Thalia.de

Der abenteuerliche Simplicissimus Teutsch

Einl. u. Anm. v. Hans H. Borcherdt

Reclam Universal-Bibliothek

(4)
Dieser große Schelmenroman des Barock verbindet auf einzigartige Weise volkstümliche und gelehrte Traditionen und ist dank seiner realistischen Sprache und erstaunlichen Lebensfülle noch heute – wie schon das barocke Titelblatt versprach – »überauß lustig und männiglich nutzlich zu lesen«.
Rezension
"Was wäre der Welt erspart geblieben, wenn wir Deutsche als Angehörige einer ′verspäteten Nation′ statt Goethes Faust, statt Nietzsches Übermenschen uns jenen Vorläufer des deutschen Michel zur Leitfigur erkoren hätten, der im Jahre 1668 das Licht der Welt erblickte? Und der gleich zu erzählen begann: vom abenteuerlichen Leben eines naiven, gutgläubigen, aber oft schlecht beratenen und schlecht behandelten ′Teutschen′ in Zeiten des Dreißigjährigen Krieges.
"Der ′Simplicissimus′ ist ein Schelmenroman, in dem sich derbe Landsknechtsmanier mit Witz und Weisheit, barocker Naturalismus und groteske Satire mit Phantasie und Sentiment verbinden. Beim Lesen, beim Durchblättern schon verwandelt sich dieses dicke Buch zum großen Zeitpanorama, zum deutschen Welt- und Zauberspiegel, der uns mit jeder Seite, bei jedem Nachschlagen und Nachlesen neue Facetten der Vergangenheit und der unvergänglichen menschlichen Eitelkeit enthüllt. Detaillierte Anmerkungen, umfangreiche Literaturhinweise und Volker Meids ausführliches Nachwort machen die Reclam-Ausgabe zum Geschichts-Buch schlechthin."
-- Rheinischer Merkur
"Wer schmecken, riechen will, was das war, der Dreißigjährige Krieg in Deutschland, mit langen Pausen von Wegelagerei und gnadenlosen Metzeleien unschuldiger Bauern - hier kann man alles lernen. ... Grimmelshausen schildert alle Exzesse eines außer Rand und Band geratenen Krieges mit einer bis heute überzeugenden Sachlichkeit. Dazwischen träumt er in utopischen Märchen von einem besseren Leben - von einem friedlichen Deutschland. ... Kaum zu glauben, wie jung und lebenskräftig dieses 1668 zum ersten Mal erschienene Buch eines Autodidakten geblieben ist. Ein paar Worterklärungen hier und da - schon ist man gefangen in einem Buch, das von Lessing über Goethe, Brentano (′göttlich!′), Eichendorff (′unmittelbar aus dem Volk gegriffener, poetischer, treuer Gesell′)alle loben, bis hin zu Thomas Mann, dem es 1944 die Sprache verschlägt: ′Bunt, wild, roh, amüsant, verliebt und verlumpt, kochend von Leben, mit Tod und Teufel auf Du und Du.′
-- Die Zeit
Portrait
Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen (1622-76) gilt als der bedeutendste deutsche Erzähler des 17. Jahrhunderts. Nach einem gefahrvollen Leben als Soldat begann er erst 1665 mit dem Schreiben und hat in kurzer Zeit ein eindrucksvolles Opus geschaffen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 840
Erscheinungsdatum 1986
Serie Reclam Universal-Bibliothek 761
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-000761-7
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 147/95/35 mm
Gewicht 324
Verkaufsrang 54.442
Buch (Taschenbuch)
11,40
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ein äußerst wichtiger Teil unserer Literaturgeschichte und Widerspiegelung eines düsteren Parts unserer Vergangenheit, verpackt in das heitere Gerüst eines Schelmenromans. Ein äußerst wichtiger Teil unserer Literaturgeschichte und Widerspiegelung eines düsteren Parts unserer Vergangenheit, verpackt in das heitere Gerüst eines Schelmenromans.

Lara Schubel, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Kann man muss aber nicht lesen...aber wer es schafft bereut nichts! Kann man muss aber nicht lesen...aber wer es schafft bereut nichts!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
0
2
0
0

Anstrengend!
von raubkatzal aus Wien am 12.12.2007

Willkommen im Leben vom Simplicius, einem armen, versucht lustigen Jüngling irgendwo in Deutschland zu Zeiten des Barocks. Das einzig spannende an diesem Buch ist, zu beobachten und zu staunen, wie sehr sich die Literatur und die damit verbundene Sprache bis zu unserer Zeit verändert hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Geschichte kompakt
von Anna G. am 10.02.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Geschichte pur! es braucht ein klein wenig Geduld, um sich an historische Textgrammatik dieses Romans zu gewöhnen, doch gerade dies zieht einen um so mehr in diese Zeit. Quasi fast mit allen Sinnen. Ein philosophischer Roman, der heute aktuelle Fragen behandelt. sehr lohnenswert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0