In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Der Kaffeedieb

Roman

(39)
Ein historischer Abenteuerroman, farbenprächtig und spannend – ganz großes Kino
Wir schreiben das Jahr 1683. Europa befindet sich im Griff einer neuen Droge. Ihr Name ist Kahve. Sie ist immens begehrt – und teuer, denn die Osmanen haben das Monopol darauf. Und sie wachen streng darüber. Aber ein junger Engländer hat einen waghalsigen Plan: Er will den Türken die Kaffeebohnen abluchsen …
Lange haben die Europäer das Heidengebräu verschmäht und lieber Bier getrunken, aber am Ende des 17. Jahrhunderts verfällt Europa dem Kaffee. Philosophen in London, Gewürzhändler in Amsterdam und Dichter in Paris: Sie alle treffen sich in Kaffeehäusern und konsumieren das Getränk der Aufklärung.
Aber Kaffee ist teuer. Und wer ihn aus dem jemenitischen Mokka herausschmuggeln will, wird mit dem Tod bestraft. Der Mann, der es trotzdem wagen will, ist der junge Obediah Chalon, Spekulant, Händler und Filou. Er hätte allen Grund sich umzubringen, nachdem er an der Londoner Börse Schiffbruch erlitten hat. Nur ein großes Geschäft, ein ganz großes, könnte ihn vor dem Ruin bewahren. Und so geht er aufs Ganze: Mit finanzieller Unterstützung der Vereinigten Ostindischen Compagnie stellt er eine Truppe internationaler Spezialisten zusammen, um den Türken den Kaffee zu klauen. Die spektakuläre Reise scheint zunächst zu gelingen, doch dann sind immer mehr Mächte hinter ihnen her …
Rezension
»Eine mitreißende Geschichte mit allen Elementen eines gelungenen Geheimdienst-Thrillers, mit interessanten und widersprüchlichen Charakteren und überraschenden Wendungen. Mit politschen Intrigen und Kaffeehäusern als Zentren des Nachrichtenaustauschs. Gekonnt in die Zeit vor 330 Jahren gepackt.«
Portrait
Tom Hillenbrand, geboren 1972, studierte Europapolitik, volontierte an der Holtzbrinck-Journalistenschule und war Redakteur bei SPIEGEL ONLINE. Seine Sachbücher und Romane – darunter die kulinarischen Krimis mit dem Luxemburger Koch Xavier Kieffer als Ermittler – haben sich bereits Hunderttausende Male verkauft, sind in mehrere Sprachen übersetzt und standen auf der SPIEGEL-Bestseller- sowie der Zeit-Bestenliste. Für seinen Roman »Drohnenland« wurde er u.a. mit dem Friedrich-Glauser-Preis für den besten Kriminalroman des Jahres ausgezeichnet.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 480, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783462315608
Verlag EBook by Kiepenheuer&Witsch
Verkaufsrang 6.522
eBook
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40403259
    Tödliche Oliven
    von Tom Hillenbrand
    eBook
    9,99
  • 42746432
    Das goldene Haus
    von Rebecca Martin
    (6)
    eBook
    8,99
  • 42746077
    Erbe und Schicksal / Clifton-Saga Bd.3
    von Jeffrey Archer
    (24)
    eBook
    8,99
  • 35665294
    Letzte Ernte
    von Tom Hillenbrand
    (36)
    eBook
    9,99
  • 44109048
    Madame le Commissaire und der Tod des Polizeichefs
    von Pierre Martin
    (7)
    eBook
    9,99
  • 44247782
    Die Reise der Amy Snow
    von Tracy Rees
    (44)
    eBook
    12,99
  • 44401849
    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind
    von Jonas Jonasson
    (37)
    eBook
    15,99
  • 44368330
    Das Seehaus
    von Kate Morton
    (64)
    eBook
    8,99
  • 44185292
    Das Mona-Lisa-Virus
    von Tibor Rode
    eBook
    11,99
  • 44251819
    Die Sommer mit Lulu
    von Peter Nichols
    eBook
    17,99
  • 42378977
    Die Frau des Teehändlers
    von Dinah Jefferies
    (4)
    eBook
    8,49
  • 42154017
    Die Fürstin
    von Iny Lorentz
    (9)
    eBook
    9,99
  • 42746252
    Der Ritter der Könige
    von Sabrina Qunaj
    (6)
    eBook
    8,99
  • 44509814
    Im Schatten unserer Wünsche / Clifton-Saga Bd.4
    von Jeffrey Archer
    (25)
    eBook
    8,99
  • 24435079
    Sturz der Titanen / Jahrhundert-Saga Bd.1
    von Ken Follett
    (115)
    eBook
    9,99
  • 30441297
    Die Rückkehr der Templer
    von Martina André
    (19)
    eBook
    9,99
  • 44384243
    Der Gesang des Waldes
    von Louis Sarno
    eBook
    12,99
  • 19692221
    Die Tore der Welt
    von Ken Follett
    (59)
    eBook
    9,99
  • 45310361
    Mach, was Du willst
    von Dave Evans
    eBook
    14,99
  • 45192607
    Bretonische Flut
    von Jean-Luc Bannalec
    (21)
    eBook
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein liebevoll gestaltetes Buch für Leser bildgewaltiger Abenteuerromane!“

Jana Schäfer, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Mit dem Kaffeedieb spannt Hillenbrand eine große Geschichte von Okzident bis Orient und wieder zurück auf. Inmitten des Geschehens steckt der unglückselige Betrüger Obediah. Ihn muss man einfach gern haben, auch wenn er ein ausgemachter Tauegnichts ist. Oder zu sein scheint. Denn auf der gefährlichen, ja lebensgefährlichen Mission, Mit dem Kaffeedieb spannt Hillenbrand eine große Geschichte von Okzident bis Orient und wieder zurück auf. Inmitten des Geschehens steckt der unglückselige Betrüger Obediah. Ihn muss man einfach gern haben, auch wenn er ein ausgemachter Tauegnichts ist. Oder zu sein scheint. Denn auf der gefährlichen, ja lebensgefährlichen Mission, auf die er zur Tilgung seiner Schulden geschickt wird, muss er alles aus sich herausholen und dabei seinen Begleitern vertrauen, die aus aller Herren Länder stammen und teilweise ganz eigene Interessen verfolgen...

Eine Warnung: nach Lektüre dieses Buches werden Sie Ihre morgendliche Tasse Kaffee mit ganz anderen Augen sehen! Und daran denken, wie viel Abenteuer in diesem für uns so alltäglichen Getränk steckt...

Kathleen Weiland, Thalia-Buchhandlung Bremen

Spannender Abenteuerroman über den Diebstahl von Kaffeepflanzen. Nicht unbedingt historisch korrekt, aber allemal unterhaltsam. Spannender Abenteuerroman über den Diebstahl von Kaffeepflanzen. Nicht unbedingt historisch korrekt, aber allemal unterhaltsam.

„Eine spannende Reise gegen Ende des 17. Jahrhunderts“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Gegen Ende des siebzehnten Jahrhunderts schwappt der Kaffee nach Europa und jeder der etwas auf sich hält, verbringt von nun an seine Zeit in Kaffeehäusern. Der Nachteil an diesem Getränk ist jedoch sein Preis. Die Osmanen haben das Monopol und geben es nicht freiwillig auf. Wer den Kaffee aus der Stadt Mocha herausschmuggeln will, Gegen Ende des siebzehnten Jahrhunderts schwappt der Kaffee nach Europa und jeder der etwas auf sich hält, verbringt von nun an seine Zeit in Kaffeehäusern. Der Nachteil an diesem Getränk ist jedoch sein Preis. Die Osmanen haben das Monopol und geben es nicht freiwillig auf. Wer den Kaffee aus der Stadt Mocha herausschmuggeln will, wird mit dem Tode bestraft.
Obediah Chalon, seines Zeichens Spekulant, Händler, aber gelegentlich auch Betrüger und Fälscher versucht das Unmögliche. Nachdem er an der Börse Schiffbruch erlitten hat, kann ihn nur noch ein ganz großes Geschäft retten. Mit eigens für diese Operation rekrutierten Spezialisten und mit finanzieller Unterstützung der Vereinigten Ostindischen Compagnie, begibt sich Chalon auf eine abenteuerliche Reise ins osmanische Reich...

Autor Tom Hillenbrand, bekannt durch seine kulinarischen Krimis mit Protagonist Xavier Kieffer und seinen Thriller „Drohnenland“, wandelt hier auf dem Pfad des historischen Romans. Er vermischt seine fiktive Handlung mit Historie und hat hierzu sehr gut recherchiert. Die Konflikte gegen Ende des 17. Jahrhunderts sind wunderbar in die Handlung eingearbeitet und er hat ein paar großartige Charaktere erschaffen, mit denen er seine Geschichte voran treibt. Die Sprache ist eine Mischung aus alt und modern, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Hier vereinen sich Abenteuer-, Spionage-, Wissenschafts- und Historienroman in einer sehr spannenden und unterhaltsamen Geschichte, die sich am Besten bei einer guten Tasse Kaffee genießen lässt!

Oliver Rosenland, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein historisches Agenten-Abenteuer aus der Frühzeit der Globalisierung. Wahnsinnig gut geschrieben, spannend und sehr atmosphärisch. Lesen! Ein historisches Agenten-Abenteuer aus der Frühzeit der Globalisierung. Wahnsinnig gut geschrieben, spannend und sehr atmosphärisch. Lesen!

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Ein wunderbar spannender und gut geschriebener historischer Roman, der nicht nur Kaffeeliebhaber begeistern wird. Ein wunderbar spannender und gut geschriebener historischer Roman, der nicht nur Kaffeeliebhaber begeistern wird.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Spannender historischer Roman über die Kaffebo Spannender historischer Roman über die Kaffebo

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 47838222
    Die letzten Tage der Nacht
    von Graham Moore
    eBook
    16,99
  • 24573586
    Der Graf von Monte Christo
    von Alexandre Dumas
    eBook
    9,99
  • 30380272
    Die drei Musketiere
    von Alexandre Dumas
    eBook
    5,99
  • 35427581
    Das Salz der Erde / Fleury Bd.1
    von Daniel Wolf
    (77)
    eBook
    8,99
  • 41198619
    Die Magie der kleinen Dinge
    von Jessie Burton
    eBook
    8,99
  • 20423433
    Die Vermessung der Welt
    von Daniel Kehlmann
    (83)
    eBook
    9,99
  • 43992176
    Das Gold des Meeres / Fleury Bd.3
    von Daniel Wolf
    (9)
    eBook
    8,99
  • 30635898
    Im Zeichen des Adlers
    von Simon Scarrow
    eBook
    8,99
  • 36476687
    Die Brüder
    von Jan Guillou
    eBook
    8,99
  • 41550650
    Risiko
    von Steffen Gesprochen Kopetzky
    eBook
    12,99
  • 28475579
    Der König der purpurnen Stadt
    von Rebecca Gablé
    (41)
    eBook
    8,49
  • 58107549
    Als die Kaffeemühle streikte
    von Ulrike Strätling
    eBook
    7,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
20
11
8
0
0

Der Kaffeedieb
von einer Kundin/einem Kunden aus Linnich am 13.03.2016

Eigentlich liebe ich historische Romane, die gar nicht dick genug sein können und der Klappentext klang vielversprechend. Ende des 17. Jahrhunderts : Der junge Engländer Obediah Chalon, verarmter, katholischer Adliger, Fälscher und Möchtegerngelehrter wäre wohl im Gefängnis gestorben, wenn sich ihm nicht die Möglichkeit geboten hätte seine „Begabung“... Eigentlich liebe ich historische Romane, die gar nicht dick genug sein können und der Klappentext klang vielversprechend. Ende des 17. Jahrhunderts : Der junge Engländer Obediah Chalon, verarmter, katholischer Adliger, Fälscher und Möchtegerngelehrter wäre wohl im Gefängnis gestorben, wenn sich ihm nicht die Möglichkeit geboten hätte seine „Begabung“ in den Diebstahl von Kaffeepflanzen zu setzen. Dieses gerade in Mode gekommene Getränk bekommt man aber nur teuer über das türkische Monopol. Er stellt sich eine Gruppe zusammen und bricht auf. Was spannend und interessant klingt wird im Buch aber leider langatmig, weniger spannend und auch die illustere Gruppe bleibt blass. Zwar durchaus mit interessanten Details stellte sich bei mir kein Lesefluss ein. Schade, denn ich hatte mir mehr erhofft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das schwarze Gold
von Marion L. aus Tornesch am 16.07.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Der Kaffee, das außergewöhnliche Getränk und er wird nur in der Türkei angebaut. Das soll sich ändern und Obediah Chalon soll es richten. Ein spannender Historienroman, der jedes Detail beschreibt. Spannend und energiereich liest sich dieses Buch. Wie immer dürfen Neider, Mißgunst und Verrat auch hier nicht fehlen. Und... Der Kaffee, das außergewöhnliche Getränk und er wird nur in der Türkei angebaut. Das soll sich ändern und Obediah Chalon soll es richten. Ein spannender Historienroman, der jedes Detail beschreibt. Spannend und energiereich liest sich dieses Buch. Wie immer dürfen Neider, Mißgunst und Verrat auch hier nicht fehlen. Und es stellt sich die Frage, schafft es Obediah den Kaffee in den Westen zu holen. Am Ende des Buches werdet ihr es erfahren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Tolles Hörbuch, das einen mit in die Welt von damals nimmt
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 26.03.2016
Bewertet: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Tom Hillenbrand versetzt einen ins ausgehende 17. Jahrhundert. Die Männerwelt trifft sich in Kaffeehäusern um die neuesten Nachrichten auszutauschen und natürlich auch um das neue Modegetränk zu konsumieren. Einer davon ist der junge Obediah Chalon. Seinen Lebensstil finanziert er sich mit der einen oder anderen Schwindelei, doch leider geht... Tom Hillenbrand versetzt einen ins ausgehende 17. Jahrhundert. Die Männerwelt trifft sich in Kaffeehäusern um die neuesten Nachrichten auszutauschen und natürlich auch um das neue Modegetränk zu konsumieren. Einer davon ist der junge Obediah Chalon. Seinen Lebensstil finanziert er sich mit der einen oder anderen Schwindelei, doch leider geht zwar so gut wie nie, aber eben doch auch einmal etwas schief und er erleidet an der Londoner Börse Schiffbruch. So landet er als Gefangener in Amsterdam, wo ihm die Vereinigte Ostindische Compagnie ein Angebot macht, das er nicht ausschlagen kann, wenn er am Leben bleiben will. Er soll für die VOC eine Truppe internationaler Spezialisten zusammenstellen, um den Türken den Kaffee zu klauen. Ein gefährliches Unterfangen, denn die Türken haben das Monopol auf Kaffee und wer ihn aus dem jemenitischen Mocha herausschmuggeln will, wird mit dem Tod bestraft. Mir diesem Hörbuch darf man den jungen Obediah Chalon auf seinem Abenteuer, bei dem er den Türken den Kaffee stehlen soll, begleiten. Ich habe mich von Anfang an ins ausgehende 17. Jahrhundert hineinversetzt gefühlt. Die Atmosphäre in den Kaffeehäusern, die Ausdrucksweise und die Lebensart wird authentisch und lebendig dargestellt. Anfangs hatte ich einige Probleme damit mir die Namen zu merken, bin dann aber gut in die Geschichte hineingekommen. Zuerst darf man Obediah und auch seine Geschäftchen ausführlich kennenlernen, was mir gut gefallen hat. Erst als er sich in Amsterdam in Haft befindet, geht das eigentliche Abenteuer los. Schon die Rekrutierung seiner Mannschaft ist alles andere als einfach. So muss er z.B. den absoluten Meisterdieb erst einmal aus dem Kerker befreien. Bis es an Bord gehen kann, sind so einige Gefahren zu überwinden und auch die Exkursion in die Türkei ist natürlich von zahlreichen Bedrohungen und Komplikationen gesäumt. Und auch als das Ziel so nah vor Augen ist, ist die Sache noch lange nicht gerettet. Mir hat der Ausflug in die Geschichte richtig gut gefallen. Man lernt bei dieser Abenteuergeschichte das Leben, inklusive alltäglicher Begebenheiten, im Zeitalter des Handels und des Kolonialismus gut kennen. Ich habe die zahlreichen historischen Informationen wirklich verschlungen, wie z.B. dass die Temperaturmessungen in den Kinderschuhen stecken oder dass Kaffee früher gekocht, in Fässer abgefüllt und dann aufgewärmt serviert wurde. Dabei handelt es sich aber nicht um die langweilige Darstellung von schnödem Geschichtswissen, sondern das Ganze wird mit einer feinen Prise Humor serviert. So erfährt man z.B. auch, dass die Wiener besonders verweichlicht sind, man stelle sich vor, denn die trinken Kaffee mit Rohrzucker und noch viel schlimmer, sogar mit Sahne. So macht Geschichte Spaß. Die Abenteuergeschichte an sich, war mir persönlich nicht das Wichtigste. Diese braucht ein bisschen bis sie in die Gänge kommt, was ich nicht schlimm fand. Es gibt zahlreiche wirklich gefährliche Szenen, so dass man auch zittern darf. Toll fand ich, dass man trotz aller Gefahr immer wieder schmunzeln darf. So werden z.B. Schweinschinken zum Retter in der Not. Hauptperson ist der junge, auf Wissenschaften und Alchemie spezialisierte Obediah Chalon, der sich als Spekulant, Händler und mit diversen anderen Geschäften seinen gehobenen Lebensstil finanziert. Er ist im Gegensatz zu seinen englischen Landsleuten Katholik und bezeichnet sich selber als Virtuosi. Da von ihm gefälschte Wechsel in die Hände der VOC gelangt sind, bleibt ihm keine andere Wahl als den Auftrag anzunehmen. Mir war Obediah von Anfang an sympathisch, ein wirklich charmanter Mann, bei dem es mich nicht wundert, dass er seine Geschäftspartner recht leicht um die Finger wickeln konnte. Man muss diese freundliche, clevere und redegewandte Person einfach mögen. Auch alle anderen Charaktere sind toll dargestellt. Über Madame Luise, die hauptsächlich für die perfekte Verkleidung auf der Expedition zuständig ist, konnte ich z.B. viel schmunzeln. Sie verdreht der Männerwelt den Kopf, doch bei Obediah kann sie nicht so landen. Kapitän, Meisterdieb, Botanikfachmann und andere, deren Namen ich mir beim Zuhören nicht auf Anhieb immer gut merken konnte, erhalten nach und nach genügend Tiefe um werden lebendig ausgearbeitet. Mit Hans Jürgen Stockerl hat der Audio Media Verlag ein glückliches Händchen bei der Wahl des Sprechers bewiesen. Ich liebe diesen Sprecher, der mir durch sein Talent für Dialekte bereits zahlreiche gelungene Hörerlebnisse bereitet hat. Seiner angenehmen Stimme könnte ich stundenlang zuhören. Er verleiht den unterschiedlichen Personen mit einer individuellen Stimmlage ihren eigenen Charakter und nimmt einen hier so richtig mit auf die Reise.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Kaffeedieb

Der Kaffeedieb

von Tom Hillenbrand

(39)
eBook
17,99
+
=
Gefährliche Empfehlungen

Gefährliche Empfehlungen

von Tom Hillenbrand

(61)
eBook
9,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen