Der Distelfink

Ausgezeichnet mit dem Pulitzer-Preis 2014 und nominiert für den Women's Prize for Fiction 2014

(56)
Es passiert, als Theo Decker dreizehn Jahre alt ist. An dem Tag, an dem er mit seiner Mutter ein New Yorker Museum besucht, verändert ein schreckliches Unglück sein Leben für immer. Er verliert sie unter tragischen Umständen und bleibt allein und auf sich gestellt zurück, während sein Vater ihn schon lange im Stich gelassen hat. Theo versinkt in tiefer Trauer, die ihn lange nicht mehr loslässt. Auch das Gemälde, das seit dem fatalen Ereignis verbotenerweise in seinem Besitz ist und ihn an seine Mutter erinnert, kann ihm keinen Trost spenden. Ganz im Gegenteil: Mit jedem Jahr, das vergeht, kommt er immer weiter von seinem Weg ab und droht, in kriminelle Kreise abzurutschen. Und das Gemälde, das ihn auf merkwürdige Weise fasziniert, scheint ihn geradezu in eine Welt der Lügen und falschen Entscheidungen zu ziehen, in einen Sog, der ihn unaufhaltsam mit sich reißt.
Rezension
"Dieses Buch lässt keinen kalt: Donna Tartts Roman „Der Distelfink“ [...] zeigt eine große Erzählerin, die so spannend wie eine Thrillerautorin schreibt."
Portrait
Donna Tartt wurde in Greenwood, Mississippi, geboren. Während ihres Studiums am Bennington College begann sie mit der Arbeit an ihrem ersten Roman »Die geheime Geschichte« und schrieb sich damit unter die wichtigsten zeitgenössischen Autorinnen Amerikas.
Ihr neuer Roman »Der Distelfink« belegte gleich Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste, stand wochenlang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste, wurde mit dem renommierten Pulitzer-Preis ausgezeichnet und begeistert Leser und Kritiker: »Umwerfend! Ein grandioser Roman, der daran erinnert, wie schön es ist, sich voll und ganz in ein Buch zu vertiefen und dafür nächtelang durchzulesen.« (New York Times) Donna Tartt lebt heute abwechselnd in Charlottesville, Virginia, und Manhattan.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 1024, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.03.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641125981
Verlag Goldmann
Verkaufsrang 1.595
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33835016
    Der kleine Freund
    von Donna Tartt
    (5)
    eBook
    8,99
  • 35424248
    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
    von Joël Dicker
    (104)
    eBook
    9,99
  • 44140298
    Der Horizont in deinen Augen
    von Patricia Koelle
    (15)
    eBook
    6,99
  • 42746077
    Erbe und Schicksal / Clifton-Saga Bd.3
    von Jeffrey Archer
    (24)
    eBook
    8,99
  • 44401516
    Amber und ihr Esel
    von Tracy Austwick
    eBook
    9,99
  • 41089999
    Die Betrogene
    von Charlotte Link
    (73)
    eBook
    9,99
  • 44242602
    Die Geschichte der Baltimores
    von Joël Dicker
    (48)
    eBook
    17,99
  • 45375927
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (92)
    eBook
    18,99
  • 43549816
    Der Schlafmacher
    von Michael Robotham
    (27)
    eBook
    8,99
  • 47929505
    Die Zeit der Ruhelosen
    von Karine Tuil
    eBook
    19,99
  • 45310396
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (227)
    eBook
    14,99
  • 47004923
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    (85)
    eBook
    19,99
  • 38966528
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (269)
    eBook
    9,99
  • 45510339
    Das Messias-Projekt
    von Markus Ridder
    (24)
    eBook
    4,99
  • 23610890
    Vier minus drei
    von Barbara Pachl-Eberhart
    (9)
    eBook
    8,99
  • 34379198
    Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
    von Joachim Meyerhoff
    (32)
    eBook
    9,99
  • 45395340
    Die Unvollkommenheit der Liebe
    von Elizabeth Strout
    eBook
    13,99
  • 42746435
    Gehen, ging, gegangen
    von Jenny Erpenbeck
    eBook
    8,99
  • 30682658
    Der Steppenwolf
    von Hermann Hesse
    eBook
    7,99
  • 44401849
    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind
    von Jonas Jonasson
    (37)
    eBook
    15,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Wahnsinnsbuch!“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Bereits der erste Titel von Donna Tartt schlug seinerzeit ein wie eine Bombe. Im Gegensatz zu "Die geheime Geschichte" legt die Autorin mit ihrem "Distelfink" aber keinen Krimi vor, sondern vielmehr einen Entwicklungsroman vorgelegt. Und was für einen! Sprachlich genial zeichnet Tartt im Kopf ihrer Leser phantasievolle und fantastische Bereits der erste Titel von Donna Tartt schlug seinerzeit ein wie eine Bombe. Im Gegensatz zu "Die geheime Geschichte" legt die Autorin mit ihrem "Distelfink" aber keinen Krimi vor, sondern vielmehr einen Entwicklungsroman vorgelegt. Und was für einen! Sprachlich genial zeichnet Tartt im Kopf ihrer Leser phantasievolle und fantastische Bilder. Insgesamt ein ganz, ganz tolles Buch, für das man sich ein wenig Zeit nehmen sollte.

„New York- Las Vegas- Amsterdam- ein distelfink voller Geheimnisse...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln


Der Roman um ein sehr kleines Gemälde, gemalt von Cornelius Fabritius in seinem Todesjahr 1654 , was unerlaubterweise bei einer Explosion in den Besitz von Theo Decker gelangt und fortan seine Lebensumstände bestimmt, ist von großer Sprachgewalt und gibt gleichzeitig einen Begriff davon, wie wesentlich Kunst und Kultur ist ! Theo

Der Roman um ein sehr kleines Gemälde, gemalt von Cornelius Fabritius in seinem Todesjahr 1654 , was unerlaubterweise bei einer Explosion in den Besitz von Theo Decker gelangt und fortan seine Lebensumstände bestimmt, ist von großer Sprachgewalt und gibt gleichzeitig einen Begriff davon, wie wesentlich Kunst und Kultur ist ! Theo Decker ist durch den Tod seiner Mutter durch und durch traumatisiert, von schweren Schuldgefühlen belastet und seine Kreise bewegen sich in Richtung Kriminalität. Einzig die intensive Freundschaft zu Boris ist außergewöhnlich und gibt Halt . Sprachlich ist das Buch gewaltig, die Charaktere intensiv und stark und die Erzählebenen sind mehr als vielschichtig, ein echtes Leseabenteuer ! Schade nur, dass es immer zehn Jahre braucht, bis ein neues Buch von Donna Tartt erscheint - allerdings benötigen 1022 Seiten eben auch ihre Zeit !

„Solides Handwerk“

Florian Kuhrt, Thalia-Buchhandlung Ingolstadt

Der Distelfink ist sprachlich schön, der Aufbau versiert strukturiert, die Geschichte interessant und phasenweise mit einem dezenten Humor gewürzt.
Die Ausflüge in den von schrulligen und zwielichtigen Gestalten bevölkerten Kunstbetrieb, die mit Worten nicht greifbare Faszination eines Meisterwerkes, die Tartt irgendwie doch ganz
Der Distelfink ist sprachlich schön, der Aufbau versiert strukturiert, die Geschichte interessant und phasenweise mit einem dezenten Humor gewürzt.
Die Ausflüge in den von schrulligen und zwielichtigen Gestalten bevölkerten Kunstbetrieb, die mit Worten nicht greifbare Faszination eines Meisterwerkes, die Tartt irgendwie doch ganz gut beschreibt; einige gelungene Figuren wie Theos Vater, sein Freund Boris oder die elegante Mrs. Barbour, all das und einiges mehr macht aus dem Distelfinken ein gutes Buch.
Mehr ist es aber nicht.
Existenzielle Themen, seelische Abgründe, philosophische Gedankenspiele, ein tieferer Sinn hinter allem, den so ein umfangreiches Buch in Andeutungen vermuten lässt - das alles wird nur angekratzt, aber nie ausgeführt und zu Ende gedacht. Und dafür, daß vieles an der Oberfläche dümpelt, und weil bereits vermittelte Vorgänge unangemessen gedehnt werden, hat das Buch ca. 500 Seiten zuviel. Weshalb (die für Apple Schleichwerbung betreibende) Tartt für dieses Buch 10 Jahre benötigt und außerdem einen Pulitzer dafür bekommen hat, ist mir ein Rätsel. Natürlich hat der motzende Leser es leicht, er selbst könnte so ein Buch niemals schreiben, aber es gibt viele Autoren, die es meiner Ansicht nach besser können.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Hatte mich sehr auf das Buch gefreut und wurde nicht enttäuscht! Sehr spannend! Hatte mich sehr auf das Buch gefreut und wurde nicht enttäuscht! Sehr spannend!

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ein kaputtes Leben, ein gestohlenes Gemälde und ein Buch, das mit Tiefe und Sprachgewalt überzeugt. Fesselnd und spannend bis zum Schluss. Ein kaputtes Leben, ein gestohlenes Gemälde und ein Buch, das mit Tiefe und Sprachgewalt überzeugt. Fesselnd und spannend bis zum Schluss.

„Absolut Preiswürdig“

Marion Raab, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Durchaus anspruchsvolle literarische Lektüre, die ein großes kulturelles Interesse voraussetzt. Donna Tartt lässt uns ausführlich und intensiv an der dramatische Entwicklung eines Jungen teilhaben, dessen Leben sich nach dem Verlust seiner Mutter in einer Abwärtsspirale befindet. Sehr packend. Durchaus anspruchsvolle literarische Lektüre, die ein großes kulturelles Interesse voraussetzt. Donna Tartt lässt uns ausführlich und intensiv an der dramatische Entwicklung eines Jungen teilhaben, dessen Leben sich nach dem Verlust seiner Mutter in einer Abwärtsspirale befindet. Sehr packend.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Genießen Sie ein Leseerlebnis der besonderen Art. Hier wird ganz langsam eine Geschichte erzählt, die Sie in ihren Bann ziehen wird. Nicht ohne Anspruch und wirklich spannend. Genießen Sie ein Leseerlebnis der besonderen Art. Hier wird ganz langsam eine Geschichte erzählt, die Sie in ihren Bann ziehen wird. Nicht ohne Anspruch und wirklich spannend.

„Jetzt schon ein Klassiker “

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Donna Tartt schreibt ungefähr alle 10 Jahre ein Buch. Und jedes Mal ist es ein so großartiges wie das vorherige. Theo bleibt trotz Drogensucht, Lügerei und Betrügereien ein grundsymphatischer Hauptdarsteller, selten wurden Figuren in einem Roman so dezidiert dargestellt. Man meint beim Lesen, sie greifen zu können. Und erkennt an so Donna Tartt schreibt ungefähr alle 10 Jahre ein Buch. Und jedes Mal ist es ein so großartiges wie das vorherige. Theo bleibt trotz Drogensucht, Lügerei und Betrügereien ein grundsymphatischer Hauptdarsteller, selten wurden Figuren in einem Roman so dezidiert dargestellt. Man meint beim Lesen, sie greifen zu können. Und erkennt an so vielen Stellen des Buches, die Verzweiflung Theos, die so oft als logische Konsequenz seiner Erfahrungen daher kommt. Schon jetzt ein Klassiker.

„Ein würdiger Nachfolger“

Anette Dingeldein, Thalia-Buchhandlung Varel

für Donna Tartts Erstling "Die geheime Geschichte". Ein bißchen Zeit sollte man sich schon nehmen für diesen Roman um den Jungen Theo Decker, der seine Mutter unter dramatischen Umständen verliert und dessen Leben fortan untrennbar mit dem titelgebenden Bild verknüpft zu sein scheint. Belohnt wird man mit einem sehr lohnenden Leseerlebnis! für Donna Tartts Erstling "Die geheime Geschichte". Ein bißchen Zeit sollte man sich schon nehmen für diesen Roman um den Jungen Theo Decker, der seine Mutter unter dramatischen Umständen verliert und dessen Leben fortan untrennbar mit dem titelgebenden Bild verknüpft zu sein scheint. Belohnt wird man mit einem sehr lohnenden Leseerlebnis!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ein sprachgewaltiges Meisterwerk. Ein sprachgewaltiges Meisterwerk.

Susanne Brückner, Thalia-Buchhandlung Bonn

Was für ein wunderbares Buch! Bestens geeignet für einen laaangen Urlaub!!!! Was für ein wunderbares Buch! Bestens geeignet für einen laaangen Urlaub!!!!

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ein in jedem Sinne großer Roman über Verlust, Freundschaft, Schuld und Verzeihen. Er umfasst mehr als 1000 Seiten und doch wünscht man sich mehr. Ein Meisterwerk! Ein in jedem Sinne großer Roman über Verlust, Freundschaft, Schuld und Verzeihen. Er umfasst mehr als 1000 Seiten und doch wünscht man sich mehr. Ein Meisterwerk!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Roman mit einer fließenden Geschichte, die einen an viele Orte spült & bei der man nie weiß, wohin sie einen als nächstes trägt. Ein Roman mit einer fließenden Geschichte, die einen an viele Orte spült & bei der man nie weiß, wohin sie einen als nächstes trägt.

Lisa Marghescu, Thalia-Buchhandlung Rosenheim

Eine schöne und schreckliche Geschichte zugleich, über das Leben eines jungen Mannes, der versucht mit sich und der Welt zurechtzukommen. Eine schöne und schreckliche Geschichte zugleich, über das Leben eines jungen Mannes, der versucht mit sich und der Welt zurechtzukommen.

Lara Schubel, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Die Geschichte ist aufwühlend, mitreißend, anrührend und spannend bis zum Ende. Ich wollte nicht zum Ende kommen, weil ich Angst hatte, es würde nicht gut ausgehen. Die Geschichte ist aufwühlend, mitreißend, anrührend und spannend bis zum Ende. Ich wollte nicht zum Ende kommen, weil ich Angst hatte, es würde nicht gut ausgehen.

„Ein großartiges Buch“

Sabrina Küpper, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Wer ganze Lebensgeschichten liebt ist hier genau an der richtigen Adresse. Donna Tart ist eine wunderbare Erzählerin. Spannender als mancher Krimi erzählt sie die Geschichte von Theo Decker, wie er versucht , nach dem Verlust seiner Mutter, in der Welt zu überlebenden und sein großes Geheimnis zu bewahren. Der Distelfink. Ich konnte Wer ganze Lebensgeschichten liebt ist hier genau an der richtigen Adresse. Donna Tart ist eine wunderbare Erzählerin. Spannender als mancher Krimi erzählt sie die Geschichte von Theo Decker, wie er versucht , nach dem Verlust seiner Mutter, in der Welt zu überlebenden und sein großes Geheimnis zu bewahren. Der Distelfink. Ich konnte von diesem Buch kaum die Hände lassen.

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Anspruchsvoll und genial Anspruchsvoll und genial

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Ein Meisterwerk, ebenso wie das Bild "Distelfink", das Theo sein Leben lang begleitet. Ein Meisterwerk, ebenso wie das Bild "Distelfink", das Theo sein Leben lang begleitet.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Bei einer Explosion im Museum verliert Theo seine Mutter und klaut ihr Lieblingsbild. Ein Buch voller Einsamkeit, die gleichzeitig der Lebenslust keinen Abbruch tut. Bei einer Explosion im Museum verliert Theo seine Mutter und klaut ihr Lieblingsbild. Ein Buch voller Einsamkeit, die gleichzeitig der Lebenslust keinen Abbruch tut.

„Bestes Buch 2014“

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Theo Decker verliert als 13 jähriger bei einem Bombenanschlag in einem Museum seine geliebte Mutter. Dieses Unglück verändert ab sofort sein Leben für immer. Alleine zurückgeblieben, kommt er fortan mit dem Verlust und seiner Trauer in seinem Leben nicht mehr zurecht. Das Lieblingsgemälde seiner Mutter "Der Distelfink" hat er bei dem Theo Decker verliert als 13 jähriger bei einem Bombenanschlag in einem Museum seine geliebte Mutter. Dieses Unglück verändert ab sofort sein Leben für immer. Alleine zurückgeblieben, kommt er fortan mit dem Verlust und seiner Trauer in seinem Leben nicht mehr zurecht. Das Lieblingsgemälde seiner Mutter "Der Distelfink" hat er bei dem Anschlag mitgehen lassen. Aber auch dieser Besitz, der ihn an seine Mutter erinnert, kann ihm keinen Trost spenden. Er kommt als Pflegesohn in die Familie seines besten Freundes, wird dort aber nie voll akzeptiert. Als dann eines Tages sein verschollener Vater auftaucht und ihn mit nach Vegas nimmt, kommt er immer weiter von seinem Weg ab und droht in kriminelle Kreise abzurutschen.
Donna Tartt hat sich 10 Jahre Zeit gelassen, um dieses Meisterwerk zu präsentieren. Ein düsteres und trotzdem überwältigendes Buch. Sprachgewaltig, tiefgründig und mitreißend geschrieben. Absolut empfehlenswert!

„Chapeau!“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Donna Tartts meisterlich geschriebener Roman um ein dramatisches Unglück, ein rätselhaftes Gemälde und der schwierigen Suche nach sich selbst, fesselt von der ersten bis zur letzten 1024. Seite.
Dafür gab es hochverdient und sehr zu Recht den Pulitzerpreis.
Donna Tartts meisterlich geschriebener Roman um ein dramatisches Unglück, ein rätselhaftes Gemälde und der schwierigen Suche nach sich selbst, fesselt von der ersten bis zur letzten 1024. Seite.
Dafür gab es hochverdient und sehr zu Recht den Pulitzerpreis.

„Ein Meisterwerk“

Martina Wolf, Thalia-Buchhandlung Heilbronn

Zwischen den Büchern von Donna Tartt liegen immer mehr als 10 Jahre und wer den "Distelfink" liest, der weiß auch warum. Auf über 1000 Seiten erzählt uns diese grandiose Schriftstellerin die Geschichte des Theodore Decker.
Sein Erwachsenwerden ohne Mutter, seine Suche nach einem Zuhause, seine Liebe zur Kunst und zu einem Mädchen namens
Zwischen den Büchern von Donna Tartt liegen immer mehr als 10 Jahre und wer den "Distelfink" liest, der weiß auch warum. Auf über 1000 Seiten erzählt uns diese grandiose Schriftstellerin die Geschichte des Theodore Decker.
Sein Erwachsenwerden ohne Mutter, seine Suche nach einem Zuhause, seine Liebe zur Kunst und zu einem Mädchen namens Pippa. Wir reisen mit ihm nach Las Vegas zu seinem Vater, der sein Geld in den Spielhallen verdient oder verliert. Wir erleben wie Theo einen Freund namens Boris findet, einen Hallodri wie er im Buche steht, der ihn mit Drogen und noch einigen anderen illegalen Machenschaften bekannt macht. Der "Distelfink" begleitet Theo, er kann sich nicht von dem Gemälde trennen, auch wenn es ihn fast das Leben kostet, stellt es für ihn doch die einzige verbliebene Verbindung zu seiner Mutter dar.
Über 1000 atemberaubende Seiten, ein großartiges, ein fantastisches Buch- ein Meisterwerk eben!

„Magistral!“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Von Zeit zu Zeit erscheinen Bücher, die sich in einer außergewöhnlichen Liga befinden. Sie haben dieses ganz gewisse Etwas, kaum greifbar, aber man spürt es sofort. Dass eine Schriftstellerin zu so etwas fähig ist, und ich dás lesen darf, dafür bin ich ihr dann sehr dankbar.

Donna Tartts „der Distelfink“ gehört für mich ganz bestimmt
Von Zeit zu Zeit erscheinen Bücher, die sich in einer außergewöhnlichen Liga befinden. Sie haben dieses ganz gewisse Etwas, kaum greifbar, aber man spürt es sofort. Dass eine Schriftstellerin zu so etwas fähig ist, und ich dás lesen darf, dafür bin ich ihr dann sehr dankbar.

Donna Tartts „der Distelfink“ gehört für mich ganz bestimmt in dieser Liga. Es ist in 20 Jahren ihr 3. Buch (nach The Secret History und The Little Friend). Sie nimmt sich viel Zeit für ihre Bücher und man merkt, dass sie auch richtig ausführlich recherchiert. Das Ergebnis ist auch diesmal ein Feuerwerk für die Sinne. Die Geschichte ist interessant, kurzweilig und vielschichtig, von einer Künstlerin erzählt, die die gesamte Palette an Sprachmöglichkeiten benutzt.

Im Mittelpunkt der Geschichte stehen Theodore Decker und ein weltberühmtes Gemälde. Der 13-jährige Theo verliert im New Yorker Metropolitan Museum of Art seine Mutter bei einer Explosion. Auf Drängen eines weiteren Opfers nimmt er aber eins der Topwerke der Ausstellung mit. Es ist ein kleines, aber feines Gemälde: Der Distelfink (The Goldfinch), ein Werk von Carel Fabritius aus dem Jahre1654. Warum er das nicht gleich nach seiner Rettung der Polizei oder den Rettungskräften übergibt, sondern zuerst mal behält, das ist ihm selber auch nicht so ganz klar. Lange Zeit fühlt er sich durch das Bild noch mit seiner Mutter verbunden. Das Schicksal nimmt ihren Lauf und bringt Theo von seiner ersten Nobel-Notunterkunft über Las Vegas wieder zurück nach New York. Alkohol- und Drogenkonsum, eine unbeantwortete Liebe; Theo versucht, sich als Kunsthändler durchs Leben zu schlagen. Dabei ist oft der Gedanke, er könne sich jederzeit das (gut versteckte) Bild anschauen, das Einzige, das ihn nicht ganz verzweifeln lässt. Aber wenn ihn Boris, alter Freund aus Las Vegas, besucht, hat der eine niederschmetternde Nachricht, die alles aus den Fugen bringt …

Es gibt über dieses Buch so viel zu sagen, aber dabei kann man dem Buch nie gerecht werden. Wirklich, unbedingt lesen!

Vera Theus, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Literarisch hochwertig und einfühlsam geschrieben. Literarisch hochwertig und einfühlsam geschrieben.

Daniela Nickaes, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Durch den Tod seiner Mutter während eines Bombenanschlags in New York,ist Theos Leben ein anderes,wären da nicht Hoby & Boris. Ein wunderbarer Lebenswegroman eines jungen Mannes Durch den Tod seiner Mutter während eines Bombenanschlags in New York,ist Theos Leben ein anderes,wären da nicht Hoby & Boris. Ein wunderbarer Lebenswegroman eines jungen Mannes

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Moderner Entwicklungsroman von enormem literarischen Wert. Unterhaltungstechnisch leider mit Längen, die aufgrund der tollen Sprache aber zu verschmerzen sind. Moderner Entwicklungsroman von enormem literarischen Wert. Unterhaltungstechnisch leider mit Längen, die aufgrund der tollen Sprache aber zu verschmerzen sind.

Robin Limper, Thalia-Buchhandlung Düren

Ein Junge. Eine Explosion. Ein Bild. Eine Sensation von einem Roman. Ein Junge. Eine Explosion. Ein Bild. Eine Sensation von einem Roman.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Sprachlich hat er auch mir sehr gut gefallen, inhaltlich flachte der Roman jedoch nach dem bewegenden Beginn spürbar ab und verlor sich in Wiederholungen. Sprachlich hat er auch mir sehr gut gefallen, inhaltlich flachte der Roman jedoch nach dem bewegenden Beginn spürbar ab und verlor sich in Wiederholungen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 36610375
    Stoner
    von John Williams
    (67)
    eBook
    7,99
  • 44401718
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (66)
    eBook
    14,99
  • 47004923
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    (85)
    eBook
    19,99
  • 44242602
    Die Geschichte der Baltimores
    von Joël Dicker
    (48)
    eBook
    17,99
  • 29358626
    Extrem laut und unglaublich nah
    von Jonathan Safran Foer
    (59)
    eBook
    9,49
  • 35424248
    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
    von Joël Dicker
    (104)
    eBook
    9,99
  • 48782121
    Das Buch der Spiegel
    von E.O. Chirovici
    (170)
    eBook
    15,99
  • 33998017
    Die geheime Geschichte
    von Donna Tartt
    (27)
    eBook
    8,99
  • 39711221
    Alles Licht, das wir nicht sehen
    von Anthony Doerr
    (34)
    eBook
    4,99
  • 41519139
    Butcher's Crossing
    von John Williams
    (27)
    eBook
    8,99
  • 20292970
    Die Erfindung des Lebens
    von Hanns-Josef Ortheil
    (24)
    eBook
    9,99
  • 33074470
    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    von John Irving
    (33)
    eBook
    12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
56 Bewertungen
Übersicht
47
6
1
2
0

Der Distelfink
von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2014

Eine sehr spannende und ergreifende Geschichte, die einfach alles zu bieten hat. Freundschaft, Liebe und natürlich die Lust am Leben und der Leichtigkeit kommen nicht zu kurz! Sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Faszinierend
von Carmen aus Mettmann am 29.06.2014

Das Buch lässt sich in keine Roman-Kategorie einordnen. Es ist spannend (aber kein Krimi), es erzählt den Teil einer Lebensgeschichte (aber keine Biografie) - es hat mich einfach von Anfang bis zum Schluss gefesselt. Man lebt mit der Hauptfigur mit, aber ohne sich mit ihr zu identifizieren. Auch die... Das Buch lässt sich in keine Roman-Kategorie einordnen. Es ist spannend (aber kein Krimi), es erzählt den Teil einer Lebensgeschichte (aber keine Biografie) - es hat mich einfach von Anfang bis zum Schluss gefesselt. Man lebt mit der Hauptfigur mit, aber ohne sich mit ihr zu identifizieren. Auch die anderen Romanfiguren sind äußerst lebendig - vor allem Boris ist mir mit all seinen Schattenseiten ans Herz gewachsen. Die Sprache ist intensiv und einmalig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
1022 Seiten Sprachvergnügen
von ML aus Basel am 11.04.2014

Ein Wahnsinnsbuch - mein Favorit des Frühlings 2014. Donna Tartt weiss wirklich wie man schreibt, den Leser für sich vereinnahmt und gekonnt überrascht. Theodore Decker lebt mit seiner Mutter in New York, sie haben es nicht immer einfach. Alles in Allem hat er aber eine gute Kindheit. Bei einem... Ein Wahnsinnsbuch - mein Favorit des Frühlings 2014. Donna Tartt weiss wirklich wie man schreibt, den Leser für sich vereinnahmt und gekonnt überrascht. Theodore Decker lebt mit seiner Mutter in New York, sie haben es nicht immer einfach. Alles in Allem hat er aber eine gute Kindheit. Bei einem Museumsbesuch trennen sich ihre Wege, eine Explosion zerstört einen Teil des Museums. Seine Mutter gehört ebenfalls zu den Todesopfern. Über Umwege gelangt er an ein kleines Meisterwerk, den „Distelfink“. Dies verhilft Theo zu neuen Freunden, Feinden und verhilft ihm zu einem neuen Lebensansatz. 1022 Seiten Sprachvergnügen und prägendes Kopfkino. Sie wurden mir (erwartungsgemäss) nicht zu lang oder eintönig. Die Autorin nimmt uns mit auf eine Reise nach New York, Las Vegas und Europa, überrascht mit Irrungen, Wirrungen und Ideen. Schon allein der Einstieg gelingt rasch – der Plot überzeugt. Das Ende ist vielleicht ein bisschen zu verklärt, davon einmal abgesehen ist das Buch ein echtes Kleinod, welches man sich keinesfalls entgehen lassen sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Distelfink

Der Distelfink

von Donna Tartt

(56)
eBook
9,99
+
=
Die geheime Geschichte

Die geheime Geschichte

von Donna Tartt

(27)
eBook
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen