Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Akte Zodiac 2

Zodiac

(5)
Wenn der Maskenmann kommt, sterben Liebespaare. Meist nachts, meist auf abgelegenen Parkplätzen. Das Ermittlerteam um Kommissarin Eva Lendt und den Fallanalytiker Marco Brock steht vor einem Rätsel, bis es merkt, dass die Morde den Taten eines berüchtigten Killers gleichen, der Ende der sechziger Jahre in der San Francisco Bay Area gewütet hat.

Der ZODIAC gehört zu Amerikas berühmtesten Serienkillern. Hollywoodfilme wurden über ihn gedreht, unzählige Bücher geschrieben, und dennoch liegt seine Identität bis heute im Dunklen verborgen. Eva Lendt und Marco Brock ahnen, dass sie den jetzigen Killer nur fassen können, wenn sie die Taten des damaligen verstehen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

„Eine atemraubende Hetzjagd zwischen Fakten und Fiktion – der Thriller des Jahres!“
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 76 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783955308193
Verlag Edel Elements
Verkaufsrang 61.086
eBook
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Akte Zodiac 1
    von Linus Geschke
    (35)
    eBook
    1,99
  • Und am Morgen waren sie tot
    von Linus Geschke
    (17)
    eBook
    8,99
  • Die Lichtung
    von Linus Geschke
    (40)
    eBook
    8,99
  • Die Akte Zodiac - Gesamtausgabe
    von Linus Geschke
    (1)
    eBook
    4,99
  • DNA
    von Yrsa Sigurdardóttir
    (149)
    eBook
    8,99
  • Die Akte Zodiac 4
    von Linus Geschke
    (9)
    eBook
    1,99
  • Der Kommissar und der Orden von Mont-Saint-Michel
    von Maria Dries
    eBook
    7,99
  • Drei Männer im Schnee / Inferno im Hotel
    von Erich Kästner
    eBook
    6,99
  • Rabenschwester - THRILLER
    von B.C. Schiller
    (9)
    eBook
    3,99
  • Fünf Thriller für den Urlaub 2016
    von Alfred Bekker
    eBook
    5,99
  • Der Tod kennt keine offenen Rechnungen: Thriller
    von Thomas West
    eBook
    2,99
  • Kohle, Karnickel und ein Koffer voller Geld
    von Peter Kersken
    eBook
    8,49
  • Der Ether-Song
    von Samara Summer
    eBook
    2,49
  • Night Falls. Du kannst dich nicht verstecken
    von Jenny Milchman
    (125)
    eBook
    8,99
  • Raubtiere
    von Lisa Jackson
    eBook
    9,99
  • Das Lied der toten Mädchen
    von Linus Geschke
    (96)
    eBook
    8,99
    bisher 14,99
  • Die Akte Vaterland
    von Volker Kutscher
    (38)
    eBook
    9,99
  • Amokspiel
    von Sebastian Fitzek
    (92)
    eBook
    9,99
  • Rattenkinder
    von B.C. Schiller
    (27)
    eBook
    6,99
  • Tatort Mittelalter Doppelband 1 und 2
    von Alfred Bekker
    eBook
    4,99

Wird oft zusammen gekauft

Die Akte Zodiac 2

Die Akte Zodiac 2

von Linus Geschke
(5)
eBook
1,99
+
=
Die Akte Zodiac 3

Die Akte Zodiac 3

von Linus Geschke
(5)
eBook
1,99
+
=

für

3,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
1
0

Rezension zu "Die Akte Zodiac 2"
von Zsadista am 14.11.2016

Eva Lendt hat auf einem Single Portal einen Mann kennen gelernt. Nun trifft sie sich endlich mit ihm. Doch das traute Treffen wird mal wieder von Marco Brock unterbrochen. Egomanisch wie er ist, muss er sich natürlich zwischen die beiden drängen und das Treffen stören. Auf einem Internatsgelände hat... Eva Lendt hat auf einem Single Portal einen Mann kennen gelernt. Nun trifft sie sich endlich mit ihm. Doch das traute Treffen wird mal wieder von Marco Brock unterbrochen. Egomanisch wie er ist, muss er sich natürlich zwischen die beiden drängen und das Treffen stören. Auf einem Internatsgelände hat sich ein Club um Serienmörder gebildet. Die drei Jungs gehen die Fälle alter Täter durch und versuchen ungelöste Fälle zu lösen. Sie nennen sich „Sons of Sam“. Phillip, einer der drei hat allerdings Stress mit seiner Freundin. Sie kann es nicht verstehen, wie man so ein Hobby haben kann. Und der Zodiac plant weitere Morde. „Die Akte Zodiac 2“ ist der zweite Teil der Zodiac Reihe aus der Feder von Autor Linus Geschke. War der erste Teil noch einigermaßen spannend, ist der zweite für mich leider total abgesackt. In diesem Teil geht es fast nur um das Liebesleben von Eva, Egopflege von Brock und den Club der drei „Sons of Sams“. Ach ja, am Ende der Folge wird dann auch nochmal auf den Zodiac aufmerksam gemacht. Der sollte ja nicht vergessen werden, ist er doch ein Hauptcharakter des Krimis. Vom Schreibstil selbst ist soweit nichts Negatives zu sagen. Er ist flüssig und gut zu lesen. Der Inhalt jedoch war einfach nicht spannend. Die drei Jungs vom Club nerven mich gewaltig. Sind sie doch so selbstsicher, dass sie denken, die Polizei wäre so blöd, dass sie gewisse Verbindungen nicht selbst sehen. Bei Brock ist jede Erklärung zu viel. Diese Selbstverliebtheit und Hochnäsigkeit geht bei mir leider gar nicht. Und Eva, wie bei der Rezension zum ersten Teil schon erwähnt, ist der Single Man der irre Mörder, ist es total langweilig und vorhersehbar. Ist er es nicht, ist die Hälfte des Romans einfach überflüssig. Ich kann für diesen Teil nur gut gewollte zwei Sterne vergeben. Diesen Teil sehe ich als Verbindungsglied mit den anderen Teilen, der hoffentlich bis zum Ende hin noch Sinn ergibt.

Sehr spannend, allerdings mit geringen Längen
von einer Kundin/einem Kunden am 21.10.2016

Die Akte Zodiac - Folge 2 Ich verzichte hier auf weitere Inhaltsangaben, denn eigentlich handelt es sich nicht um ein separates Werk oder eine übliche Folge, sondern um einen willkürlich begrenztenTeil einer fortlaufenden Geschichte. Mir gefällt, wie auch bereits in Teil 1, der Aufbau des Spannungsbogens auch in diesem zweiten Teil.... Die Akte Zodiac - Folge 2 Ich verzichte hier auf weitere Inhaltsangaben, denn eigentlich handelt es sich nicht um ein separates Werk oder eine übliche Folge, sondern um einen willkürlich begrenztenTeil einer fortlaufenden Geschichte. Mir gefällt, wie auch bereits in Teil 1, der Aufbau des Spannungsbogens auch in diesem zweiten Teil. Da der zweite Teil wirklich mitten im Buch anfängt (und auch wieder aufhört) ist die Spannung und Neugier noch viel größer als beim ersten Teil; denn hier muss sich der Leser nicht erst noch mit Einführung der Personen o.ä. herumschlagen, sondern startet direkt in der Story. Es werden in diesem Teil verschiedene "Spuren" gelegt, bzw. ich habe mir ein paar Mal überlegt, wer warum in welchem Bezug zu den Taten steht; ich bin sehr gespannt, ob ich am Ende mit einer dieser "Lösungen" Recht behalte. Negativ aufgefallen sind mir die "Selbstgespräche" von Brock mit seiner verstorbenen Frau. Sie sind mir zu langwierig und zu plastisch dargestellt. Auch habe ich deren Sinn noch nicht ganz verstanden. Ein Fallanalytiker kann sich doch auch "einfach so" selbst Gedanken machen (und auch sich selbst reflektieren) und braucht dazu nicht die Ansprache einer längst Verstorbenen. Wenn die ganze Angelegenheit nur zur Erhöhung der Seitenzahl dienen sollte, finde ich das enttäuschend. Insgesamt hat mir auch diese zweite "Folge" des Vierteilers gut gefallen und ich fand sie spannender als die erste. Was mir auch hier formal negativ auffällt ist die willkürliche Begrenzung. 1 Stern Abzug für die langweiligen Selbstgespräche mit der verstorbenen Ehefrau und das formale Auseinanderreißen eines Buches.

spannend, fesselnd - man muss weiter lesen
von Dana am 19.10.2016

Meine Rezension wird keine direkten Spoiler enthalten, es geht hier allerdings um die zweite Folge der ?Akte Zodiac. Da die Folgen direkt zusammen gehören und es ohne Vorgeschichte oder Rückblenden weiter geht, sollte man unbedingt mit der ersten Folge starten, wenn man die Handlung wirklich verstehen möchte und keinen... Meine Rezension wird keine direkten Spoiler enthalten, es geht hier allerdings um die zweite Folge der ?Akte Zodiac. Da die Folgen direkt zusammen gehören und es ohne Vorgeschichte oder Rückblenden weiter geht, sollte man unbedingt mit der ersten Folge starten, wenn man die Handlung wirklich verstehen möchte und keinen der Irrwege verpassen will. Die geschickt eingesetzten Perspektivwechsel lassen Gedanken und Vermutungen entstehen, bei denen man nie weiß, ob es nun in die richtige Richtung gehen wird oder einen doch nur völlig in die Irre führt. Dabei entstehen so viele verschiedene Ideen, wer verdächtig sein könnte, dass man selbst eigentlich kaum noch weiß, wem man trauen darf. Durch den fesselnden Schreibstil lasse ich mich im Moment auf alle Fährten führen und dadurch vermutlich auch auf alle falschen. Zusätzlich wird die Spannung erhöht, da an den scheinbar entscheidenden Stellen weggeblendet wird und man wieder in eine andere Perspektive eintaucht. Man möchte einfach weiter lesen, um zu wissen, wie es weitergeht, welche Handlungsstränge sich verknüpfen und was man einfach selbst nur hinein interpretiert hat. In der zweiten Folge taucht man jetzt noch tiefer in die Fälle ein. Dabei werden sowohl die Geschehnisse der Vergangenheit, als auch die der Gegenwart genauer beleuchtet. Die Parallelen sind grausam und erschreckend. Auch die Charaktere lernt man jetzt noch besser kennen und obwohl dabei das Privatleben ebenfalls beleuchtet wird, hat man nicht das Gefühl vom Fall weggeführt zu werden- eher im Gegenteil. Ich hab die gesamte Zeit gegrübelt, welche Zusammenhänge es vielleicht gibt, ob Anspielungen und Hinweise etwas zu bedeuten haben könnten und so weiter. Der Schreibstil bleibt so angenehm und detailreich wie bereits in der ersten Folge. Man kann sich ein gutes Bild von den Figuren und den Schauplätzen machen, ohne dass man sich dabei in Kleinigkeiten verliert, die einem etwas von der Spannung nehmen würden. Der am Ende genutzte Cliffhanger zwingt mich dazu, sofort zu Folge drei zu greifen. Es bleibt spannend rund um den Fall des Zodiac. Wer einmal angefangen hat, wird nicht drum rum kommen, alle vier Folgen zu lesen.