Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß

Eine Liebesgeschichte

(13)
Portrait
Hiromi Kawakami, 1958 in Tokio geboren, studierte Naturwissenschaften. Sie unterrichtete Biologie, bevor 1994 ihr erster Roman erschien. Ihre Bücher wurden mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Hiromi Kawakami zählt zu den populärsten Schriftstellern Japans.
Ursula Gräfe, geboren 1956 in Frankfurt am Main, studierte Japanologie und Anglistik und arbeitet seit 1988 als Literaturübersetzerin. Sie hat u.a. Werke von R.K. Narayan, Haruki Murakami, Yasushi Inoue und Kenzaburo Oe ins Deutsche übertragen, ist Autorin einer Buddha-Biographie und Herausgeberin mehrerer Anthologien. Jedes Jahr verbringt sie einige Zeit in Asien, vor allem in Indien. Ursula Gräfe lebt in Frankfurt am Main.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 186
Erscheinungsdatum 01.03.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-13857-4
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/120/17 mm
Gewicht 189
Originaltitel Sensei no kaban
Auflage 7. Auflage
Buch (Taschenbuch)
8,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46480680
    Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß
    von Hiromi Kawakami
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 26172464
    Die Erfindung des Lebens
    von Hanns-Josef Ortheil
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (43)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 20900819
    Herr Nakano und die Frauen
    von Hiromi Kawakami
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 37256332
    Bis nächstes Jahr im Frühling
    von Hiromi Kawakami
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 15583330
    Fremde Familie
    von Kojima Nobuo
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 11434286
    Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
    von Eric Emmanuel Schmitt
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    8,00
  • 33788005
    Das Geheimnis der Eulerschen Formel
    von Yoko Ogawa
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42346667
    Die Brüder Karamasow
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,80
  • 47775115
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (126)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 42555464
    Der Wörterschmuggler
    von Natalio Grueso
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 3024701
    Tsugumi
    von Banana Yoshimoto
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 40895917
    Das Sandkorn
    von Christoph Poschenrieder
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • 17599354
    Die Knoblauchrevolte
    von Mo Yan
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • 2830637
    So eine lange Reise
    von Rohinton Mistry
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 44239421
    Dshamilja
    von Tschingis Aitmatow
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • 25781937
    Alles über Sally
    von Arno Geiger
    (41)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 45299011
    Lebensgeister
    von Banana Yoshimoto
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • 33790466
    Liebesnähe
    von Hanns-Josef Ortheil
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 26456198
    Frühe Kraniche
    von Tschingis Aitmatow
    Buch (Taschenbuch)
    8,90

Buchhändler-Empfehlungen

„Vom Zweck der Liebe“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf




Tsukiko, eine Frau Ende dreißig, ruhelos, getrieben. Wahrscheinlich würde man ihr eine Borderline-Persönlichkeit diagnostizieren. Bei einem ihrer allabendlichen Kneipenbesuche trifft sie auf ihren ehemaligen Japanischlehrer. Ein älterer Mann schon, der ohne Zweifel die hohe Kunst der Höflichkeit beherrscht, aber von mimosender



Tsukiko, eine Frau Ende dreißig, ruhelos, getrieben. Wahrscheinlich würde man ihr eine Borderline-Persönlichkeit diagnostizieren. Bei einem ihrer allabendlichen Kneipenbesuche trifft sie auf ihren ehemaligen Japanischlehrer. Ein älterer Mann schon, der ohne Zweifel die hohe Kunst der Höflichkeit beherrscht, aber von mimosender Scheu ist. Das Lehrer-Schüler-Mächteverhältnis verschiebt sich und plötzlich sitzen sich Mann und Frau gegenüber. Aus der zufälligen Begegnung der beiden wird rasch eine Folge zufälliger Begegnungen. Sie verbringen Abend um Abend miteinander, reden, essen, trinken (unvorstellbare Massen an Sake, im Verhältnis zu gerade einmal 182 Seiten). Doch was die beiden verbindet - verstehen Sie mich nicht falsch, ich setze dieser Gemeinsamkeit kein negatives Vorzeichen vor - ist ihre Einsamkeit. Sie sind allein, und machen und nutzen die Liebe für sich zu etwas Zweckmäßigem.

"Ich war immer allein. ich fuhr allein Bus, lief allein durch die Stadt, ging allein einkaufen, trank allein... Eigentlich fühlte ich mich allein nicht anders als in... Gesellschaft."

und

"(Er weinte.) Ich weinte mit ihm. Wir weinten zusammen. Trotzdem dachten wir wahrscheinlich an etwas völlig verschiedenes."

Japanische Literatur ist so viel mehr als Haruki Murakami. DER HIMMEL IST BLAU, DIE ERDE IST WEISS von Hiromi Kawakami ist ein Buch für alljene, die keinen Buddhakopf auf dem weiß gelackten IKEA-Wandboard neben ihrem FlachbildTV platziert haben.
Besinnlich, leicht und doch präzise. Eine fabelhafte Liebesgeschichte voller Unschuld, so zart wie dreiunddreißig Farben weiß. Nicht unpassend nun wäre der Klingklang einer Harfe.

„Eine wunderschöne Liebesgeschichte“

Heike Heinlein, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Wer einfach mal eine wunderschöne Liebesgeschichte lesen möchte, ist hier genau richtig.
Die Liebe zwischen den den beiden Protagonisten ist eigentlich von Anfang an da,aber darüber wird nicht gesprochen, und genau das macht die Geschichte so reizvoll.
Es ist das, was zwischen den Zeilen steht, das was eigentlich gar nicht sein
Wer einfach mal eine wunderschöne Liebesgeschichte lesen möchte, ist hier genau richtig.
Die Liebe zwischen den den beiden Protagonisten ist eigentlich von Anfang an da,aber darüber wird nicht gesprochen, und genau das macht die Geschichte so reizvoll.
Es ist das, was zwischen den Zeilen steht, das was eigentlich gar nicht sein darf, was diesen Roman so einzigartig macht.
Unbedingt lesen!!!

„Tempura, Sake und die Liebe auf Japanisch. “

I. Iwanetzki, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

„Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß“ ist eine schöne literarisch-kulinarische Liebesgeschichte. Leicht aber eindringlich erzählt die Autorin von dem einsamen Leben der Protagonistin, die in einem kleinen Lokal ihren alten Japanischlehrer trifft und sich mit der Zeit in ihm verliebt. In wunderschönen Bildern erzählt, mit japanischen „Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß“ ist eine schöne literarisch-kulinarische Liebesgeschichte. Leicht aber eindringlich erzählt die Autorin von dem einsamen Leben der Protagonistin, die in einem kleinen Lokal ihren alten Japanischlehrer trifft und sich mit der Zeit in ihm verliebt. In wunderschönen Bildern erzählt, mit japanischen Spezialitäten gespickt, macht das Buch Lust auf mehr - mehr zu lesen, mehr zu essen. Also auf zum nächsten Japaner um die Bilder aus dem Buch wieder auferstehen zu lassen, oder selber kochen – die Bücher hätten wir ja :o)

„Liebe auf japanisch“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen einer jungen Japanerin und ihrem ehemaligen Lehrer. Kawakami schreibt wie japanische Gärten aussehen: schlicht, klar, minimalistisch und in ruhigem Ton. Großartig. Ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen einer jungen Japanerin und ihrem ehemaligen Lehrer. Kawakami schreibt wie japanische Gärten aussehen: schlicht, klar, minimalistisch und in ruhigem Ton. Großartig.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
4
8
1
0
0

Ein zartes Buch über eine ungewöhnliche und tiefe Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 16.10.2011

Eine selbstbewusste Frau, ein alter, weiser Mann, reichlich Sake, etwas Walfischspeck und immer wieder Lotuswurzel - Zutaten dieser stillen, faszinierend fremden Liebesgeschichte aus Japan. Tsukiko ist achtunddreißig und lebt allein. Zur Liebe, glaubt sie, sei sie nicht begabt. Da trifft sie in einer Kneipe ihren alten Japanisch-Lehrer wieder, den... Eine selbstbewusste Frau, ein alter, weiser Mann, reichlich Sake, etwas Walfischspeck und immer wieder Lotuswurzel - Zutaten dieser stillen, faszinierend fremden Liebesgeschichte aus Japan. Tsukiko ist achtunddreißig und lebt allein. Zur Liebe, glaubt sie, sei sie nicht begabt. Da trifft sie in einer Kneipe ihren alten Japanisch-Lehrer wieder, den sie nur den Sensei nennt. Auch er lebt allein, in einer etwas verwahrlosten Wohnung, wo er merkwürdige Gegenstände sammelt. Einer sucht die Nähe des anderen und scheint gleichzeitig vor ihr zu fliehen. Selten wurde die Annäherung zweier Menschen so subtil und zugleich eindringlich beschrieben. Eines der schönsten Bücher überhaupt! Der Mann, ein alter Japanischlehrer um die 70, die Frau, eine ehemalige Schülerin um die 40. Eine schöne Liebsegeschichte welche zeigt, dass es in der Liebe keine Rolle spielt wie alt die Partner sind!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht entgehen lassen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Neubrandenburg am 16.05.2011

Diese interessante Liebesgeschichte zwischen einer Frau, Ende 30, und ihrem älteren, ehemaligen Lehrer (sensei) ist autentisch, ohne Kitsch und zeigt, wie zwei Menschen sich langsam verlieben/lieben und trotzdem auf Distanz bleiben. Die Schreibweise ist einfach, kurz und bringt das Wichtigste auf den Punkt. Leider hat das Buch kein richtiges Happy... Diese interessante Liebesgeschichte zwischen einer Frau, Ende 30, und ihrem älteren, ehemaligen Lehrer (sensei) ist autentisch, ohne Kitsch und zeigt, wie zwei Menschen sich langsam verlieben/lieben und trotzdem auf Distanz bleiben. Die Schreibweise ist einfach, kurz und bringt das Wichtigste auf den Punkt. Leider hat das Buch kein richtiges Happy end und bekommt deshalb von mir 4 Sterne, aber wer ohne Happy end leben kann, Liebesromane mag und japanische Geschichten, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Zart...!"
von Evamaria Brauer aus Erlangen, Arcaden am 23.04.2010

"Weit bin ich gewandert, der Frost dringt durch mein zerschlissenes Gewand, klar ist der Himmel heute Abend, doch wie sehr schmerzt mir das Herz." Gerade Sätze wie obiger machen diese zarte, kleine Erzählung zu einem Lesevergnügen. Eine ruhig dahinfliessende Liebesgeschichte,sprachlich fein verpackt, bei der man oft innehält und still vor sich hinseufzt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß

Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß

von Hiromi Kawakami

(13)
Buch (Taschenbuch)
8,90
+
=
Am Meer ist es wärmer

Am Meer ist es wärmer

von Hiromi Kawakami

(9)
Buch (Taschenbuch)
8,90
+
=

für

17,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen