Die Einsamkeit des Chamäleons

Rebekka Schombergs erster Fall

Rebekka Schomberg 1

(3)

Die Häufung von Todesfällen in einer Recyclingfirma scheint niemandem aufzufallen. Also ermittelt Rebekka Schomberg privat. In der Familie des letzten Opfers stößt sie auf Ressentiments, die offenbar mit dem lange zurückliegenden Selbstmord der Mutter zu tun haben. Eine Spur führt direkt in die Recyclingfirma, in der auch Stasi-Akten geschreddert werden. War Karl-Heinz Otto auf Akten seiner Frau gestoßen? Oder haben sein Tod und der seiner Kollegen etwas mit der boomenden Recyclingkunst zu tun?

Portrait
Patricia Holland Moritz wurde im ehemaligen Karl-Marx-Stadt geboren. Sie arbeitete in Leipzig als Buchhändlerin, in Paris als Speditionskauffrau, studierte in Berlin Nordamerikanistik, war dort später als Tourneeveranstalterin tätig und ging dann nach München, um für ein Verlagshaus zu arbeiten. Mittlerweile lebt sie wieder in Berlin und ist beruflich nach wie vor in der Verlagsbranche tätig.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 380
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 05.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8392-1487-9
Reihe Frauenromane im GMEINER-Verlag
Verlag Gmeiner Verlag
Maße (L/B/H) 20/12,1/2,7 cm
Gewicht 358 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Kältetod
    von Patricia Holland Moritz
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • Ehe, Affären und andere Vergnügen
    von Ulrike Kroneck
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • Zweisiedler
    von Patricia Holland Moritz
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • Mit 50 hat man noch Träume
    von Bärbel Böcker
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • Welfengold
    von Rolf Aderhold
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Stieranger / Reporter Karl-Heinz Hartinger Bd.3
    von Marc Ritter
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Diabolische List
    von Petra K. Gungl
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • Vergoogelt!
    von Julia K. Stein
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Giftmorde 3
    von Patricia Holland Moritz, Martina Arnold, Jan Flieger, Franziska Steinhauer, Petra Steps
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    13,00
  • Der Aufhörer
    von Thomas B. Morgenstern
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • Repeat
    von Daniel Westland
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    12,95
  • Ein Mord wie im Kino
    von Berndt Marmulla
    Buch (Taschenbuch)
    5,99
  • Du bist fort und ich lebe
    von Friederike Schmöe
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Traummacher / Nils Trojan Bd.6
    von Max Bentow
    (17)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Als es Nacht war in Dresden
    von Edith Siemon
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Vom Liebesleben der Stechpalme
    von Maria Kolenda
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (238)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Lunapark
    von Volker Kutscher
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Der große Plan
    von Wolfgang Schorlau
    (12)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Der Fall Collini
    von Ferdinand von Schirach
    (5)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,00

Wird oft zusammen gekauft

Die Einsamkeit des Chamäleons

Die Einsamkeit des Chamäleons

von Patricia Holland Moritz
(3)
Buch (Taschenbuch)
11,99
+
=
Liebe kann man nicht googeln

Liebe kann man nicht googeln

von Julia K. Stein
(4)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Rebekka Schomberg

  • Band 1

    37915461
    Die Einsamkeit des Chamäleons
    von Patricia Holland Moritz
    (3)
    Buch
    11,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42432724
    Kältetod
    von Patricia Holland Moritz
    Buch
    11,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

Rebekkas 1. Fall
von einer Kundin/einem Kunden aus Lengwil-Oberhofen am 29.06.2014

Rebekka Schomberg lebt sehr zurückgezogen in Berlin. Sie ist die Geliebte eines verheirateten Mannes, der bei der Kripo arbeitet. Ausserdem lässt sie sich auf einen Cyberflirt mit einem Künstler ein. Eines Tages fällt Rebekka auf, dass in einer Berliner Recyclingfirma die Mitarbeiter wegsterben wie die Fliegen. Das macht sie... Rebekka Schomberg lebt sehr zurückgezogen in Berlin. Sie ist die Geliebte eines verheirateten Mannes, der bei der Kripo arbeitet. Ausserdem lässt sie sich auf einen Cyberflirt mit einem Künstler ein. Eines Tages fällt Rebekka auf, dass in einer Berliner Recyclingfirma die Mitarbeiter wegsterben wie die Fliegen. Das macht sie sehr stutzig und sie beginnt ungefragt zu ermitteln. Die ganze Sache wird immer undurchsichtiger und Rebekka begibt sich ungewollt in grosse Gefahr. Der Titel und das Cover dieses Buches haben mich sofort angesprochen, wie auch der Klappentext. Es war der erste Roman dieser Autorin für mich. Die Idee dieses Krimis fand ich sehr gut, nur mit der Umsetzung hatte ich meine Mühe. Die Geschichte konnte mich nicht wirklich fesseln, dadurch ging für mich die Spannung verloren. Es ist fraglich, ob ich die Serie weiterverfolgen werde. Leider konnte mich dieses Werk nicht überzeugen.

ein besonderer Krimi
von Simi159 am 28.06.2014

Rebekka Schomberg kann, weil sie die finanziellen Mittel hat, ihre Zeit mit dem verbringen, dass ihr am meisten Spaß macht. Für sie ist es das Schönste, sich in das sich in das Leben anderer zu schleichen und dieses zu verbessern. Sie selbst lebt fast unsichtbar in einer kleinen Gartenlaube vor den... Rebekka Schomberg kann, weil sie die finanziellen Mittel hat, ihre Zeit mit dem verbringen, dass ihr am meisten Spaß macht. Für sie ist es das Schönste, sich in das sich in das Leben anderer zu schleichen und dieses zu verbessern. Sie selbst lebt fast unsichtbar in einer kleinen Gartenlaube vor den Toren Berlins. Ihre neueste selbstgewählte Aufgabe ist die Aufklärung von 13 Todesfällen in einer Recyclingfirma. Rebekka ist eine Meisterin der Anpassung und versteht es mit der sie umgebenden Situation zu verschmelzen und damit unsichtbar zu werden wie ein Chamäleon. Um an Informationen in ihrem neuen Fall zu bekommen, geht sie auf die Beerdigung des letzten Opfers, Karl-Heinz Otto, und freundet sich mit dessen Kindern an. Damit nicht genug, Rebekka hat eine Affäre mit Mark Tschirner, er ist Kriminalhauptmeister und tauscht sich mit ihr über den Fall aus. Rebekkas Fall hat es in sich, nicht nur, dass zwölf der dreizehn Opfer Obdachlose waren und für kleines Geld im Metallrecycling der Firma gearbeitet, auch der Leiter der Recycling, Verschrottung und Co. hat mit den Morden-Todesfällen zu tun. Doch wie passt das mit dem Künstler Andrew Cascone, der Skulpturen aus Metall fertig, und mit dem Rebekka einen Email-Flirt hat, zusammen? Sie hat eine heiße Spur und kommt dem Täter verdammt nah…. Fazit: Das ist mal ein anderer Krimi, klar es gibt auch Leichen und die Polizei ermittelt. Doch die Hauptperson und auch die Hauptermittelnde ist Rebekka. Die Autorin Patricia Holland Moritz hat mit Rebekka Schomberg eine Ermittlerin der besonderen Art erfunden. Rebekka ist anders, aber nicht skurril, sondern liebenswert, mit Ecken & Kanten, einem erlesen Kleidungsstil (das hat mir besonders gefallen, sie ist in „fast“ jeder Situation perfekt gekleidet ohne verkleidet zu sein), hat ihre eigenen Kopf und das nötige Kleingeld dazu. Der Schreibstil und die sofort aufkommende Spannung ziehen einen sofort in die Geschichte hinein und lassen einen bis zur letzten Seite nicht mehr los. Ein besonders feiner Krimi, der auch nicht Krimifans gefallen wird. Ich freu mich schon auf einen neuen Fall mit Rebekka und Mark. Von mir gibt es dafür 5 STERNE.

Die Einsamkeit des Chamäleons - absolute Leseempfehlung!
von abetterway am 23.06.2014

Inhalt: "In der Millionenstadt Berlin lebt Rebekka Schomberg unsichtbar wie ein Chamäleon. Sie passt sich an, ohne angepasst zu sein, wechselt die Farbe, ohne ihren Standpunkt zu verlieren und verfügt wie ihr tierisches Pendant über ein ganzes Repertoire an Drohgebärden gegenüber ihren Feinden… Die Häufung von Todesfällen in einer Recyclingfirma... Inhalt: "In der Millionenstadt Berlin lebt Rebekka Schomberg unsichtbar wie ein Chamäleon. Sie passt sich an, ohne angepasst zu sein, wechselt die Farbe, ohne ihren Standpunkt zu verlieren und verfügt wie ihr tierisches Pendant über ein ganzes Repertoire an Drohgebärden gegenüber ihren Feinden… Die Häufung von Todesfällen in einer Recyclingfirma scheint niemandem aufzufallen. Also ermittelt sie ungefragt und stößt auf einen perfiden Kunstdeal sowie auf ein tatsächlich totgeschwiegenes Verbrechen." Meinung: Rebekka Schomberg ist ein außergewöhnlicher Charakter und sehr gut dargestellt. Sie lebt in verschiedenen Welten und kann sich an jede so gut anpassen das keiner es merkt, das sie eigentlich aus einer anderne Welt kommt und dennoch Teil von jeder ist. Sie hat einen strukturieren und gut durchgeplanten Tagesablauf, zuminderst in der Früh gibt es jeden Tag die gleiche Routine. Sie hat geerbt und somit für ihr Leben ausgesorgt, nun hilft sie anderen Menschen die Ihre Hilfe brauchen mit gefinkelten Tricks startet sie Ermittlungen auf eigene Faust. Sie ist dabei ein Verberechen aufzudecken das ungeahnte Ausmaße annehmen könnte und gerät dabei selbst in Lebensgefahr. Toll geschriebener Krimi und kein 08/15 Werk da sman immer zu lesen bekommt. Von Anfang bis Ende ist Spannung enthalten und durch die verschiedenen Verstrickungen bleibt das Ende bis zum Schluss hin ungewiss und es macht Spaß selbst mitzuraten und zu kombinieren. Fazit: Es macht absolut Spaß dieses Buch mit all seinen Charaterken und Facetten zu lesen und vor allem man kann das buch nicht mehr aus der Hand legen wenn man einmal damit angefangen hat. Absolute Leseempfehlung!