Thalia.de

Der Glücksfinder

Afghanistan 1996: Die Taliban sind an der Macht. Hamayun und seine Familie fliehen – nur weg, irgendwohin in ein sicheres Land. Über ein halbes Jahr sind sie unterwegs, müssen ihr Leben den Knochenträgern anvertrauen. So nennt Hamayun die Menschenschlepper, die sie quer durch Europa karren. In den Niederlanden endet die Flucht, wo sie Hamayuns Bruder wiedertreffen. Trotzdem ist auch hier längst nicht alles gut. Immer neue Asylanträge, bürokratische Hürden, Unsicherheit – all das zermürbt. Doch Hamayun gibt die Hoffnung nicht auf.
Portrait
1964 in Leerdam, Holland, geboren, arbeitete als Lehrer, bevor er anfing zu schreiben. Seine Kinder- und Jugendbücher, Bilderbuchtexte und Gedichte sind inzwischen mehrfach ausgezeichnet und u.a. ins Französische und Deutsche übertragen worden. Van de Vendel lebt heute in Rotterdam.

Anoush Elman wurde in Afghanistan geboren und lebt seit acht Jahren in den Niederlanden. Das Buch "Der Glücksfinder" beruht auf seiner eigenen Geschichte.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 20.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31567-0
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 185/107/32 mm
Gewicht 377
Originaltitel De Gelukvinder
Verkaufsrang 87.552
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Der Glücksfinder“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Hamayun wächst in Afghanistan auf. Als die Taliban die Macht übernehmen, müssen er und seine Familie fliehen, wie so viele andere Einwohner des Landes. Sie nehmen eine lange und gefährliche Reise auf sich, während der sie von sogenannten Knochenträgern wie Ware durch Länder und über Grenzen geschmuggelt werden. Ihre Reise endet erst Hamayun wächst in Afghanistan auf. Als die Taliban die Macht übernehmen, müssen er und seine Familie fliehen, wie so viele andere Einwohner des Landes. Sie nehmen eine lange und gefährliche Reise auf sich, während der sie von sogenannten Knochenträgern wie Ware durch Länder und über Grenzen geschmuggelt werden. Ihre Reise endet erst in den Niederlanden. Doch auch dort angekommen ist längst nicht alles einfacher. Immer neue Asylanträge, Gerichtsverfahren, Umzüge in neue Einrichtungen und Rückschläge muss die Familie einstecken. Doch Hamayun und seine Angehörigen geben nicht aus. Der mittlerweile zum Teenager herangewachsene Afghane bezeichnet sich selber sogar als Glücksfinder.

Dieses Buch ist ein packend geschriebenes Zeugnis eines Kämpfers, der nicht aufgibt. Seit Khaled Hosseinis Büchern über Afghanistan lese ich gerne solche Berichte. Abseits der gängigen Nachrichten erfährt man hier die Geschichte der Einzelnen. Was bedeuten die Taliban für die Bevölkerung in Afghanistan? Was stehen die Menschen auf ihren teilweise monatelangen Fluchten durch. Als Jugendbuch ab 14 bei Carlsen erschienen empfehle ich das Buch daher gerne weiter. Nicht nur für interessierte Jugendliche, sondern auch für Erwachsene empfinde ich dieses Buch als sehr interessant, informativ, packend und wichtig.

Lesen Sie selber!

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.