Der Weg in den neuen Kalten Krieg

(2)
Nach dem Ende des Kalten Krieges trat der Westen als Sieger der Geschichte auf. Frühzeitig hat Peter Scholl-Latour vor der Isolation Russlands, der Explosivität des Nahen Ostens und der Herausforderung durch China gewarnt. Auch die aktuellen Konflikte im Kaukasus, in Pakistan oder im Iran hat er seit langem vorausgesehen. Sie alle sind die Vorzeichen eines neuen Kalten Krieges, den der Westen nur verlieren kann.
Portrait
Peter Scholl-Latour, geboren 1924 in Bochum. Promotion an der Sorbonne in Paris in den Sciences Politiques, Diplom an der Libanesischen Universität in Beirut in Arabistik und Islamkunde. Er war in vielfältigen Funktionen als Journalist und Publizist tätig, unter anderem als ARD-Korrespondent in Afrika und Indochina, als ARD- und ZDF-Studioleiter in Paris, als Programmdirektor des WDR-Fernsehens, als Chefredakteur und Herausgeber des STERN und als Vorstandsmitglied von Gruner + Jahr. Seine TV-Sendungen erreichten höchste Einschaltquoten, seine Bücher haben ihn zu Deutschlands erfolgreichstem Sachbuchautor gemacht. Zuletzt erschienen bei Propyläen »Die Welt aus den Fugen« (2012) und "Der Fluch der bösen Tat" (2014). Peter Scholl-Latour verstarb am 16. August 2014.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 349
Erscheinungsdatum 09.09.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37296-9
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 19/12/2,4 cm
Gewicht 282 g
Abbildungen ,. farbige Fotostaf. 19 cm
Buch (Taschenbuch)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Fluch der bösen Tat
    von Peter Scholl-Latour
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Zwischen den Fronten
    von Peter Scholl-Latour
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Koloß auf tönernen Füßen
    von Peter Scholl-Latour
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Der Fluch des neuen Jahrtausends
    von Peter Scholl-Latour
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Hinter dem Horizont rechts
    von Christopher Many
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    22,90
  • Mein Leben
    von Peter Scholl-Latour
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Die Welt aus den Fugen
    von Peter Scholl-Latour
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Die Angst des weißen Mannes
    von Peter Scholl-Latour
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Neben uns die Sintflut
    von Stephan Lessenich
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Pulverfaß Ukraine
    von Bernhard Rode
    Buch (Kunststoff-Einband)
    28,80
  • Wider den Terrorismus
    von Arno Gruen
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Ô ma mémoire
    von Stéphane Hessel
    Buch (Kunststoff-Einband)
    22,90
  • Gefangen im Euro
    von Hans Werner Sinn
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Kubanisches Tagebuch
    von Ernesto Che Guevara
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Ikigai
    von Francesc Miralles, Héctor García
    (40)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,00
  • Worte des Vorsitzenden Mao Tsetung
    von Mao Tse-tung
    Buch (Taschenbuch)
    9,50
  • Saat in den Sturm
    von Herbert Brunnegger
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,90
  • Der Fluch der bösen Tat
    von Peter Scholl-Latour
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Eine kurze Geschichte der Menschheit
    von Yuval Noah Harari
    (34)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Eine Frage der Leidenschaft
    von Jan Frodeno
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00

Wird oft zusammen gekauft

Der Weg in den neuen Kalten Krieg

Der Weg in den neuen Kalten Krieg

von Peter Scholl-Latour
(2)
Buch (Taschenbuch)
12,00
+
=
Rußland im Zangengriff

Rußland im Zangengriff

von Peter Scholl-Latour
(3)
Buch (Taschenbuch)
9,95
+
=

für

21,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Wichtige Analysen aus dem neuen Jahrtausend
von einer Kundin/einem Kunden am 04.01.2012
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch enthält Kolumnen und Interviews von Scholl-Latour. Sie beginnen etwas 2001/2002 nach dem Anschlag auf die WTC und enden 2008 mit der weltweiten Finanzkrise. Die Kolumnen sind meist nur 2-3 Seiten lang und recht einfach geschrieben so dass das Buch ein guter Einstieg für Leute ist die etwas... Das Buch enthält Kolumnen und Interviews von Scholl-Latour. Sie beginnen etwas 2001/2002 nach dem Anschlag auf die WTC und enden 2008 mit der weltweiten Finanzkrise. Die Kolumnen sind meist nur 2-3 Seiten lang und recht einfach geschrieben so dass das Buch ein guter Einstieg für Leute ist die etwas über das aktuelle politische Weltgeschehen informieren wollen, denn die normalen Bücher von Scholl-Latour sind wesentlich komplizierter. Trotzdem vermittelt dieses Buch kurz und prägnant viel Hintergrundwissen. Das Buch enthält auch eine Reihe von Bildern. Wichtige Themen des Buches sind bspw. die Konflikte im Irak, Afghanistan und Kaukasus.

Was in den letzten sieben Jahren geschah...
von Tobias Säuberlich am 14.01.2010

Dies ist mein erstes Buch von Peter Scholl-Latour und ich bin begeistert welche unglaubliche Kenntnis er von anderen Kulturen und Völkern hat. Das Buch besteht aus einer chronologischen Auflistung von Interviews, Reportagen und Texten Scholl-Latours. Es beginnt im Herbst 2001 und dem beginnenden Krieg gegen den Terror und endet im... Dies ist mein erstes Buch von Peter Scholl-Latour und ich bin begeistert welche unglaubliche Kenntnis er von anderen Kulturen und Völkern hat. Das Buch besteht aus einer chronologischen Auflistung von Interviews, Reportagen und Texten Scholl-Latours. Es beginnt im Herbst 2001 und dem beginnenden Krieg gegen den Terror und endet im Herbst 2008 mit der Wahl Obamas zum amerikanischen Präsidenten. Scholl-Latour geht bei seinen Analysen vor allem im nahen und mittleren Osten besonders auf die ethnische Struktur der Bevölkerung ein und erklärt so manchen Konflikt, den die Medien nur oberflächlich behandeln. Überhaupt malt er sich immer selbst ein Bild von der Lage in den Kriesengebieten und das weicht oftmals sehr stark von der Lageschilderung der Medien ab. Dadurch, dass das Buch aus zusammengetragenen Berichten besteht, kommt es auch des öfteren zu Wiederholungen. Besonders bei Berichten über den nahen/mittleren Osten. Auch, dass er die demokratische Regierungsform mehrfach angreift halte ich für nicht immer gerechtfertigt. Ich finde das Buch sehr lesenswert, vor allem auch, weil es Einblicke in die Geschichte gibt, die man selbst vielleicht gar nicht so wahrgenommen hat.