Die Analphabetin, die rechnen konnte

Roman

(100)
Freuen Sie sich darauf, was diesem herrlich verrückten Autor für seine neue Protagonistin eingefallen ist!
Die aberwitzige Geschichte der jungen Afrikanerin Nombeko, die zwar nicht lesen kann, aber ein Rechengenie ist, fast zufällig bei der Konstruktion nuklearer Sprengköpfe mithilft und nebenbei Verhandlungen mit den Mächtigen der Welt führt. Nach einem besonders brisanten Geschäft setzt sie sich nach Schweden ab, wo ihr die große Liebe begegnet. Das bringt nicht nur ihr eigenes Leben, sondern gleich die gesamte Weltpolitik durcheinander...
Spitzzüngig und mit viel schwarzem Humor rechnet Jonasson in seinem neuesten Roman mit dem Fundamentalismus in all seinen Erscheinungsformen ab. Eine grandiose Geschichte, die dem »Hundertjährigen« an überbordenden Einfällen, skurrilen Wendungen und unvergesslichem Charme in nichts nachsteht!
Rezension
„Das Buch des Jahres.“
Portrait
Jonas Jonasson, geboren 1961 im schwedischen Växjö, arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist unter anderem für die Zeitungen „Smålandsposten“ und „Expressen“. Später gründete er eine eigene Medien-Consulting-Firma. Doch nach 20 Jahren in der Medienwelt verkaufte er seine Firma und schrieb den Roman, über den er schon jahrelang nachgedacht hatte: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand. Das Buch wurde zunächst in Schweden und später weltweit zu einem Bestseller. Auch die Verfilmung war international höchst erfolgreich. Jonassons weiteren Romane Die Analphabetin, die rechnen konnte sowie Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind wurden ebenfalls sofort Nr.-1-Bestseller.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 464, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.11.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641083083
Verlag Carl's books
Verkaufsrang 2.717
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29724016
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    von Jonas Jonasson
    (322)
    eBook
    9,99
  • 39265144
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (194)
    eBook
    9,99
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (88)
    eBook
    9,99
  • 36921039
    Das Rosie-Projekt
    von Graeme Simsion
    (198)
    eBook
    9,99
  • 42126791
    Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden
    von Per Andersson
    (23)
    eBook
    10,99
  • 34796191
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (547)
    eBook
    9,99
  • 25960570
    Engel aus Eis
    von Camilla Läckberg
    (25)
    eBook
    8,99
  • 44199739
    Über uns der Himmel, unter uns das Meer
    von Jojo Moyes
    (52)
    eBook
    12,99
  • 42465132
    Die Henkerstochter und das Spiel des Todes
    von Oliver Pötzsch
    (7)
    eBook
    8,99
  • 39251573
    Nacht über Reykjavík
    von Arnaldur Indriðason
    eBook
    8,99
  • 45192607
    Bretonische Flut
    von Jean-Luc Bannalec
    (23)
    eBook
    12,99
  • 39178785
    Die Ländersammlerin
    von Nina Sedano
    (21)
    eBook
    6,99
  • 40414561
    Unterwerfung
    von Michel Houellebecq
    (37)
    eBook
    9,99
  • 40942251
    Eisige Schwestern
    von S. K. Tremayne
    (104)
    eBook
    9,99
  • 41655710
    Verschwörung
    von David Lagercrantz
    (58)
    eBook
    8,99
  • 40931330
    Straße nach Nirgendwo
    von Nele Löwenberg
    (30)
    eBook
    8,99
  • 39804918
    Von Männern, die keine Frauen haben
    von Haruki Murakami
    (23)
    eBook
    8,99
  • 42378879
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (75)
    eBook
    8,49
  • 43992177
    Helenas Geheimnis
    von Lucinda Riley
    (50)
    eBook
    8,99
  • 40002430
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (237)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Womöglich der stärkere Titel...“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

... sofern man brilliante, wenn auch abgedrehte Ideen zu schätzen weiß. Ich jedenfalls bin aus dem Lachen nicht mehr herausgekommen. Noch dazu legt Jonasson in der "Analphabetin" tempomäßig noch einen Tacken drauf. Unbedingt empfehlenswerte, großartige Unterhaltung, die nie abflacht.

... sofern man brilliante, wenn auch abgedrehte Ideen zu schätzen weiß. Ich jedenfalls bin aus dem Lachen nicht mehr herausgekommen. Noch dazu legt Jonasson in der "Analphabetin" tempomäßig noch einen Tacken drauf. Unbedingt empfehlenswerte, großartige Unterhaltung, die nie abflacht.

„Sprengköpfe...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln


Mit Nombeko, der Latrinentonnenträgerin hat Jonasson eine echte Heldin geschaffen ! Mit ihrer Klugheit und Respektlosigkeit gegenüber den Mächtigen schafft sie überall hin und manövriert durch die große Weltpolitik mit Unverfrorenheit und Respektlosigkeit ! Mit großen Themen wie Apartheid und der Entwicklung von Atomwaffen wird hier

Mit Nombeko, der Latrinentonnenträgerin hat Jonasson eine echte Heldin geschaffen ! Mit ihrer Klugheit und Respektlosigkeit gegenüber den Mächtigen schafft sie überall hin und manövriert durch die große Weltpolitik mit Unverfrorenheit und Respektlosigkeit ! Mit großen Themen wie Apartheid und der Entwicklung von Atomwaffen wird hier jongliert und gleichzeitig die Dummheit und deren Systeme angeprangert. Doch wie wird es weitergehen mit Südafrika und Präsident Zuma ? Es braucht noch einige wie die unvergleichliche Nombeko !

„Besser als der Vorgänger!“

Sarah Aksamit, Thalia-Buchhandlung Heilbronn

Ein bißchen Angst hatte ich ja bevor ich anfing diesen Roman zu lesen... so hohe Erwartungen... so lange gewartet...kann ja nix werden... und alle Bedenken umsonst.

Temporeicher und ein klein wenig "abgedrehter" als der Vorgänger garantiert der neue Jonasson mindestens den gleichen Lesespaß und die gleiche Menge spruchreifer Lebensweisheiten!
Ein bißchen Angst hatte ich ja bevor ich anfing diesen Roman zu lesen... so hohe Erwartungen... so lange gewartet...kann ja nix werden... und alle Bedenken umsonst.

Temporeicher und ein klein wenig "abgedrehter" als der Vorgänger garantiert der neue Jonasson mindestens den gleichen Lesespaß und die gleiche Menge spruchreifer Lebensweisheiten!

„Für Ihren eReader!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Nombeki hat keinen leichten Start ins Leben. Sie fristet ihr Dasein in einem Slum von Südafrika. Ihre Zukunt sieht ebenso düster aus. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse......Herrlich schräg, witzig und völlig irre und abgefahren ist dieser zweite Roman von Jonas Jonasson. Nombeki hat keinen leichten Start ins Leben. Sie fristet ihr Dasein in einem Slum von Südafrika. Ihre Zukunt sieht ebenso düster aus. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse......Herrlich schräg, witzig und völlig irre und abgefahren ist dieser zweite Roman von Jonas Jonasson.

„Geschafft: wieder witzig!“

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Und wieder hat Jonas Jonasson es geschafft, eine Geschichte zu schreiben, die einem ein Grinsen ins Gesicht montiert und nebenbei die Geschichte Südafrikas und des schwedischen Königshauses erklärt...und zeigt, dass der Mossad, die CIA, alkoholisierte Holländer und ein paar königstreue/revolutionäre Schweden einem das Leben ganz schön Und wieder hat Jonas Jonasson es geschafft, eine Geschichte zu schreiben, die einem ein Grinsen ins Gesicht montiert und nebenbei die Geschichte Südafrikas und des schwedischen Königshauses erklärt...und zeigt, dass der Mossad, die CIA, alkoholisierte Holländer und ein paar königstreue/revolutionäre Schweden einem das Leben ganz schön schwer machen können (wenn man zu allem Überfluss eine Atombombe im Gepäck hat).

Das Buch ist dem Hundertjährigen zwar ähnlich, aber haben wir das nicht alle gehofft? Und warum sollte Jonasson das Rad neu erfinden!? Witzig, kurzweilig, voll mit absurden Einfällen und skurrilen Figuren...dabei wahrscheinlich immer ganz dicht am tatsächlichen Verlauf der Weltgeschichte - großartig!

„Eine Bombe auf Abwegen“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine absurde Geschichte um eine übrig gebliebene anonyme südafrikanische Atombombe, einer wunderbar cleveren Heldin die von Normalität und Glück träumt, einem vertrackten Bruderpaar und einer ständig wütend-schäumenden Querulantin... herrlich überdreht geschrieben verfolgt man dem Werdegang der Bombengeschichte doch immer wieder mit Eine absurde Geschichte um eine übrig gebliebene anonyme südafrikanische Atombombe, einer wunderbar cleveren Heldin die von Normalität und Glück träumt, einem vertrackten Bruderpaar und einer ständig wütend-schäumenden Querulantin... herrlich überdreht geschrieben verfolgt man dem Werdegang der Bombengeschichte doch immer wieder mit amüsiertem Kopfschütteln und einem Grinsen im Gesicht. Besonders gelungen fand ich das Kidnapping-Kapitel und die Einsicht, dass Könige auch nur Menschen sind und zu mehr fähig, als man glauben möchte. Skurril!
In der Quintessenz scheint mir zwar der "Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg..." mehr Substanz zu haben, doch dem Lesevergnügen bricht das keinen Zacken aus der schwedischen Krone.

„Genuss für die Ohren“

Friederike Gärtner, Thalia-Buchhandlung Wildau

Nombeko wächst in Südafrika unter dem Apartheitsregime als Latrinenträgerin auf.
Holger 2 und se3in Zwillingsbruder Holger 1 leben in Schweden und könnten unterschiedlicher nicht sein.
Das Schicksal führt Nombeko erst zu einem Wissenschaftler und eben in jenes friedliche Schweden zu Holger 2.
Doch diese Ruhe könnte sie stören, hat
Nombeko wächst in Südafrika unter dem Apartheitsregime als Latrinenträgerin auf.
Holger 2 und se3in Zwillingsbruder Holger 1 leben in Schweden und könnten unterschiedlicher nicht sein.
Das Schicksal führt Nombeko erst zu einem Wissenschaftler und eben in jenes friedliche Schweden zu Holger 2.
Doch diese Ruhe könnte sie stören, hat sie doch durch Zufall eine Atombombe im Gepäck.
Katharina Thalbach liest dieses abenteuerliche und urkomische Buch von Jonassson mit so viel Spaß, dass man einfach immer wieder lachen muss.
Ihre teils rauchige Stimme lässt sowohl Nombeko als auch Holger 2 vor dem inneren Auge auferstehen.
Absoluter Genuss für die Ohren!

„Unendliche Dummheit“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wenn ich den Debüt-Roman Jonassons als Richtschnur nehmen würde, dürfte das Buch nur 3 oder 4 Sterne bekommen. Denn an den „Hundertjährigen…“ kommt es nicht heran. Trotz allem und trotz des doofen Titels bleibt es ein toll zu lesendes Buch!
Außerdem könnte ich sehr gut damit leben, wenn Jonasson auch weiterhin über die unendliche
Wenn ich den Debüt-Roman Jonassons als Richtschnur nehmen würde, dürfte das Buch nur 3 oder 4 Sterne bekommen. Denn an den „Hundertjährigen…“ kommt es nicht heran. Trotz allem und trotz des doofen Titels bleibt es ein toll zu lesendes Buch!
Außerdem könnte ich sehr gut damit leben, wenn Jonasson auch weiterhin über die unendliche Dummheit der Menschen und die Absurdität des Lebens an sich schreiben würde. Das kann er gut und ist einfach ein gutes Lesevergnügen.

„Lesen & lachen“

Katrin Knauft, Thalia-Buchhandlung Bernburg (Saale)

Nimm das Leben so wie es kommt … etwas anderes bleibt der jungen Südafrikanerin Nombeko auch nicht übrig. Nachdem sie endlich einen Weg aus dem Armutsviertel, in dem sie aufgewachsen ist, gefunden hat, wird sie prompt von einem betrunkenen Ingenieur über den Haufen gefahren.
Jetzt geht die Geschichte aber erst so richtig los, denn
Nimm das Leben so wie es kommt … etwas anderes bleibt der jungen Südafrikanerin Nombeko auch nicht übrig. Nachdem sie endlich einen Weg aus dem Armutsviertel, in dem sie aufgewachsen ist, gefunden hat, wird sie prompt von einem betrunkenen Ingenieur über den Haufen gefahren.
Jetzt geht die Geschichte aber erst so richtig los, denn dem Autor Jonasson gelingt es erneut fabelhaft Zufälle und Ereignisse miteinander zu verknüpfen. So landet Nombeko schließlich in der schwedischen Provinz mit einer Atombombe im Gepäck. Hier trifft sie auf die Zwillingsbrüder Holger und Holger, auf die zornige Celestine, einem hochgradig paranoiden Amerikaner und noch so manch anderen illustren Gesellen.
Der Leser kann sich also auf zahlreiche irre Wendungen freuen, die zum Teil so unfassbar sind, dass man die Hände über dem Kopf zusammenschlagen möchte. Jonas Jonasson, der wie schon bei seinem Erfolgsroman „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ politische und geschichtliche Geschehnisse gekonnt in die Handlung integriert, hat somit ein weiteres skurril komisches Buch geschrieben. Absolut lesenswert!

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wie der Hundertjährige: herzhaft lachen! Wie der Hundertjährige: herzhaft lachen!

„Großartig!“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Dies ist die Geschichte, wie die Analphabetin Nombeko und „der Mann, der nicht existiert“ Holger alles versuchen, um eine Atombombe los zu werden. Natürlich erklärt uns Jonasson zuerst ausführlich, warum die beiden überhaupt im Besitz einer solchen sind, und warum sie sie loswerden wollen.

Nachschub für alle, die den „Hundertjährigen“
Dies ist die Geschichte, wie die Analphabetin Nombeko und „der Mann, der nicht existiert“ Holger alles versuchen, um eine Atombombe los zu werden. Natürlich erklärt uns Jonasson zuerst ausführlich, warum die beiden überhaupt im Besitz einer solchen sind, und warum sie sie loswerden wollen.

Nachschub für alle, die den „Hundertjährigen“ genossen haben, und jetzt lange genug auf mehr gewartet haben. Absurde Zufälligkeiten, unfassbare Dummheiten, sehr interessante Beobachtungen der Weltgeschichte, es ist wieder alles dabei! Einfach genießen. Natürlich zum selber Lesen, aber es ist auch das perfekte Geschenk!

„Lang erwartet und genauso gut?“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

„Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ war ja ein totaler Überraschungserfolg des schwedischen Newcomers Jonas Jonasson. 2011 erschienen stieg er gleich im ersten Jahr in die Spiegelliste ein und hat sie ewig nicht verlassen. 2 Jahre später – erschien endlich das neue Buch von dem Autor, was es jetzt auch als „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ war ja ein totaler Überraschungserfolg des schwedischen Newcomers Jonas Jonasson. 2011 erschienen stieg er gleich im ersten Jahr in die Spiegelliste ein und hat sie ewig nicht verlassen. 2 Jahre später – erschien endlich das neue Buch von dem Autor, was es jetzt auch als Taschenbuch gibt. Aber kann er noch einmal so einen Knaller hinlegen?

Was haben eine südafrikanische Asylbewerberin, der schwedische Ministerpräsident und der schwedische König zusammen mit einer Atombombe auf der Ladefläche eines LKWs verloren? Wenn Sie diesen Roman lesen, werden Sie es erfahren. Und Sie sehen, dass der Autor sich wieder eine sehr schräge Geschichte ausgedacht hat. Der Zeitrahmen dieser Geschichte beträgt dieses Mal nur ca. 50 Jahre. Und sie spielt dieses Mal auch nur in zwei Ländern. Überraschenderweise nimmt sie ihren Anfang in Südafrika. Dort wird nämlich Anfang der sechziger Jahre Nombeko geboren. Nombeko ist eine junge Frau, die aus Soweto stammt und schon sehr früh als Latrinentonnenträgerin arbeiten muss. Natürlich hatte sie keine Gelegenheit zur Schule zu gehen, doch überraschenderweise ist sie ein Rechengenie. Und sie lernt auch noch lesen, doch für die weißen Südafrikaner sind alle Schwarzen gleich automatisch Analphabeten. Dieses Mädchen macht eine beispiellose Karriere, die sie irgendwann und irgendwie nach Schweden bringt. Und dorthin verfolgt sie eine Atombombe, die es eigentlich gar nicht geben darf. In Schweden lernt sie per Zufall Holger kennen. Und Holger nimmt sich ihrer und der Atombombe an. Doch auch Holgers Leben ist nicht so ganz normal verlaufen. Er ist einer von zwei Zwillingen, die beide Holger heißen. Von seinen Eltern angemeldet wurde aber nur sein Zwillingsbruder Holger 1. Und somit existiert Holger 2 eigentlich gar nicht. Gemeinsam versuchen Holger 2 und Nombeko die Atombombe ohne irgendjemanden in Gefahr zu bringen loszuwerden. Dies gestaltet sich aber ausgesprochen schwierig.

Jonas Jonasson hat wieder eine total irrwitzige Geschichte mit vielen überraschenden Wendungen geschrieben. Die Geschichte ist aber nicht nur witzig, sondern es ist auch wieder eine, die unsere Weltpolitik aufs Korn nimmt. Er beschreibt wie gewohnt sehr lakonisch z.B. die Geschichte Südafrikas zur Zeit der Apartheid. „Dreiundzwanzig Demonstranten starben mehr oder weniger sofort. Am nächsten Tag hob die Polizei den Austausch der Argumente auf ein ganz neues Niveau, indem sie Helikopter und Panzer mitbrachte. Noch bevor der Rauch verfolgen war, waren mehrere hundert Menschenleben ausgelöscht. Das Schulamt von Johannesburg konnte daraufhin den Budgetplan für Soweto revidieren, alldieweil die Schülerzahlen plötzlich stark zurückgegangen waren.“ (Seite 40 e-book). Er nimmt aber auch Bezug auf aktuelle Dinge wie z.B. die sexuellen Abenteuer des schwedischen Königs.

Herausgekommen ist eine Burleske, über die man wieder genauso gut lachen kann wie beim ersten Buch des Autors. Gleiche Machart und doch eine ganz andere Geschichte, die wie üblich lakonisch und bitterböse erzählt wird.

Manuela Schauff, Thalia-Buchhandlung Lünen

Wie das Leben laufen kann wird hier witzig geschildert. Wie das Leben laufen kann wird hier witzig geschildert.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Auch das zweite Buch Jonassons weiss immer noch gut zu unterhalten, auch wenn man das Gefühlt hat, das Schema zu kennen. Trotzdem gibt es wieder viele kuriose Situationen. Auch das zweite Buch Jonassons weiss immer noch gut zu unterhalten, auch wenn man das Gefühlt hat, das Schema zu kennen. Trotzdem gibt es wieder viele kuriose Situationen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Weimar

Gelungener und lustiger zweiter Roman von Bestseller Autoren Jonasson. Gelungener und lustiger zweiter Roman von Bestseller Autoren Jonasson.

Sonja Hertkens, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Es kommt nicht darauf an, wie oft man hin fällt, sondern wie oft man aufsteht. Es kommt nicht darauf an, wie oft man hin fällt, sondern wie oft man aufsteht.

Wildner Laura, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Wenn du nicht lesen kannst, solltest du wenigstens rechnen können. Dann können dir alle möglichen Dinge gelingen. Wenn du nicht lesen kannst, solltest du wenigstens rechnen können. Dann können dir alle möglichen Dinge gelingen.

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Auch in diesem Werk des schwedischen Bestsellerautors jagt ein Zufall den nächsten, und es verschlägt unsere Protagonistin in verschiedenste Teile der Erde. Auch in diesem Werk des schwedischen Bestsellerautors jagt ein Zufall den nächsten, und es verschlägt unsere Protagonistin in verschiedenste Teile der Erde.

„Runde um Runde“

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ich gebe zu, dass ich zu denjenigen gehöre, die bis heute noch nicht den „Hundertjährigen“ gelesen haben. Immer wenn ich kurz davor war und mir genug Leute von dem Buch vorgeschwärmt hatten, kam jemand, der meinte, so toll sei es doch nicht. Um erneuter Einflussnahme vorzubeugen, habe ich eben nun direkt zu Jonassons zweitem Buch gegriffen. Ich gebe zu, dass ich zu denjenigen gehöre, die bis heute noch nicht den „Hundertjährigen“ gelesen haben. Immer wenn ich kurz davor war und mir genug Leute von dem Buch vorgeschwärmt hatten, kam jemand, der meinte, so toll sei es doch nicht. Um erneuter Einflussnahme vorzubeugen, habe ich eben nun direkt zu Jonassons zweitem Buch gegriffen. Wenn es stimmt, was die Presse sagt und sich die beiden Bücher wirklich so sehr ähneln, kann ich nun sagen, dass ich sowohl die Fans, als auch die Gegner des Autors verstehen kann.
„Die Analphabetin...“ ist sehr rasant geschrieben. Es ist ein nicht uninteressanter Unterhaltungsroman, der mit viel Ironie unsere Gesellschaft kritisiert. Alles wird dabei bis ins Absurde gesteigert, die Ereignisse überschlagen sich nicht, sondern scheinen geradewegs übereinander zu purzeln. Und das ist, zumindest wenn man den Roman hintereinanderweg liest, manchmal etwas anstrengend und letztendlich dann doch berechenbar.
Dieses Buch ist etwas für Leser, die es etwas turbulenter mögen. Wem beim Lesen schon der Kopf zu schwirren beginnt, dem empfehle ich einfach den Konsum in kleineren Dosen und hin und wieder eine Teepause.

„Zwei Leben durch Zufall verknüpft“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Humorvoll und den Leser auf das Ende gespannt sein lassend nimmt die Geschichte von Nombeko und Holger leider erst mit etwas Vorlauf Fahrt auf. Eine Lektüre, die schmunzeln läßt, ja manchmal auch den Kopf schütteln, über handelnden Personen. Weltgeschichte wird nicht immer nur von Politikern geschrieben. Eine Lektüre, die Spaß macht, Humorvoll und den Leser auf das Ende gespannt sein lassend nimmt die Geschichte von Nombeko und Holger leider erst mit etwas Vorlauf Fahrt auf. Eine Lektüre, die schmunzeln läßt, ja manchmal auch den Kopf schütteln, über handelnden Personen. Weltgeschichte wird nicht immer nur von Politikern geschrieben. Eine Lektüre, die Spaß macht, auch wenn sie etwas zäh beginnt.

Katrin Stephan, Thalia-Buchhandlung Frankfurt am Main

Eigentlich ganz gut, leider zieht sich jedoch das Buch beim Lesen in die Länge... Eigentlich ganz gut, leider zieht sich jedoch das Buch beim Lesen in die Länge...

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 20423093
    Mieses Karma
    von David Safier
    (205)
    eBook
    8,99
  • 24268686
    Die Känguru-Chroniken
    von Marc-Uwe Kling
    (142)
    eBook
    9,99
  • 29724016
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    von Jonas Jonasson
    (322)
    eBook
    9,99
  • 32246825
    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
    von Rachel Joyce
    (150)
    eBook
    9,99
  • 36508606
    Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte
    von Rachel Joyce
    (40)
    eBook
    9,99
  • 36921039
    Das Rosie-Projekt
    von Graeme Simsion
    (198)
    eBook
    9,99
  • 37916852
    Der Sommer der lachenden Kühe
    von Arto Paasilinna
    (7)
    eBook
    6,99
  • 37922638
    Ein Bär im Betstuhl
    von Arto Paasilinna
    eBook
    5,99
  • 38622074
    Der Alte, dem Kugeln nichts anhaben konnten
    von Daniel Friedman
    (18)
    eBook
    7,99
  • 38665550
    Ich und die Menschen
    von Matt Haig
    (68)
    eBook
    7,99
  • 38762192
    Mit dem Kühlschrank durch Irland
    von Tony Hawks
    (15)
    eBook
    8,99
  • 39157049
    Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte
    von Romain Puértolas
    (32)
    eBook
    3,99
  • 39265144
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (194)
    eBook
    9,99
  • 40324144
    Der Rosie-Effekt
    von Graeme Simsion
    (46)
    eBook
    9,99
  • 40779152
    Tante Poldi und die sizilianischen Löwen
    von Mario Giordano
    (51)
    eBook
    8,49
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (88)
    eBook
    9,99
  • 41198676
    Ein Diktator zum Dessert
    von Franz-Olivier Giesbert
    eBook
    8,99
  • 42491743
    Der Susan-Effekt
    von Peter Hoeg
    eBook
    10,99
  • 44401849
    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind
    von Jonas Jonasson
    (36)
    eBook
    9,99
  • 44410257
    Albert muss nach Hause
    von Homer Hickam
    (28)
    eBook
    15,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
100 Bewertungen
Übersicht
48
34
10
5
3

Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Mühlacker am 21.01.2014

Nachdem ich schon den "Hundert- jährigen der aus dem Fenster stieg..." begeistert gelesen habe, steht dem die "Analphabetin..." in nichts nach. Klasse geschrieben - ein Buch, das man am liebsten nicht mehr weglegen möchte. Außerdem war es das erste Buch auf meinem Tolino ! l

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Spannend und witzig
von einer Kundin/einem Kunden aus Bexbach am 17.06.2017

Das Buch ist spannend und witzig geschrieben. Zwischendurch fühlte ich mich ein wenig überfordert, da doch sehr hin und her gesprungen wird von den Handlungen her. Trotzdem habe ich das Buch fertig gelesen und ich war begeistert. Der einzigartige Schreibstil macht wirklich Freude am Lesen. Freue mich jetzt schon... Das Buch ist spannend und witzig geschrieben. Zwischendurch fühlte ich mich ein wenig überfordert, da doch sehr hin und her gesprungen wird von den Handlungen her. Trotzdem habe ich das Buch fertig gelesen und ich war begeistert. Der einzigartige Schreibstil macht wirklich Freude am Lesen. Freue mich jetzt schon auf das dritte Buch...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Die Sicht der Dinge
von Mike aus Stutensee am 08.08.2014

Auch in diesem Buch wird man blitzschnell in eine andere Welt katapultiert. Wie der Hundertjährige hat die Analphabetin ihre eigene Sicht der Dinge und man tut gut daran sich führen zu lassen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Analphabetin, die rechnen konnte - Jonas Jonasson

Die Analphabetin, die rechnen konnte

von Jonas Jonasson

(100)
eBook
9,99
+
=
Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind - Jonas Jonasson

Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

von Jonas Jonasson

(36)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen