Bestellen Sie bis Donnerstag, den 21. Dezember 14:00 Uhr sofort lieferbare Produkte und Sie erhalten Ihr Paket pünktlich bis Heiligabend

Die Bücherei am Ende der Welt

Roman. Deutsche Erstausgabe

(5)
Wilde irische Landschaft, verschrobene Dorfbewohner und ein baufälliges Cottage auf den Klippen: die perfekten Zutaten für einen Sehnsuchtsroman.
Hannas Traum: ein eigenes Cottage auf den Klippen. Hannas Realität: das Gästezimmer ihrer Mutter. Seit sie nach ihrer Scheidung ins heimatliche Irland zurückgekommen ist, läuft es mehr schlecht als recht für Hanna. Sie leitet die örtliche Leihbücherei und fährt jede Woche mit dem Bücherbus über die Dörfer. Und als 'Zurückgekehrte' wird sie mit leichtem Argwohn betrachtet. Dann findet Hanna ihr Cottage tatsächlich. Leider ist es aber extrem baufällig, umgeben von Gestrüpp und Schutt. Jetzt bräuchte sie dringend Hilfe - aber dafür muss sie über ihren Schatten springen.
Rezension
2McCoy beobachtet scharf und mit den Augen einer Künstlerin.2 Irish Independent
Portrait
Felicity H. McCoy wurde in Dublin geboren. Sie arbeitet als Autorin und Schauspielerin am Theater, fürs Fernsehen und Radio. In ihrer Heimat hat sie bereits drei Sachbücher veröffentlicht. 'Die Bücherei am Ende der Welt' ist ihr erster Roman. Sie teilt ihre Zeit zwischen London und der Dingle-Halbinsel im Westen Irlands und bloggt regelmäßig über ihr Leben an beiden Orten.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 17.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27248-6
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 190/126/40 mm
Gewicht 431
Originaltitel The Library at the Edge of the World
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35147184
    Acht Zimmer, Küche, Meer
    von Anna Rosendahl
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 45303621
    Das Glück wohnt in der Ivy Lane
    von Juliet Ashton
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45255246
    Der Glasmurmelsammler
    von Cecelia Ahern
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35359581
    Glücksweg
    von Anna Fredriksson
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47366466
    Mordseekrabben
    von Krischan Koch
    Buch (Taschenbuch)
    11,95
  • 45312964
    Das Brombeerzimmer
    von Anne Töpfer
    (108)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45244583
    Auch donnerstags geschehen Wunder
    von Manuela Inusa
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45303667
    Inselfrühling
    von Sandra Lüpkes
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45313043
    Winterblüte
    von Corina Bomann
    (90)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • 30643907
    Whiskey für alle
    von John B. Keane
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 33748051
    Der Schrecken verliert sich vor Ort
    von Monika Held
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45243620
    Ein Dorf zum Verlieben
    von Dorothea Böhme
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45303589
    Anfang 40 - Ende offen
    von Franka Bloom
    (9)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 45230380
    Unsere Hälfte des Himmels
    von Clarissa Linden
    (47)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 45243928
    Bin nur schnell Schuhe kaufen ...
    von Marian Keyes
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47722989
    Das Geheimnis jenes Sommers
    von Susan Stairs
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 44420886
    In jedem Augenblick unseres Lebens
    von Tom Malmquist
    (49)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 45217753
    Jene Tage voller Träume
    von Tamara McKinley
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 47092708
    Tanztee
    von Hendrik Groen
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 47602430
    So groß wie deine Träume
    von Viola Shipman
    (19)
    Buch (Paperback)
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Willkommen in Irland“

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Nach ihrer gescheiterten Ehe findet sich Hanna wieder im Haus ihrer Mutter auf einer irischen Halbinsel. Ihr Traum vom eigenem Cottage auf den Klippen scheint unerreichbar ... Tauchen Sie ein in die irische Landschaft, zu ganz besonderen Protagonisten und einer spannenden und emotionalen Geschichte. Es lohnt sich für seinen Traum zu Nach ihrer gescheiterten Ehe findet sich Hanna wieder im Haus ihrer Mutter auf einer irischen Halbinsel. Ihr Traum vom eigenem Cottage auf den Klippen scheint unerreichbar ... Tauchen Sie ein in die irische Landschaft, zu ganz besonderen Protagonisten und einer spannenden und emotionalen Geschichte. Es lohnt sich für seinen Traum zu kämpfen. Ein Muss für alle Buchliebhaber!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35058592
    Wir in drei Worten
    von Mhairi McFarlane
    (65)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • 40891175
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (152)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • 43955652
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (45)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • 44521435
    Eigentlich bist du gar nicht mein Typ
    von Anna Bell
    (69)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 47093023
    Herzensräuber
    von Beate Rygiert
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47661696
    Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt
    von Mhairi McFarlane
    (58)
    Buch (Broschur)
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
0
4
1
0
0

Finfarran
von Karina aus Wien am 17.02.2017

Finfarran ist eine fiktive irische Halbinsel um die es sich in diesem Roman dreht. Sozusagen das Ende der Welt, der letzte Zipfel. Ich habe mir ehrlich gesagt mehr erwartet, bin aber keinesfalls enttäuscht. Vielleicht liegt es daran, dass ich mit der Protagonistin Hannah nicht so richtig warm geworden bin. Am... Finfarran ist eine fiktive irische Halbinsel um die es sich in diesem Roman dreht. Sozusagen das Ende der Welt, der letzte Zipfel. Ich habe mir ehrlich gesagt mehr erwartet, bin aber keinesfalls enttäuscht. Vielleicht liegt es daran, dass ich mit der Protagonistin Hannah nicht so richtig warm geworden bin. Am Beginn wird sie als mürrisch und übervorsichtig beschrieben. Am Ende dann, nach schwierigen Ereignissen, wird sie freundlich und selbstbewusst dargestellt. Das habe ich nicht so empfunden. Hannah hat mich ziemlich kalt gelassen. Die restliche Geschichte war aber sehr nett und Irland wird einem sehr schmackhaft gemacht. Ein Buch für zwischendurch für jeden, angefangen von jungen Erwachsenen bis zu den Großeltern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
So stellt man sich Irland vor
von friederickes Bücherblog aus Berlin am 01.06.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Cover: Das Cover ist im Stil eines Aquarells gestaltet und zeigt in sehr kräftigen, bunten Farben eine Landschaft am Meer, durch die ein gelber Bus fährt. Diese überaus fröhlich wirkende Zeichnung war für mich einer der Hauptgründe, das Buch lesen und rezensieren zu wollen. Ich hatte aufgrund des... Das Cover: Das Cover ist im Stil eines Aquarells gestaltet und zeigt in sehr kräftigen, bunten Farben eine Landschaft am Meer, durch die ein gelber Bus fährt. Diese überaus fröhlich wirkende Zeichnung war für mich einer der Hauptgründe, das Buch lesen und rezensieren zu wollen. Ich hatte aufgrund des Covers ein humorvolles, spritziges Buch erwartet, was sich beim Lesen für mich leider nicht hundertprozentig erfüllt hat. Nach meiner Meinung hätte das Cover besser zum Inhalt des Buches gepasst, wenn es etwas weniger bunt, grell und fröhlich gestaltet worden wäre. Das Buch hat nämlich auch ernstere, nachdenklichere Seiten – und das nicht gerade wenige. Die Geschichte (Achtung: Spoiler!): Nach einigen Jahren Ehe muss Hanna feststellen, dass ihr Ehemann Malcolm, ein Anwalt, sie schon seit langer Zeit mit seiner Kollegin betrügt. Hals über Kopf verlässt sie zusammen mit ihrer Teenager-Tochter Jazz London und kehrt zurück in ihre Heimat Irland. Hanna verzichtet auf jeden finanziellen Anspruch Malcolm gegenüber und kommt bei ihrer Mutter Mary unter, die in einer sehr ländlichen Gegend auf der Halbinsel Finfarran lebt. Mit ihrer Mutter versteht sich Hanna nicht allzu gut; diese wirft ihr immer wieder ihre gescheiterte Ehe vor und kritisiert Hannas Dummheit, aus der Scheidung völlig mittellos hervorgegangen und stattdessen bei ihr untergekrochen zu sein. Hanna nimmt einen Job als Bibliothekarin in der örtlichen Bücherei an und fährt regelmäßig mit dem Bibliotheksbus übers Land, um die Bewohner der entlegenen Region mit Büchern zu versorgen. Fünf Jahre später ist Jazz von zu Hause ausgezogen und als Stewardess viel unterwegs. Hanna hat schon vor einiger Zeit von ihrer Großtante ein altes Cottage auf den Klippen direkt am Meer geerbt. Nun sieht sie darin ihre Chance, endlich auf eigenen Beinen zu stehen und ihrer ständig nörgelnden Mutter zu entkommen. Doch das Cottage erweist sich als äußerst baufällig, und Hanna muss nach einer Möglichkeit suchen, das Haus kostengünstig renovieren zu lassen. Conor, ihr Kollege in der Bücherei, vermittelt ihr den kauzigen Fury, der zwar angeblich der beste Handwerker weit und breit sein soll, jedoch einen ganz speziellen Charakter hat. Letzten Endes bleibt Hanna nichts anderes übrig, als sich mit ihm zu arrangieren. Und dann ist da auch noch Brian, der für Hanna zuständige Mitarbeiter der Baubehörde, den sie bei ihrer ersten Begegnung ziemlich vor den Kopf stößt. Als die Bücherei, in der Hanna arbeitet, von der Schließung bedroht ist, steht sie plötzlich mit mehr Problemen da, als sie je erwartet hat … Meine Meinung: Wie oben bereits erwähnt, hatte ich anhand des Covers einen humorvollen, spritzigen Roman erwartet. Wahrscheinlich ist dies auch der Grund, warum ich zu Beginn Schwierigkeiten hatte, in das Buch hineinzufinden. Im weiteren Verlauf, als ich mich gedanklich von meinen Erwartungen gelöst hatte, wurde es dann spürbar besser, und ich habe mich schließlich recht gut unterhalten gefühlt. Eine der großen Stärken des Buches ist für mich die sehr authentische Darstellung der Figuren und der Schauplätze. Ich konnte die ländliche irische Landschaft und die Menschen, die dort leben, vor meinem geistigen Auge geradezu sehen und erfühlen. So stellt man sich wirklich Irland vor. Zusammen mit dem eindrücklichen, charakteristischen Schreibstil, dem man anmerkt, dass die Autorin Irin ist und dass das Buch im Original auf Englisch verfasst wurde, entsteht so eine in sich runde, glaubhafte Grundstimmung. Pluspunkte in Sachen Unterhaltung verdienen auch die zumeist recht bissigen bzw. grantigen Dialoge mit Hannas Mutter und auch mit Fury. Probleme hatte ich mit dem Charakter von Hanna. In meinen Augen wirkt sie nicht sonderlich sympathisch, und ich konnte mit ihr nie so richtig warm werden. Bei Nebenfiguren könnte ich das verschmerzen, bei der absoluten Hauptfigur jedoch nicht. Ein wenig besser wurde es erst zum Ende hin, als Hanna gemeinsam mit Schwester Michael gegen die Bezirksregierung kämpft, um die Bücherei und das Kloster zu retten. Positiv kann ich schließlich hervorheben, dass man sich beim Lesen des Buches nicht von vorneherein schon denken kann, wie die Geschichte am Ende ausgehen wird. Dies unterscheidet es in angenehmer Weise von vielen Romanen dieses Genres. Wer sich gerne einmal in die raue irische Landschaft mit ihren typischen Bewohnern entführen lassen möchte, dem sei dieser Roman empfohlen. Susanne von „friederickes Bücherblog“

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Bücherei am Ende der Welt - Felicity H. McCoy

Die Bücherei am Ende der Welt

von Felicity H. McCoy

(5)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Be my Girl - Nina Sadowsky

Be my Girl

von Nina Sadowsky

(6)
Buch (Paperback)
13,00
+
=

für

22,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen