Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Die Einsamkeit des Bösen

Kriminalroman

(15)
DIE WURZELN DES BÖSEN REICHEN TIEF
Das kleine Mädchen Alexandra musste schon früh lernen, was es heißt, wenn jemand GRUNDLOS BÖSE ist, wenn jemand voll von HASSE, FRUST UND AGGRESSION ist. Die erwachsene Frau Alexandra scheint die schwere Kindheit völlig hinter sich gelassen zu haben - doch wirkt es nur an der Oberfläche so. Von den düsteren Geheimnissen, die in ihr schlummern, wissen weder ihr Mann noch ihre beiden Kinder. Manchmal sind sie so weit weg, dass selbst Alexandra sie vergisst.
EIN LOTTERIEGEWINN: ÜBERRASCHENDER GELDSEGEN ODER FLUCH?
Eines Tages gerät Alexandras heile Welt aus den Fugen: Ein Millionengewinn entpuppt sich mehr als Fluch denn als Segen. Plötzlich fühlt Alexandra sich allein. Ihr Ehemann wird ihr von Tag zu Tag fremder, Heimlichkeiten vor Freunden sind an der Tagesordnung, die Kinder stellen materielle Ansprüche, nichts ist mehr so, wie es war - da beginnt Alexandras Fassade zu bröckeln. Sie spürt: Die Schatten ihrer Vergangenheit fallen noch immer düster auf ihre Seele. Und dann regt sich in ihr jenes zornige kleine Mädchen, das damals dem Bösen direkt ins Auge geblickt hat …
HERBERT DUTZLER ZEIGT DIE DUNKLE SEITE SEINES KÖNNENS
Herbert Dutzler, bisher vor allem durch die sensationell erfolgreiche Krimiserie um Kultfigur Franz Gasperlmaier bekannt, legt einen Kriminalroman vor, der einen packt und nicht mehr loslässt. Seine Figuren zeichnet Dutzler präzise und mit viel psychologischem Tiefgang - kein menschlicher Abgrund bleibt hier unentdeckt. Menschen wie du und ich sind es, die hier handeln, und ihre Taten sind so nachvollziehbar, dass man sie sogar den eigenen Freunden zutrauen würde. Das Böse liegt oft bedrohlich nah …
****************************************************************************************
"der heiße Name für temperierte Sommerzeiten"
NEWS, Susanne Zobl
"Der neue Dutzler - typisch und doch anders. Fans werden ihren Bestsellerautor neu kennenlernen und Dutzler-'Erstleser' begeistert sein."
Stefan Mödritscher, Buchhandlung Morawa, Wien
"Toll, wie sich die Geschichte entwickelt, großartig der Schluss. Ich werde das Buch allen empfehlen, die einen spannenden Krimi lesen wollen!"
Helga Pamminger, Thalia, Wiener Neustadt
Portrait
Herbert Dutzler, geboren 1958, aufgewachsen in Schwanenstadt und Bad Aussee, lebt als Lehrer und LehrerInnenbildner in Schwanenstadt. Mit seinen Krimis um den liebenswürdigen Altausseer Polizisten Gasperlmaier ist er Autor einer der erfolgreichsten österreichischen Krimiserien. Bisher erschienen bei HAYMONtb die ersten fünf Fälle: "Letzter Kirtag" (2011), "Letzter Gipfel" (2012), "Letzte Bootsfahrt" (2013), "Letzter Saibling" (2014) sowie "Letzter Applaus" (2015). Mit "Bär im Bierkrug, Gott und Teufel" (2015) legte Herbert Dutzler zuletzt einen Band mit Krimikurzgeschichten vor.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 29.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7099-7257-1
Verlag Haymon Verlag
Maße (L/B/H) 211/134/38 mm
Gewicht 436
Auflage 2. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
17,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45308285
    Interview mit einem Mörder / Max Broll Krimi Bd.4
    von Bernhard Aichner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 45290661
    Veilchens Blut
    von Joe Fischler
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 45165092
    Sieben minus eins
    von Arne Dahl
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 44127760
    Still Chronik eines Mörders
    von Thomas Raab
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44127622
    Der Fänger / Julia Durant Bd.16
    von Daniel Holbe
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44153434
    Nacht über Reykjavík / Kommissar-Erlendur-Krimi Bd.12
    von Arnaldur Indriðason
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 45230325
    Himmelhorn / Kluftinger Bd.9
    von Volker Klüpfel
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45278399
    Den letzten beißt der Dorsch
    von Ute Haese
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 44179350
    Bär im Bierkrug, Gott und Teufel
    von Herbert Dutzler
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,90
  • 45291505
    Gut, aber tot
    von Eva Rossmann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 44093585
    Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3
    von Andreas Gruber
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 32017442
    Der Federmann / Nils Trojan Bd.1
    von Max Bentow
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 44252528
    Dr. Siri und die Geisterfrau - Dr. Siri ermittelt 9
    von Colin Cotterill
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 45244608
    Mind Control / Bill Hodges Bd.3
    von Stephen King
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47602449
    Im Grab schaust du nach oben / Kommissar Jennerwein Bd.9
    von Jörg Maurer
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 38665994
    Letzter Saibling / Gasperlmaier Bd. 4
    von Herbert Dutzler
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • 44243299
    Night Falls. Du kannst dich nicht verstecken
    von Jenny Milchman
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 32017540
    Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
10
5
0
0
0

Ein Lottogewinn, der das Leben einer glücklichen Familie aus den Fugen geraten lässt
von einer Kundin/einem Kunden am 13.05.2017

Wer hier von einem Krimi ausgeht, der täuscht sich. Es ist ein unglaublich packender Thriller mit psychologischem Tiefgang. Das Buch wird in zwei Zeitebenen erzählt. Alexandras Kindheit/Jugend und Alexandras Leben als Frau mit Familie heute. Herbert Dutzler zeigt uns in seinem Roman, dass psychische Verletzungen aus der Kindheit niemals... Wer hier von einem Krimi ausgeht, der täuscht sich. Es ist ein unglaublich packender Thriller mit psychologischem Tiefgang. Das Buch wird in zwei Zeitebenen erzählt. Alexandras Kindheit/Jugend und Alexandras Leben als Frau mit Familie heute. Herbert Dutzler zeigt uns in seinem Roman, dass psychische Verletzungen aus der Kindheit niemals verheilen und wieviel Böses in einem Menschen schlummern kann. Es ist mir wirklich schwer gefallen, dieses Buch zur Seite zu legen. Spannende Wendungen und Überraschungen bis zum Schluss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geld allein macht nicht glücklich
von einer Kundin/einem Kunden aus Blumberg am 06.10.2016

Die Geschichte: Alexandra, verheiratet, Mutter zweier Kinder und in einem Verlag als Lektorin tätig, führt ein ganz normales Leben mit all den kleinen Alltagssorgen, die man eben so hat. Doch dann gewinnt ihr Mann mehrere Millionen im Lotto und sie müssen sich überlegen, wie sie ihr Leben nun weiter... Die Geschichte: Alexandra, verheiratet, Mutter zweier Kinder und in einem Verlag als Lektorin tätig, führt ein ganz normales Leben mit all den kleinen Alltagssorgen, die man eben so hat. Doch dann gewinnt ihr Mann mehrere Millionen im Lotto und sie müssen sich überlegen, wie sie ihr Leben nun weiter gestalten wollen. Doch kaum zu Geld gekommen, werden die Sorgen nun in eine andere Richtung gelenkt. Und zu allem Überfluss wird Alexandra von den dunklen Schatten ihrer Vergangenheit eingeholt. Cover Eine junge Frau läuft durch ein Kornfeld, im Hintergrund braut sich ein Gewitter zusammen. Das Buch selbst liegt in gut gearbeiteter Qualität mit stabilen Seiten vor, die Schrift selber ist gut lesbar. Die Schnittkanten sind passend zum Cover farblich eingefärbt und ein absoluter Blickfang. Der Einband ist gelascht und enthält interessante Informationen zum Buch und zum Autor. Meinung: Insgesamt gesehen, hat mir das Buch sehr gefallen. Mit viel Gefühl lässt Herbert Dutzler den Leser an der Handlung teil haben. Dabei bedient er sich eines gut verständlichen Schreibstil, sodass ein flüssiges Lesen möglich ist. Gekonnt schildert er die verschiedensten Situationen, Gefühle und Handlungsabläufe. Bereits nach den ersten Seiten laufen einem die ersten Schauer über den Rücken. Die Spannung baut sich stetig auf und man kann es kaum erwarten, wie wohl alles ausgehen wird. Am Ende gelingt es dem Autor, den Leser mit einem Schluss zu überraschen, der so nicht erwartet wurde. Fazit: Eine gute Idee, spannend umgesetzt, realistisch und mit Feingefühl erzählt. Absolut empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Tiefen der menschlichen Seele
von einer Kundin/einem Kunden aus Hürm am 04.10.2016

Von Herbert Dutzler habe ich bereits alle Salzkammergut-Krimis gelesen, die jedoch auf der eher humorvollen Schiene daherkommen. Mit "Die Einsamkeit des Bösen" hat der Autor nun einen ganz anderen Weg eingeschlagen und ich bin begeistert! Ich hoffe, dass noch weitere Krimis, die schon etwas von einem Psychothriller haben, vom... Von Herbert Dutzler habe ich bereits alle Salzkammergut-Krimis gelesen, die jedoch auf der eher humorvollen Schiene daherkommen. Mit "Die Einsamkeit des Bösen" hat der Autor nun einen ganz anderen Weg eingeschlagen und ich bin begeistert! Ich hoffe, dass noch weitere Krimis, die schon etwas von einem Psychothriller haben, vom Autoren erscheinen werden. In Rückblenden, die sich mit dem Handlungsstrang der Gegenwart abwechseln, erfahren wir mehr aus Alexandras schrecklicher Kindheit. Sie ist in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen: Der Vater ein Tyrann, der zu viel trinkt und schlagkräftig seine Meinung verkündet; eine Mutter, die schon längst alle Hoffnungen begraben hat; Bruder Walter, der die Gewalttätigkeit seines Vaters übernommen hat und der kleinere Bruder Tobi, der etwas zurückgeblieben ist. Als ihr Vater versucht sie sexuell zu belästigen, keimt in Alexandra erstmals der Gedanke auf: Der Vater muss weg! Die Geschichte in der Gegenwart beginnt ziemlich ruhig und hat anfangs kaum Krimihandlung zu bieten, was sich allerdings im Laufe der Zeit ändert. Zuerst lernen wir die erwachsene Alexandra, eine intelligente und liebenswerte Frau kennen, die mit dem Architekten Anton glücklich verheiratet ist und ihre Kinder, Annika und Max, über alles liebt. In ihrem Job als Übersetzerin/Lektorin geht sie auf und eigentlich könnten die Vier wunschlos glücklich sein, bis Anton beim Euromillionenlotto 24 Millionen gewinnt. Ab diesem Zeitpunkt verändern sich Anton und Alexandra, denn beide gehen unterschiedlich mit dem Gewinn um. Es kommt zu Streitereien, Lügen und Betrug. Auch die Kinder stellen immer höhere Ansprüche. Ein Urlaub in die USA soll die Ehe kitten...... In "Die Einsamkeit des Bösen" tauchen wir in die tiefsten Abgründe eines Menschen ein. Wir erhalten ein Psychogramm einer Frau, deren kindliche Seele zutiefst verletzt wurde und sich in der Folge immer wieder die Realität "schön redet". Beklemmend erzählt, jedoch mit einem ansteigenden Spannungsbogen, kann man das Buch nach einiger Zeit nicht mehr aus der Hand legen. Auch das Thema, das sich der Autor hier vorgenommen hat, ist relativ neu und noch nicht so "ausgelutscht" wie viele andere, denen sich Krimi- und Thrillerautoren widmen. Immer wieder gibt es überraschende Wendungen und Herbert Dutzler hat es wirklich verstanden in seinem neuen Krimi, die Abgründe der menschlichen Seele zu zeigen. Das Ende kommt ziemlich abrupt und bleibt teilweise offen. Das ist leider etwas, was ich nicht wirklich mag und gerade bei Krimis und Thriller ist es für mich ein absolutes no-go! Aber hier passt es einigermaßen, denn die wichtigsten Ereignisse wurden aufgelöst und die Psyche von Alexandra wird offen gelegt. So kann ich mit dem Ende ganz gut leben. Trotzdem blätterte ich nach der letzten Seite um, saß mit verdutzem Gesicht da und stellte entsetzt fest: WAS? Das Buch ist aus?! Hab nochmals zurückgeblättert...okay, das wars tatsächlich! Schreibstil: Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und lebt von vielen Dialogen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Kinder- und Jugendzeit Alexandras und aus der Gegenwart erzählt. Die Passagen in der Vergangenheit sind mit römischen Ziffern, die in Gegenwart mit arabischen gekenntzeichnet. Der Roman beginnt ruhig und wird mit der Zeit immer beklemmender. Der Spannungsbogen steigt stetig an und hält den Leser "an der Stange". Die Charaktere sind allesamt sehr lebendig beschrieben. Man erlebt ihre Veränderungen durch den Lottogewinn und Alexandra und Anton könnten genauso ein befreundetes Paar im eigenen Bekanntenkreis zu finden sein. Cover: Zum Aussehen des Buches muss ich noch unbedingt ein Wort verlieren. Der lilafarbene Buchschnitt sieht einfach toll aus und als ich die Klappbroschüre in den Händen hielt, war ich richtig begeistert. Auch die Qualität des Covers wirkt sehr edel und der Haymon Verlag hat sich hier wirklich etwas einfallen lassen! Wunderschön! Fazit : Ein richtig guter psychologischer Krimi, der den Leser in die Abgründe der menschlichen Seele blicken lässt. Wegen des abrupten und teils offenen Endes muss ich leider einen halben Stern abziehen und geben gute 4 1/2 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Einsamkeit des Bösen

Die Einsamkeit des Bösen

von Herbert Dutzler

(15)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,90
+
=
Die Entscheidung

Die Entscheidung

von Charlotte Link

(57)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,99
+
=

für

40,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen