Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Entführung der Delia Wright

Roman

Timothy Wilde 2

(15)

Jetzt im Taschenbuch


Ein neuer Fall für Timothy Wilde, den ersten Polizisten von New York: Dieses Mal geht es um die schöne Blumenverkäuferin Lucy Adams, deren Familie entführt wird, um politische Intrigen und um einen florierenden Sklaven- Schwarzhandel mitten im liberalen New York. Und um eine Leiche im Bett von Tims Bruder Valentine, seines Zeichens Polizei-Captain, Feuerwehrmann, korrupter Politiker, Frauenheld und noch einiges mehr. Um Valentine aus diesem Schlamassel herauszuziehen, begibt sich Tim auf eine riskante Gratwanderung zwischen Recht und Gesetz.

Vom ›Wall Street Journal‹ zu einem der »zehn besten Kriminalromane des Jahres« gekürt.

Rezension
»Ein kluges, spannendes und informatives Buch.«
Jutta Günther, Radio Bremen 24.03.2015
Portrait

Lyndsay Faye gehört zu den authentischsten New Yorkern, nämlich denen, die woanders geboren wurden. Sie lebt in Manhatten.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.02.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783423424202
Dateigröße 1163 KB
Übersetzer Peter Knecht
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das wilde Land
    von Iny Lorentz
    (7)
    eBook
    9,99
  • Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (119)
    eBook
    9,99
  • Der Teufel von New York
    von Lyndsay Faye
    (35)
    eBook
    7,99
  • AchtNacht
    von Sebastian Fitzek
    (192)
    eBook
    9,99
  • Madame ist leider verschieden
    von Claude Izner
    eBook
    9,99
  • Bring mich ans Licht
    von Kim Rylee
    (5)
    eBook
    3,99
  • Das Flüstern des Meeres
    von Lucy Atkins
    (5)
    eBook
    8,99
  • Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (33)
    eBook
    3,99
  • Die andere Braut
    von Samantha James
    eBook
    4,99
  • Die Clifton-Saga 1-3: Spiel der Zeit/Das Vermächtnis des Vaters/ - Erbe und Schicksal (3in1-Bundle)
    von Jeffrey Archer
    (12)
    eBook
    24,99
  • Arrowood - In den Gassen von London
    von Mick Finlay
    eBook
    8,99
  • Totenfrau
    von Bernhard Aichner
    (109)
    eBook
    8,99
  • Die Ernte des Bösen
    von Robert Galbraith
    (45)
    eBook
    9,99
  • Schattenjunge
    von Carl-Johan Vallgren
    eBook
    9,99
  • Bleib bei mir
    von Elizabeth Strout
    (8)
    eBook
    8,99
  • Angelfall
    von Susan Ee
    eBook
    9,99
  • Das Geheimnis des weißen Bandes
    von Anthony Horowitz
    (74)
    eBook
    9,99
  • Hotel Alpha
    von Mark Watson
    eBook
    9,99
  • Das Flüstern der Seelen
    von Victoria Álvarez
    (3)
    eBook
    8,99
  • Dein finsteres Herz
    von Tony Parsons
    (64)
    eBook
    8,99

Wird oft zusammen gekauft

Die Entführung der Delia Wright

Die Entführung der Delia Wright

von Lyndsay Faye
eBook
7,99
+
=
Das Feuer der Freiheit

Das Feuer der Freiheit

von Lyndsay Faye
eBook
12,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Timothy Wilde

  • Band 1

    38665570
    Der Teufel von New York
    von Lyndsay Faye
    (35)
    eBook
    7,99
  • Band 2

    41786262
    Die Entführung der Delia Wright
    von Lyndsay Faye
    eBook
    7,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    42221490
    Das Feuer der Freiheit / Timothy Wilde Bd.3
    von Lyndsay Faye
    (2)
    Buch
    15,90

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannender New-York Krimi“

David Frey, Thalia-Buchhandlung Worms

Lyndsay Faye setzt mit diesem Band ihre Reihe um den New Yorker Ermittler Timothy Wilde fort. Ungewöhnlich bei dieser Krimi-Reihe ist, dass die Autorin Ihre Geschichten in der Zeit der großen Einwanderungswellen im 19. Jahrhundert spielen lässt. In der Zeit von 1845 bis 1849 wanderten z.B. Millionen von Iren auf Grund der großen Hungersnot in die USA ein. In dieser Zeit wurde auch New York Police Departement gegründet, vor allem um der immer größer werdenden Kriminalität, Herr zu werden. Dies ist der historisch soziale Hintergrund der Reihe.
Im zweiten Band greift die Autorin ein weiteres brisantes, soziales Thema auf: Die Sklaverei! Timothy Wilde wird in eines der dunkelsten Kapiteln der amerikanische Geschichte verwickelt. Sklavenjäger durchforsten New Yorks Stadtteile und entführen Menschen mit dunkler Hautfarbe, auch wenn diese Papiere besitzen, die belegen, dass es sich um freie Bürger handelt. Zu seinem persönlichen Entsetzen muss Ermittler Wildemiterleben, dass selbst die New Yorker Justiz diesem furchtbaren Treiben zusieht und dieses sogar duldet. Wilde greift nun persönlich ein und schafft sich dabei mächtige Feinde...
Eine spannende Krimi-Reihe, gerade wegen dem ungwöhnlichen zeitlichem Hintergrund und dem Aufgreifen von sozialen Aspekten der damaligen Zeit.
Lyndsay Faye setzt mit diesem Band ihre Reihe um den New Yorker Ermittler Timothy Wilde fort. Ungewöhnlich bei dieser Krimi-Reihe ist, dass die Autorin Ihre Geschichten in der Zeit der großen Einwanderungswellen im 19. Jahrhundert spielen lässt. In der Zeit von 1845 bis 1849 wanderten z.B. Millionen von Iren auf Grund der großen Hungersnot in die USA ein. In dieser Zeit wurde auch New York Police Departement gegründet, vor allem um der immer größer werdenden Kriminalität, Herr zu werden. Dies ist der historisch soziale Hintergrund der Reihe.
Im zweiten Band greift die Autorin ein weiteres brisantes, soziales Thema auf: Die Sklaverei! Timothy Wilde wird in eines der dunkelsten Kapiteln der amerikanische Geschichte verwickelt. Sklavenjäger durchforsten New Yorks Stadtteile und entführen Menschen mit dunkler Hautfarbe, auch wenn diese Papiere besitzen, die belegen, dass es sich um freie Bürger handelt. Zu seinem persönlichen Entsetzen muss Ermittler Wildemiterleben, dass selbst die New Yorker Justiz diesem furchtbaren Treiben zusieht und dieses sogar duldet. Wilde greift nun persönlich ein und schafft sich dabei mächtige Feinde...
Eine spannende Krimi-Reihe, gerade wegen dem ungwöhnlichen zeitlichem Hintergrund und dem Aufgreifen von sozialen Aspekten der damaligen Zeit.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Hat mir richtig gut gefallen! Es ist nicht nur ein Krimi, sondern schildert auch gut das Leben in New York im 19. Jahrhundert, als Polizeiarbeit noch in den Kinderschuhen steckte. Hat mir richtig gut gefallen! Es ist nicht nur ein Krimi, sondern schildert auch gut das Leben in New York im 19. Jahrhundert, als Polizeiarbeit noch in den Kinderschuhen steckte.

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Rassismuss,skandalöse Politiker,korrupte Polizisten
das neunzehnte Jahrhundert ist immer topaktuell.
Rassismuss,skandalöse Politiker,korrupte Polizisten
das neunzehnte Jahrhundert ist immer topaktuell.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Gut recherchierter Historienkrimi, solide geschrieben, definitiv keine Zeitverschwendung. Gut recherchierter Historienkrimi, solide geschrieben, definitiv keine Zeitverschwendung.

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Der 2. Fall mit Timothy Wilde ist genauso super spannend wie " Der Teufel von New York"! Diese historische Kimi-Reihe macht süchtig!!! Der 2. Fall mit Timothy Wilde ist genauso super spannend wie " Der Teufel von New York"! Diese historische Kimi-Reihe macht süchtig!!!

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein hist. Kriminalroman, angereichert mit vielen Hintergrundinformationen zum Thema Sklaverei im noch jungen Amerika. Das Thema sollte einem schon liegen - kein einfacher Lesestoff Ein hist. Kriminalroman, angereichert mit vielen Hintergrundinformationen zum Thema Sklaverei im noch jungen Amerika. Das Thema sollte einem schon liegen - kein einfacher Lesestoff

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Atmosphärisch und wirklich authentisch geschrieben. Gute Kriminalgeschichte die einen wirklich schockt und dann die Anfänge der Polizeiarbeit. Sehr gut! Atmosphärisch und wirklich authentisch geschrieben. Gute Kriminalgeschichte die einen wirklich schockt und dann die Anfänge der Polizeiarbeit. Sehr gut!

Pascal Endres, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Korruption, Rassentrennung und Parteiproportz. Eine schöne Geschichte aus den Gründerjahren der New Yorker Polizei. Korruption, Rassentrennung und Parteiproportz. Eine schöne Geschichte aus den Gründerjahren der New Yorker Polizei.

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Zweiter Teil der Reihe aus der Anfangszeit der New Yorker Polizei. Wissenswert, spannend und abenteuerlich Zweiter Teil der Reihe aus der Anfangszeit der New Yorker Polizei. Wissenswert, spannend und abenteuerlich

Petra Dressing, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Ein neuer Fall für die ungleichen Brüder Wilde, die sich im New York der 1820 er mit Mördern, Politik und Sklavenjägern auseinandersetzen müssen. Großartig! Ein neuer Fall für die ungleichen Brüder Wilde, die sich im New York der 1820 er mit Mördern, Politik und Sklavenjägern auseinandersetzen müssen. Großartig!

„2.Teil der tollen Timothy-Wilde-Reihe im historischen New York“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Historische Kriminalromane sind nicht immer der "Bringer",aber diese zwei Bände um einen engagierten Ermittler der neu gegründeten New Yorker Polizei von 1846 lesen sich hervorragend.Auch wenn es Sinn macht, den Vorgängerband ("Der Teufel von New York") zu kennen, kommt man nach kurzer Zeit gut mit dem Personal dieses zweiten Teiles klar.
Der durch eine Brandverletzung entstellte junge Timothy Wilde hat dieses Mal mit Mord, Entführung und Korruption sowie politischen Querelen zu tun und immer wieder kreuzt sein Weg die Geschäfte seines geliebt/gehaßten großen Bruders Valentine.Dieser aufstrebende Star der demokratischen Partei und angesehene Feuerwehrmann nimmt sich besonders der zu Hunderttausenden anlandenen Iren an, lauter bettelarme, aber zukünftige Wähler.
Sein Bruder unterdessen lernt die Arbeit der Abolitionisten (Gegner der Sklaverei) kennen,denn einer seiner krasseren Fälle beinhaltet neben Mord auch die Entführung einer jungen Frau und ihres neunj.Neffen durch Sklavenjäger aus New York.Denn damals war es ein mehr als einträgliches Geschäft freie Afroamerikaner ebenso wie Ex-Sklaven einzufangen/entführen und sie im Süden erneut an Plantagenbesitzer etc.zu verkaufen.
Timothy macht in seiner Empörung politische Fehler und bringt sich und Valentine in Schwierigkeiten,aber
wozu hat man Freunde ....
Sorgfältig recherchiert und historisch stimmig: Toll gemacht, Ms.Faye und her mit dem letzten Teil ihrer Trilogie !! ("DAs Feuer der Freiheit",Febr.2016!)
Historische Kriminalromane sind nicht immer der "Bringer",aber diese zwei Bände um einen engagierten Ermittler der neu gegründeten New Yorker Polizei von 1846 lesen sich hervorragend.Auch wenn es Sinn macht, den Vorgängerband ("Der Teufel von New York") zu kennen, kommt man nach kurzer Zeit gut mit dem Personal dieses zweiten Teiles klar.
Der durch eine Brandverletzung entstellte junge Timothy Wilde hat dieses Mal mit Mord, Entführung und Korruption sowie politischen Querelen zu tun und immer wieder kreuzt sein Weg die Geschäfte seines geliebt/gehaßten großen Bruders Valentine.Dieser aufstrebende Star der demokratischen Partei und angesehene Feuerwehrmann nimmt sich besonders der zu Hunderttausenden anlandenen Iren an, lauter bettelarme, aber zukünftige Wähler.
Sein Bruder unterdessen lernt die Arbeit der Abolitionisten (Gegner der Sklaverei) kennen,denn einer seiner krasseren Fälle beinhaltet neben Mord auch die Entführung einer jungen Frau und ihres neunj.Neffen durch Sklavenjäger aus New York.Denn damals war es ein mehr als einträgliches Geschäft freie Afroamerikaner ebenso wie Ex-Sklaven einzufangen/entführen und sie im Süden erneut an Plantagenbesitzer etc.zu verkaufen.
Timothy macht in seiner Empörung politische Fehler und bringt sich und Valentine in Schwierigkeiten,aber
wozu hat man Freunde ....
Sorgfältig recherchiert und historisch stimmig: Toll gemacht, Ms.Faye und her mit dem letzten Teil ihrer Trilogie !! ("DAs Feuer der Freiheit",Febr.2016!)

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Das Feuer der Freiheit / Timothy Wilde Bd.3
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    15,90
  • Der Fall Moriarty
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel
    (24)
    Buch (Paperback)
    17,00
  • Das dunkle Netz der Lügen
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Einkreisung
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Höllenjazz in New Orleans
    (65)
    Buch (Paperback)
    16,00
  • Der Teufel von New York
    (35)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Die Totenleserin
    eBook
    9,99
  • Gute Geister
    (77)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Geheimnis des weißen Bandes
    (74)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Geheimnis von Wishtide Manor
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Stadt in Angst / Finley Jameson Bd.1
    (15)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Das rote Licht des Mondes
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Teufelsloch
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Ein Mord von bessrer Qualität / Ein Fall für Lizzie Martin und Benjamin Ross Bd.3
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Underground Railroad
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Ein guter Blick fürs Böse / Ein Fall für Lizzie Martin und Benjamin Ross Bd.4
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Das Flüstern der Seelen
    (3)
    eBook
    8,99
  • Wurzeln 'Roots'
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
7
6
2
0
0

Tolles Thema gut gemacht
von Literaturlounge eu aus Gießen am 16.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

In diesem Buch geht es um den Sklavenhandel in Amerika im Jahr 1846. Das erste was mir bei diesem Buch aufgefallen ist, war die Tatsache, dass erst 1846 die Polizei in New York so richtig gegründet wurde. Auch war mir irgendwie nie so richtig bekannt, dass es Sklavenfänger gab,... In diesem Buch geht es um den Sklavenhandel in Amerika im Jahr 1846. Das erste was mir bei diesem Buch aufgefallen ist, war die Tatsache, dass erst 1846 die Polizei in New York so richtig gegründet wurde. Auch war mir irgendwie nie so richtig bekannt, dass es Sklavenfänger gab, die Schwarze in New York oder anderen Staaten in Amerika gefangen haben, um Sie dann ihren vermeintlichen Besitzern wieder zu bringen. Wie ich dann doch immer wieder gerne feststelle, man kann aus jedem Roman etwas Interessantes lernen. Komme ich nun mal zu der eigentlichen Geschichte. Timothy ist ein Polizist in New York und man kann sagen, er ist ein Kriminalbeamter, der mit Scharfsinn und Beobachtungsgabe die Sachlage immer recht schnell erfasst, sich aber nicht unbedingt vom ersten Anschein blenden lässt. Zudem hat er der das Herz einfach auf dem rechten Fleck. Sein Bruder Valentine, bei dem die Leiche der Blumenverkäuferin Lucy Adams im Bett gefunden wurde, hat zwar wie sein Bruder auch das Herz auf dem rechten Fleck, er kommt aber immer etwas grober rüber und ist im Gegensatz zu seinem Bruder eher ein Frauenheld und ein Mensch, der weiß wie man seine Fäuste richtig einsetzt. Aufgrund seiner Parteizugehörigkeit hat er immer wieder die richtigen Verbindungen für seine Aufgabe bei der Polizei, aber auch sonst. Alles in allem ist es einer der besten Kriminalromane der letzten Monate. Frau Faye hat einen - wie soll ich sagen - besonderen Schreibstil, der einem auf der ersten Seite schon anfängt zu fesseln, und einen nicht mehr los lässt. Man lernt vieles über die Anfänge des Streites zwischen dem Norden und dem Süden der USA. Immer wieder wird aber auch auf die Abhängigkeiten der Staaten voneinander hingewiesen und warum manche Dinge einfach wesentlich länger gebraucht haben als man es sich eigentlich gewünscht hat. Interessant sind die Verknüpfungen der Underground Railroad, um Schwarze in Sicherheit zu bringen z.B. nach Kanada. Mit welchen Ängsten Schwarze damals leben mussten ist fast unvorstellbar. Man kommt immer mal wieder ins Grübeln - wie ist es eigentlich heute noch z.B. bei den Flüchtlingen, die aus Afrika zu uns kommen, oder auch die Spannungen in den USA. Alles in allem ist es ein intelligent geschriebener Krimi mit einer sehr interessanten Wendung, aber dazu schreibe ich hier nichts mehr, mein Tipp für euch ist einfach: Geht in die nächste Buchhandlung und lest einfach ein wenig rein und lasst euch verzaubern und mit auf die Reise nehmen.

tolles Thema, aber langgezogen, leider
von Daniela aus Berlin am 26.04.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

100 Seiten hätten so gereicht. Vielleicht hatte die Autorin eine Verfilmung mehr im Sinn als die Unterhaltung des Lesers. Alle historischen Quellen sagen mehr aus als der Roman und sicherlich hätte man mehr daraus machen können. Schade.

"Es ist nicht zu fassen, zu welchem Maß an Selbstsucht der Mensch fähig ist."
von Janine2610 am 12.03.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Band zwei der historischen Krimireihe um den 28-jährigen New Yorker Polizisten Timothy Wilde ist, ebenso wie Band eins, wieder sehr faszinierend atmosphärisch und wirklich authentisch geschrieben. Die Autorin scheint sich mit dem Thema Sklaverei von Schwarzen im Amerika des 19. Jahrhunderts glaubhaft auseinander gesetzt zu haben. Ihre Schilderungen über... Band zwei der historischen Krimireihe um den 28-jährigen New Yorker Polizisten Timothy Wilde ist, ebenso wie Band eins, wieder sehr faszinierend atmosphärisch und wirklich authentisch geschrieben. Die Autorin scheint sich mit dem Thema Sklaverei von Schwarzen im Amerika des 19. Jahrhunderts glaubhaft auseinander gesetzt zu haben. Ihre Schilderungen über die Sklavenjagd und den Verkauf derselben, die in dieser intelligenten und teilweise zum Schmunzeln bringenden Geschichte verwoben sind, sind wahrlich erschreckend, gleichzeitig aber auch sehr informativ. In diesem Buch hier muss sich der gutherzige und 'stille' Abolitionist #Abolitionismus bezeichnet eine Bewegung zur Abschaffung der Sklaverei.# Timothy mit seinem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn mit einigen skrupellosen Sklavenjägern und anderen barbarischen Halunken anlegen, um die hübsche, halbschwarze Delia und ihren kleinen Neffen Jonas aus deren Fängen zu befreien, damit sie ein für alle Mal in Sicherheit gebracht werden können. Und als wenn dieses Vorhaben nicht schon groß und riskant genug wäre, entdeckt Timothy dann auch noch eine weibliche Leiche im Bett seines geliebt-gehassten Bruders Valentine. Die Klärung dieser mysteriösen Todesumstände führen ihn in die Welt der geldgierigen, mächtigen, egoistischen und korrupten Politiker, die ihn beinahe an den Rand des Wahnsinns treibt. Dies ist Stoff, aus dem ein absolut gutes Buch geschrieben wurde! - Spannung, historisches Feeling, sympathische Charaktere und den nötig frechen Witz an den richtigen Stellen, findet man hier zur Genüge. "Die Entführung der Delia Wright" hat mir sogar noch besser gefallen, als Band eins, "Der Teufel von New York". Lyndsay Faye hat hiermit einen mehr als würdigen Nachfolger geschaffen.