Thalia.de

Der geheime Zirkel

Roman

Der geheime Zirkel

(44)

Gemmas Visionen
England,1895: Die 16-jährige Gemma wird auf einem Internat für höhere Töchter, der >Spence-Akademie<, zur heiratsfähigen jungen Dame erzogen. Hier sollen ihr die Aufsässigkeit und sonstiges unziemliches Betragen ausgetrieben werden. Gemeinsam mit drei anderen Mädchen gründet Gemma, den strengen Regeln der Akademie zum Trotz, einen geheimen Zirkel. Das neu entstandene Kleeblatt Felicity, Pippa, Gemma und Ann trifft sich heimlich nachts, um dem Schulalltag zu entkommen, verbotenen Alkohol zu probieren und über Übersinnliches zu spekulieren. Dann entdeckt Gemma das Tagebuch eines Mädchens, das 20 Jahre zuvor auch Schülerin von Spence war. Die Lektüre elektrisiert sie: Die Verfasserin hatte Visionen von einem herrlichen Reich, das sie durch eine Art Portal betreten konnte. Hin- und hergerissen dazwischen, ihre Macht zu ergründen und sie zu verdrängen, weiht Gemma ihre Freundinnen ein. Die sind natürlich Feuer und Flamme. Bei einer »spiritistischen« Sitzung passiert es dann: Gemma sieht die Lichttür und tritt mit ihren Freundinnen in das fantastische Reich über. Überwältigt vom Gefühl der grenzenlosen Freiheit geben sich die Mädchen allerlei magischen Spielereien hin, denn dort lassen sich die kühnsten Träume realisieren. Doch bald schon erkennen sie, dass das magische Reich bedroht ist. Eine schreckliche Macht namens Circe will die Magie des Ortes für sich besitzen ...
»Ein wunderbarer Gothic-Roman - köstlich und elegant!« Publishers Weekly

Rezension
"Ein spritziger Jugendroman mit fantastischen Elementen."
literatina.de Oktober 2008
Portrait
Libba Bray ist die Autorin von mehreren Theaterstücken und einigen Kurzgeschichten. Heute lebt die in Texas aufgewachsene Autorin mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Brooklyn, New York.
Ingrid Weixelbaumer, geboren in Wien, arbeitete viele Jahre als Lektorin, bevor sie 1986 die Leitung und Programmgestaltung des Verlages St. Gabriel in Mödling bei Wien übernahm, der sich während ihrer Tätigkeit zu einem der renommiertesten österreichischen Kinder- und Jugendbuchverlage entwickelte. Die Geschichte des Verlages ist eng mit ihrem persönlichen und beruflichen Lebensweg verbunden. 1992 - 1997 Vorstands-Mitglied der AvJ. Sie hat mehrere Bücher aus dem Englischen übersetzt und wurde mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis für Übersetzung ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Altersempfehlung 14 - 16
Erscheinungsdatum 01.06.2016
Serie Der geheime Zirkel 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-71683-3
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 191/137/34 mm
Gewicht 439
Originaltitel A Great and Terrible Beauty
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 21.732
Buch (Taschenbuch)
11,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Absoluter Geheimtipp“

Yvonne Kampa, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Dieses Buch ist eine meiner Entdeckungen des Jahres! Sprachlich und inhaltlich überzeugend, konnte ich nicht anders als dieses Buch zu verschlingen. Wer sich in das Ambiente Englands und Indiens Ende des 19. Jahrhunderts mit den damals populären Geisterbeschwörungen entführen lassen möchte, ist hiermit richtig beraten. Dieses Buch ist eine meiner Entdeckungen des Jahres! Sprachlich und inhaltlich überzeugend, konnte ich nicht anders als dieses Buch zu verschlingen. Wer sich in das Ambiente Englands und Indiens Ende des 19. Jahrhunderts mit den damals populären Geisterbeschwörungen entführen lassen möchte, ist hiermit richtig beraten.

Franziska Hahn, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Für dieses Buch musste ich eine Nachtschicht einlegen. Super geschrieben, super spannend. Libby Bray erweckt in jedem den Wunsch, mit seinen Freundinnen auf ein Internat zu gehen. Für dieses Buch musste ich eine Nachtschicht einlegen. Super geschrieben, super spannend. Libby Bray erweckt in jedem den Wunsch, mit seinen Freundinnen auf ein Internat zu gehen.

Valeriya Skorobagatko, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Eine meiner Entdeckungen in der Jugend, die mich nie ganz losgelassen hat. Die Trilogie zeigt uns eine phantastische Welt aus Liebe, Freundschaft und Magie. Atemberaubend schön! Eine meiner Entdeckungen in der Jugend, die mich nie ganz losgelassen hat. Die Trilogie zeigt uns eine phantastische Welt aus Liebe, Freundschaft und Magie. Atemberaubend schön!

Sarah Engels, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Eine spannende und mysteriöse Geschichte, die im 19. Jahrhundert spielt und die Geschichte von Gemma und einem magischen Reich voller Gefahren erzählt. Fesselnd! Eine spannende und mysteriöse Geschichte, die im 19. Jahrhundert spielt und die Geschichte von Gemma und einem magischen Reich voller Gefahren erzählt. Fesselnd!

Natalie Krone, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Sprachlich absolut fesselnd - für einen Jugendroman geradezu perfekt. Aber auch die Geschichte ist unglaublich gut durchdacht, in allen Details. Achtung, Suchtgefahr! Sprachlich absolut fesselnd - für einen Jugendroman geradezu perfekt. Aber auch die Geschichte ist unglaublich gut durchdacht, in allen Details. Achtung, Suchtgefahr!

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Der Roman bzw.die ganze Trilogie funktioniert auf zwei Ebenen: als phantastische Geschichte, aber auch als Lektüre über starke Mädchen, die mehr wollen, als man ihnen zugesteht. Der Roman bzw.die ganze Trilogie funktioniert auf zwei Ebenen: als phantastische Geschichte, aber auch als Lektüre über starke Mädchen, die mehr wollen, als man ihnen zugesteht.

Heike Blume, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ein wunderbar geschriebenes historisches Mysteryabenteuer für Mädchen! Ein wunderbar geschriebenes historisches Mysteryabenteuer für Mädchen!

„Historisch, Magisch .... Toll!“

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

England 1890: Gemmas Mutter kommt auf mysteriöse Art ums Leben, woraufhin Gemma ein Internat für höhere Töchter besuchen muss. Hier soll sie Anstand und Benehmen lernen, um gut verheiratet zu werden.
Nach und nach schließt Gemma Freundschaft mit ein paar Mädchen. Sie treffen sich Nachts heimlich in einer Höhle um in ein magisches Reich
England 1890: Gemmas Mutter kommt auf mysteriöse Art ums Leben, woraufhin Gemma ein Internat für höhere Töchter besuchen muss. Hier soll sie Anstand und Benehmen lernen, um gut verheiratet zu werden.
Nach und nach schließt Gemma Freundschaft mit ein paar Mädchen. Sie treffen sich Nachts heimlich in einer Höhle um in ein magisches Reich zu entfliehen... Doch sie wissen nicht auf welch glattes Eis sie sich begeben.

Libba Bray schafft eine mysteriöse, spannende Atmosphäre in die man sofort abtauchen kann. Ihre Charaktere sind perfekt beschrieben.

Einfach eine tolle Story, die ich so noch nicht gelesen habe!

„Der geheime Zirkel - Band 1“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

England im 19. Jahrhundert. Gemma wird auf ein Internat geschickt um zu einer jungen Dame ausgebildet zu werden. Schnell findet sie Freunde und alles wäre in Ordnung hätte Gemma nicht ständig wiederkehrende Visionen und Albträume. Sie beginnt Nachforschungen anzustellen und entdeckt, dass sie eine besondere Gabe hat. Sie kann die Pforte England im 19. Jahrhundert. Gemma wird auf ein Internat geschickt um zu einer jungen Dame ausgebildet zu werden. Schnell findet sie Freunde und alles wäre in Ordnung hätte Gemma nicht ständig wiederkehrende Visionen und Albträume. Sie beginnt Nachforschungen anzustellen und entdeckt, dass sie eine besondere Gabe hat. Sie kann die Pforte zum magischen Reich öffnen. Gemeinsam mit ihren 3 Freundinnen Ann, Pippa und Felicity erkundet sie es. Ein wundervoller Ort, mit wunderschönen Blumen und zutraulichen Tieren. Aber der Schein trügt. Hinter der Fassade brodelt etwas Böses. Gemma und ihre Freundinnen forschen weiter. Sie finden heraus, dass es wohl etwas mit dem ausgebrannten Ostflügel des Internates zu tun hat, den niemand betreten darf, und der zu der Zeit ausbrannte als Gemmas – inzwischen verstorbene – Mutter auf diesem Internat Schülerin war. Es muss also alles zusammenhängen, aber wie?
Libba Bray hat einen tollen Roman geschrieben, der einerseits das Erwachsenwerden junger Mädchen im 19 Jahrhundert beschreibt, andererseits aber ein toller Fantasyroman mit einer kleinen Liebesgeschichte beinhaltet.
Lesen sie auch Band 2 „Circes Rückkehr“ und Band 3 „Kartiks Schicksal“.

„Einfallsreich, informativ, aber auch sehr packend geschrieben!“

Manuela Scholz, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Libba Bray hat mit dieser Trilogie eine andere, eine interessante Seite des Fantasy-Genres aufgeschlagen.
19. Jahrhundert. Gemma ist nach dem Tod ihrer Mutter aus dem farbenfrohen Indien nach London an die Spence-Akademie gekommen. Doch aller neuer Anfang ist schwer. Gemma findet das Tagebuch einer ehemaligen Spence-Schülerin, und
Libba Bray hat mit dieser Trilogie eine andere, eine interessante Seite des Fantasy-Genres aufgeschlagen.
19. Jahrhundert. Gemma ist nach dem Tod ihrer Mutter aus dem farbenfrohen Indien nach London an die Spence-Akademie gekommen. Doch aller neuer Anfang ist schwer. Gemma findet das Tagebuch einer ehemaligen Spence-Schülerin, und damit beginnen die Probleme erst recht. Denn Gemma ist kein normales Mädchen, sie wird immer wieder von Visionen einer dunklen Schattenfigur namens Circe heimgesucht. Tatsächlich findet sie den Zugang zu einer phantastischen Parallelwelt, in der alle ihre Wünsche und Sehnsüchte erfüllt werden. Doch bald kann sie nicht mehr zwischen Freund und Feind unterscheiden, zumal es zum Tod einer Schülerin kommt.
Libba Bray ist es gelungen, eine phantastische Geschichte mit einer Sozialstudie zur Rolle der Frau im 19. Jahrhundert zu verbinden. Dies verleiht dem Buch einen außergewöhnlichen Status innerhalb des Fantasy-Genres, und eignet sich hervorragend für die Leser, die das besondere Etwas suchen.

Karina Walgenbach, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Klasse Fantasy. Nur zu empfehlen! Klasse Fantasy. Nur zu empfehlen!

„Eine schöne Mädchengeschichte!“

Kerstin Ferrang, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Gemmas Welt wird von Vergangenheit und Magie vereint. Auf dem Londoner Mädcheninternat werden ihr die Begriffe "Schönheit, Charme und Grazie" eingetrichtert, damit sie es in ihrem Leben später mal besser hat. Doch hinter den Kulissen spielen sich Intrigen, Freundschaft, Verrat, die erste Liebe und viel Magie ab. Es ist also für jeden Gemmas Welt wird von Vergangenheit und Magie vereint. Auf dem Londoner Mädcheninternat werden ihr die Begriffe "Schönheit, Charme und Grazie" eingetrichtert, damit sie es in ihrem Leben später mal besser hat. Doch hinter den Kulissen spielen sich Intrigen, Freundschaft, Verrat, die erste Liebe und viel Magie ab. Es ist also für jeden etwas dabei!

MarieCarolin Behring, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Ein Mädchen mit Visionen im viktorianischen England. Die Geschichte dreier Freundinnen, die sich zusätzlich zu dem Internatalltag und Jungs auch mit Magie beschäftigen.
Besonders.
Ein Mädchen mit Visionen im viktorianischen England. Die Geschichte dreier Freundinnen, die sich zusätzlich zu dem Internatalltag und Jungs auch mit Magie beschäftigen.
Besonders.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44336379
    Whisper
    von Isabel Abedi
    (60)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32174663
    Lucian
    von Isabel Abedi
    (126)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 36096563
    Silber - Das zweite Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (77)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47878146
    Deathline - Ewig dein
    von Janet Clark
    (29)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 39145633
    Aller Anfang ist böse / The Diviners Bd.1
    von Libba Bray
    (42)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 43961964
    Circes Rückkehr / Der geheime Zirkel Bd.2
    von Libba Bray
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    11,95
  • 40404351
    Gelöscht / Gelöscht Bd. 1
    von Teri Terry
    (71)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 31997439
    Arkadien-Reihe 2: Arkadien brennt
    von Kai Meyer
    (51)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 42354549
    Schattendunkel / Obsidian Bd.1
    von Jennifer L. Armentrout
    (150)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • 45189797
    Onyx.Schattenschimmer / Obsidian Bd.2
    von Jennifer L. Armentrout
    (75)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 17460117
    Die Teeprinzessin
    von Hilke Rosenboom
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 23610875
    Die Prophezeiung der Schwestern - Liebe und Verrat
    von Michelle Zink
    eBook
    7,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
34
6
4
0
0

Läd zum Träumen ein
von Karina Hofmann aus Fürth am 27.11.2016

Ich habe dieses Buch vor Jahren schon mal angefangen zu Lesen, jedoch hatte ich es damals aus der Bibliothek ausgeliehen und bin nie dazu gekommen es zu Ende zu lesen. Jetzt habe ich die Neuauflage der Bücher entdeckt, die einfach nur wunderschöne Cover haben und musste sie einfach haben.... Ich habe dieses Buch vor Jahren schon mal angefangen zu Lesen, jedoch hatte ich es damals aus der Bibliothek ausgeliehen und bin nie dazu gekommen es zu Ende zu lesen. Jetzt habe ich die Neuauflage der Bücher entdeckt, die einfach nur wunderschöne Cover haben und musste sie einfach haben. Vor allem weil ich mich meine zu Erinnern, das mir die Geschichte damals gefallen hat. Ja, ich muss zugeben, mein Gedächtnis hat mich nicht im Stich gelassen. Die Geschichte ist wirklich erstklassig. Ich mochte Gemma als Protagonistin sofort. Sie wächst in Indien auf, möchte aber unheimlich gerne, wie ihr Bruder nach England um dort auf die Schule zu gehen. Ihre Mutter jedoch erlaubt dies nicht, bis es zu einem tragischen Ereignis kommt und ihre Mutter stirbt. Die Familie reist darauf hin nach England, wo Gemma auch auf ein Mädcheninternat kommt und lernen soll, eine feine Dame zu werden. Jedoch wird sie seit kurzer Zeit von Visionen heimgesucht, die alles ändern könnten... Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig, auch die Schrift im Buch ist eher groß, was ich super finde. Die anderen Charaktere die in dem Buch vorkommen haben guten Wiedererkennungswert und ich könnte mir vorstellen das es früher auf so einen Internat wirklich so zuging. Die Seiten sind nur so an mir vorbei geflogen, ich konnte das Buch kaum außer Hand legen, weil es mich richtig gefesselt hat. Vor allem das Ende war wirklich Spannend und ich kann kaum erwarten den zweiten Band zu lesen. Der erste Endet übrigens nicht mit einem Cliffhanger, was mir gefällt. Die Autorin: Libba Bray ist die Autorin von mehreren Theaterstücken und einigen Kurzgeschichten. Mit ihrer Trilogie ›Der geheime Zirkel‹ schaffte sie es auf Anhieb auf die Bestsellerliste der New York-Times und landete einen internationalen Erfolg. Für ihr Buch ›Ohne. Ende. Leben.‹ wurde sie mit dem Michael L. Printz Award ausgezeichnet. Heute lebt die in Texas aufgewachsene Autorin mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Brooklyn, New York. Mein Fazit: Ein wirklich tolles Buch und ein super Auftakt der Reihe. Ich kanns kaum erwarten weiter zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Solider Auftakt aber ich erhoffe mir eine Steigerung in den Folgebänden
von einer Kundin/einem Kunden aus Fahrni am 17.08.2016

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Ich muss sagen, dass mich die neuen Cover dieser Trilogie viel mehr ansprechen und ich sicher auch deshalb danach gegriffen habe. Mich hat aber auch die Kombination von viktorianisches Zeitalter und Fantasy total neugierig gemacht. Grösstenteils habe ich das Buch in der gekürzten Hörbuch- Variante gehört,... Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Ich muss sagen, dass mich die neuen Cover dieser Trilogie viel mehr ansprechen und ich sicher auch deshalb danach gegriffen habe. Mich hat aber auch die Kombination von viktorianisches Zeitalter und Fantasy total neugierig gemacht. Grösstenteils habe ich das Buch in der gekürzten Hörbuch- Variante gehört, weshalb ich deshalb zuerst darauf eingehen möchte. Die Sprecherin Julia Nachtmann kenne ich schon von den Jette- Thrillern und ich mag sie ganz gerne. Ihre Stimme ist eher tief, ruhig, und dennoch nicht eintönig und es war sehr angenehm ihr zu lauschen. Der Schreibstil ist einfach gehalten und wirkte auf mich oft etwas abgehackt, wobei ich nicht weiss, ob dies vielleicht auch an den Kürzungen lag. Ebenso empfand ich, manche Ausdrucksweisen als zu modern und nicht der Epoche entsprechend. Die Ausarbeitung der Charaktere war eher oberflächlich, entsprechend hinterliessen die einzelnen Protagonistinnen einen noch blassen Eindruck auf mich. Vielleicht ändert sich dies ja noch mit den weiteren Bänden. Mir fehlte einfach allgemein die Bindung zu den Charakteren, weshalb mich ihre Handlungen oder die Ereignisse auch nicht gross berührten. Ausserdem konnte ich die Freundschaft der Mädchen überhaupt nicht nachvollziehen, die kam wie aus dem Nichts. Die Idee an sich, der Aufbau der Geschichte und auch das Setting haben mir sehr gut gefallen. Jedoch mangelte es meiner Meinung nach zusätzlich zu den oben genannten Gründen noch an Erklärungen und dem nötigen Tiefgang. Alles in allem ein ganz netter Auftakt, der mich aber noch nicht vollständig mitreissen konnte, dennoch bin ich an der Fortsetzung durchaus interessiert und erhoffe mir eine Steigerung. Ich vergebe 3,5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Langweilig ...
von PMelittaM aus Köln am 01.05.2016

1895: Nach dem Tod ihrer Mutter besucht Gemma ein Internat für höhere Töchter in England. Die Mädchen werden dort auf ihr zukünftiges Leben im viktorianischen England vorbereitet. Doch nicht nur Gemma, sondern auch einige ihrer Mitschülerinnen, wünschen sich ein etwas anderes Leben und der Fund eines Tagebuches gibt ihnen... 1895: Nach dem Tod ihrer Mutter besucht Gemma ein Internat für höhere Töchter in England. Die Mädchen werden dort auf ihr zukünftiges Leben im viktorianischen England vorbereitet. Doch nicht nur Gemma, sondern auch einige ihrer Mitschülerinnen, wünschen sich ein etwas anderes Leben und der Fund eines Tagebuches gibt ihnen die Chance dazu. Eine Jugendmysterytrilogie, die im viktorianischen Zeitalter in England spielt, das klang für mich richtig gut. Ich habe schon viel über diese Zeit gelesen, Romane, aber auch Sachbücher, und Mystery kann richtig spannend sein. Leider hat mich der Roman von Anfang an nicht packen können. Hat man zunächst noch die Hoffnung, dass es im Laufe der Geschichte interessanter und spannender werden können, bleibt am Ende nur eines: Langeweile. Dabei hat sich die Autorin gut geschafft, ein viktorianisches Gefühl zu erzeugen, ich fühlte mich durchaus in diese Zeit zurück versetzt, und die Probleme, denen junge Mädchen damals ausgesetzt waren, sind auch recht gut herausgearbeitet. Auch der Erzählstil mutet der Zeit angepasst an, was aber auch ein wenig die Crux des Ganzen ist, zu ausschweifend und zu wenig pointiert wird erzählt. Zwischendurch wird es immer wieder etwas interessanter, es blitzt auch gelegentlich Humor auf, doch immer mehr versinkt alles in der letztlich langweiligen Erzählung. Ein Roman mit weiblichen Protagonisten, der im viktorianischen England spielt, verlangt, um unser heutiges Interesse zu wecken, nach unangepassten Heldinnen – und das sind Gemma und ihre Freundinnen, zumindest entwickeln sie sich im Laufe des Romans entsprechend. Leider handeln und agieren die Mädchen oft widersprüchlich, immer wenn ich meinte, sie verstanden zu haben, tun sie etwas nicht ganz Passendes. Gemma erzählt selbst in Ich-Form, wodurch man sie am besten kennen lernt und ihre Beweggründe eher versteht, wenn auch nicht immer billigt. Die anderen Mädchen lernen wir dagegen nur aus ihrer Perspektive kennen. Am besten hat mir eine der Lehrerinnen gefallen, sie zeigt, wie unabhängig auch eine Frau der damaligen Zeit in ihrem Denken sein kann. Die Rolle dieser Lehrerin in den weiteren Teilen der Trilogie hätte mich noch am ehesten interessiert, jedoch nicht genug, um diese tatsächlich lesen zu wollen. Den Mysteryteil der Geschichte empfinde ich als recht verworren, ich hätte mir dessen Hintergrund besser herausgearbeitet und pointierter gewünscht Das kann natürlich auch daran liegen, dass es sich um eine Trilogie handelt und erst alle Bände zusammen die ganze Geschichte ergeben, aber ein erster Band soll auch neugierig auf den Rest machen und das tut dieser leider nicht. Es bleiben zwar einige Fragen, aber die sind nicht interessant verpackt worden. Sollte ich eine Zusammenfassung der Hintergründe abgeben, die bisher aufgedeckt wurden, hätte ich Schwierigkeiten. Welche Rolle spielen z. B. Kartik, der Mann aus Indien oder die Zigeunergruppe, die im Wald hinter der Schule haust? Mir erscheinen sie mehr als Staffage, Kartik nur als mögliches, sehr unpassendes und völlig unnötiges Love interest für Gemma … Ich habe mich bei der Lektüre vor allem gelangweilt, auch wenn immer wieder die Hoffnung aufblitzte, dass es besser werden würde. Mein Hirn fiel in den Gelangweilt-Modus und noch nicht einmal der Humor konnte mich noch erreichen, ich nahm ihn zwar wahr, hatte aber bald nur noch ein müdes Gähnen übrig. In der Mitte habe ich den Roman für ein anderes Buch unterbrochen und ihn danach erst zu Ende gelesen, immer noch mit der Hoffnung auf Besserung. Gegen Ende wird es dann auch etwas spannender, aber für mich war das zu spät und hat die verworrene Geschichte auch nicht mehr retten können. Ich vergebe 2,5 Sterne, die ich wieder aufrunde, vor allem dafür, dass mich der Roman gut in die viktorianische Zeit versetzt hat. Empfehlen kann ich ihn aber leider nicht. Auf die beiden Folgebände werde ich verzichten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Weitere Bände von Der geheime Zirkel

  • Band 1

    43961965
    Der geheime Zirkel
    von Libba Bray
    (44)
    11,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    43961964
    Circes Rückkehr / Der geheime Zirkel Bd.2
    von Libba Bray
    (18)
    11,95
  • Band 3

    43961963
    Kartiks Schicksal / Der geheime Zirkel Bd.3
    von Libba Bray
    (18)
    12,95