Der Tod so kalt

(gekürzte Lesung)

(47)
Drei grausame Morde. Ein schweigendes Dorf. Ein Fremder, besessen von der Wahrheit.
Südtirol, Dolomiten, 1985. In der Bletterbach-Klamm, einer gigantischen Schlucht, werden drei schrecklich entstellte Leichen gefunden. Wer kann einen solch brutalen Mord begangen haben? Ist ein menschliches Wesen dazu überhaupt fähig? Dreißig Jahre später ist der amerikanische Dokumentarfilmer Jeremiah Salinger besessen davon, die Wahrheit herauszufinden – allen Warnungen der Einheimischen zum Trotz. Es scheint nämlich, als trügen die Morde einen Fluch in sich. Als sei am Bletterbach etwas Furchtbares wiedererwacht, das längst verschwunden geglaubt war. Etwas, so uralt wie die Erde selbst ...
Gelesen von Matthias Koeberlin.
(Laufzeit: 9h 13)
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Matthias Koeberlin
Erscheinungsdatum 06.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783844526103
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 553 Minuten
Format & Qualität MP3, 553 Minuten
Übersetzer Verena v. Koskull
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
6,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Tod so kalt
    von Luca D'Andrea
    Hörbuch-Download (MP3)
    22,95
  • Totenrausch
    von Bernhard Aichner
    (95)
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,95
  • HELIX - Sie werden uns ersetzen
    von Marc Elsberg
    (85)
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,95
  • Die mir den Tod wünschen
    von Michael Koryta
    Hörbuch-Download (MP3)
    9,95
  • Das Böse, es bleibt
    von Luca D'Andrea
    (20)
    Hörbuch-Download (MP3)
    10,95
  • Der Modigliani Skandal
    von Ken Follett
    Hörbuch-Download (MP3)
    7,99
  • So, und jetzt kommst du
    von Arno Frank
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,95
  • Be my Girl
    von Nina Sadowsky
    Hörbuch-Download (MP3)
    15,99
  • Schlaf in tödlicher Ruh - John Benthien: Die Jahreszeiten-Reihe 3 (Ungekürzt)
    von Nina Ohlandt
    Hörbuch-Download (MP3)
    1,59
    bisher 1,99
  • Good as Gone
    von Amy Gentry
    (53)
    Hörbuch-Download (MP3)
    18,95
  • Drei Meter unter Null
    von Marina Heib
    (19)
    Hörbuch-Download (MP3)
    12,95
  • Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.
    von Paula Hawkins
    (60)
    Hörbuch-Download (MP3)
    9,95
  • Wer die Hunde weckt
    von Achim Zons
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,99
  • Nachtschwärmer - Eine DC-Max-Wolfe-Kurzgeschichte (Ungekürzt)
    von Tony Parsons
    Hörbuch-Download (MP3)
    1,99
  • Allein mit dir
    von Stephen Frederick
    Hörbuch-Download (MP3)
    25,95
  • Good as Gone
    von Amy Gentry
    Hörbuch-Download (MP3)
    8,95
  • Bedenke, was du tust / Inspector Lynley Bd.19
    von Elizabeth George
    Hörbuch-Download (MP3)
    6,95
  • Küstenmorde - John Benthiens erster Fall (Ungekürzt)
    von Nina Ohlandt
    Hörbuch-Download (MP3)
    7,99
  • Der Hof
    von Simon Beckett
    (81)
    Hörbuch-Download (MP3)
    15,95
  • In letzter Minute (Ungekürzt)
    von David Baldacci
    Hörbuch-Download (MP3)
    19,99

Wird oft zusammen gekauft

Der Tod so kalt

Der Tod so kalt

von Luca D'Andrea
(47)
Hörbuch-Download (MP3)
6,95
+
=
Das Mädchen im Dunkeln - Psychothriller (Gekürzt)

Das Mädchen im Dunkeln - Psychothriller (Gekürzt)

von Jenny Blackhurst
Hörbuch-Download (MP3)
12,99
+
=

für

19,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Christel Cader, Thalia-Buchhandlung bonn

-Starke knorrige Charaktere
-drei unaufgeklärte Morde
-spektakuläre Landschaft
-spannungsgeladene Atmosphäre.
Ein Thriller aus Südtirol absolut empfehlenswert!
-Starke knorrige Charaktere
-drei unaufgeklärte Morde
-spektakuläre Landschaft
-spannungsgeladene Atmosphäre.
Ein Thriller aus Südtirol absolut empfehlenswert!

„Im finsteren Tal...“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Eine eingeschworene Dorfgemeinschaft hoch oben in den Dolomiten, die nur vermeintlich zusammenhält...
Ein alptraumhafter und düsterer Psychothriller an einem atmosphärischen Ort und mit fulminanten Finale: Für alle Leser von Nesbo und Grangé.
Eine eingeschworene Dorfgemeinschaft hoch oben in den Dolomiten, die nur vermeintlich zusammenhält...
Ein alptraumhafter und düsterer Psychothriller an einem atmosphärischen Ort und mit fulminanten Finale: Für alle Leser von Nesbo und Grangé.

Shari Christ, Thalia-Buchhandlung Lingen

Super Thriller nach einem etwas schwachen Start. Doch wenn man dran bleibt, wird man auf jeden Fall belohnt. Danach kann man ihn nicht mehr aus der Hand legen. Großartiges Debüt! Super Thriller nach einem etwas schwachen Start. Doch wenn man dran bleibt, wird man auf jeden Fall belohnt. Danach kann man ihn nicht mehr aus der Hand legen. Großartiges Debüt!

„Es scheint ein Fluch auf allem zu liegen..“

Beate Müller-Egberink, Thalia-Buchhandlung Landau

vor allem wenn man versucht der Frage nachzugehen was damals auf dem Gletscher geschah. Drei Tote, gefunden in einer Schlucht, brutal entstellt.
Jeremiah Salinger, der bei einer Bergrettung dabei ist um Material für einen geplanten Film zu bekommen, lässt sich mit in eine Gletscherspalte abseilen um alles hautnah zu filmen. Die verletzte Frau wird geborgen, später will das Rettungsteam zurückkommen um ihn abzuholen. Doch da nimmt die Tragik ihren Lauf, der zurückgekehrte Rettungshubschrauber wird von einer Lawine erfasst.
Atmosphärisch, düster, kalt und ultraspannend kommt dieser Thriller daher, die Geschichte ist beinahe mythisch, magisch und so gut erzählt, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen!
vor allem wenn man versucht der Frage nachzugehen was damals auf dem Gletscher geschah. Drei Tote, gefunden in einer Schlucht, brutal entstellt.
Jeremiah Salinger, der bei einer Bergrettung dabei ist um Material für einen geplanten Film zu bekommen, lässt sich mit in eine Gletscherspalte abseilen um alles hautnah zu filmen. Die verletzte Frau wird geborgen, später will das Rettungsteam zurückkommen um ihn abzuholen. Doch da nimmt die Tragik ihren Lauf, der zurückgekehrte Rettungshubschrauber wird von einer Lawine erfasst.
Atmosphärisch, düster, kalt und ultraspannend kommt dieser Thriller daher, die Geschichte ist beinahe mythisch, magisch und so gut erzählt, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen!

A. Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Buch, das einem Gänsehaut beschert! Hier treffen mehrere Ereignisse aufeinander, die sich alle wie ein roter Faden durch das Buch ziehen. Sehr gut und spannend geschrieben. Ein Buch, das einem Gänsehaut beschert! Hier treffen mehrere Ereignisse aufeinander, die sich alle wie ein roter Faden durch das Buch ziehen. Sehr gut und spannend geschrieben.

Jutta Janßen, Thalia-Buchhandlung Bremen

Krimi, Familientragödie und noch viel mehr. Eine unglaublich spannende Story. Lesen! Krimi, Familientragödie und noch viel mehr. Eine unglaublich spannende Story. Lesen!

„Der Tod so kalt“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Das Massaker in der Bletterbach-Schlucht, in der Bergwelt von Südtirol, ist das Thema der Geschichte. Die Hörbuch Version ist spannend und gut gesprochen. Es ist ein besondere Thriller! Das Massaker in der Bletterbach-Schlucht, in der Bergwelt von Südtirol, ist das Thema der Geschichte. Die Hörbuch Version ist spannend und gut gesprochen. Es ist ein besondere Thriller!

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Düster und geheimnisvoll - ein Krimi, der das südtiroler Bergidyll nach und nach aufsprengt. Was geschah wirklich in der Bletterbach-Schlucht? Düster und geheimnisvoll - ein Krimi, der das südtiroler Bergidyll nach und nach aufsprengt. Was geschah wirklich in der Bletterbach-Schlucht?

„Ich bin begeistert“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Siebenhoch, ein idyllisches Bergdorf in Südtirol in das Jeremiah Salinger mit Frau und Tochter zur Erholung und Inspiration reist. Jeremiah freundet sich mit den Dorfbewohnern an und hört von einem lange zurückliegenden Mordfall der nie aufgeklärt wurde. Jeremiah gerät immer mehr in den Bann der Geschichte und versucht das Verbrechen aufzuklären, und mit einem Mal sind die netten Dorfbewohner gar nicht mehr so freundlich.
Was für ein tolles Erstlingswerk, es fängt ganz harmlos an und dann kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Endlich mal ein perfektes Geschenk auch für Männer.
Siebenhoch, ein idyllisches Bergdorf in Südtirol in das Jeremiah Salinger mit Frau und Tochter zur Erholung und Inspiration reist. Jeremiah freundet sich mit den Dorfbewohnern an und hört von einem lange zurückliegenden Mordfall der nie aufgeklärt wurde. Jeremiah gerät immer mehr in den Bann der Geschichte und versucht das Verbrechen aufzuklären, und mit einem Mal sind die netten Dorfbewohner gar nicht mehr so freundlich.
Was für ein tolles Erstlingswerk, es fängt ganz harmlos an und dann kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Endlich mal ein perfektes Geschenk auch für Männer.

„Gefährliche Berge, gefährliche Menschen“

Elvira Sperling, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Salinger, ein amerikanischer Dokumentarfilmer entgeht im Südtiroler Heimatdorf seiner Frau um ein Haar dem Tod in einer Gletscherspalte, in die ihn eine Lawine gerissen hatte. Um sich von diesem traumatischen Erlebnis abzulenken, vergräbt er sich in einen nie aufgeklärten Mordfall. Dreißig Jahre zuvor waren in einer Schlucht unweit des Dorfes 3 junge Leute auf grausame Weise umgebracht worden. Er kommt dem Geheimnis, in das viele Dorfbewohner verstrickt zu sein scheinen, gefährlich nahe.
Ein sehr spannend erzählter Thriller, der die Gefahren, die in der Natur und speziell im Hochgebirge lauern, geschickt mit einbezieht.
Salinger, ein amerikanischer Dokumentarfilmer entgeht im Südtiroler Heimatdorf seiner Frau um ein Haar dem Tod in einer Gletscherspalte, in die ihn eine Lawine gerissen hatte. Um sich von diesem traumatischen Erlebnis abzulenken, vergräbt er sich in einen nie aufgeklärten Mordfall. Dreißig Jahre zuvor waren in einer Schlucht unweit des Dorfes 3 junge Leute auf grausame Weise umgebracht worden. Er kommt dem Geheimnis, in das viele Dorfbewohner verstrickt zu sein scheinen, gefährlich nahe.
Ein sehr spannend erzählter Thriller, der die Gefahren, die in der Natur und speziell im Hochgebirge lauern, geschickt mit einbezieht.

Tatjana Hefter, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Viele Handlungsstränge, die nicht unbedingt direkt zusammenhängen.
Unerwartete Wendungen bis zum Schluss. Für mich auch mal eine zu viel.

Viele Handlungsstränge, die nicht unbedingt direkt zusammenhängen.
Unerwartete Wendungen bis zum Schluss. Für mich auch mal eine zu viel.

Schweigende Dorfbewohner, Ablehnung alles Fremden und die spektakuläre Landschaft machen diesen flott und frisch erzählten Krimi zu einem ganz besonderen Abenteuer. Schweigende Dorfbewohner, Ablehnung alles Fremden und die spektakuläre Landschaft machen diesen flott und frisch erzählten Krimi zu einem ganz besonderen Abenteuer.

„Mörderische Besessenheit“

Ines Böcker, Thalia-Buchhandlung Essen

Ein seit Jahrzehnten ungeklärter brutaler Dreifachmord... Ein Fremder, der anfängt, Fragen zu stellen und damit in einem abgelegenen Bergdorf in den Dolomiten in ein Wespennest aus Schweigen, Lügen und Gewalt sticht!
Vor dem Hintergrund der einsamen, spröden, aber auch bedrohlichen Schönheit der Bergwelt entfaltet dieser großartige Thriller seine ganz eigene Sogwirkung.
Ein seit Jahrzehnten ungeklärter brutaler Dreifachmord... Ein Fremder, der anfängt, Fragen zu stellen und damit in einem abgelegenen Bergdorf in den Dolomiten in ein Wespennest aus Schweigen, Lügen und Gewalt sticht!
Vor dem Hintergrund der einsamen, spröden, aber auch bedrohlichen Schönheit der Bergwelt entfaltet dieser großartige Thriller seine ganz eigene Sogwirkung.

„Mittelmaß“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Sehr eigenwillige Schreibweise - mag faszinieren... oder auch nicht. Die Story ist packend - wenn man durchhält.... eher ein Männerbuch. Insgesamt aber überbewertet. Schade. Sehr eigenwillige Schreibweise - mag faszinieren... oder auch nicht. Die Story ist packend - wenn man durchhält.... eher ein Männerbuch. Insgesamt aber überbewertet. Schade.

„So müssen gute Krimis sein !!“

Haike Zimmer, Thalia-Buchhandlung Dresden

Diesen Thriller zu lesen hat Spaß gemacht weil er atmosphärisch und gut erzählt ist.Aus einer guten Story entwickelt sich zunehmend eine temporeiche Handlung,
eine überraschende Wendung und ein grandioses Finale.
Diesen Thriller zu lesen hat Spaß gemacht weil er atmosphärisch und gut erzählt ist.Aus einer guten Story entwickelt sich zunehmend eine temporeiche Handlung,
eine überraschende Wendung und ein grandioses Finale.

Andrea Rauh, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Absoluter Kultkrimi aus Südtirol, überzeugend auf ganzer Linie.
Unser aktueller Filial-Liebling!
Unbedingt lesen!
Absoluter Kultkrimi aus Südtirol, überzeugend auf ganzer Linie.
Unser aktueller Filial-Liebling!
Unbedingt lesen!

„Ein toller Südtirol Krimi“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Salinger, ein erfolgreicher amerikanischer Filmemacher folgt seiner Frau in ihre Heimat.Dort erfährt er zufällig von einem Massaker, das vor dreissig Jahren passiert ist. Er beginnt Fragen zu stellen. Ein tolles Buch. Eine tolle Geschichte mit Gänsehaut Effekt. Salinger, ein erfolgreicher amerikanischer Filmemacher folgt seiner Frau in ihre Heimat.Dort erfährt er zufällig von einem Massaker, das vor dreissig Jahren passiert ist. Er beginnt Fragen zu stellen. Ein tolles Buch. Eine tolle Geschichte mit Gänsehaut Effekt.

„La sostanza del male “

Annett Ziegler, Thalia-Buchhandlung Münster (Poertgen-Herder)

Vor 30 Jahren starben 3 junge Leute in der Bletterbach-Schlucht in Südtirol auf grausame
Weise,ihr Tod konnte nie geklärt werden.
DER Bestseller aus Italien !
Düster,unheimlich und sehr spannend !
Vor 30 Jahren starben 3 junge Leute in der Bletterbach-Schlucht in Südtirol auf grausame
Weise,ihr Tod konnte nie geklärt werden.
DER Bestseller aus Italien !
Düster,unheimlich und sehr spannend !

Nicole Simic, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Ein außergewöhnlicher, atmosphärisch dichter, psychologisch ausgefeilter Alpenthriller.
Guter Showdown am Ende, mit dem man definitiv nicht gerechnet hat. Ein gelungenes Debüt!
Ein außergewöhnlicher, atmosphärisch dichter, psychologisch ausgefeilter Alpenthriller.
Guter Showdown am Ende, mit dem man definitiv nicht gerechnet hat. Ein gelungenes Debüt!

„Rauhe Berge und ein furchtbares Massaker das nie aufgeklärt wurde.“

J. Grellmann

Spannender Thriller, der uns in die rauhe Bergwelt Südtirols entführt. Die Geschichte ist schlüssig und die Charaktere glaubhaft dargestellt. Gerade die Beschreibung der Naturgewalten haben mich fasziniert. Unbedingt lesen! Spannender Thriller, der uns in die rauhe Bergwelt Südtirols entführt. Die Geschichte ist schlüssig und die Charaktere glaubhaft dargestellt. Gerade die Beschreibung der Naturgewalten haben mich fasziniert. Unbedingt lesen!

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Drei schreckliche Morde, die nie aufgeklärt wurden. Spannend, gruselig und sehr empfehlenswert! Drei schreckliche Morde, die nie aufgeklärt wurden. Spannend, gruselig und sehr empfehlenswert!

„perfekt zum Mitfiebern !“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Nicht nur die Bergwelt von Südtirol hält uns in Atem , sondern auch das Netz von Intrigen, Geheimnissen und Machenschaften was Lucas D'Andrea vor uns ausbreitet ! Hier sind nicht nur die Berge eindrucksvoll, sondern auch das Szenario um das Verschwinden der drei jungen Leute von vor 30 Jahren ist bemerkenswert. Gut gemacht und lesenswert ! Nicht nur die Bergwelt von Südtirol hält uns in Atem , sondern auch das Netz von Intrigen, Geheimnissen und Machenschaften was Lucas D'Andrea vor uns ausbreitet ! Hier sind nicht nur die Berge eindrucksvoll, sondern auch das Szenario um das Verschwinden der drei jungen Leute von vor 30 Jahren ist bemerkenswert. Gut gemacht und lesenswert !

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Dieser Thriller aus Südtirol liest sich nur so weg. Düster und voller spannender Wendungen kommen Thrillerfans hier voll auf ihre Kosten Dieser Thriller aus Südtirol liest sich nur so weg. Düster und voller spannender Wendungen kommen Thrillerfans hier voll auf ihre Kosten

„Mord verjährt nicht...“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Nahe eines kleinen Dorfes in Südtirol liegt eine Schlucht. Dort wurden 1985 drei junge Menschen auf bestialische Weise ermordet, doch der Täter wurde nie gefasst. Der eigentlich Ortsfremde Salinger ist wegen seiner, in diesem Dorf geborenen Frau, vor Ort und ist fasziniert von dieser Geschichte. Die Faszination wächst zur Besessenheit und er versucht den Fall zu lösen. Er trifft zunächst auf eine Mauer des Schweigens, denn nicht jeder möchte, dass diese Geschichte wieder neu aufgerollt wird...

Der Autor Luca D'Andrea entführt den Leser in ein beschauliches Dorf in Südtirol, wo die Uhren noch ganz anders ticken. Die Charaktere sind sehr glaubwürdig ausgearbeitet und auch die Besessenheit des Protagonisten Salinger wird in ihren Entwicklungsstufen wunderbar erzählt. Man fragt sich als Leser zwar dennoch, warum er nicht von dem Fall ablassen kann, seine Beweggründe sind aber dennoch verständlich und durchaus glaubhaft. Zudem kommen die sehr bildlichen Ortsbeschreibung, die ein südtiroler Panorama vor den Augen des Lesers erschaffen. Der Autor nimmt sich zunächst etwas Zeit, um seine Charaktere zu etablieren, löst aber schon relativ schnell die Handbremse und das ganze Ding nimmt Fahrt auf. Immer tiefer geht es in den Fall des dreifachen Mordes und immer mehr Puzzlestücke finden ihren Platz auf dem Weg zu einem Gesamtbild. Hier und da sind dann auch sehr gut platzierte Wendungen eingebaut, die den Leser in der durchgängig spannenden Geschichte halten. Ein nicht allzu blutiger Krimi, der gut erzählt wird und der den Leser wirklich mitreißen kann!
Nahe eines kleinen Dorfes in Südtirol liegt eine Schlucht. Dort wurden 1985 drei junge Menschen auf bestialische Weise ermordet, doch der Täter wurde nie gefasst. Der eigentlich Ortsfremde Salinger ist wegen seiner, in diesem Dorf geborenen Frau, vor Ort und ist fasziniert von dieser Geschichte. Die Faszination wächst zur Besessenheit und er versucht den Fall zu lösen. Er trifft zunächst auf eine Mauer des Schweigens, denn nicht jeder möchte, dass diese Geschichte wieder neu aufgerollt wird...

Der Autor Luca D'Andrea entführt den Leser in ein beschauliches Dorf in Südtirol, wo die Uhren noch ganz anders ticken. Die Charaktere sind sehr glaubwürdig ausgearbeitet und auch die Besessenheit des Protagonisten Salinger wird in ihren Entwicklungsstufen wunderbar erzählt. Man fragt sich als Leser zwar dennoch, warum er nicht von dem Fall ablassen kann, seine Beweggründe sind aber dennoch verständlich und durchaus glaubhaft. Zudem kommen die sehr bildlichen Ortsbeschreibung, die ein südtiroler Panorama vor den Augen des Lesers erschaffen. Der Autor nimmt sich zunächst etwas Zeit, um seine Charaktere zu etablieren, löst aber schon relativ schnell die Handbremse und das ganze Ding nimmt Fahrt auf. Immer tiefer geht es in den Fall des dreifachen Mordes und immer mehr Puzzlestücke finden ihren Platz auf dem Weg zu einem Gesamtbild. Hier und da sind dann auch sehr gut platzierte Wendungen eingebaut, die den Leser in der durchgängig spannenden Geschichte halten. Ein nicht allzu blutiger Krimi, der gut erzählt wird und der den Leser wirklich mitreißen kann!

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Die Bewohner des Südtiroler Dorfes schweigen über das Massaker, das vor 30 Jahren dort passierte - bis ein Außenstehender den Fall neu aufrollt. Düster, spannend, überraschend! Die Bewohner des Südtiroler Dorfes schweigen über das Massaker, das vor 30 Jahren dort passierte - bis ein Außenstehender den Fall neu aufrollt. Düster, spannend, überraschend!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Der Tote am Gletscher
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Monteperdido – Das Dorf der verschwundenen Mädchen
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Tannöd
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    8,00
  • Das finstere Tal
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Sommernachtstod
    (77)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Die mir den Tod wünschen
    (24)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Das Böse, es bleibt
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • In eisige Höhen
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Die Zahlen der Toten / Kate Burkholder Bd.1
    (141)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5
    (56)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Krieg
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Schwarm
    (213)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • Der Schatten
    (47)
    Buch (Paperback)
    16,00
  • Grabesgrün / Cassie Maddox Bd.1
    (73)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Das Buch der Spiegel
    (186)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,00
  • Drei Meter unter Null
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Ein ganzes Leben
    (107)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Die Grausamen
    (78)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
22
17
6
1
1

"Was in den Bergen geschieht, das bleibt auch in den Bergen"...
von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2018
Bewertet: Taschenbuch

...doch was passiert, wenn ein Fremder nicht aufgibt und unermüdlich darum kämpft, dass die Wahrheit endlich ans Licht kommt? Spannend und überraschend zugleich!!

Die Lawine löschte den Himmel aus
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 10.06.2017
Bewertet: Paperback

Bestechend an diesem Buch ist sein ungewöhnliches Setting: 1) Ein dreißig Jahre alter Mordfall, der nie aufgeklärt wurde: das "Bletterbach-Massaker" in der Nähe des idyllischen Südtiroler Bergdörfchens Siebenhoch. 2) Das Psychogramm einer abgeschiedenen Ortschaft, in der laut verkündet wird, man halte zusammen, während hinter den Kulissen vieles totgeschwiegen wird... 3) Die... Bestechend an diesem Buch ist sein ungewöhnliches Setting: 1) Ein dreißig Jahre alter Mordfall, der nie aufgeklärt wurde: das "Bletterbach-Massaker" in der Nähe des idyllischen Südtiroler Bergdörfchens Siebenhoch. 2) Das Psychogramm einer abgeschiedenen Ortschaft, in der laut verkündet wird, man halte zusammen, während hinter den Kulissen vieles totgeschwiegen wird... 3) Die eindringliche Schilderung einer Natur, die bei aller Schönheit doch eine tödliche Bestie sein kann. Für mich ist dieses Buch kein Thriller, vielleicht noch nicht einmal wirklich ein Krimi. Am ehesten würde ich es als Gegenwartsliteratur mit Spannungselementen bezeichnen. Die Spannung ist eine psychologische, eher langsame, die sich vor allem aus dem interessanten Beziehungsgeflecht entwickelt – und dem Abstieg der Hauptfigur in posttraumatische Belastungsstörung, Obsession und vielleicht sogar Wahnsinn. Dementsprechend ist auch nicht alles rational oder 100%ig logisch, die Geschichte folgt manchmal der fieberhaften (Un)logik eines Albtraums und hat etwas Unabwendbares Salinger spürt, dass das Bletterbach-Massaker ihn bei lebendigem Leib auffrisst, versucht mehrfach, auszusteigen aus seinen Ermittlungen... Doch dann geschieht immer wieder etwas, das ihn zurückzieht. Die Sogwirkung übertrug sich auch auf mich als Leserin. Das Ende ist fulminant und brachte mich an die Grenzen dessen, was ich noch als glaubhaft empfinden konnte. Es passiert etwas, wo ich erst dachte: 'Ok, das war's, das ruiniert jetzt das ganze Buch!' – aber dann war doch alles ganz anders und machte auf verquere Art und Weise Sinn. Auf jeden Fall bot es noch einmal eine wirklich unerwartete Wendung! Jeremiah Salinger wirkte auf mich zunächst wie ein rundum netter Kerl, ein liebevoller Vater, der mit beiden Beinen fest im Leben steht – aber ein fataler Unfall während der Dreharbeiten zu seiner neuen Doku-Serie über die Männer der Bergrettung verändert alles: traumatisiert sucht er nach einem Ventil für seine nervöse Energie und entscheidet sich dafür, das Bletterbach-Massaker aufzuklären. Nur so, sagt er sich, nur aus Neugierde. Das Massaker entpuppt sich als schleichendes Gift, er vernachlässigt zunehmend Frau und Kind, er verändert sich, zeigt schließlich geradezu skrupelloses Verhalten... Er trifft sagenhaft schlechte Entscheidungen. Auch bei den anderen Charakteren merkt man mehr und mehr, dass seit dem Massaker vor dreißig Jahren hinter der netten Fassade vieles schwelt: Trauer, Wut, Besessenheit, Sucht, selbstzerstörerisches Verhalten... Sie wissen es verständlicherweise nicht zu schätzen, dass ein hergelaufener Ami herumschnüffelt. Salinger erzählt die Geschichte aus seiner Perspektive. Erst ganz locker: mal flapsig, mal sachlich und nüchtern, mal mit überwältigenden Beschreibungen der Natur. Der Schreibstil verändert sich mit seinem Gemütszustand: manchmal wirr, getrieben und voller albtraumhafter Gedanken: die Natur als Bestie, die ihn verfolgt und bedroht... An den ungewöhnlichen Tonfall muss man sich meines Erachtens erst gewöhnen! Manchmal übertreibt es der Autor einfach: dann gleitet das Ganze ins Pathos ab und man kann die Filmmusik geradezu hören. Aber trotz dieser kleinen Ausrutscher konnte der Stil mich im Großen und Ganzen überzeugen. Fazit: In Siebenbach, einem idyllischen Bergdörfchen in Südtirol, wird seit dreißig Jahren ein bestialischer dreifacher Mord totgeschwiegen. Offiziell weiß keiner etwas, inoffiziell wollen es viele auch gar nicht, während einige davon aufgefressen werden und sich aus ihrer eigenen persönlichen Hölle aus Wut, Entsetzen und Schuldgefühlen nicht mehr befreien können. Jeremiah Salinger kommt als Fremder ins Dorf und rührt in alten Wunden, um sich von seinem eigenen Trauma nach einem fatalen Unfall mit unschuldigen Opfern abzulenken. Die Spannung baut sich langsam auf, der Reiz des Buches lag für mich vor allem in der bestechenden Schilderung der ungesunden Dynamik in diesem kleinen Dörfchen: man beteuert, wie einträchtig und hilfsbereit man doch zusammenlebt, während man zulässt, dass Menschen vor die Hunde gehen... Auch die psychologische Entwicklung der Hauptfigur fand ich sehr interessant und das Porträt einer fast schon diabolischen, wunderschönen Natur bestechend.

Rezension zu "Der Tod so kalt"
von Zsadista am 31.05.2017

Alles fängt mit einem furchtbaren Unfall 2015 an. Der Scripted Reality Autor Jeremiah Salinger überlebt einen furchtbaren Unfall mit dem Helikopter der Bergrettung. Weil er unbedingt mit abgeseilt werden wollte verunglückt der Helikopter mit all seinen Passagieren an Bord. Salinger wird von Alpträumen geplagt und nimmt sich erst einmal... Alles fängt mit einem furchtbaren Unfall 2015 an. Der Scripted Reality Autor Jeremiah Salinger überlebt einen furchtbaren Unfall mit dem Helikopter der Bergrettung. Weil er unbedingt mit abgeseilt werden wollte verunglückt der Helikopter mit all seinen Passagieren an Bord. Salinger wird von Alpträumen geplagt und nimmt sich erst einmal in Südtirol, der Heimat seiner Frau, eine Auszeit. Doch er kann diese Auszeit nicht genießen. Ganz im Gegenteil. Er stößt durch Zufall auf einen Mord an drei Bergsteigern von 1985. Er ist von dem Fall so angezogen, dass er sich durch nichts davon abbringen lässt, diesen Fall zu lösen. Noch weiß er nicht, was er damit alles auslöst. „Der Tod so kalt“ ist ein Thriller aus der Feder des Autors Luca D’Andrea. Ich hatte hier das Vergnügen, das Hörbuch genießen zu dürfen. Der Sprecher Matthias Koeberlin hat seine Arbeit sehr gut gemacht. Ich habe seiner Stimme sehr gerne gelauscht. Das ist auch so ziemlich das Einzige, was mir an diesem Hörbuch gefallen hat. Ich könnte hier wirklich sagen, dass ich eine gekürzte Fassung vorgelesen bekommen habe und nicht das komplette Werk auch noch selbst lesen musste. Die Story hat mich durchweg weder mitgerissen, noch vor Spannung zittern lassen, noch sonst etwas. Manchmal musste ich mich anstrengen, damit ich mit meinen Gedanken nicht weg driftete. Salinger selbst war eine Person, die mir eigentlich von Anfang an auf die Nerven ging. Für meinen Geschmack, hat er es noch zu wenig auf die Nase bekommen. Am liebsten lief er herum und unterstellte jedem, dass er der Mörder der Bergsteiger war. Er belog seine Frau, fällte unschuldige Bäume, anstatt seiner Tochter drei Takte zu sagen, er benahm sich, als wäre er der Herr der Bretterbachschlucht und jeder muss ihm sofort Rede und Antwort stehen. Ganz zu schweigen von dem heldenhaften Tun in der Höhle. Der komplette Inhalt des Buches kam mir völlig unlogisch und an den Haaren herbeigezogen vor. Nach dem Anfang wurde es nur noch gähnend lang und langweilig. Ich frage mich, wie man so ein Buch „Thriller“ nennen kann. Die Inhaltsangabe auf der CD-Hülle hat sich wirklich spannend und interessant angehört. Der Inhalt selbst brachte mich allerdings eher zum Gähnen und ich habe mehrfach die Augen verdreht bei den Taten von Salinger. Ich kann mich für das Hörbuch wirklich nicht begeistern und kann es auch nicht unbedingt weiter empfehlen. Natürlich kann sich gerne jeder selbst ein Urteil darüber bilden und sich das Buch oder Hörbuch kaufen.