Die Geigen des Amnon Weinstein

Winner of the National Jewish Book Award 2014

seismograph 3

Nachdem er jahrelang die Zerstörung seiner Familie im Holocaust verdrängte, beginnt der Geigenbauer Amnon Weinstein in seiner Werkstatt in Tel Aviv in den 1990er Jahren damit, Geigen zu restaurieren, die von jüdischen Musikern während des Holocausts gespielt wurden. Denn vor ihm steht ein Mann, der im Orchester von Auschwitz spielte, seine Violine über Jahrzehnte nicht angerührt hat und sie nun für seinen Enkel reparieren lassen will. Als Weinstein das Instrument öffnet, entdeckt er im Inneren Asche, die aus den Krematorien stammen muss.

Grymes erzählt die Geschichte von sieben Geigen, die Weinstein in den folgenden Jahren zu neuem Glanz und Leben erweckt: Für die Musiker konnten sie ein Mittel sein, um rechtzeitig aus Europa zu fliehen, wie bei Bronislaw Hubermann, dem Gründer des Palestine Orchestra, des späteren berühmten Israel Philharmonic Orchestra. Um nicht vollständig Mut und Verstand zu verlieren, wenn sie wie Erich Weininger bei seiner Odyssee nach Palästina von den Briten abgefangen und für Jahre nach Mauritius deportiert wurden. Oder wie Henry Meyer in Konzentrationslagern und Ghettos um ihr Leben spielten.

Geigen konnten sogar dazu dienen, sich mit Waffen zu wehren, wie die Geschichte von Mordechai Schlein zeigt, der es schaffte, mit Hilfe eines Geigenkastens, in dem er Sprengstoff versteckte, einen Club voller SS-Offiziere in die Luft zu jagen. Und sie wurden zum einzigen Andenken an lang vermisste Verwandte, wie bei Shimon Krongeld, dessen Instrument nach seinem Tod völlig unerwartet bei seiner Familie in Jerusalem auftauchte.

GEWINNER DES NATIONAL JEWISH BOOK AWARD 2014

»Die Nazis wollten nicht nur uns, sondern die gesamte jüdische Kultur zerstören – und nun sind wir hier. Die jüdische Kultur, sie lebt.«
Amnon Weinstein anlässlich des von Sir Simon Rattle dirigierten Konzerts der Berliner Philharmoniker am 27. Januar 2015 zum 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz mit den von Weinstein restaurierten Geigen.

Amnon Weinsteins Eltern, Moshe und Golda, kamen 1938 als Zionisten nach Palästina, wo ein Jahr später Amnon zur Welt kam. Ihre gesamte Familie wurde nach dem deutschen Einmarsch in die Sowjetunion 1941 ermordet. Moshe war Geiger, aufgewachsen in Brest-Litowsk, der im litauischen Vilnius am Konservatorium studiert hatte. In Israel wurde er zum Geigenbauer, der seinen Beruf an Amnon weitergab.
Amnons früheste Erinnerung ist die an seine Familie, wie sie in den 40er Jahren bei den großen jüdischen Festen am Tisch sitzt:

»Sie waren vier. Amnon, seine kleine Schwester Esther und ihre Eltern Moshe und Golda. Und vierhundert Geister. Die Geister seiner Verwandten …
Portrait
JAMES A. GRYMES, Professor für Musikwissenschaft und Leiter des Musikwissenschaftlichen Instituts an der Universität of North Carolina in Charlotte.
Promotion an der Florida State University, zahlreiche Veröffentlichungen zu musikwissenschaftlichen Themen vom Mittelalter bis zur Gegenwart.
Wichtige Bücher zum ungarischen Pianisten und Komponisten Ernst von Dohnányi,
Vater des deutschen Widerstandskämpfers Hans von Dohnanyi.
Essays für die Huffington Post und musikwissenschaftliche Zeitschriften wie Acta Musicologica, Hungarian Quarterly, Music Library Association Notes und Studia Musicologica.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 06.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944122-32-8
Verlag Open House Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/13,9/3 cm
Gewicht 489 g
Originaltitel Violins of Hope
Abbildungen mit 15 Abbildungen
Auflage 1
Übersetzer Jürgen Reuss
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Wer einmal gestorben ist, dem tut nichts mehr weh
    von Marko M. Feingold
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,00
  • Ich wünsch dir ein glückliches Leben
    von Jacky Dreksler
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • Sie kam aus Mariupol
    von Natascha Wodin
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Nebel im August - Filmbuch
    von Robert Domes
    (7)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Meisterwerke des italienischen Geigenbaus
    von John Huber
    Buch (gebundene Ausgabe)
    49,90
  • Mein Leben mit Reinhard
    von Lina Heydrich
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • Russlanddeutsche Lieder
    von Ingrid Bertleff, Eckhard John, Natalia Svetozarova
    Buch (gebundene Ausgabe)
    59,95
  • Fiedel-Max für Violine - Schule, Band 3
    von Andrea Holzer-Rhomberg
    Buch (Taschenbuch)
    14,80
  • Fast Forward
    von Katherine Colledge, Hugh Colledge
    Buch (Geheftet)
    12,00
  • Suzuki Violin School Violin Part & CD, Volume 1 (Revised)
    von Shinichi Suzuki
    Buch (Geheftet)
    23,95
  • Fiedel-Max für Violine Schule Band 1
    von Andrea Holzer-Rhomberg
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    14,80
  • Geige lernen leicht gemacht
    Buch (Kunststoff-Einband)
    3,99
  • Die fröhliche Violine
    von Renate Bruce-Weber
    Buch (Taschenbuch)
    24,00
  • 40 leichte Etüden
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • Das Geigen-Schulwerk
    von Erich Doflein, Elma Doflein
    Buch (Geheftet)
    17,50
  • Fiedel-Max für Violine - Schule, Band 5
    von Andrea Holzer-Rhomberg
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    24,80
  • Cello spielen, Band 2
    von Julia Hecht
    Buch (Taschenbuch)
    19,80
  • Pop for Violin
    Buch (Taschenbuch)
    18,50
  • Cello spielen, Band 1
    von Julia Hecht
    Buch (Taschenbuch)
    19,80
  • Fiedel-Max für Violine - Schule, Band 2
    von Andrea Holzer-Rhomberg
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    14,80

Wird oft zusammen gekauft

Die Geigen des Amnon Weinstein

Die Geigen des Amnon Weinstein

von James A. Grymes
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00
+
=
Atlas der Umweltmigration

Atlas der Umweltmigration

Buch (Taschenbuch)
22,00
+
=

für

47,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.