Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Die Bestimmung des Menschen

Auf d. Grundl. d. Ausg. v. Fritz Medicus rev. v. Horst D. Brandt. Einl. v. Hansjürgen Verweyen

Philosophische Bibliothek 521

(1)
Unter den Versuchen Fichtes, sein Denken allgemeinverständlich darzustellen, zählt diese 1800 erschienene Schrift zu den inhaltlich abgerundetsten und aufschlußreichsten; bei den Zeitgenossen stieß sie jedoch auf vehemente Kritik, Hegel sah in ihr gar einen besonders illustrativen Text für den Aufweis der Haltlosigkeit der von Fichte in der Wissenschaftslehre vertretenen Position einer auf das Ich als Tathandlung gegründeten Philosophie. Darum vermag allein schon die Lektüre von Fichtes Bestimmung des Menschen und ihrer kritischen Rezeption in Hegels Glauben und Wissen einen Einblick in die Gründe zu vermitteln, warum bis ins 20. Jahrhundert die Philosophie Fichtes weitgehend als ein merkwürdiger Mosaikstein auf dem Wege "Von Kant bis Hegel" oder, im Hinblick auf den "Endpunkt" dieses Wegs wohl genauer, in der "Entwicklung des Spinozismus" betrachtet wurde. Deutlich wird einer neuen Lektüre aber auch, wieviel noch zu tun bleibt, um die wichtigen Erkenntnisse, die im Deutschen Idealismus auf so getrennten Bahnen gewonnen wurden, im Blick auf die gemeinsamen Grundprobleme einer "Ersten Philosophie" ohne Rückfall in die traditionellen Feindbilder wahrzunehmen und kritisch in die pluralistische Diskussion heutigen Philosophierens einzubringen.
Portrait
Johann Gottlieb Fichte wurde 1762 in Rammenau geboren und starb 1814 in Berlin. Er wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Sein Studium der Theologie finanzierte er größtenteils als Hauslehrer. 1790 kam er mit den Schriften Immanuel Kants in Kontakt, die seine "Wissenschaftslehre" strak beeinflussten. Kants Einfluss war so groß, dass man Fichtes Buch "Critik aller Offenbarung" für ein Kant Werk hielt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Hansjürgen Verweyen
Seitenzahl 166
Erscheinungsdatum 01.01.2000
Serie Philosophische Bibliothek 521
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7873-1449-2
Verlag Felix Meiner
Maße (L/B/H) 193/124/13 mm
Gewicht 181
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31406449
    Die Anweisung zum seligen Leben oder auch die Religionslehre
    von Johann Gottlieb Fichte
    Buch (Taschenbuch)
    22,90
  • 45612041
    Die Bestimmung des Menschen
    von Johann Gottlieb Fichte
    Buch (Taschenbuch)
    5,90
  • 2870681
    Kritik der praktischen Vernunft / Grundlegung zur Metaphysik der Sitten
    von Immanuel Kant
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 2958483
    Die Bestimmung des Menschen
    von Johann G. Fichte
    Buch (Taschenbuch)
    8,00
  • 2960310
    Die Geburt der Tragödie. Unzeitgemäße Betrachtungen I - IV. Nachgelassene Schriften 1870 - 1873
    von Friedrich Nietzsche
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    16,90
  • 45612042
    Die Bestimmung des Menschen
    von Johann Gottlieb Fichte
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,80
  • 62182778
    Die beiden Grundprobleme der Ethik: Über die Freiheit des menschlichen Willens
    von Arthur Schopenhauer
    Buch (Taschenbuch)
    20,00
  • 13557845
    Utilitarianism /Der Utilitarismus
    von John Stuart Mill
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    7,00
  • 17364801
    Die Kunst, Recht zu behalten
    von Arthur Schopenhauer
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    4,95
  • 2935074
    Also sprach Zarathustra I - IV
    von Friedrich Nietzsche
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 2938106
    Vom Geist der Gesetze
    von Charles de Montesquieu
    Buch (Taschenbuch)
    10,80
  • 17571127
    Kritik der reinen Vernunft
    von Immanuel Kant
    Buch (gebundene Ausgabe)
    7,95
  • 15586070
    Der Antichrist
    von Friedrich Nietzsche
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    3,95
  • 13904743
    Jenseits von Gut und Böse
    von Friedrich Nietzsche
    Buch (gebundene Ausgabe)
    5,95
  • 3053458
    Die Krankheit zum Tode
    von Søren Kierkegaard
    Buch (Taschenbuch)
    5,00
  • 2948708
    Grundlegung zur Metaphysik der Sitten
    von Immanuel Kant
    Buch (Taschenbuch)
    4,00
  • 47740422
    System des transzendentalen Idealismus
    von Friedrich Wilhelm Joseph Schelling
    Buch (Taschenbuch)
    9,80
  • 48045449
    Grundlage der gesammten Wissenschaftslehre
    von Johann Gottlieb Fichte
    Buch (Taschenbuch)
    9,80
  • 17673056
    John Stuart Mill zur Einführung
    von Dominique Kuenzle
    Buch (Taschenbuch)
    13,90
  • 11461291
    Menschliches, Allzumenschliches
    von Friedrich Nietzsche
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    6,95

Weitere Bände von Raimundus Lullus

  • Band 518

    3115928
    Ars brevis
    von Raimundus Lullus
    Buch
    19,90
  • Band 519

    46098024
    Grundlegung zur Metaphysik der Sitten
    von Immanuel Kant
    Buch
    12,90
  • Band 520

    13985649
    Symposion / Gastmahl
    von Platon
    Buch
    16,90
  • Band 521

    3093532
    Die Bestimmung des Menschen
    von Johann Gottlieb Fichte
    (1)
    Buch
    9,90
    Sie befinden sich hier
  • Band 523

    4167429
    De trinitate (Bücher VIII-XI, XIV-XV, Anhang: Buch V)
    von Aurelius Augustinus
    Buch
    42,00
  • Band 525

    1839233
    Die Grundlagen des logischen Kalküls
    von Gottfried Wilhelm Leibniz
    Buch
    68,00
  • Band 526

    5861391
    Philosophische Systematik
    von Paul Natorp
    Buch
    38,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein "populäres" Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 18.03.2011

Fichtes "Bestimmung des Menschen" versucht allgemeinverständlich die Grundgehalte der eigenen Philosophie darzustellen. Es geht dabei im Wesentlichen um die Bildung des Menschen über mehrere Stationen. Am Ende steht ein freies, autonomes Subjekt, welches in einen vernünftigen Staat eingebettet ist. Dieses Buch ist jedem zu empfehlen, der einen verständlichen Einstieg... Fichtes "Bestimmung des Menschen" versucht allgemeinverständlich die Grundgehalte der eigenen Philosophie darzustellen. Es geht dabei im Wesentlichen um die Bildung des Menschen über mehrere Stationen. Am Ende steht ein freies, autonomes Subjekt, welches in einen vernünftigen Staat eingebettet ist. Dieses Buch ist jedem zu empfehlen, der einen verständlichen Einstieg in Fichtes Philosophie (und in die Philosophie des "Deutschen Idealismus") sucht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Bestimmung des Menschen - Johann Gottlieb Fichte

Die Bestimmung des Menschen

von Johann Gottlieb Fichte

(1)
Buch (Taschenbuch)
9,90
+
=
Zum wilden Mann - Wilhelm Raabe

Zum wilden Mann

von Wilhelm Raabe

Buch (Taschenbuch)
3,20
+
=

für

13,10

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen