Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Der Winter der schwarzen Rosen

(33)
Ein Epos über Magie, Verrat und Liebe
In einer Festung, geschützt durch dunkle Magie, suchen die Zwillingsschwestern Tajann und Lili Zuflucht vor ihren Verfolgern. Die eine Schwester versteckt sich hier mit dem Junglord Janeik, um ihre verbotene, aber leidenschaftliche Liebe leben zu können. Die andere ist auf der Flucht vor der zerstörerischen Liebe eines Gestaltwandlers. Doch mit den dunklen Mächten spielt man nicht. Das beginnen auch Tajann und Lili bald zu ahnen. Denn etwas lauert in den Mauern, etwas Unberechenbares, etwas Böses ...
Rezension
"Fesselnder, magischer Roman, bei dem man nicht will, dass er endet." Frankfurter Stadtkurier
Portrait
Nina Blazon, geboren 1969 in Koper bei Triest, aufgewachsen in Neu-Ulm, las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums – Theaterstücke und Kurzgeschichten –, bevor sie den Fantasy-Jugendroman Im Bann des Fluchträgers schrieb, der 2003 mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und 2004 mit dem Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet wurde. Seither haben Nina Blazons Bücher zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Die erfolgreiche Jugendbuchautorin lebt in Stuttgart.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 544
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 05.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16364-1
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 222/146/48 mm
Gewicht 731
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37800452
    Der dunkle Kuss der Sterne
    von Nina Blazon
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 42436433
    Das Feuerzeichen Bd. 1
    von Francesca Haig
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 30608329
    Stolz und Vorurteil
    von Jane Austen
    (147)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42436013
    Der dunkle Kuss der Sterne
    von Nina Blazon
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47749873
    Rache und Rosenblüte
    von Renée Ahdieh
    (49)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,00
  • 42436438
    Drachenzeit / Talon Bd. 1
    von Julie Kagawa
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 42436030
    Nacht ohne Sterne
    von Gesa Schwartz
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 42433447
    Die Töchter der Elfe. Schicksalstanz
    von Nicole Boyle Rodtnes
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,95
  • 42435951
    Waterfall / Teardrop Bd.2
    von Lauren Kate
    (4)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 40779267
    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    von Sabaa Tahir
    (93)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 42437355
    Eiskalte Sehnsucht / Dark Elements Bd.2
    von Jennifer L. Armentrout
    (54)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,90
  • 34717505
    Silber - Das erste Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (208)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 45087718
    Herzmuschelsommer
    von Julie Leuze
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99
  • 40402097
    Margos Spuren
    von John Green
    (66)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 42415488
    Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
    von Nicola Yoon
    (81)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 42419951
    Zwischen Licht und Finsternis
    von Lucy Inglis
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 32017727
    Faunblut
    von Nina Blazon
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 42435985
    Aus Papier und Asche / Die Chroniken der Fae Bd.1
    von Ruth Frances Long
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35146852
    Verbotener Kuss / Dämonentochter Bd. 1
    von Jennifer L. Armentrout
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 42419757
    Wie Schnee so weiß / Luna Chroniken Bd.4
    von Marissa Meyer
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Schönes Äußeres und tolles Inneres!“

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Handlung & Umsetzung:
Der Einstieg erschien mir ungewöhnlich für Nina Blazon, kam mir gleichzeitig aber auch wohlbekannt vor. Man wird sofort in eine fantastische, aber genauso verwirrende Welt entführt, die Nina Blazon so hervorragend erschaffen kann. Das Buch bietet schon da jede Menge Potenzial und viel Spannung.
Man wird in Liljann
Handlung & Umsetzung:
Der Einstieg erschien mir ungewöhnlich für Nina Blazon, kam mir gleichzeitig aber auch wohlbekannt vor. Man wird sofort in eine fantastische, aber genauso verwirrende Welt entführt, die Nina Blazon so hervorragend erschaffen kann. Das Buch bietet schon da jede Menge Potenzial und viel Spannung.
Man wird in Liljann und Tajanns Gefühlswelt hineingeführt und merkt gleich, dass die Zwillinge nicht unterschiedlicher sein könnten. Tajann, die ehrgeizige Jägerin, hat nur ein Ziel und würde dafür alles riskieren. So finden sich die Schwestern mit ihrem Vater in der Zitadelle wieder, wo ihnen viele fremde Charaktere begegnen.
Immer wieder schleichen sich kleine Andeutungen ein, die dem Leser ein ungutes Gefühl geben und ihn nur darauf warten lassen, dass irgendetwas schlimmes passiert und alles schlecht ausgehen wird, Das treibt die Spannung in ungeahnte Höhen. Als Leser weiß man schnell nicht mehr, wem Tajann und Liljann trauen sollten und wem nicht. Jeder Charakter hat etwas an sich, das böse Absichten erahnen lässt - ob sie wirklich da sind oder nicht.
Die Spannung ist im gesamten Buch wie ein Meer im Sturm mit hohen Wellen. Mal ist sie so nah, dass es kaum auszuhalten ist, und mal plätschert sie nur dahin, ist aber dennoch anwesend.

Charaktere:
Zu Beginn stehen die Zwillingsschwestern im Vordergrund. Liljann, das schüchterne Mädchen, das an den Aberglauben der Wildländer glaubt und vor jedem verbergen muss, dass sie über magische Fähigkeiten verfügt, als Erstgeborene. Und Tajann, die wilde Jägerin, die ihre Gedanken immer laut ausspricht und sich nichts sagen lässt, als Zweitgeborene. Zwei unterschiedliche Charaktere, die in Kombination sehr spannend wirken. Doch schon von Anfang an merkt man, dass sich die Schwestern nicht immer sehr nahe stehen und durch Tajanns Skrupellosigkeit beim Planen, wie sie ihre Schwester "loswerden" und ihre Freiheit erhalten kann, erschien sie mir schnell unsympathisch. Liljann hat sich dafür immer mehr in mein Herz geschlichen.
Beide werden im Buch als sechzehnjährige Mädchen beschrieben, erscheinen mir aber doch etwas älter, weshalb ich sie nicht mit dem Bild zweier Teenager vereinbaren kann.
Nach und nach kommen weitere Charaktere dazu, wie zum Beispiel die furchtlose Lady, die oft mehr von ihrer kaltherzigen Seite als der sanften zeigt. Oder der bärige Volok, ein Söldner, dem es Liljann angetan hat, der mir anfangs sehr sympathisch war und den ich eigentlich schon heimlich in mein Herz geschlossen hatte, bis sich eine schlechte Vorahnung in mir entwickelt hat.
So auch bei Naveen, der erst später seinen Auftritt hat und wie ein netter Junge wirkt, der Liljann vor einer Hirschherde rettet. Auch er wirkt sympathisch und vertrauenswürdig. Doch auch bei ihm gibt es Momente, in denen man sich als Leser nicht sicher ist, ob er nur gute Absichten hat.

Schreibstil:
Das gesamte Buch wirkt irgendwie dunkel und mysteriös, was der Handlung aber ihren ganz eigenen Charme gibt, den ich so von Nina Blazon liebe. Die Autorin hat einen wunderbaren Schreibstil, der verzaubert. Besonders schön fand ich die Beschreibung der Liebesnacht zwischen Tajann und ihrem Firan. Sie war nicht nur schön, sondern auch poetisch und mitreißend.
Was mir an Nina Blazons Büchern besonders gut gefällt, sind die Kleinigkeiten, die all ihre Romane miteinander verbinden. Zum Beispiel die herrschende Lady zieht sich durch jedes Buch und ein Schachbrettmantel taucht hin und wieder auf. Besonders zu Faunblut sind mir in diesem Buch Parallelen aufgefallen. Durch diese Parallelen zu den anderen Büchern war das Ende auch etwas vorhersehbar, was dem Buch aber keinen Abbruch tut.
Nicht so gut gefallen haben mir die ständigen Sichtwechsel zwischen Tajann und Liljann. Sie sind zwar notwendig für die Handlung und deren Fortlauf, aber sie haben mich doch etwas gestört. Zu dem wirken die Gespräche manchmal etwas gestellt und unecht.


Fazit:
Wer noch kein Buch von Nina Blazon gelesen hat, sollte das ohnehin nachholen. Mit Der Winter der schwarzen Rosen wäre ein guter Anfang gewählt, der viel Fantasy, Spannung und Gefühle bietet. Wer besondere und einmalige fantastische Welten sucht, der sollte dieses Buch erforschen.

„besondere Zwillingsschwestern“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Nina Blazon ist eine Meisterin märchenhafter,romantischer (Jugend-)Fantasy-Bücher, die mit bilderreicher Sprache punkten.Meistens als Einteiler konzipiert (endlich mal!),lesen wir Liebesgeschichten, die nie kitschig werden und den typischen Entwicklungsprozess junger Menschen begleiten,die an ihren Aufgaben wachsen müssen.
Liljann
Nina Blazon ist eine Meisterin märchenhafter,romantischer (Jugend-)Fantasy-Bücher, die mit bilderreicher Sprache punkten.Meistens als Einteiler konzipiert (endlich mal!),lesen wir Liebesgeschichten, die nie kitschig werden und den typischen Entwicklungsprozess junger Menschen begleiten,die an ihren Aufgaben wachsen müssen.
Liljann und Tajann sind zwei Zwillingsschwestern wie Tag und Nacht:die eine ist scheu,kann Geister sehen und in Maßen Magie wirken(in ihrer Heimat unerwünscht), die andere ist wie ein Wirbelwind : eigensinnig, selbstsüchtig und unbeirrbar, ein Mädchen, an dem man sich reiben kann.
Beide werden eine Liebesgeschichte erleben, die ihr ursprüngliches Leben auf den Kopf stellt,sie in große Gefahr bringt und das Bild von der Schwester in ein anderes verwandelt...
Blazons ganze Handlungsführung ist diesmal wesentlich düsterer und komplexer als sonst, immer mit den Bedenken der Leser(in) spielend, das etwas entsetzlich schief läuft…
Aber sowohl Liljann als auch Tajann bringen einen dazu, sich mit ihnen zu identifizieren und die Haken, die die Geschichte schlägt, lassen nur so über die Seiten fliegen - auch "Der Winter der Schwarzen Rosen" ist wieder durchaus lohnendes Kopfkino!

„Ein wunderbares Buch“

Maria Ring, Thalia-Buchhandlung Trier

Eine fantastische Geschichte über eine tragische Liebe und eine Welt voll düsterer Magie. Der Schreibstil und die Atmosphäre des Buches haben mich von Anfang an gefesselt. Eine fantastische Geschichte über eine tragische Liebe und eine Welt voll düsterer Magie. Der Schreibstil und die Atmosphäre des Buches haben mich von Anfang an gefesselt.

„Düster und voller Magie“

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

Zwei Schwestern, die Eine gebunden ans Schicksal der Anderen. In einer Welt, in der Magie verboten ist.
Die schöne Tajann wünscht sich nichts mehr als ein Teil der aufregenden Welt im Palast der Lady zu werden. Doch ist sie an die Entscheidung ihrer älteren Schwester, der schüchternen Liljann, gebunden. Wenn sie sich nicht entscheidet
Zwei Schwestern, die Eine gebunden ans Schicksal der Anderen. In einer Welt, in der Magie verboten ist.
Die schöne Tajann wünscht sich nichts mehr als ein Teil der aufregenden Welt im Palast der Lady zu werden. Doch ist sie an die Entscheidung ihrer älteren Schwester, der schüchternen Liljann, gebunden. Wenn sie sich nicht entscheidet zu gehen, wird Tajann auf ewig im väterlichen Haus und der rauen Wildnis, zwischen Dreck und Tierfellen festsitzen.
Kurz vor dem Geburtstag der beiden Zwillingsschwestern, lädt die Lady zu einem Ball.
Ein Abend der das Schicksal beider Mädchen verändern soll. Tajann trifft auf einen Soldaten der Lady und der Streit zwischen ihnen bringt sie in Gefahr, Lijann begegenet einem Söldner, dessen Tanz sie schweben lässt. Doch wer sind die beiden Männer wirklich? Und welches Angebot offenbart die Lady der wild entschlossenen Tajann? Welches Geheimnis versucht Liljann so mühsam zu verbergen?
`
Nina Blazon schafft eine düstere und packende Stimmung, in einem Land das grau und erstarrt scheint, seitdem die Lady es an sich gerissen hat. Auch hier trifft man auf Charaktere ihrer früheren Romane. So verkörpert Lady Mar auch hier den Tod, wie bereits in Ascheherz. So schafft es Nina Blazon ihre Welt immer größer zu spinnen. Mitreißender Fantasy Roman, der einen bis zum überraschenden „Happy End“ nicht loslässt.

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Immer wieder sage ich mir, dass Nina Blazon sich nicht noch weiter steigern kann. Und jedes Mal belehrt sie mich eines besseren. Einfach fantastisch! Immer wieder sage ich mir, dass Nina Blazon sich nicht noch weiter steigern kann. Und jedes Mal belehrt sie mich eines besseren. Einfach fantastisch!

Martina Griesche, Thalia-Buchhandlung Hilden

Ein tolles Fantasy-Jugendbuch und endlich keine Trilogie, sondern ganz für sich alleinstehend. Als Leser ist man hin- und hergerissen zwischen den Zwillingen - einfach spannend! Ein tolles Fantasy-Jugendbuch und endlich keine Trilogie, sondern ganz für sich alleinstehend. Als Leser ist man hin- und hergerissen zwischen den Zwillingen - einfach spannend!

Leokadia Kessel, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Mal wieder erschafft Nina Blazon eine wunderschöne, fantasievolle und fremde Welt, in die man mit Freuden eintaucht. Mal wieder erschafft Nina Blazon eine wunderschöne, fantasievolle und fremde Welt, in die man mit Freuden eintaucht.

Wildner Laura, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Ein wundervolles Buch für alle Fantasy-Liebhaber! Unerwartete Wendungen inklusive! Ein wundervolles Buch für alle Fantasy-Liebhaber! Unerwartete Wendungen inklusive!

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine Welt voller Mythen, Magie und alten Königreichen ... Ein schönes Buch voller Spannung, Liebe, Pflichten und zwei Schwestern, die ihren Weg gehen müssen. Ein toller Schmöker! Eine Welt voller Mythen, Magie und alten Königreichen ... Ein schönes Buch voller Spannung, Liebe, Pflichten und zwei Schwestern, die ihren Weg gehen müssen. Ein toller Schmöker!

Alina Hopf, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Nina Blazon überzeugt mich immer wieder mit ihrem tollen Schreibstil. Dieses Buch ist mit Abstand eines der düstersten, die sie geschrieben hat und trotzdem voller Fabelwesen. Nina Blazon überzeugt mich immer wieder mit ihrem tollen Schreibstil. Dieses Buch ist mit Abstand eines der düstersten, die sie geschrieben hat und trotzdem voller Fabelwesen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37800452
    Der dunkle Kuss der Sterne
    von Nina Blazon
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 24478750
    Totenbraut
    von Nina Blazon
    (18)
    eBook
    6,99
  • 34717505
    Silber - Das erste Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (208)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 31259211
    Wolfszeit
    von Nina Blazon
    eBook
    7,99
  • 44290480
    Gläsernes Schwert / Die Farben des Blutes Bd.2
    von Victoria Aveyard
    (70)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,99
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (147)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 42746574
    Nebelsilber
    von Tanja Heitmann
    eBook
    13,99
  • 43842992
    Feuerrot
    von Nina Blazon
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 45256831
    Siren
    von Kiera Cass
    (48)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 26979240
    Evermore 1 - Die Unsterblichen
    von Alyson Noel
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 30570894
    Ascheherz
    von Nina Blazon
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32017727
    Faunblut
    von Nina Blazon
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
25
7
1
0
0

Fantasy, Liebe, Spannung
von einer Kundin/einem Kunden am 03.06.2017

Obwohl Tarjann und Liljann Zwillingsschwestern sind, könnten sie unterschiedlich nicht sein: Tarjann, die ihrer verstorbenen Mutter ähnlich sieht, ist umgeben von magischen Wesen, kann diese aber nicht sehen. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, endlich dem Haus ihres Vaters entfliehen. Liljann hingegen hat eine Gabe für das Magische, allerdings weiß... Obwohl Tarjann und Liljann Zwillingsschwestern sind, könnten sie unterschiedlich nicht sein: Tarjann, die ihrer verstorbenen Mutter ähnlich sieht, ist umgeben von magischen Wesen, kann diese aber nicht sehen. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, endlich dem Haus ihres Vaters entfliehen. Liljann hingegen hat eine Gabe für das Magische, allerdings weiß niemand von ihrem Talent, denn Magie ist in ihrer Heimat verboten. Als Erstgeborene ist es Liljanns Pflicht, neues Territorium zu erobern, sobald ihr Vater sie freigibt. Solange das nicht passiert, muss auch Tarjann zuhause bleiben. Um endlich frei zu sein, schmiedet Tarjann einen Plan, der sich nicht nur auf ihre Familie auswirkt, sondern auf ein ganzes Volk. "Der Winter der schwarzen Rosen" ist eines der besten Jugend-Fantasybücher, die ich bisher gelesen habe. Der Roman ist fesselnd, dramatisch und spannend bis zur letzten Seite. Dazu kommt, dass das Buch als Stand-alone-Werk eine erfrischende Abwechslung zum üblichen Serienwahn, der im Fantasygenre herrscht, bietet!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Bittersüß und fantastisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Krailling am 20.03.2017

Tajann und Liljann sind Zwillinge und könnten doch unterschiedlicher nicht sein. Während die erstgeborene Liljann ruhig und in sich zurückgezogen ist, ist Tajann die wildere und vor Energie strotzende Person. Die Zwillinge leben in einer Welt, in der der Erstgeborene in eine vorgegebene Richtung gehen muss, um dort Land... Tajann und Liljann sind Zwillinge und könnten doch unterschiedlicher nicht sein. Während die erstgeborene Liljann ruhig und in sich zurückgezogen ist, ist Tajann die wildere und vor Energie strotzende Person. Die Zwillinge leben in einer Welt, in der der Erstgeborene in eine vorgegebene Richtung gehen muss, um dort Land zu erobern. Erst dann ist das zweitgeborene Kind frei und kann entscheiden, wohin es möchte. Tajann kann es kaum erwarten, ihr eigenes Leben zu beginnen, denn sie möchte in die Zirtadelle zur Lady und hat sich außerdem in Janeik verliebt. Doch Liljann macht es ihr nicht gerade einfach - denn sie möchte nicht gehen! Und gemäß dem Gesetz darf Tajann ihr Elternhaus nicht verlassen, bevor Liljann das tut. Sie schmiedet einen Plan, doch was sie damit ins Rollen bringt, hätte sie nie voraussehen können... ?Das...macht uns Menschen wohl aus. Wenn wir tanzen, dann tanzen wir, bis unser Herz überquillt. Wenn wir lieben, dann so sehr, dass die Welt zu leuchten beginnt - und mit dem Hass ist es ebenso. Wir kosten alles bis zur Neige aus und wir geben uns mit den Grenzen nicht zufrieden. [...] Wir wollen leben und alles auskosten. Und jeder brennt für etwas anderes. Manche für den Kampf, manche für das Lachen. Und manch einer für die Rache." S. 494 Magie. Liebe. Verrat. Und das alles in einer sehr düsteren Umgebung. Nina Blazon gelingt es, eine düstere Welt zu erschaffen, die etwas Besonderes und Eigenes ist und einen sofort in ihren magischen Bann zieht. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und angenehm zu lesen, wenn auch sehr poetisch. Anfangs muss man sich an die detaillierte und etwas ausschweifende Erzählung gewöhnen, doch dafür braucht man nicht lange. Durch den Erzählstil wirkt die Geschichte wie eine Art Märchen, roh, dunkel und verschlingend. Die Story selbst ist sehr abwechslungsreich und spannend. Es wird abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Zwillingsschwestern erzählt, sodass man sich in beide hineinversetzen kann. Liljann fand ich persönlich die nettere der beiden, doch auch Tajann konnte man irgendwie verstehen. Wer will schon für immer daheim eingesperrt sein, wenn man eigene Träume hat? Wir erhalten hier gleich zwei bittersüße und träumerische Liebesgeschichten gepaart mit viel Verrat, Traurigkeit, Mystik, Magie, düsteren Entwicklungen und einem sehr faszinierten Gesellschafts- und Weltenentwurf. Erst nachdem ich das Buch fertig gelesen hatte, habe ich gelesen, dass es noch weitere Bücher in dieser Welt gibt. Man kommt jedoch auch wunderbar mit, ohne diese Bücher zu kennen, denn es ist ein eigenständiger Band. Die Geschichte entwickelt sich sehr langsam und bedächtig und nimmt erst später an Fahrt auf. Dennoch wird es nie langweilig und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende ist auf den ersten Blick erschreckend - und durchaus unvorhersehbar. Aber gerade deswegen gefällt es mir sehr gut, denn es ist bittersüß und konsequent. Fazit Ein Rausch der Sinne und ein perfekter Fantasyroman. Düster und bitter und doch so wunderschön. Die Geschichte hat alles, was ein Fantasyroman braucht: eine gute Story, Spannung, Liebe, Magie, eine fantastische und detailliert ausgearbeitete Welt und vielseitige Charaktere. Außerdem ist die Story wirklich mal etwas Anderes und nicht der xte Aufwasch einer altbekannten Geschichte... Und damit wäre auch geklärt, dass das nicht mein letzter Nina Blazon Roman bleiben wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
So magisch, so düster, so märchenhaft ...
von Sharon Baker von sharonbakerliest aus Mönchengladbach am 01.02.2016

Die Zwillingsschwestern Liljann und Tajann leben zusammen mit ihrem Vater, dem Jäger im Wald, abseits der Stadt und spüren immer mehr das ihre gemeinsame Zeit abläuft. Liljann muss nämlich bald ihr zu Hause verlassen, denn als Erstgeborene ist es ihr vorherbestimmt in die Welt hinausziehen und so nimmt das... Die Zwillingsschwestern Liljann und Tajann leben zusammen mit ihrem Vater, dem Jäger im Wald, abseits der Stadt und spüren immer mehr das ihre gemeinsame Zeit abläuft. Liljann muss nämlich bald ihr zu Hause verlassen, denn als Erstgeborene ist es ihr vorherbestimmt in die Welt hinausziehen und so nimmt das Schicksal seinem Lauf. Sie gerät an einem Gestaltenwandler, der eine zerstörerische Liebe für sie empfindet und Tajann verliebt sich in den Junglord, doch diese Liebe darf nicht sein. Beide Schwestern müssen um ihr Leben und ihre Liebe kämpfen und befinden sich auf einen unsicheren Pfad. Können sie die Mächte die sie riefen bewältigen? Hat Tajanns Liebe eine Chance? Wird sich Liljann eine Freiheit erkämpfen können? Und welche Kräfte sind noch hinter den beiden Schwestern her? Mein erster Roman von Nina Blazon und ich bin absolut geflasht. Nun gut ich muss gestehen, dieses Märchen hatte mich schon vom Klappentext total begeistert und die Buchgestaltung hat zum letztendlichen, muss ich Lesen verleitet. Aber das ich so eine Geschichte geliefert bekomme, die Düster, magisch, fühlbar und unglaublich atmosphärisch ist, hätte ich nicht erwartet. Da hat mein Märchenherz höher geschlagen und ich glaube, ich muss mir da noch mehr Bücher von ihr zulegen. Tajann ist die jüngste Schwester und kann es kaum erwarten, dass ihre große Schwester endlich weggeht, damit sie dem Vater und seinem Leben entfliehen kann. Sie hat für sich schon ganz andere Pläne geschmiedet und nach dem großen Ball auf der Burg, setzt sie alle Hebel in Bewegung und spinnt äußerst geschickt eine Intrige. Für mich war Tajann am Anfang der Geschichte eine absolute Ziehkraft, man wollte einfach ihren Weg miterleben und sehen, wie weit sie für ihr Glück und ihre Liebe geht. Unglaublich geschickt, raffiniert und immer den Hang sich alles so zurecht zulegen, wie sie es benötigt, beeinflusst sie das Schicksal der ganzen Familie. Dazu kommt auch noch, dass sie nicht immer im Guten handelt und so entwickelte ich beim Lesen einen Hang zwischen Faszination und Abscheu bei ihr. Dagegen haben wir Liljann am Anfang ist sie sehr scheu, blass, ängstlich und mit der ganzen Situation überfordert. Durch ihre Unsicherheit und ihrem Pflichtgefühl, tappt sie in die gestellte Falle und man leidet einfach extrem mit dieser Schwester mit. Wenn ich am Anfang eher dachte, Liljann reiße dich zusammen, mach was draus, verkriech dich nicht und sie es doch tat, war ich immer froh, dass die Kapitel schnell zu Tajann übergesprungen sind. Tja und ab der Mitte es Romans macht die unsichtbare Liljann eine Wandlung durch, die mich absolut verzaubert hat. Sie gewinnt an Stärke, lässt sich nicht mehr rumschubsen und kämpft, für sich und ihre Gefühle. Was habe ich mit ihr mitgefiebert, gelitten und gekämpft, für mich war Liljann die Schwester des Herzens und es hatte sich so stark gedreht, das ich meinen absoluten Lesesog bei ihr hatte. Nina Blazon lässt hier die Märchen der alten Zeit wieder aufleben, sie verstrickt uns in eine Welt, die noch im Dornröschen schlaf liegt und von Disney nicht weichgespült wurde. Das heißt natürlich, das wir ein Ende haben, was nicht jeden gefallen wird, mich aber mehr als zufrieden zurück gelassen hat. Ganz besonders hat mir aber ihre geschaffene Atmosphäre gefallen, was steckte ich mit Liljann im Wald fest und hatte Angst, wie sie, vor dem Gestaltenwandler. Oder was hatte ich ein beklemmendes Gefühl in der Burg, wenn Tajann durch die dunklen Flure huschte, um zu ihrem Junglord zu eilen. Diese ganze Welt lief einen nicht nur innerlich vor Augen mit, nein man hat sie am eigenen Körper gespürt, erlebt und mit verzerrt. Auch ihre Einflüsse zum Unheimlichen, fremden und magischen war wunderbar mit eingewoben und hatte seinen ganz besonderen Zauber. Für mich eine ganz großartige Entdeckung, die meinen Geschmack perfekt getroffen hat und mein Märchenleserherz höher schlagen lässt. Wunderbare Charakte, die für ihre Liebe, Freundschaft und Freiheit kämpfen müssen und nicht nur einen Punkt Weisheit in sich haben. Jeder, der sich noch für die richtige ursprüngliche Märchenwelt begeistern kann, sollte hier reinlesen und alle anderen müssen es einfach entdecken. Für mich ein MUSS im Bücherregal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Der Winter der schwarzen Rosen

Der Winter der schwarzen Rosen

von Nina Blazon

(33)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
+
=
Das eisige Feuer der Magie / Black Blade Bd.1

Das eisige Feuer der Magie / Black Blade Bd.1

von Jennifer Estep

(63)
Buch (Paperback)
14,99
+
=

für

31,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen