Der Philosoph und die Macht

Eine Anthologie

Für Platon gab es keinen Zweifel, dass der Philosoph herrschen, ja König sein solle. Andere Philosophen waren sich in den vergangenen 2400 Jahren ihrer Sache nicht so sicher und rieten den Mitgliedern ihrer Zunft eher zur Abstinenz. In der jüngsten Vergangenheit triumphierte schließlich, bar jeder Transzendenz, der ¿Wille zur Macht¿ (Nietzsche), dessen Verheerungen sich den Philosophen des 20. Jahrhunderts unauslöschlich eingeprägt haben. Panajotis Kondylis will uns mit seiner Anthologie die zerbrechliche Beziehung zwichen der Philosophie und der Macht in ihrer ganzen geistesgeschichtlichen Vielfalt vor Augen führen. Seit der Entstehung der Hochkulturen war die Macht auf längere Sicht nur erfolgreich, wenn sie sich auf eine ethische Rechtfertigung berufen konnte. Der Herrscher brauchte den Philosophen als Sinnstifter, umgekehrt aber konnte der Philosoph nicht selbst bestimmen, welchen Gebrauch man von seinen Gedanken machte. Als Produzent von Sinn selber Teilhaber der Macht, ist der Philosoph zugleich in seine eigene Ohnmacht verstrickt. Dieses Dilemma erklärt, warum der Philosoph noch immer den Kürzeren gezogen hat, wenn die Macht- und die Sinnfrage in der Geschichte gegeneinander standen. Im Zweifel pfeift die Macht auf ¿das Gute¿ und verwandelt sich wieder in rohe Gewalt. Der vorliegende Band vereinigt nach einer Einführung von Panajotis Kondylis 25 Stellungnahmen der bekanntesten Philosophen des Abendlandes aus den letzten 2400 Jahre zum Thema politische Macht, Herrschaft und Gewalt - und wie sie gerechtfertigt oder kritisiert wurde.

Portrait

Panajotis Kondylis (1943-1998) war ein griechischer Philosoph, der den größten Teil seiner intellektuell produktiven Zeit in Deutschland lebte und den überwiegenden Teil seiner zahlreichen Veröffentlichungen auch auf Deutsch schrieb. Zu seinen bekanntesten Büchern zählen: "Die Aufklärung im Rahmen de neuzeitlichen Rationalismus" (1981), "Macht und Entscheidung" (1984) und seine Sozialontologie (posthum 1998). Kondylis' eigene Position zur politischen Macht kann am ehesten als materialistisch beschrieben werden, wobei er einen starken Gegenpol gegen jeden Versuch der moralischen Überwältigung des Politischen darstellt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Panajotis Kondylis
Seitenzahl 292
Erscheinungsdatum 08.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-942106-36-8
Verlag Xenomoi Verlag
Maße (L/B/H) 21,5/13,9/1,7 cm
Gewicht 347 g
Buch (gebundene Ausgabe)
24,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11183131
    Substanz als Ursache der Einheit eines lebendigen Kompositums
    von Susana de Castro
    Buch (Taschenbuch)
    34,95
  • 3010563
    Dialektik der Aufklärung
    von Max Horkheimer
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 2971317
    Der Mythos des Sisyphos
    von Albert Camus
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 2831206
    Wahnsinn und Gesellschaft
    von Michel Foucault
    Buch (Taschenbuch)
    20,00
  • 3008223
    Überwachen und Strafen
    von Michel Foucault
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • 2919757
    Eine Theorie der Gerechtigkeit
    von John Rawls
    Buch (Taschenbuch)
    23,00
  • 2948659
    Tractatus logico-philosophicus
    von Ludwig Wittgenstein
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    8,00
  • 33841038
    Praktische Ethik
    von Peter Singer
    Buch (Taschenbuch)
    12,80
  • 2991201
    Das Sein und das Nichts
    von Jean Paul Sartre
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    20,00
  • 13978987
    Sein und Zeit
    von Martin Heidegger
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,95
  • 2835398
    Fragmente einer Sprache der Liebe
    von Roland Barthes
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 2945252
    Der Existentialismus ist ein Humanismus
    von Jean Paul Sartre
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 14570968
    Über das Böse
    von Hannah Arendt
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 82851715
    Reichtum als moralisches Problem
    von Christian Neuhäuser
    Buch (Taschenbuch)
    20,00
  • 82851934
    Kritik des Kapitalismus
    von Karl Marx
    Buch (Taschenbuch)
    30,00
  • 2930380
    Tractatus logico-philosophicus
    von Ludwig Wittgenstein
    Buch (gebundene Ausgabe)
    13,95
  • 89077534
    Foucault
    von Peter Sich
    Buch (Taschenbuch)
    7,80
  • 3013778
    Der Mensch vor der Frage nach dem Sinn
    von Viktor E. Frankl
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 15543631
    Texte zur Tierethik
    von Ursula Wolf
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,80
  • 2828749
    Vita activa oder Vom tätigen Leben
    von Hannah Arendt
    Buch (Taschenbuch)
    14,00

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Der Philosoph und die Macht - Panajotis Kondylis

Der Philosoph und die Macht

von Panajotis Kondylis

Buch (gebundene Ausgabe)
24,80
+
=
Machtfragen - Panajotis Kondylis

Machtfragen

von Panajotis Kondylis

Buch (gebundene Ausgabe)
34,90
+
=

für

59,70

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen