Das wird ein bisschen wehtun

(17)
Als Max eines Nachts aufs Klo muss, sitzt da schon wer und sagt nur: «Hi!» Es ist Naddi, eigentlich Nadine, die entsetzlich distanzgeminderte, schwer impulsgeleitete erste Freundin von Sohn Konrad. Die junge Frau kann zwischen Mein und Dein nicht unterscheiden, macht einen Riesenradau im Bett und hat die unschöne Angewohnheit, laufende Fernsehsendungen durchzukommentieren. Bald liegen bei dem Mittelstandspaar Max und Dorit die Nerven blank. Damit nicht genug: Naddi liebt Kinder und will selber möglichst viele. Der achtzehnjährige Konrad ist ihr erotisch vollkommen ausgeliefert – Zeit zu handeln für Max! Nur leider hat er keine. Der Fernsehjournalist ist nicht nur beruflich stark gefordert, er muss sich auch selbst als guter Sohn beweisen: Allabendlich bringt er seinen alten Herrn, Pflegestufe zwei, ins Bett, um ihn vor der resoluten Pflegerin zu bewahren. Und dann passiert auch noch die Sache mit der reizvollen, aber klaustrophobischen Kollegin Nergez im Fahrstuhl, eigentlich harmlos, aber deren türkischer Familie irgendwie nicht zu vermitteln ... Nein, so hatte Max sich seine besten Jahre nicht vorgestellt – jetzt heißt es Steherqualitäten beweisen!
Lebensprall, ungemein komisch und ein bisschen weise: Stefan Schwarz’ hinreißender Roman über Glück und Grauen des Familienlebens.
Portrait
Stefan Schwarz, Jahrgang 1965, ist mehrfach erprobter Ehemann und leidenschaftlicher Vater. Er schreibt Kolumnen, Theaterstücke und für das Fernsehen. Seine Lesungen genießen längst Kultstatus. Zuletzt erschienen seine Erfolgsromane «Hüftkreisen mit Nancy» (2010), «Das wird ein bisschen wehtun» (2012) und «Die Großrussin» (2014).
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 272, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783644111417
Verlag Rowohlt E-Book
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29183635
    War das jetzt schon Sex?
    von Stefan Schwarz
    eBook
    7,99
  • 44264975
    Oberkante Unterlippe
    von Stefan Schwarz
    eBook
    9,99
  • 42707683
    Mach mir den Garten, Liebling!
    von Ellen Berg
    (19)
    eBook
    7,99
  • 47577377
    Der Mann, der zu träumen wagte
    von Graeme Simsion
    (29)
    eBook
    16,99
  • 36508388
    Jürgen Bartsch: Selbstbildnis eines Kindermörders
    von Paul Moor
    eBook
    10,99
  • 42378879
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (75)
    eBook
    8,49
  • 46692637
    Soja-Steak an Vollmondwasser
    von Markus Barth
    eBook
    7,99
  • 42430569
    Die Tage, die ich dir verspreche
    von Lily Oliver
    (99)
    eBook
    9,99
  • 81611642
    Lass uns lieber morgen!
    von Stefan Schwarz
    eBook
    7,99
  • 43926049
    Schuldig?
    von Stephan Schwarz
    eBook
    4,99
  • 42420886
    Grazie, Genova
    von Bernadette Olderdissen
    (4)
    eBook
    4,99
  • 74213319
    Die Physikerin
    von Moritz Hirche
    (2)
    eBook
    4,99
  • 62292372
    Solange du atmest
    von Joy Fielding
    (32)
    eBook
    15,99
  • 44401441
    Das Café der guten Wünsche
    von Marie Adams
    eBook
    7,99
  • 42104904
    Die Kunst, als Mann beachtet zu werden
    von Stefan Schwarz
    eBook
    7,99
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (143)
    eBook
    9,99
  • 41044226
    Freundschaft - schwarz auf weiß
    von Stefan Gemmel
    eBook
    4,99
  • 36508733
    Der wahre Sohn
    von Olaf Kühl
    eBook
    10,99
  • 47871977
    Walter Benjamin
    von Lorenz Jäger
    eBook
    23,99
  • 17414155
    Die weiße Katze
    von Ingrid Black
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Selten so gelacht“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Cover und Titel hatten mich neugierig gemacht, wie so oft.Im Mittelpunkt Max, Fernsehjournalist, Ehemann von Dorit, Vater von Konrad (ist laut Max seiner ersten Freundin erotisch ausgeliefert) und Sohn seines Vaters mit Pflegestufe zwei.
Herrlich komischer Roman über die sogenannten "besten Jahre."
Cover und Titel hatten mich neugierig gemacht, wie so oft.Im Mittelpunkt Max, Fernsehjournalist, Ehemann von Dorit, Vater von Konrad (ist laut Max seiner ersten Freundin erotisch ausgeliefert) und Sohn seines Vaters mit Pflegestufe zwei.
Herrlich komischer Roman über die sogenannten "besten Jahre."

„Mal wieder übers Leben lachen“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Stefan Schwarz hat mir einige vergnügliche S-Bahnfahrten beschert, irritierte Blicke ob meines unterdrückten Gekichers eingebracht und das Gefühl gegeben, inmitten seiner völlig normalen, verrückten, liebenswerten Familie zuhause zu sein.
Köstliche Situationskomik, humorvolle Mißverständnisse, die sich aus der Natur der Sache ergeben
Stefan Schwarz hat mir einige vergnügliche S-Bahnfahrten beschert, irritierte Blicke ob meines unterdrückten Gekichers eingebracht und das Gefühl gegeben, inmitten seiner völlig normalen, verrückten, liebenswerten Familie zuhause zu sein.
Köstliche Situationskomik, humorvolle Mißverständnisse, die sich aus der Natur der Sache ergeben und kreative Lösungsansätze eines zeitweise überforderten Ehemanns, Vaters und Sohnes in Personalunion- dies alles macht die Erzählung des Autors überaus lebensnah, lesenswert und wundervoll realitätsnah.

Stephanie Hepp, Thalia-Buchhandlung Saarbruecken

Herrlich lustig, ein Buch bei dem ich laut gelacht habe. So lustige Bücher sind selten. Am Ende wird es allerdinds etwas wehmütig. Herrlich lustig, ein Buch bei dem ich laut gelacht habe. So lustige Bücher sind selten. Am Ende wird es allerdinds etwas wehmütig.

„Wenn hier etwas wehtut, dann sind es die Lachmuskeln!“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Tommy Jaud und Moritz Netenjakob müssen aufpassen: hier kommt Stephan Schwarz! Mit
ausgeprägtem Sinn für Situationskomik führt uns der Autor durch die Untiefen des Daseins eines (vermeintlich) bürgerlich-liberalen Familienvaters am Randes des Wahnsinns. Eine zukünftige Schwiegrtochter, die dem Nachmittagsprogramm von RTL entsprungen
Tommy Jaud und Moritz Netenjakob müssen aufpassen: hier kommt Stephan Schwarz! Mit
ausgeprägtem Sinn für Situationskomik führt uns der Autor durch die Untiefen des Daseins eines (vermeintlich) bürgerlich-liberalen Familienvaters am Randes des Wahnsinns. Eine zukünftige Schwiegrtochter, die dem Nachmittagsprogramm von RTL entsprungen zu sein scheint, ein ostalgischer pflegebedürftiger Vater und prekäre Zusammenstöße mit der muslimischen Kollegin sind nur einige der Stolpersteine, die sich plötzlich im wohlgeordneten Leben der Hauptfigur einfinden.
Stephan Schwartz hat ein feines Gespür für die Vorurteile, die in den meisten von uns schlummern und hält der Gesellschaft, wenn auch auf höchst unterhaltsame Weise, einen deutlichen Spiegel vor.Lebensklug, ehrlich und einfach zum Brüllen komisch!

„Tür schließen, lesen!“

Gabriele Sudhoff, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Max Krenkes 18jähriger Sohn Konrad bringt seine erste Freundin, die Naddi mit nach Hause und zwar für länger. Das bisher normalverlaufende Familienleben wird gehörig durcheinandergewürfelt, weil die Naddi ein mitteilungsbedürftiges, einnehmendes Wesen hat und sich sehr schnell sehr heimisch bei Krenkes fühlt. Außerdem hat Max Krenke Max Krenkes 18jähriger Sohn Konrad bringt seine erste Freundin, die Naddi mit nach Hause und zwar für länger. Das bisher normalverlaufende Familienleben wird gehörig durcheinandergewürfelt, weil die Naddi ein mitteilungsbedürftiges, einnehmendes Wesen hat und sich sehr schnell sehr heimisch bei Krenkes fühlt. Außerdem hat Max Krenke einen pflegebedürftigen Vater zu versorgen und eine neue Fernsehsendung zu meistern. Ich habe Tränen gelacht bei diesem Buch. Stefan Schwarz in Hochform! Eines der besten Bücher des Jahres für mich. Witz und Weisheit liegen bei Stefan Schwarz eng beieinander. So treffsicher wortgenau schreibt er.
Besser geht nicht!

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Nette Familiengeschichte, wie aus dem richtigen Leben. Wirklich, ich habe mich gut unterhalten und den Roman im Urlaub gelesen. Einige witzige Stellen und am Ende eine Überraschung Nette Familiengeschichte, wie aus dem richtigen Leben. Wirklich, ich habe mich gut unterhalten und den Roman im Urlaub gelesen. Einige witzige Stellen und am Ende eine Überraschung

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 20422615
    Macho Man
    von Moritz Netenjakob
    (21)
    eBook
    8,99
  • 30595604
    Andere tun es doch auch
    von Matthias Sachau
    (9)
    Hörbuch (CD)
    19,99
  • 31350823
    Hauptsache nichts mit Menschen
    von Paul Bokowski
    (7)
    eBook
    6,99
  • 33746445
    Überman
    von Tommy Jaud
    (23)
    eBook
    9,99
  • 47871922
    Jürgen
    von Heinz Strunk
    eBook
    16,99
  • 88103540
    Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut
    von Stefan Schwarz
    eBook
    7,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
11
5
1
0
0

Toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Erkner am 19.02.2014

Wie im wahren Leben. Missverständnisse zwischen Jung und alt. Musste oft Lachen und schmunzeln, weil es so aus dem Leben gegriffen ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
gelungen
von Marita Robker-Rahe aus Belm am 14.07.2013

Mein erstes Buch dieses Autors und gleich ins " Schwarze " getroffen. Witzig unterhaltsam und manch einer in diesem Alter findet Parallelen zum eigenen Leben. Max, der Protagonist dieses Buches, hat alle Hände voll zu tun. Nicht nur, dass er seiner Frau erklären muss, warum er ein Kondom mit sich... Mein erstes Buch dieses Autors und gleich ins " Schwarze " getroffen. Witzig unterhaltsam und manch einer in diesem Alter findet Parallelen zum eigenen Leben. Max, der Protagonist dieses Buches, hat alle Hände voll zu tun. Nicht nur, dass er seiner Frau erklären muss, warum er ein Kondom mit sich herum trägt, dass er netterweise seinem Sohn abtritt, dessen erste Freundin Naddi, Max nachts vollkommen überraschend auf der Toilette trifft.Nein , auch im Fernsehsender, in der er als Redakteur arbeitet, ist der Teufel los. Da müssen schon mal psychisch angeschlagene Kollegen aus der Psychatrie geholt werden, um eine Sendung zu retten. Auch sein Vater bereitet Max große Sorgen, also ein rundherum gelungenes Leben, dass man eigentlich einfach nur noch ordnen muss. Stefan Schwarz hat mit seinem Buch meine Art Humor getroffen.Er erzählt das Leben eines Familienvaters auf herrliche Art und Weise, ohne jemals plump zu wirken. Die Situationskomik,mit der dieses Buch des öfteren aufwartet, ist mehr als gelungen und hat meine Lachmuskeln arg strapaziert.Die Personen in diesem Roman sind so beschrieben, dass sich ein jeder in einem dieser Personen oder Situationen wiedererkennen wird und das macht den Reiz dieses Buches aus. Alles ganz alltäglich, aber auf appetitliche Weise serviert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Diese Familie muss man einfach lieben!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.06.2012

Stefan Schwarz ist mit Sicherheit der neue Stern am Comedy-Autoren Himmel! Ich hab selten bei einem Buch so gelacht, obwohl ich ehrlich zugeben musste das man als Leser verschiedene Situationen ganz gut nachvollziehen kann! Ich freu mich schon auf das nächste Buch von diesem Autor!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Das wird ein bisschen wehtun - Stefan Schwarz

Das wird ein bisschen wehtun

von Stefan Schwarz

(17)
eBook
9,99
+
=
Die Großrussin - Stefan Schwarz

Die Großrussin

von Stefan Schwarz

eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen