Der Soldat - Ein Nachruf

Eine Weltgeschichte von Helden, Opfern und Bestien

(3)
WARUM «EIN NACHRUF»?

Weil die Ära des Soldaten, wie wir ihn kennen, zu Ende geht. Heute taugt der Soldat nicht mehr zum Siegen: Selbstmordattentäter, sogar Partisanen sind ihm überlegen, erst recht die Drohnen, die Atomraketen, die Computer und auch menschliche Kampfmaschinen wie die Navy Seals. Der «klassische», der «symmetrische» Krieg ist so gut wie gestorben.
Wolf Schneider geht dieser Entwicklung nach und nimmt dies zum Anlass einer umfassenden Erzählung: einer Geschichte des Soldaten, seines Handwerks, seiner Waffen, Strategien, atavistischen und kulturellen Motive, seiner gesellschaftlichen Stellung. Was waren das für Menschen, die da töteten oder auch nicht – wie taten sie es und warum? Wie ist es ihnen ergangen – auf dem Kasernenhof und in den Schlachten, die Länder verwüstet, Kulturen zerstört und Völker ausgerottet haben? Was trieb sie zu den Waffen – und wenn ihnen die Waffe in die Hand gezwungen wurde: Was zwang sie, von ihr Gebrauch zu machen?
Wolf Schneider breitet in diesem Buch eine umfassende Weltgeschichte der Menschen aus, die andere Menschen töten sollten – der Begeisterten (die gab es) und der in Uniform Gepressten, der Schinder und der Geschundenen, der schreienden Opfer und derer, die man allenfalls «Helden» nennen könnte.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 16.06.14
Bestsellerautor Wolf Schneider beleuchtet den Soldaten aus allen Blickwinkeln. Von seinen Anfängen, über die zahlreichen Kriege, und was heute noch von ihm übrig ist. Fast nichts mehr. Er zeigt, wie der Soldat, so wie man ihn aus den vergangen Kriegen kennt, immer mehr verschwunden ist. Ersetzt durch Drohnen, Elitekämpfer und Selbstmordattentäter. Ein Buch, das spannend geschrieben ist, viele Details enthält und fundiert erklärt.
Portrait
Wolf Schneider, geboren 1925, ist Träger des «Medienpreises für Sprachkultur» der Gesellschaft für deutsche Sprache. Er war Soldat von 1943 bis 1945, Korrespondent der «Süddeutschen Zeitung» in Washington, Verlagsleiter des «Stern», Chefredakteur der «Welt», Moderator der «NDR-Talk-Show» und 16 Jahre lang Leiter der Hamburger Journalistenschule. 2011 erhielt er den Henri-Nannen-Preis für sein Lebenswerk, 2012 wurde er vom «Medium Magazin» als Journalist des Jahres für sein Lebenswerk geehrt. Wolf Schneider hat zahlreiche Sachbücher veröffentlicht, darunter große, erzählende Bücher ebenso wie Standardwerke zu Sprache, Stil und Journalismus. Zuletzt erschien 2013 bei Rowohlt «Der Soldat. Ein Nachruf». Er lebt in Starnberg.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 07.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-06429-7
Verlag Rowohlt Verlag
Maße (L/B/H) 21,9/15,1/4,5 cm
Gewicht 804 g
Auflage 2. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Deutsch fürs Leben
    von Wolf Schneider
    (1)
    Schulbuch (Taschenbuch)
    9,99
  • Offizier oder Manager?
    von Jonathan Zimmerli
    Buch (gebundene Ausgabe)
    44,90
  • Wörter machen Leute
    von Wolf Schneider
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • Der Mensch
    von Wolf Schneider
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • American Sniper
    von Chris Kyle, Jim DeFelice, Scott McEwen
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Wörter waschen
    von Wolf Schneider
    Buch (Paperback)
    10,00
  • Der Wiener Kongress
    von Eberhard Straub
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Deutsch für junge Profis
    von Wolf Schneider
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • Heilwissen für die moderne Hexe
    von Nerthus Norderney
    Buch (Taschenbuch)
    19,95
  • Die Quellen des byzantinischen Rechts
    von Spyros Troianos
    Buch (gebundene Ausgabe)
    119,95
  • Wie Europa die Welt eroberte
    von Philip Hoffman
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • Kurt Salterberg
    von Kurt Salterberg
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,80
  • Der Soldat
    von Chris McNab
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,99
  • Kämpfen um Sold
    von Benjamin Hitz
    Buch (gebundene Ausgabe)
    55,00
  • Soldat wider Willen
    von Ronald Skirth
    (1)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Den Krieg denken
    von Beatrice Heuser
    Buch (gebundene Ausgabe)
    43,90
  • Mir selber seltsam fremd
    von Willy Peter Reese
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Der vergessene Soldat
    von Guy Sajer
    Buch (Taschenbuch)
    22,00
  • Jürgen Bartsch - Selbstbildnis eines Kindermörders
    von Paul Moor
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Die Reiter der Apokalypse
    von Georg Schmidt
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    32,00

Wird oft zusammen gekauft

Der Soldat - Ein Nachruf

Der Soldat - Ein Nachruf

von Wolf Schneider
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=
Die Geschichte der Bundeswehr

Die Geschichte der Bundeswehr

von Wilfried Bredow
Buch (gebundene Ausgabe)
29,95
+
=

für

54,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
1
2
0
0

Verstehen lernen
von einer Kundin/einem Kunden am 07.08.2014

Anhand der Entwicklung der Kriegsführung entpuppt sich der Beruf des Soldaten als ein aussterbender. Ist auch leicht erklärbar, was soll er denn gegen Selbstmordattentäter, gegen die unkonventionelle Kriegsführung von Partisanen, Drohnen, Atomraketen, Cyberwar schon ausrichten. Es gibt keinen klassischen Krieg mehr. Der Autor geht dieser Entwicklung nach, und zeigt... Anhand der Entwicklung der Kriegsführung entpuppt sich der Beruf des Soldaten als ein aussterbender. Ist auch leicht erklärbar, was soll er denn gegen Selbstmordattentäter, gegen die unkonventionelle Kriegsführung von Partisanen, Drohnen, Atomraketen, Cyberwar schon ausrichten. Es gibt keinen klassischen Krieg mehr. Der Autor geht dieser Entwicklung nach, und zeigt auch die Historie des Soldaten auf. Sein Handwerk, Strategien, gesellschaftliche Stellung. Sehr komplex, man erwirbt Verständnis für die "Soldateska".

Die Geschichte eines ungeliebten Berufes
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 09.06.2014
Bewertet: eBook (ePUB)

Wolf Schneider erzählt die Geschichte des Soldatentums vom Altertum bis zur Gegenwart, versehen mit einem Ausblick in die Zukunft. Es werden zahlreiche Quellen zitiert, historische wie fiktionale - diese Auswahl ist nicht immer zum Vorteil des Buches. Auch einigen seiner Argumente und Ansichten kann man durchaus kritisch gegenüberstehen. Insgesamt... Wolf Schneider erzählt die Geschichte des Soldatentums vom Altertum bis zur Gegenwart, versehen mit einem Ausblick in die Zukunft. Es werden zahlreiche Quellen zitiert, historische wie fiktionale - diese Auswahl ist nicht immer zum Vorteil des Buches. Auch einigen seiner Argumente und Ansichten kann man durchaus kritisch gegenüberstehen. Insgesamt gesehen: Ein guter, aber nicht überzeugender Überblick über die Kulturgeschichte des Krieges und seines "Personals".