Wirklich wahr!
    von Simon Hadler
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    22,00
  • 63730873
    Der Tiger in der guten Stube
    von Abigail Tucker
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 64483574
    Kommen drei Logiker in eine Bar...
    von Holger Dambeck
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 62295293
    Supermacht Wissenschaft
    von Lars Jaeger
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 62244092
    Das Buch der verlorenen Bücher
    von Giorgio Van Straten
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • 45456413
    'Eine wunderbare Zeit zu leben'
    von Stephen W. Hawking
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • 44441489
    Kosmos und Universum in 60 Sekunden erklärt
    von Matthias Matting
    Buch (gebundene Ausgabe)
    6,99
  • 61755624
    Das Universum und ich
    von Sibylle Anderl
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 65244895
    Das unbekannte Universum
    von Stuart Clark
    Buch (Set mit diversen Artikeln)
    19,99
  • 45326920
    Es existiert
    von Johannes Huber
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,90

Buchhändler-Empfehlungen

„Unendliche Weiten. Unendliche Möglichkeiten“

Karsten Magerl, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Ebenso wie Stephen Hawking schafft es der Autor gekonnt, voller Leichtigkeit und Humor ein allgemein verständliches Sachbuch über schwer erfassbare hochwissenschaftliche Themen zu schreiben. Und das fast vollständig ohne Mathe und Physik! Wer sich also für das Thema interessiert, vor Fachliteratur aber aufgrund der notwendigen Grundkenntnisse Ebenso wie Stephen Hawking schafft es der Autor gekonnt, voller Leichtigkeit und Humor ein allgemein verständliches Sachbuch über schwer erfassbare hochwissenschaftliche Themen zu schreiben. Und das fast vollständig ohne Mathe und Physik! Wer sich also für das Thema interessiert, vor Fachliteratur aber aufgrund der notwendigen Grundkenntnisse zurückschreckt, ist hier genau richtig aufgehoben, denn die Überleitungen zwischen den Themen sind fließend und laden regelrecht ein zum Weiterlesen und Entdecken. Lesenswert!

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Ein guter und lockerer Einstieg in die Welt der Astronomie. Der Autor befasst sich mit den aktuell wichtigen Themen in diesem Bereich. Ein guter und lockerer Einstieg in die Welt der Astronomie. Der Autor befasst sich mit den aktuell wichtigen Themen in diesem Bereich.

Konstanze Ehrhardt, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eine spannende und gut verständliche Reise durch das Universum und seine Geschichte. Locker geschrieben. Eine Empfehlung für alle Leser von Stephen Hawking! Eine spannende und gut verständliche Reise durch das Universum und seine Geschichte. Locker geschrieben. Eine Empfehlung für alle Leser von Stephen Hawking!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Ein tolles, unterhaltsames und spannendes Werk!
von Wedma am 30.08.2017

„Das Universum in deiner Hand. Die unglaubliche Reise durch die Weiten von Raum und Zeit und zu den Dingen dahinter“ von Christophe Galfard habe ich sehr gern gelesen und empfehle es auch weiter, insb. für Schüler und interessierte Erwachsene. Zum Autor: „Dr. Christophe Galfard, geb. 19976, ist ein französischer... „Das Universum in deiner Hand. Die unglaubliche Reise durch die Weiten von Raum und Zeit und zu den Dingen dahinter“ von Christophe Galfard habe ich sehr gern gelesen und empfehle es auch weiter, insb. für Schüler und interessierte Erwachsene. Zum Autor: „Dr. Christophe Galfard, geb. 19976, ist ein französischer Astrophysiker. Als Doktorand von Stephen Hawking hat er das sogenannte Informationsparadoxon schwarzer Löcher erforscht und gemeinsam mit ihm ein Jugendbuch verfasst. Das Universum in deiner Hand wurde von dem Magazin LiRE 2015 als bestes Wissenschaftsbuch des Jahres ausgezeichnet.“ Auf rund 385 Seiten, in 7 Teile aufgeteilt, samt 24 Seiten Epilog, der das Ganze griffig zusammenfasst und einen positiven Ausblick bietet, plus ein kurzes Vorwort, erzählt der Autor auf eine sehr schöne, bildhafte, einladende und schon fast poetische Weise, was man heute zu den Schlüsselthemen über das Weltall, das Universum, unser Planetensystem, Raum und Zeit/ Einsteinsche Gleichung, die Quantenwelt, die Dunkle Materie, Dunkle Energie, Schwarze Löcher, Urknalltheorie, mögliche Existenz anderer Universen, die Zukunft unseres Universums uvm. wissen sollte. Diese ungewöhnliche Art des Erzählens verleiht dem Werk einen besonderen Reiz. Manchmal kommt es einem vor, dass man sich als einer der Hauptfiguren mitten in einer Sci-Fi-Erzählung befindet, mit dem Unterschied, dass nichts erfunden wurde und der Stoff den neusten Erkenntnissen der Wissenschaft entspricht. Viele Zusammenhänge, die woanders klobig und schwierig erscheinen, sind hier sehr transparent und einfach erklärt. Die möglichen Zukunftsszenarien wie Big Freeze und Big Crunch sind auch sehr gut und verständlich dargelegt worden. Man ist immer mitten im Geschehen. Man reist z.B. zur Sonne und schaut sich dort um. Das, was man dort wahrnimmt: die Beschaffenheit der Oberfläche, die dort herrschenden Temperaturen, was man von dort aus ggf. sieht, etc., alles wird klar vor Augen geführt und sehr zugänglich erklärt, z.B. welche Auswirkungen die Sonne auf die Erde hat, sowie auf das gesamte Sonnensystem, was wäre, wenn die Sonne explodierte, usw. Es gibt noch mehr von solchen Reisen zu ganz anderen und sehr spannenden Destinationen, sei es zu entfernten Planeten, den Schwarzen Löchern oder auch anderen Galaxien. Kurze Kapitel vermitteln den Stoff so leicht, dass man sie schnell durchschmökert und noch ein Kapitel oder zwei, oder auch drei weiterlesen möchte. Man merkt kaum, wie die Seiten fliegen, denn es sind spannende Dinge, die wie im Film vorm geistigen Auge ablaufen. Im Vorwort hat der Autor zwei Dinge versprochen: Dass niemand überfordert sein wird und dass es im Buch nur eine einzige Formel vorkommt. Das hat er problemlos gehalten. Von Überforderung kann keine Rede sein, vielmehr ist es Lesevergnügen, und die versprochene Formel kennt jedes Kind. Das Buch ist sehr schön gestaltet. Festeinband trägt das Bild eines klaren Sternenhimmels und stimmt mit dem Cover überein. Die Buchstaben des Titels schimmern silbern. Lesebändchen in Tiefblau ist auch da und rundet den sehr guten Eindruck ab. Fazit: Ein sehr schönes, informatives und unterhaltsames Buch, das in keiner Schülerbibliothek und privater Sammlung, insb. wenn Kinder dabei sind, fehlen darf. Insb. für Schüler, die sich für diese Themen bisher noch nicht so recht begeistern konnten, ist dieses Buch wärmstens zu empfehlen. Aber auch für Erwachsene, die sich auf eine nette und ungezwungene Art über den Stand der Dinge informieren möchten, ist „Das Universum in deiner Hand“ von Christophe Galfard eine sehr gute Wahl. Es ist schon wahre Kunst und wohl geübtes Können, so wie der Autor den wissenschaftlichen Stoff präsentiert hat. 5 wohl verdiente Sterne und eine klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Das Universum in deiner Hand
von Sikal am 10.10.2017

Schwarze Löcher, Quasare, Galaxien, Rote Riesen, Weiße Zwerge – kaum jemand, den diese Phänomene nicht interessieren. Und wenn doch nicht, so ist jeder froh, dass die Sonne jeden Tag aufs Neue scheint. Aber warum eigentlich scheint die Sonne genau so, dass es für uns angenehm ist, warum scheint die Sonne... Schwarze Löcher, Quasare, Galaxien, Rote Riesen, Weiße Zwerge – kaum jemand, den diese Phänomene nicht interessieren. Und wenn doch nicht, so ist jeder froh, dass die Sonne jeden Tag aufs Neue scheint. Aber warum eigentlich scheint die Sonne genau so, dass es für uns angenehm ist, warum scheint die Sonne genau so, dass es im Winter schneit? Und warum gibt es Schnee? Diese Fragen werden im Buch von Christophe Galfard zwar nicht direkt beantwortet, wenn man aber ein aufmerksamer Leser ist, so kommt man doch den Antworten selbst ganz nah. Eine Reise von den Atomen bis zum Ende des für uns sichtbaren Universums stellt dieses Buch dar. An einigen Stellen erinnert es stark an ein Jugendbuch, an anderen an Science Fiction – spannend ist es jedoch auf den beinahe 400 Seiten durchgängig. Und wer bisher dachte, die Atome seien das Kleinste, das es zu entdecken gäbe, der wird hier schnell eines Besseren belehrt. Christophe Galfard kann seine Seelenverwandtschaft zu Stephen Hawking nicht bestreiten – ähnlich detailliert, genauso gut verständlich und unterhaltsam wie in den Büchern Stephen Hawkings präsentiert sich hier das Universum. Wer es allerdings ganz genau wissen will, liegt mit diesem Werk falsch – mit einer einzigen Formel kommt der Autor aus – „E=mc²“. Um die beschriebenen Phänomene zu erklären, ist diese Formel auch ausreichend - wer sich aber schon länger mit dem Universum beschäftigt, wird hier schnell an die Grenzen des Buches stoßen. Und wer nicht an die Grenzen des Buches stößt, sondern an seine eigenen Fähigkeiten des Denkens, dem wird immer wieder versichert, dass die beschriebenen Dinge auch oftmals für die größten Wissenschaftler nur sehr schwer oder ebenfalls gar nicht zu verstehen sind. Quarks, Strings oder Positronen, Ionen, Photonen oder Gluonen verhalten sich eben anders – so anders, dass es schwer ist deren Verhalten mit unseren Denkeisen auf die Schliche zu kommen. Es besteht also noch Hoffnung – Hoffnung, dass die Wissenschaftler noch so einiges herausfinden und Hoffnung, dass uns eines Tages Christophe Galfard über diese neuen Erkenntnisse wieder erzählen kann. Apropos Sonne, in etwas mehr als 7 Milliarden Jahre (lt. Galfard an einem Donnerstag (+/- 3 Tage) wird diese zu einem Roten Riesen und somit die Erde verschlingen – vielleicht sollten wir zu diesem Zeitpunkt Urlaub buchen – in einer anderen Galaxie… Fazit Für Menschen, die sich bisher nur rudimentär mit der Welt des ganz kleinen und/oder der Welt des ganz Großen auseinandergesetzt haben ein tolles Einstiegswerk. Aufmerksamkeit beim Lesen ist aber dennoch angebracht – nicht alles lässt sich so erklären, dass man es leicht versteht – auch nicht von einem Schüler Stephen Hawkings

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Faszinierend und unbegreiflich
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 03.10.2017

»Was du von deinem Strand auf der tropischen Insel aus als die Milchstraße identifiziert hast, das war nur eine dünne Scheibe deiner Galaxie, ein Band mit Hunderten Millionen Sternen, die zu weit entfernt waren, um einzeln erkennbar zu sein, deren Lichter zusammen jedoch das diffuse Band bildeten. Und während... »Was du von deinem Strand auf der tropischen Insel aus als die Milchstraße identifiziert hast, das war nur eine dünne Scheibe deiner Galaxie, ein Band mit Hunderten Millionen Sternen, die zu weit entfernt waren, um einzeln erkennbar zu sein, deren Lichter zusammen jedoch das diffuse Band bildeten. Und während du jetzt in das weit entfernte Unbekannte spähst, bereit, deinen Geist dorthin stürmen zu lassen, wo du das größte Geheimnis vermutest, wird dir plötzlich klar, dass all diese Lichtkleckse genauso verschwommen sind wie die Milchstraße. Auch sie müssen Galaxien sein!« Wer tatsächlich schon mal das große Glück hatte, den Sternenhimmel über einem tropischen Strand bewundern zu können, der kennt dieses Staunen über die schier unglaubliche Menge leuchtender Himmelskörper. In der Großstadt braucht man meist Wolkenlücken und eine Menge Phantasie, wenn man einen Blick auf das Universum werfen möchte. Christophe Galfard, französischer Astrophysiker und Doktorand von Stephen Hawking, hilft dabei. Er nimmt den Leser mit auf eine unglaubliche Reise bis hinter die Grenze des sichtbaren Universums. Das Besondere an dem Buch ist sicher sein für ein Wissenschaftsbuch ungewöhnlicher Stil, sehr lebendig, wie ein Roman geschrieben und doch voller Fakten auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Zunächst einmal werden Grundlagen vermittelt, über unsere kosmische Familie, Sonne, Mond, unser Planetensystem. Über die Schwerkraft und die Lichtgeschwindigkeit und die Einsteinsche Gleichung. Und dann geht die Reise erst richtig los! Zeitreisen, der Urknall, dunkle Energie, schwarze Löcher, ein Ausflug in die Quantenwelt – nichts fehlt. Alles sehr theoretisch? Stimmt. Im Verlauf des Buchs wurde es für mich auch manchmal ein wenig zu theoretisch. Da half der angenehm leichte Stil sehr, der auch gerne mit Witz arbeitet. Beispiel? »Aufgrund von Schätzungen der im Zentrum unseres Sterns noch vorhandenen Menge an Wasserstoff können die Wissenschaftler überschlagen, wann es zur Explosion kommen wird. Ihre Prognose: Die Sonne wird in ungefähr fünf Milliarden Jahren zerbersten – an einem Donnerstag oder bis zu drei Tage früher oder später.« Der Autor verspricht in seinem Vorwort, dass das Buch niemanden überfordern wird. Da tut man sich schwer, zuzugeben, dass man an einigen Abschnitten ganz schön geknackt hat. Ich gebe es trotzdem zu. Der Stil ist leicht, Fachwörter und Formeln werden so gut es geht vermieden und trotzdem wird dadurch die Grundthematik nicht einfacher. Im Vergleich zu anderen Büchern über Astrophysik ist es sicher ein Spaziergang, aber dass ich einfach durch das Buch gerauscht wäre, kann ich nicht behaupten. Es gibt so viele Theorien – und bei manchen wollte sich mein Verstand schlicht weigern, zu folgen. Zum Glück hat der Autor auch für diesen Fall ein paar ermutigende Worte… » Die Natur nimmt nicht übel. Sie ist dafür da, von uns entdeckt zu werden – fertig.« Fazit: Eine unglaubliche Reise. Manchmal unbegreiflich und sehr theoretisch, aber immer auch faszinierend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Das Universum in deiner Hand - Christophe Galfard

Das Universum in deiner Hand

von Christophe Galfard

(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=
Das All und das Nichts - Stefan Klein

Das All und das Nichts

von Stefan Klein

Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
+
=

für

44,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen