Der Distelfink

Roman. Ausgezeichnet mit dem Pulitzerpreis für Literatur 2014

(60)
Als Theo Decker dreizehn Jahre alt ist, verliert er seine Mutter durch ein tragisches Unglück. Er versinkt in tiefer Trauer. Auch das Gemälde, das verbotenerweise in seinem Besitz ist und ihn an seine Mutter erinnert, kann ihm keinen Trost spenden. Ganz im Gegenteil: Mit jedem Jahr, das vergeht, kommt er immer weiter von seinem Weg ab und droht, in kriminelle Kreise abzurutschen. Es scheint geradezu, als würde ihn das Gemälde, das ihn auf merkwürdige Weise fasziniert, in eine Welt der Lügen und falschen Entscheidungen ziehen, in einen Sog, der ihn unaufhaltsam mit sich reißt ...




Rezension
"Eine tolle Geschichte... . Die Sprache und die Tonalität in dem Buch gefallen mir sehr gut." 17.12.2015
Portrait
Donna Tartt wurde in Greenwood, Mississippi, geboren. Während ihres Studiums am Bennington College begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Roman »Die geheime Geschichte« und schrieb sich damit unter die wichtigsten zeitgenössischen Autorinnen Amerikas.
Ihr neuer Roman »Der Distelfink« belegte gleich Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste, stand wochenlang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste, wurde mit dem renommierten Pulitzer-Preis ausgezeichnet und begeistert Leser und Kritiker: »Umwerfend! Ein grandioser Roman, der daran erinnert, wie schön es ist, sich voll und ganz in ein Buch zu vertiefen und dafür nächtelang durchzulesen.« (New York Times) Donna Tartt lebt heute abwechselnd in Charlottesville, Virginia, und Manhattan.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 1024
Erscheinungsdatum 19.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-47360-1
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 201/137/46 mm
Gewicht 701
Originaltitel The Goldfinch
Verkaufsrang 23.901
Buch (Klappenbroschur)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37821834
    Der Distelfink
    von Donna Tartt
    (60)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 42162370
    Das Mädchen mit den blauen Augen
    von Michel Bussi
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 28940798
    Gott fährt Fahrrad
    von Maarten 't Hart
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 33790368
    Vom Ende einer Geschichte
    von Julian Barnes
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    9,00
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (82)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 44187043
    Die Geschichte der Baltimores
    von Joël Dicker
    (59)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 44252576
    Sommer in St. Ives
    von Anne Sanders
    (17)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 43516344
    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
    von Joël Dicker
    (107)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 2908212
    Jakob der Lügner
    von Jurek Becker
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 44253209
    Sternenregen
    von Nora Roberts
    (28)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 5717579
    Fight Club
    von Chuck Palahniuk
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 37908298
    Der Wanderfalke
    von J. A. Baker
    Buch (gebundene Ausgabe)
    30,00
  • 45165388
    Die schwedischen Gummistiefel
    von Henning Mankell
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,00
  • 45258068
    So glücklich wir waren
    von Daria Bignardi
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 44198104
    Die Knochenuhren
    von David Mitchell
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • 42492149
    Der Feldhüter
    von Cormac McCarthy
    (1)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 2994913
    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    von John Irving
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • 40953032
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (104)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42436524
    All die verdammt perfekten Tage
    von Jennifer Niven
    (89)
    Buch (Paperback)
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine abgrundtiefe Trauer...“

Beate Müller-Egberink, Thalia-Buchhandlung Landau

befällt Theo Decker, der bei einem Anschlag auf ein Museum seine geliebte Mutter verliert. Da ist er gerade einmal 13 Jahre alt. Er selbst überlebt, verletzt, kann dem Chaos entfliehen, und, in einem Impuls nimmt er das Lieblingsbild seiner Mutter mit, jenen Distelfink den sie kurz zuvor noch gemeinsam betrachteten.
Dieses Erlebnis
befällt Theo Decker, der bei einem Anschlag auf ein Museum seine geliebte Mutter verliert. Da ist er gerade einmal 13 Jahre alt. Er selbst überlebt, verletzt, kann dem Chaos entfliehen, und, in einem Impuls nimmt er das Lieblingsbild seiner Mutter mit, jenen Distelfink den sie kurz zuvor noch gemeinsam betrachteten.
Dieses Erlebnis wirft Theo vollkommen aus der Bahn. Er kommt zunächst bei der Familie eines Freundes unter, sein Vater hat sich schon vor Jahren verabschiedet.
Theo aber kommt trotz aller Bemühungen nicht aus seiner Trauer heraus. Als dann irgendwann sein Erzeuger auftaucht um ihn mit nach Las Vegas zu nehmen, scheint er endgültig abzurutschen. Drogen, Kriminalität, sein Vater, der ein Kleinkrimineller ist, wird erschossen. Das Leben zieht ihn unweigerlich immer tiefer in eine Spirale der Ausweglosigkeit und Verzweiflung. Und da ist ja auch immer noch das Bild.
Donna Tartt hat mit diesem Roman ein großes Psychogramm eines zutiefst traumatisierten Jungen geschrieben, Theo, der selbst als Erwachsener es nicht schafft diese Schatten von seiner Seele zu kriegen.
Wir leiden mit ihm, begleiten seine Jugend, sein Erwachsenwerden, seinen Absturz, sein Scheitern und aber auch seine nahezu verzweifelten Versuche ein normales Leben zu führen.
Donna Tartt bringt uns das Schicksal dieses Jungen so eindringlich nahe, sie schreibt von allem, sei es Kunst oder Restauration, oder von Drogen und Abhängigkeit, von den Abgründen der Seele, der Berechenbarkeit der Menschen, von der Hinterlist, der Kriminalität, dem Milieu, aber auch von der Liebe und Freundschaft so emphatisch und poetisch, einfach nur großartig. Zu Recht wurde sie vom Feuilleton gefeiert. Ein großer, ein einzigartiger Roman!

„Absolut Preiswürdig“

Marion Raab, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Durchaus anspruchsvolle literarische Lektüre, die ein großes kulturelles Interesse voraussetzt. Donna Tartt lässt uns ausführlich und intensiv an der dramatische Entwicklung eines Jungen teilhaben, dessen Leben sich nach dem Verlust seiner Mutter in einer Abwärtsspirale befindet. Sehr packend. Durchaus anspruchsvolle literarische Lektüre, die ein großes kulturelles Interesse voraussetzt. Donna Tartt lässt uns ausführlich und intensiv an der dramatische Entwicklung eines Jungen teilhaben, dessen Leben sich nach dem Verlust seiner Mutter in einer Abwärtsspirale befindet. Sehr packend.

„Ein großartiges Buch“

Sabrina Küpper, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Wer ganze Lebensgeschichten liebt ist hier genau an der richtigen Adresse. Donna Tart ist eine wunderbare Erzählerin. Spannender als mancher Krimi erzählt sie die Geschichte von Theo Decker, wie er versucht , nach dem Verlust seiner Mutter, in der Welt zu überlebenden und sein großes Geheimnis zu bewahren. Der Distelfink. Ich konnte Wer ganze Lebensgeschichten liebt ist hier genau an der richtigen Adresse. Donna Tart ist eine wunderbare Erzählerin. Spannender als mancher Krimi erzählt sie die Geschichte von Theo Decker, wie er versucht , nach dem Verlust seiner Mutter, in der Welt zu überlebenden und sein großes Geheimnis zu bewahren. Der Distelfink. Ich konnte von diesem Buch kaum die Hände lassen.

„Ein würdiger Nachfolger“

Anette Dingeldein, Thalia-Buchhandlung Varel

für Donna Tartts Erstling "Die geheime Geschichte". Ein bißchen Zeit sollte man sich schon nehmen für diesen Roman um den Jungen Theo Decker, der seine Mutter unter dramatischen Umständen verliert und dessen Leben fortan untrennbar mit dem titelgebenden Bild verknüpft zu sein scheint. Belohnt wird man mit einem sehr lohnenden Leseerlebnis! für Donna Tartts Erstling "Die geheime Geschichte". Ein bißchen Zeit sollte man sich schon nehmen für diesen Roman um den Jungen Theo Decker, der seine Mutter unter dramatischen Umständen verliert und dessen Leben fortan untrennbar mit dem titelgebenden Bild verknüpft zu sein scheint. Belohnt wird man mit einem sehr lohnenden Leseerlebnis!

„Solides Handwerk“

Florian Kuhrt, Thalia-Buchhandlung Ingolstadt

Der Distelfink ist sprachlich schön, der Aufbau versiert strukturiert, die Geschichte interessant und phasenweise mit einem dezenten Humor gewürzt.
Die Ausflüge in den von schrulligen und zwielichtigen Gestalten bevölkerten Kunstbetrieb, die mit Worten nicht greifbare Faszination eines Meisterwerkes, die Tartt irgendwie doch ganz
Der Distelfink ist sprachlich schön, der Aufbau versiert strukturiert, die Geschichte interessant und phasenweise mit einem dezenten Humor gewürzt.
Die Ausflüge in den von schrulligen und zwielichtigen Gestalten bevölkerten Kunstbetrieb, die mit Worten nicht greifbare Faszination eines Meisterwerkes, die Tartt irgendwie doch ganz gut beschreibt; einige gelungene Figuren wie Theos Vater, sein Freund Boris oder die elegante Mrs. Barbour, all das und einiges mehr macht aus dem Distelfinken ein gutes Buch.
Mehr ist es aber nicht.
Existenzielle Themen, seelische Abgründe, philosophische Gedankenspiele, ein tieferer Sinn hinter allem, den so ein umfangreiches Buch in Andeutungen vermuten lässt - das alles wird nur angekratzt, aber nie ausgeführt und zu Ende gedacht. Und dafür, daß vieles an der Oberfläche dümpelt, und weil bereits vermittelte Vorgänge unangemessen gedehnt werden, hat das Buch ca. 500 Seiten zuviel. Weshalb (die für Apple Schleichwerbung betreibende) Tartt für dieses Buch 10 Jahre benötigt und außerdem einen Pulitzer dafür bekommen hat, ist mir ein Rätsel. Natürlich hat der motzende Leser es leicht, er selbst könnte so ein Buch niemals schreiben, aber es gibt viele Autoren, die es meiner Ansicht nach besser können.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2994913
    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    von John Irving
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • 3001793
    Das Hotel New Hampshire
    von John Irving
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 6388974
    Der Klang der Zeit
    von Richard Powers
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 6639558
    Extrem laut und unglaublich nah
    von Jonathan Safran Foer
    (61)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 17437918
    Die Erfindung des Lebens
    von Hanns-Josef Ortheil
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 33710407
    Stoner
    von John Williams
    (70)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 33793772
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (55)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 35053891
    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
    von Joël Dicker
    (107)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 37818157
    Der erste Sohn
    von Philipp Meyer
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 39429177
    Kindeswohl
    von Ian McEwan
    (68)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 40401967
    Butcher's Crossing
    von John Williams
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,90
  • 41763371
    Alles Licht, das wir nicht sehen
    von Anthony Doerr
    (43)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 44187043
    Die Geschichte der Baltimores
    von Joël Dicker
    (59)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 44252763
    I Saw a Man
    von Owen Sheers
    (47)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 46716638
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    (101)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,00
  • 47918860
    Der Club
    von Takis Würger
    (69)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 62295327
    Das Original
    von John Grisham
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 62388112
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (78)
    Buch (Klappenbroschur)
    12,00
  • 72414814
    Die geheime Geschichte
    von Donna Tartt
    Buch (Klappenbroschur)
    13,00
  • 87483539
    Das Buch der Spiegel
    von E. O. Chirovici
    Buch (Klappenbroschur)
    10,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
60 Bewertungen
Übersicht
51
6
1
2
0

Episch breit...
von einer Kundin/einem Kunden aus Roding am 09.12.2015

Pulitzerpreis hin oder her, dieses Buch wäre in der Textanalyse im Deutschunterricht mit episch breit zu beschreiben gewesen, im Alltagsdeutsch schlicht mit langatmig. So viele Einzelheiten, die den Fluss der Geschichte aufhalten. Besonders lang die Gedanken des Theo Decker nach dem Anschlag im Museum, wobei mich besonders gestört hat,... Pulitzerpreis hin oder her, dieses Buch wäre in der Textanalyse im Deutschunterricht mit episch breit zu beschreiben gewesen, im Alltagsdeutsch schlicht mit langatmig. So viele Einzelheiten, die den Fluss der Geschichte aufhalten. Besonders lang die Gedanken des Theo Decker nach dem Anschlag im Museum, wobei mich besonders gestört hat, dass ich als Leser von dem Anschlag noch gar nichts weiß, und darum die gesamte Beschreibung gar nicht einordnen kann. Auch sehr episch die Begegnung von Theo mit Hobie... Bis Theo mal die Türglocke gefunden hat, schon zig Seiten, Details über Details... ab Seite 338. Auf Seite 390 von 2217 (ebook) habe ich das Handtuch geworfen, weil es einfach nicht vorwärts geht, und das obwohl ich die Seiten schon nur noch kursorisch gelesen habe... Das Buch um die Hälfte gekürzt, dann könnte es was sein...

Der Distelfink
von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2014
Bewertet: eBook (ePUB)

Eine sehr spannende und ergreifende Geschichte, die einfach alles zu bieten hat. Freundschaft, Liebe und natürlich die Lust am Leben und der Leichtigkeit kommen nicht zu kurz! Sehr empfehlenswert!

Der Distelfink - Donna Tartt
von einer Kundin/einem Kunden am 17.03.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

"Der Distelfink" ist das dritte, ungeduldig erwartete Buch von Donna Tartt. Diese Ausnahme-Autorin hat ein Meisterwerk geschaffen. In dem Buch geht es um ein solches der Malerei, von Carel Fabritius aus dem Jahre 1654. Es ist ein kleines, eigentlich unscheinbares Gemälde, das, wenn man sich darauf einlässt, einen dauerhaft... "Der Distelfink" ist das dritte, ungeduldig erwartete Buch von Donna Tartt. Diese Ausnahme-Autorin hat ein Meisterwerk geschaffen. In dem Buch geht es um ein solches der Malerei, von Carel Fabritius aus dem Jahre 1654. Es ist ein kleines, eigentlich unscheinbares Gemälde, das, wenn man sich darauf einlässt, einen dauerhaft fesselt. Unscheinbar ist auch der Protagonist des Buches, der 13 Jahre alte Theo Decker, dessen Leben durch das Gemälde dramatisch verändert und begleitet wird. Auf der Ausstellung, die Theo mit seiner Mutter besucht, um das Gemälde (ihr Lieblingsgemälde) zu sehen, geschieht das Unfassbare: Er verliert seine geliebte Mutter, kann aber das Gemälde retten. Das Leben von Theo ist danach alles andere als geordnet. Von New York verschlägt es ihm nach Las Vegas; Drogen, Alkohol und Kriminalität gehören zu seinem Alltag als Jugendlicher und die unerfüllte Liebe zu Pippa. Schließlich gelingt es ihm in New York im Kunsthandel Fuß zu fassen. Doch dann tritt unerwartet das Gemälde wieder in sein Leben und verändert alles. Ich habe dieses Buch mit wachsender Begeisterung gelesen. Die Autorin schafft es, feinsinnig und nuanciert eine außergewöhnliche und ungemein spannende, mit überraschenden Wendungen versehene Geschichte zu erzählen. Man taucht in das Buch ein und es lässt einen nicht mehr los. Der absolute Lesegenuss.


Wird oft zusammen gekauft

Der Distelfink - Donna Tartt

Der Distelfink

von Donna Tartt

(60)
Buch (Klappenbroschur)
12,99
+
=
Unterleuten - Juli Zeh

Unterleuten

von Juli Zeh

(78)
Buch (Klappenbroschur)
12,00
+
=

für

24,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen