Der Schlüssel

(1)
Ein Universitätsprofessor, der fürchtet, seiner attraktiven, elf Jahre jüngeren Ehefrau sexuell nicht mehr zu genügen, sucht nach einem Weg, seinem Eheleben neuen Schwung zu verleihen. Seine zur Prüderie erzogene Frau pflegt die Vorstellung, dass der eheliche Akt ausschließlich im dunklen Schlafzimmer, in Stille und »orthodox« auszuführen sei. Alles Reden darüber ist für sie tabu.
Der Professor beschließt, indirekt mit ihr zu sprechen, in seinem Tagebuch. Den Schlüssel plaziert er so, dass seine Frau ihn finden muss. Nach und nach gibt er seine geheimsten Wünsche preis, erst in der Hoffnung, dann in der Gewissheit, dass sie, die ihrerseits ein Tagebuch beginnt und nur nachlässig »versteckt«, die Aufzeichnungen liest. Weil er weiß, dass ein wenig Eifersucht ihm Flügel verleiht, bringt der Professor den zukünftigen Ehemann der gemeinsamen Tochter ins Spiel. Seine Frau spielt mit. Doch schon bald ist nicht mehr klar, wie weit sie gegangen ist. – Der erotische Tagebuchroman-Klassiker Japans in neuer Übersetzung.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 10.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944751-13-9
Verlag Cass verlag
Maße (L/B/H) 22,6/15,2/2 cm
Gewicht 422 g
Originaltitel Kagi
Übersetzer Katja Cassing, Jürgen Stalph
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Schlüssel
    von Junichiro Tanizaki
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Skandal
    von Shusaku Endo
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,00
  • Kokoro
    von Soseki Natsume
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • Am Meer ist es wärmer
    von Hiromi Kawakami
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • Der Fliegenfänger
    von Willy Russell
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Warten auf Tusker
    von Meja Mwangi
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Lob des Schattens
    von Jun'ichiro Tanizaki
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,95
  • Mein heimliches Auge 31. Das Jahrbuch der Erotik
    Buch (Taschenbuch)
    16,80
  • Loverboys 153: Das schamlose Luder
    von Oliver Schwarz
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Die Leben des Käpt'n Bilbo
    von Ludwig Lugmeier
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Boston Bad Boys 1: Secret Stranger
    von Holly Summer
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • Katzen duschen nie!
    von Linda Benedikt
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • Marlene
    von Hanni Münzer
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Mach mich wild! / Mach mich... Bd. 2
    von Lucy Palmer
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Untreue
    von Paulo Coelho
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Die Schattenlinie
    von Joseph Conrad
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    30,00
  • Ruf der Versuchung
    von Lara Adrian
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    5,00
  • Liebe und Sinnlichkeit
    von Jun'ichiro Tanizaki
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,95
  • Herr Nakano und die Frauen
    von Hiromi Kawakami
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,90
  • Die Reise in den Westen
    von Chengen Wu
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    88,00

Wird oft zusammen gekauft

Der Schlüssel

Der Schlüssel

von Junichiro Tanizaki
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
+
=
Walter Nowak bleibt liegen

Walter Nowak bleibt liegen

von Julia Wolf
(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
21,00
+
=

für

43,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Ein gefährliches Spiel nimmt seinen Lauf....
von einer Kundin/einem Kunden aus Fahrni am 21.01.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Durch eine begeisterte Rezension bin ich auf dieses dünne Büchlein hier aufmerksam geworden, und da ich mir eh vorgenommen habe etwas mehr Klassiker zu lesen durfte es einziehen.... Obwohl das Buch 1956 zum ersten Mal erschienen ist lässt sich das Buch wirklich sehr leicht, und... Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Durch eine begeisterte Rezension bin ich auf dieses dünne Büchlein hier aufmerksam geworden, und da ich mir eh vorgenommen habe etwas mehr Klassiker zu lesen durfte es einziehen.... Obwohl das Buch 1956 zum ersten Mal erschienen ist lässt sich das Buch wirklich sehr leicht, und flüssig lesen. Der Schreibstil ist überhaupt nicht " verstaubt", hochtrabend oder komplex sondern angenehm, sprachgewandt, differenziert und niveauvoll, letzteres finde ich gerade bezüglich der doch heiklen Thematik sehr wichtig. Erzählt ist das Ganze in Tagebuchform aus zwei verschiedenen Perspektiven, problemlos lassen sich diese aber unterscheiden so dass ich nie ein Durcheinander hatte. Gerade durch diese Darstellungsform lernen wir die Gedanken und Gefühle der beiden Hauptfiguren sehr intensiv kennen. Trotzdem gingen sie mir persönlich nicht nahe, soll heissen ich habe keine Bindung zu den Charakteren aufbauen können. Manche Überlegungen oder Handlungen fand ich ehrlich gesagt einfach nur furchtbar, ja sogar abstossend! Dennoch hat mich die ganze Thematik irgendwie gefesselt, fasziniert und zum nachdenken angeregt, da der Autor sie sehr tiefgründig, raffiniert und feinfühlig erläutert. Unterschwellig verspürte ich während des Lesens immer eine gewisse Spannung, welche mich das Buch fast nicht aus der Hand legen liess, gleichzeitig machte sich aber auch ein Unbehagen breit.... Mit dem Ende ist dieser Form hätte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet und bin auch nicht sicher ob ich wirklich alles durchschaut und kapiert habe....;)