Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Wille zur Liebe

Roman

Die Geschichte der Wolkenraths

(2)

Von der Liebe in Zeiten des Krieges - der vierte Teil der großen Saga um die Hamburger Familie Wolkenrath
"Von jetzt an kommt es nur noch darauf an, dass ihr diesen Staat überlebt." Diesen Satz gibt die über hundertjährige Tante ihren Nichten Lysbeth und Stella mit auf den Weg, bevor sie im Oktober 1941 stirbt. Bruder Eckhardt und seine Frau Cynthia sind überzeugte Nazis, Stellas Mann Jonny ist als Kapitän im Kriegseinsatz während sie versucht, trotz heftigster Bombenangriffe durch die Engländer die Gefühle für ihre große Liebe, den englischen Schriftsteller Anthony zu bewahren. Bruder Dritter nutzt geschickt die Möglichkeiten, die der Krieg für findige Geschäftsleute bereithält. Aaron, Lysbeths Mann, ist Jude, und sie setzt alles daran, ihn vor der Deportation zu bewahren - unterstützt von ihren Geschwistern. Wird der Zusammenhalt der Familie Wolkenrath stark genug sein, unbeschadet durch diese schwierigen Zeiten zu kommen?

Portrait
Elke Vesper hat selbst viele Jahre in dem Haus in der Kippingstraße gelebt, in dem sie ihre Familie Wolkenrath angesiedelt hat. Sie hat zahlreiche Romane veröffentlicht, in denen starke Frauenfiguren eine zentrale Rolle spielen. Elke Vesper arbeitet neben dem Schreiben als Psychotherapeutin, hat drei erwachsene Kinder und lebt in Hamburg.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 704 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.11.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783104028149
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1447 KB
Verkaufsrang 12.198
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Frauen der Wolkenraths
    von Elke Vesper
    eBook
    9,99
  • Die Träume der Töchter
    von Elke Vesper
    eBook
    9,99
  • Der Letzte von uns
    von Adélaïde de Clermont-Tonnerre
    eBook
    13,99
  • Mord vor dem Weihnachtsdinner
    von Georgette Heyer
    eBook
    6,99
  • Verlust und Aufbruch
    von Elke Vesper
    eBook
    16,99
  • Ostfriesenfluch / Ann Kathrin Klaasen Bd.12
    von Klaus-Peter Wolf
    (17)
    eBook
    9,99
  • Abels Tochter
    von Jeffrey Archer
    (11)
    eBook
    9,99
  • Die Mädchen von der Englandfähre
    von Lone Theils
    (32)
    eBook
    4,99
  • Kinder des Feuers
    von Julia Kröhn
    eBook
    8,99
  • Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1
    von Carmen Korn
    (41)
    eBook
    9,99
  • Frohburg
    von Guntram Vesper
    eBook
    16,99
  • Eine Blume für die Königin
    von Caroline Vermalle, Ryan Ruben
    eBook
    7,99
  • Vienna
    von Eva Menasse
    (8)
    eBook
    9,99
  • The Boat in the Evening
    von Tarjei Vesaas
    eBook
    6,49
  • Die Zeit der Kraniche
    von Ulrike Renk
    eBook
    9,99
  • Die Frau mit dem roten Tuch
    von Jostein Gaarder
    eBook
    9,99
  • Schatten der Macht
    von Sidney Sheldon
    eBook
    8,99
  • Die Tänzerin von Paris
    von Annabel Abbs
    (25)
    eBook
    9,99
  • Sylter Wellen
    von Sarah Mundt
    (17)
    eBook
    3,99
  • Ohne ein einziges Wort
    von Rosie Walsh
    (112)
    eBook
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Der Wille zur Liebe

Der Wille zur Liebe

von Elke Vesper
(2)
eBook
9,99
+
=
Die Wege der Wolkenraths

Die Wege der Wolkenraths

von Elke Vesper
(2)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Der 4. Teil der Familiensaga um die Familie Wolkenrath“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

„Der Wille zur Liebe“ ist der 4. Teil der Familiensage um die Familie Wolkenrath. Seit 2012 sind jetzt nach und nach alle 4 Bücher („Die Frauen der Wolkenraths“, „Die Träume der Töchter“ und „Die Wege der Wolkenraths“) als Fischer Taschenbuch erhältlich.

Der 3. Teil der Familiengeschichte endete 1939 mit dem Überfall Deutschlands in Polen und damit mit dem Beginn des 2. Weltkriegs. Der 4. Teil steigt 1941 mit der Doppel-Beerdigung von der allseits geliebten und geachteten Tante und dem Vater Alexander ein. Die Autorin erzählt teilweise in Rückblicken wie es der Familie seit dem letzten Band ergangen ist. In dem Haus in der Kippingstraße leben immer noch drei Partien. Oben wohnen Stella und ihr Mann Jonny, wenn er gerade einmal von See zurück ist. In der Mitte wohnen Cynthia und Eckhart, der durch eine Verletzung aus dem 1. Weltkrieg vom Kriegseinsatz befreit ist. Und im Souterrain wohnen Lysbeth und ihr jüdischer Ehemann Aaron. Hauptsächlich wird in diesem Band die Geschichte von Stella erzählt. Stella leidet sehr unter der Situation. Sie hat weder Kontakt zu ihrem Geliebten, dem britischen Autoren, noch zu ihrer Tochter und ihrer Enkelin, die ebenfalls nach England geflohen sind. Außerdem braucht sie den Schutz ihres Mannes, der sehr einflussreiche Freunde bei den Nazis hat, damit ihrer Schwester und deren jüdischen Ehemann nichts passiert. Wird die Familie diese schlimme Zeit heil durchstehen? Und hält die Liebe zwischen Stella und Anthony?

Wir erfahren in diesem Roman sehr viel wie sich das Leben der Bevölkerung in der Zeit von 1941 bis 1950 zugetragen hat. Lebensmittelknappheit, Angst vor Denunziation, Bombenangriffe, privilegierte Mischehen, Deportation von Juden sind genauso Themen wie der Einzug der Briten und die Situation nach der Kapitulation der Deutschen. Sehr geschickt baut die Autorin über Briefe und Berichte einige weitere kriegsrelevante Themen ein, wie z.B. die Bombardierung Dresdens und den Untergang der Cap Arcona. Für einen Roman hat sie meiner Meinung nach in diesem 4. Teil zu viele Fakten eingebaut. Dadurch erhält man zwar einen sehr guten Eindruck von dieser Zeit, verliert aber ein wenig die Lust an der Geschichte. Der Roman ist schließlich doch vorrangig eine Familiensaga in einer schlimmen Zeit und kein Geschichtswerk. Das Ende hat mich überrascht, denn es bleibt relativ offen, so dass Elke Vesper auch noch einen 5. Teil schreiben kann, der sich dann wahrscheinlich mit dem Wirtschaftswunder und dem kalten Krieg befassen wird.

Mein Fazit: Ein sehr guter Roman für Menschen, die gerne wissen möchten, wie es der Zivilbevölkerung in der Zeit zwischen 1941 und 1950 in Hamburg ergangen ist. Eine gelungene Mischung aus Fiktion und Fakten. Leider habe ich einige Protagonisten aus den vorherigen Teilen vermisst. Ich bin gespannt, wann die Geschichte fortgesetzt wird!
„Der Wille zur Liebe“ ist der 4. Teil der Familiensage um die Familie Wolkenrath. Seit 2012 sind jetzt nach und nach alle 4 Bücher („Die Frauen der Wolkenraths“, „Die Träume der Töchter“ und „Die Wege der Wolkenraths“) als Fischer Taschenbuch erhältlich.

Der 3. Teil der Familiengeschichte endete 1939 mit dem Überfall Deutschlands in Polen und damit mit dem Beginn des 2. Weltkriegs. Der 4. Teil steigt 1941 mit der Doppel-Beerdigung von der allseits geliebten und geachteten Tante und dem Vater Alexander ein. Die Autorin erzählt teilweise in Rückblicken wie es der Familie seit dem letzten Band ergangen ist. In dem Haus in der Kippingstraße leben immer noch drei Partien. Oben wohnen Stella und ihr Mann Jonny, wenn er gerade einmal von See zurück ist. In der Mitte wohnen Cynthia und Eckhart, der durch eine Verletzung aus dem 1. Weltkrieg vom Kriegseinsatz befreit ist. Und im Souterrain wohnen Lysbeth und ihr jüdischer Ehemann Aaron. Hauptsächlich wird in diesem Band die Geschichte von Stella erzählt. Stella leidet sehr unter der Situation. Sie hat weder Kontakt zu ihrem Geliebten, dem britischen Autoren, noch zu ihrer Tochter und ihrer Enkelin, die ebenfalls nach England geflohen sind. Außerdem braucht sie den Schutz ihres Mannes, der sehr einflussreiche Freunde bei den Nazis hat, damit ihrer Schwester und deren jüdischen Ehemann nichts passiert. Wird die Familie diese schlimme Zeit heil durchstehen? Und hält die Liebe zwischen Stella und Anthony?

Wir erfahren in diesem Roman sehr viel wie sich das Leben der Bevölkerung in der Zeit von 1941 bis 1950 zugetragen hat. Lebensmittelknappheit, Angst vor Denunziation, Bombenangriffe, privilegierte Mischehen, Deportation von Juden sind genauso Themen wie der Einzug der Briten und die Situation nach der Kapitulation der Deutschen. Sehr geschickt baut die Autorin über Briefe und Berichte einige weitere kriegsrelevante Themen ein, wie z.B. die Bombardierung Dresdens und den Untergang der Cap Arcona. Für einen Roman hat sie meiner Meinung nach in diesem 4. Teil zu viele Fakten eingebaut. Dadurch erhält man zwar einen sehr guten Eindruck von dieser Zeit, verliert aber ein wenig die Lust an der Geschichte. Der Roman ist schließlich doch vorrangig eine Familiensaga in einer schlimmen Zeit und kein Geschichtswerk. Das Ende hat mich überrascht, denn es bleibt relativ offen, so dass Elke Vesper auch noch einen 5. Teil schreiben kann, der sich dann wahrscheinlich mit dem Wirtschaftswunder und dem kalten Krieg befassen wird.

Mein Fazit: Ein sehr guter Roman für Menschen, die gerne wissen möchten, wie es der Zivilbevölkerung in der Zeit zwischen 1941 und 1950 in Hamburg ergangen ist. Eine gelungene Mischung aus Fiktion und Fakten. Leider habe ich einige Protagonisten aus den vorherigen Teilen vermisst. Ich bin gespannt, wann die Geschichte fortgesetzt wird!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0