Thalia.de

Der Nachtmahr

(1)
Tina ist 17 Jahre alt und bildhübsch. Sie hat alles, was sich ein Mädchen in ihrem Alter wünschen kann: Es geht von geheimen Poolpartys in die Berliner Clubs, die Nächte sind lang, die Beats durchdringend und die Freunde zahlreich. Scheinbar grundlos hat Tina eines Nachts auf einer Party Visionen und bricht zusammen. Nacht für Nacht bekommt sie fortan seltsamen Besuch: Das idyllische Mädchenschlafzimmer wird heimgesucht von einem unheimlichen Wesen, das nur Tina sehen kann. Die sprachlose Kreatur sucht Tinas Nähe und so abstoßend ihr der ungebetene Gast zunächst erscheint, umso deutlicher erkennt Tina, dass dieses Etwas sehr viel mehr mit ihr zu tun hat, als es zu Beginn den Anschein hat. Ihre Eltern halten Tina für verrückt und versuchen, die Visionen der Tochter therapeutisch zu vertreiben. Doch langsam entsteht ein fast zärtliches Verhältnis zwischen Tina und dem wundersamen Wesen - bis auch Tinas Eltern und Freunde es schließlich mit eigenen Augen sehen müssen...
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 27.10.2016
Regisseur Akiz
Sprache Deutsch (Untertitel: Deutsch; Englisch)
EAN 4020628835187
Genre Mystery
Studio Koch Media
Spieldauer 92 Minuten
Bildformat 16:9 Widescreen
Tonformat DTS-HD Master Audio 5.1 (Deutsch, Englisch)
Film (Blu-ray)
16,29
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
0
1

Von einem Rassisten gedreht
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2017

Achim Bornhak, so sein richtiger Name unter dem Pseudonym "Akiz", veröffentlicht Hetze und Hasskommentare auf Facebook gegen bestimmte Gesellschaftsgruppen, die unter jede Gürtellinie gehen. Gerade in der heutigen Zeit des zunehmenden Faschismus ist das für mich eine ganz schlimme Sache, besonders in seiner Person als Regisseur sollte man doch... Achim Bornhak, so sein richtiger Name unter dem Pseudonym "Akiz", veröffentlicht Hetze und Hasskommentare auf Facebook gegen bestimmte Gesellschaftsgruppen, die unter jede Gürtellinie gehen. Gerade in der heutigen Zeit des zunehmenden Faschismus ist das für mich eine ganz schlimme Sache, besonders in seiner Person als Regisseur sollte man doch ein gewisses Maß an Anstand besitzen. Seine Filme sollte man deshalb boykottieren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0