Der Bahnhof von Finnentrop

Eine Reise ins Carl Schmitt Land

(1)

Carl Schmitt (1888-1985), Erfinder der Freund-Feind-Theorie und Denker des Ausnahmezustands, ist einer der berühmtesten und umstrittensten Theoretiker des Politischen im 20. Jahrhundert. Eine Vielzahl unveröffentlichter Dokumente und Bilder machen das vorliegende Buch zur bislang umfangreichsten Darstellung von Leben und Werk des 'Ungeheuers'.
Christian Linder nähert sich in dieser umfassend recherchierten und literarisch erzählten Großreportage dem geheimnisumwitterten Lebens-, Denk- und Schreibzentrum eines Mannes, der, wegen seiner zeitweisen Nähe zu den Nationalsozialisten als deren 'Kronjurist' nach 1945 lange tabuisiert, heute der weltweit meistdiskutierte deutsche Denker geworden ist.
Der Bahnhof von Finnentrop ist ein intimes Porträt Carl Schmitts, aus dem das 'Ungeheuer' mit einer der abenteuerlichsten intellektuellen Biographien des 20. Jahrhunderts in all seinen Klarheiten und Unklarheiten plastisch hervortritt.

Portrait
Christian Linder, geb. 1949 in Lüdenscheid, ist Essayist, Kritiker und Hörspielautor. Er wurde mit den Förderpreisen für Literatur des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Köln ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 478
Erscheinungsdatum 01.03.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-88221-704-9
Verlag Matthes & Seitz
Maße (L/B/H) 226/145/46 mm
Gewicht 742
Abbildungen mit zahlreichen Abbildungen 22,5 cm
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
34,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41997740
    Hans Schales – Leben für Afrika
    von Dietmar Moench
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,00
  • 94823701
    Feuer und Zorn
    von Michael Wolff
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 64481467
    Für immer zuckerfrei
    von Anastasia Zampounidis
    (15)
    Buch (Paperback)
    16,00
  • 63877489
    Ein Leben ist zu wenig
    von Gregor Gysi
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 47658729
    ConCrafter: Hallo, mein Name ist Luca
    von ConCrafter
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 65245959
    Hilde
    von Ildikó von Kürthy
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 48778704
    9 Tage wach
    von Eric Stehfest
    (39)
    Buch (Paperback)
    17,95
  • 64190108
    Kein Dach über dem Leben
    von Richard Brox
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 63890413
    Dieses bescheuerte Herz
    von Daniel Meyer
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 82752957
    Der fremde Deutsche
    von Umeswaran Arunagirinathan
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,50
  • 63890960
    Wild
    von Reinhold Messner
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 64788234
    Keine Zeit für Arschlöcher!
    von Horst Lichter
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 40401331
    Dieses bescheuerte Herz
    von Lars Amend
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42546391
    Und ich habe nichts geahnt
    von Renate Höhne
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 74361803
    What Does This Button Do?
    von Bruce Dickinson
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 47877916
    Unorthodox
    von Deborah Feldman
    (21)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,00
  • 64788231
    "Ich mag, wenn's kracht."
    von Raphael Honigstein
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 63762995
    Believe the Hype!
    von Patrick Esume
    (9)
    Buch (Paperback)
    17,95
  • 45388748
    Ich war mein größter Feind
    von Adele Neuhauser
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,90
  • 41037749
    Elon Musk
    von Ashlee Vance
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Carl Schmitt, ein Universalgelehrter und Opportunist
von Werner Jaroschek aus Duisburg am 11.01.2009

Christian Linder: Der Bahnhof von Finnentrop Carl Schmitt- ein Universalgelehrter und Opportunist Einen höchst ungeschickten Buchtitel hat Linder gwählt. Wer vermutet schon hinter ‚Bahnhof von Finnentrop’ eine Biographie des höchst umstrittenen, aber auch hoch qualifizierten Juristen Carl Schmitt, wenn er nicht auf den Untertitel achtet? Schmitt... Christian Linder: Der Bahnhof von Finnentrop Carl Schmitt- ein Universalgelehrter und Opportunist Einen höchst ungeschickten Buchtitel hat Linder gwählt. Wer vermutet schon hinter ‚Bahnhof von Finnentrop’ eine Biographie des höchst umstrittenen, aber auch hoch qualifizierten Juristen Carl Schmitt, wenn er nicht auf den Untertitel achtet? Schmitt war es, der nach der Hitlerschen Mordaktion gegen Röhm und viele andere im Jahre 1934 nachträglich die juristische Rechtfertigung lieferte: „ Der Führer schützt das Recht.“ Nach 1945 spielte Schmitt offiziell keine Rolle mehr, inoffiziell blieb er jedoch ein gefragter Berater vieler Politiker und ein gesuchter Gesprächspartner vieler Prominenter. Faszinierend, was für eine überragende und vielseitig gebildete Persönlichkeit Schmitt war, der aus seinem Wissen heraus all seine oft höchst widersprüchlichen Auffassungen so zu begründen wusste, dass er sich letztlich im Recht befand. Paranoide Züge hinderten ihn einzusehen, dass seine offizielle Kaltstellung nach 1945 durchaus berechtigt war. Linder erliegt offensichtlich dieser Geistigkeit Schmitts. Fasziniert geht er daher leider zu stark auf die phänomenale Breite der humanistischen , theologischen, philosophischen Bildung Schmitts ein. Dabei kommt der Jurist Schmitt, der dieser ja im Wesentlichen war, entschieden zu kurz weg. Linder belegt seine Aussagen über Schmitt viel zu stark mit Zitaten aus Schmitts vielen Werken. Nun ist Schmitt nicht leicht zu lesen, die aneinander Reihung von Zitaten macht es nicht leichter, ihn zu verstehen. Ein weiterer erheblicher Mangel des Buches ist das Fehlen von Absätzen, die es dem Leser erleichtern würden, eine Gedankenpause einzulegen. Wer sich ein Bild von der Persönlichkeit Schmitts machen will, wird das Buch mit Gewinn lesen. Aber besser wäre es sicher gewesen, Linder hätte sich kürzer gefasst, wäre stärker auch auf das rein juristische Wirken Schmitts eingegangen und hätte das alles mit eigenen Worten wiedergegeben. Selbst der Versuch, mit fiktiven Gesprächen und einer fiktiven Gerichtsverhandlung zu einer klaren Aussage zu kommen, wie Schmitt nun wirklich war, ist recht fragwürdig. Letztlich bleibt dem Leser nichts anderes übrig, als nach dem Lesen sich ein eigenes Urteil zu bilden.


Wird oft zusammen gekauft

Der Bahnhof von Finnentrop - Christian Linder

Der Bahnhof von Finnentrop

von Christian Linder

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
34,90
+
=
Benediktinische Stätten in Belgien, Luxemburg und den Niederlanden - Walter Stephan

Benediktinische Stätten in Belgien, Luxemburg und den Niederlanden

von Walter Stephan

Buch (Taschenbuch)
39,95
+
=

für

74,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen