Thalia.de

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Roman

(5)
Willkommen an Bord der Wayfarer!Becky Chambers hat mit ›Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten‹ eine zutiefst optimistische Space Opera geschrieben, die uns den Glauben an die Science Fiction (im Besonderen) und an die Menschheit (im Allgemeinen) zurückgibt.Als die junge Marsianerin Rosemary Harper auf der Wayfarer anheuert, wird sie von äußerst gemischten Gefühlen heimgesucht – der ramponierte Raumkreuzer hat schon bessere Zeiten gesehen, und der Job scheint reine Routine: Wurmlöcher durchs Weltall zu bohren, um Verbindungswege zwischen weit entfernten Galaxien anzulegen, ist auf den ersten Blick alles andere als glamourös. Die Crewmitglieder, mit denen sie nun auf engstem Raum zusammenlebt, gehören den unterschiedlichsten galaktischen Spezies an. Da gibt es die Pilotin Sissix, ein freundliches und polyamoröses reptilienähnliches Wesen, den Mechaniker Jenks, der in die KI des Raumschiffs verliebt ist, und den weisen und gütigen Dr. Chef, der einer aussterbenden Spezies angehört. Doch dann nimmt Kapitän Ashby den ebenso profitablen wie riskanten Auftrag an, einen Raumtunnel zu einem weit entfernten Planeten anzulegen, auf dem die kriegerische Rasse der Toremi lebt. Für Rosemary verwandelt sich die Flucht vor der eigenen Vergangenheit in das größte Abenteuer ihres Lebens.›Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten‹ wurde für zahlreiche Preise nominiert, u.a. für den Kitschies Award, den Baileys Women’s Prize for Fiction und den Arthur C. Clarke Award.
Rezension
[...] intelligente, unterhaltsame Wohlfühl-SF, die zu keinem Zeitpunkt langweilig wirkt, aber auch nie kitschig oder naiv. Markus Mäurer Fantasyguide.de 20161027
Portrait
Becky Chambers ist als Tochter einer Astrobiologin und eines Luft- und Raumfahrttechnikers in Kalifornien aufgewachsen. Die Zeit zum Schreiben ihres ersten Romans hat sie sich durch eine Kickstarter-Kampagne finanziert. Derzeit arbeitet sie an einem zweiten Buch im Wayfarer-Universum.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 27.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-03568-7
Verlag Fischer Tor
Maße (L/B/H) 190/124/43 mm
Gewicht 470
Auflage 1
Verkaufsrang 25.269
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Der lange Weg durchs Universum“

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Dessau

Die Wayfarer ist ein kleines, altes Tunnlerschiff auf dem Weg durch das Universum. Als die junge Rosemary auf das Schiff kommt und plötzlich ein großer Auftrag in Sicht kommt, wird das Leben der Crew ordentlich durchgeschüttelt.
Dieser Roman ist ein wunderbarer Si/Fi Roman, der nicht nur durch eine spannende und überraschende Story
Die Wayfarer ist ein kleines, altes Tunnlerschiff auf dem Weg durch das Universum. Als die junge Rosemary auf das Schiff kommt und plötzlich ein großer Auftrag in Sicht kommt, wird das Leben der Crew ordentlich durchgeschüttelt.
Dieser Roman ist ein wunderbarer Si/Fi Roman, der nicht nur durch eine spannende und überraschende Story sondern auch durch fabelhafte und tiefgründige Charaktere. Es ist wirklich schön und angenehm zu lesen und man will unbedingt wissen wie es mit der Crew der Wayfarer weitergeht.
Ein wahres Highlight!

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein herzerwärmender Science Fiction Roman mit wunderbaren Charakteren, die mir sehr lieb geworden sind! Für Fans von Firefly! Ein herzerwärmender Science Fiction Roman mit wunderbaren Charakteren, die mir sehr lieb geworden sind! Für Fans von Firefly!

Eric Rupprecht, Thalia-Buchhandlung Berlin

Humorvoll pointiert, spannend und mit liebevollen Charakteren ausgestattet überzeugt Chambers' Erstlingswerk von Beginn und führt den Leser in eine fantastische Welt. Humorvoll pointiert, spannend und mit liebevollen Charakteren ausgestattet überzeugt Chambers' Erstlingswerk von Beginn und führt den Leser in eine fantastische Welt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gotha

Gleich vorab: SciFi ist nicht so meins. Aber dieses Buch wurde mir wärmstens empfohlen und ich habe es verschlungen. Spannend, unterhaltsam und wirklich originell. Bin begeistert. Gleich vorab: SciFi ist nicht so meins. Aber dieses Buch wurde mir wärmstens empfohlen und ich habe es verschlungen. Spannend, unterhaltsam und wirklich originell. Bin begeistert.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44253070
    Planetenwanderer
    von George R. R. Martin
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44253182
    Roter Mond
    von Benjamin Percy
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47602395
    Armada
    von Ernest Cline
    (7)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 18767940
    Serenity: Zwischen den Welten
    von Brett Matthews
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • 45255478
    Die Krone der Sterne
    von Kai Meyer
    (89)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47919163
    Per Anhalter durch die Galaxis
    von Douglas Adams
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 42435695
    Der Marsianer
    von Andy Weir
    (83)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45255479
    Am Ende aller Zeiten
    von Adrian J. Walker
    (62)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 39188736
    Die Maschinen / Radchaai Imperium Bd. 1
    von Ann Leckie
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 40099649
    Die Stahlhöhlen
    von Isaac Asimov
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 44253095
    Die drei Sonnen Bd.1
    von Cixin Liu
    (23)
    Buch (Paperback)
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Eine Empfehlung für alle, die auf unterhaltsame Weltraumgeschichten mit Humor und Spannung stehen!
von Büchersüchtiges Herz³ am 18.11.2016

INHALT: Rosemary möchte um jeden Preis ihr altes Leben und ihren Heimatplaneten Mars verlassen. Da kommt ihr das Jobangebot auf der Wayfarer gerade recht. Dies ist ein Tunnelerschiff mit einer Besatzung, die unterschiedlicher nicht sein könnte. Captain Ashby nimmt einen neuen Auftrag an, der darin besteht einen Raumtunnel zu einem... INHALT: Rosemary möchte um jeden Preis ihr altes Leben und ihren Heimatplaneten Mars verlassen. Da kommt ihr das Jobangebot auf der Wayfarer gerade recht. Dies ist ein Tunnelerschiff mit einer Besatzung, die unterschiedlicher nicht sein könnte. Captain Ashby nimmt einen neuen Auftrag an, der darin besteht einen Raumtunnel zu einem weit entfernten Planeten anzulegen, der von kriegerischen Toremi bewohnt wird. Dieser Auftrag stellt sich als Rosemarys größtes Abenteuer heraus... MEINUNG: Das Cover von dem Buch ist gut gestaltet und passt zu der Handlung. Es ist eine junge Frau zu sehen, bei der es sich wohl um Rosemary handelt, die in den klaren Nachthimmel schaut, der voll von Sternen und anderen Planeten ist. Der Einstieg in die Geschichte gelang mir problemlos. Direkt zu Anfang wurde man mit Rosemary vertraut gemacht und wusste, in welcher Situation sie sich befindet. Dabei ergaben sich einige Fragen über ihre Vergangenheit, die jedoch im Verlauf der Geschichte beantwortet wurden. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und verständlich, was zu einem angenehmen Lesen führte. Hin und wieder wurde ich von einigen interstellaren Ausführungen ins Grübeln versetzt, aber dies tat der Freude beim Lesen keinen Abbruch. Besonders die ganze Crew der Wayfarer ist mir sofort ans Herz gewachsen. Zum einem bestand sie aus den unterschiedlichsten Spezies und jeder war auf seine eigene Art und Weise sympathisch und zum anderen hatte jeder für sich seinen positiven Eindruck bei mir hinterlassen. Im Laufe der Geschichte wurde jeder einzelne der Crew näher betrachtet und man hat einen guten Einblick von jeder Person erhalten. Dies hat mir gut gefallen, da wir so nicht nur von einer Person alles Mögliche erfahren, sondern von allen, die in der Geschichte wichtig waren. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass sich keine Person in den Vordergrund gestellt hat, sondern in der Geschichte war die gesamte Crew der Wayfarer der Protagonist. Alle Crewmitglieder haben während der Geschichte einen Reifeprozess, bedingt durch die gemeinsamen Erlebnisse, durchgemacht. Der Hauptstrang der Geschichte, welcher aus dem einem Auftrag bestand, wurde durch die Nebenstränge, welche sich um die einzelnen Crewmitglieder drehte, aufgelockert. Besonders das Setting für die Geschichte war mal etwas anderes, da es hauptsächlich auf dem Raumschiff, in Weltraumhäfen oder auf fremden Planeten war. Generell hat die Autorin eine tolle neue Welt erschaffen, in der neben Bots, die einem tatkräftig unterstützen oder gefühlsfähiger künstliche Intelligenz (KI) auch noch alte Relikte aus der Vergangenheit wie Briefe Platz gefunden haben. Beim Lesen kamen keine Längen auf und der Hauptstrang wurde zum Ende hin auch sehr spannend. Das Ende an sich lässt nur wenige Fragen offen. Die Autorin arbeitet derzeit an einem zweiten Buch, das im Wayfarer-Universum spielen wird. Alles in allem war es ein gelungenes Buch, bei dem es nichts auszusetzen gab und somit von mir mit der vollen Punktzahl belohnt wird. Ich selbst musste zwischendurch auch immer wieder an "Per Anhalter durch die Galaxis" denken, wovon ich allerdings nur den Film gesehen habe, FAZIT: In meinen Augen ist " Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten" ein gutes Buch. Eine Empfehlung für alle, die auf unterhaltsame Weltraumgeschichten mit Humor, Spannung und auch einer gewissen Ernsthaftigkeit stehen. Rockt sein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0