Die Geister schweigen

Roman

(9)
EIN ROMAN WIE DIE STADT BARCELONA: kunstvoll, schillernd und voller Geheimnisse der Vergangenheit

»Verbotene Liebe, faszinierende Charaktere, große Dramen: Care Santos fesselt uns mit ihrem Generationenroman.« Maxi

»Schaurig wie Zafóns ›Schatten des Windes‹.« Brigitte

Im prächtigen Stadtpalast ihres Großvaters, des berühmten Malers Amadeo Lax, macht die junge Kunsthistorikerin Violeta eine unheimliche Entdeckung. Was ist mit den Frauen ihrer Familie geschehen? Was flüstern die Wände des Familiensitzes? Sie sind Zeugen all der großen Ambitionen, verborgenen Leidenschaften, tragischen Verwicklungen – und eines unaussprechlichen Geheimnisses.

Ein mitreißender Roman über vier Generationen von Frauen: Care Santos schiebt die Vorhänge der Zeit beiseite und nimmt uns mit auf die Reise durch das aufregendste Jahrhundert Barcelonas, der stolzen Stadt zwischen Meer und Moderne.
Portrait
Care Santos ist eine der meistgelesenen Autorinnen Spaniens und hat über dreißig Bücher für Erwachsene und Jugendliche veröffentlicht. Für ihr Werk wurde die 1970 in Barcelona geborene Autorin vielfach ausgezeichnet; ihre Romane werden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Care Santos veranstaltet literarische Seminare und arbeitet als Literaturkritikerin für die Tageszeitung El Mundo. Sie lebt mit ihren drei Kindern in Barcelona.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 24.04.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19454-4
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/4,3 cm
Gewicht 472 g
Originaltitel Habitaciones cerradas
Auflage 1
Übersetzer Stefanie Karg
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Stimmen des Flusses
    von Jaume Cabre
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Mein Name ist Luz
    von Elsa Osorio
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Friesensommer
    von Janne Mommsen
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Fürst des Nebels
    von Carlos Ruiz Zafón
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das gefrorene Herz
    von Almudena Grandes
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Der dunkle Wächter
    von Carlos Ruiz Zafón
    (62)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Reigen der Verdammten
    von António Lobo Antunes
    Buch (Taschenbuch)
    8,50
  • Das Geheimnis der schwarzen Dame
    von Arturo Perez-Reverte
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Wünsche meiner Schwestern
    von Lisa Van Allen
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Im Café der verlorenen Jugend
    von Patrick Modiano
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • Das Rätsel der Masken
    von Elia Barceló
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Stimmen des Flusses
    von Jaume Cabre
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • Wie ein Stein im Geröll
    von Maria Barbal
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,80
  • Dreimal im Leben
    von Arturo Perez-Reverte
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Der Katalane
    von Noah Gordon
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Rückkehr aus der Nacht
    von Julio Cortázar
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • Irgendwann werden wir uns alles erzählen
    von Daniela Krien
    (55)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Álvaro de Campos
    von Álvaro de Campos, Fernando Pessoa
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • Léon und Louise
    von Alex Capus
    (152)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90

Wird oft zusammen gekauft

Die Geister schweigen

Die Geister schweigen

von Care Santos
(9)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Dreimal schwarzer Kater

Dreimal schwarzer Kater

von Philippe Georget
(19)
eBook
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Stimmungsvoll, sprachlich sehr gut. Stimmungsvoll, sprachlich sehr gut.

„Genial ! “

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Santos erzählt so anschaulich, man meint durch die Straßen Barcelonas zu ziehen und in den Gemächern der Familie Lax zuhause zu sein. Ein Familienroman anderer Art, Epochen-, Krimi- und Schauergeschichte in einem. Immer wieder öffnen sich neue Türen, kommen neue Geheimnisse ans Tageslicht. Ein richtig guter Schmöker.

Gern mehr davon
Santos erzählt so anschaulich, man meint durch die Straßen Barcelonas zu ziehen und in den Gemächern der Familie Lax zuhause zu sein. Ein Familienroman anderer Art, Epochen-, Krimi- und Schauergeschichte in einem. Immer wieder öffnen sich neue Türen, kommen neue Geheimnisse ans Tageslicht. Ein richtig guter Schmöker.

Gern mehr davon

„Weiblicher Zafon“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Dieser Vergleich ist nicht untertrieben. Ein wirklich bemerkenswert vielschichter Roman, den Clare Santos hier vorlegt. Eine verwobene (Familien)geschichte mit eindrucksvoll gezeichneten Charakteren. Auch das Spannungsmoment kommt keineswegs zu kurz. Ein tolles Buch!

Dieser Vergleich ist nicht untertrieben. Ein wirklich bemerkenswert vielschichter Roman, den Clare Santos hier vorlegt. Eine verwobene (Familien)geschichte mit eindrucksvoll gezeichneten Charakteren. Auch das Spannungsmoment kommt keineswegs zu kurz. Ein tolles Buch!

„Spannende Familiengeschichte aus Spanien“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Care Santos ist eine der meistgelesenen Autorinnen aus Spanien. Auf Deutsch gibt es bisher von ihr zwei Kinderbücher und einen weiteren Roman „Der Tod der Venus“ (Knaur Taschenbuch).

„Die Geister schweigen“ ist eine ausgesprochen spannende Familiengeschichte aus Spanien. Sie spielt hauptsächlich in der Zeit von 1899 bis 1936. Die Autorin erzählt die Geschichte der Familie Lax. Der Vater Rodolfo Lax begründet Ende des 19. Jahrhunderts den Reichtum der Familie in Barcelona. Durch die Heirat mit Maria del Roser Golorons kann er das Vermögen noch einmal vergrößern. Die beiden Eheleute haben Glück, denn ihre Ehe ist nicht nur eine Geldheirat, sondern es entsteht auch eine tiefe Liebe zwischen ihnen. Sie bekommen drei Kinder, wobei der erstgeborene Sohn Amadeo in diesem Roman die Hauptrolle spielt. Amadeo tritt nämlich nicht in die Fußstapfen seines Vaters, sondern wird ein berühmter Maler. Besonders bekannt sind seine Gemälde über seine Frau Teresa Brusés Lax. Doch irgendwie scheint ein Fluch über dieser Familie zu liegen. Erst stirbt der Vater unerwartet, dann verschwindet auch noch Teresa spurlos mit ihrem Geliebten und lässt ihren Mann und ihren Sohn Modesto zurück. 2010 wird in dem ehemaligen Familiensitz Palacio im Psaje Domingo, der dem Staat vererbt wurde, ein geheimes Zimmer gefunden. Und in diesem Zimmer liegt eine mumifizierte Leiche. Wer ist das? Was ist wirklich in dieser Familie passiert? Die Enkelin des Malers Violeta versucht der Vergangenheit auf die Spur zu kommen. Und dann erhält sie plötzlich auch noch eine mysteriöse Einladung aus Italien. Wie hängt dies alles zusammen?

Care Santos hat diese Familiengeschichte sehr interessant aufgebaut. Sie bindet in ihre eigentliche Handlung immer wieder E-Mails zwischen Violeta und ihrer Mutter Valérie, Bildbeschreibungen aus Ausstellungskatalogen, Zeitungsausschnitte und vieles mehr mit ein. Die Handlung springt in der Zeit wild hin und her. Mal ist man in der Gegenwart, dann in den Zwanzigern, geht zurück in die Zeit der Jahrhundertwende, in die Dreißiger Jahre und wieder zurück ins Jahr 1912 usw. Dieser Wechsel der Perspektiven und Zeiten macht es nicht ganz so leicht dieses Buch zu lesen. Erst nach und nach setzt sich das Puzzle zu einem ganzen Bild zusammen. Doch es lohnt sich dranzubleiben! Denn die Familiengeschichte ist sehr interessant und man erfährt einiges über diese Zeit in Spanien. So ist Rodolfo ein sehr sozialer Unternehmer, was ihm jedoch bei Unruhen nicht wirklich schützt. Maria Roser Golorons Lax ist für ihre Zeit eine sehr moderne Frau, die sich bereits für die Gleichstellung der Frauen einsetzt. Sie ist ein aktives Mitglied der damals sehr populären spiritistischen Gesellschaft.

„Die Geister schweigen“ ist Unterhaltungsliteratur auf recht hohem Niveau. Es ist spannend zu lesen und interessant, wie sich erst langsam ein klares Bild der Familie entwickelt und das übliche dunkle Geheimnis aus der Vergangenheit gelüftet wird.
Care Santos ist eine der meistgelesenen Autorinnen aus Spanien. Auf Deutsch gibt es bisher von ihr zwei Kinderbücher und einen weiteren Roman „Der Tod der Venus“ (Knaur Taschenbuch).

„Die Geister schweigen“ ist eine ausgesprochen spannende Familiengeschichte aus Spanien. Sie spielt hauptsächlich in der Zeit von 1899 bis 1936. Die Autorin erzählt die Geschichte der Familie Lax. Der Vater Rodolfo Lax begründet Ende des 19. Jahrhunderts den Reichtum der Familie in Barcelona. Durch die Heirat mit Maria del Roser Golorons kann er das Vermögen noch einmal vergrößern. Die beiden Eheleute haben Glück, denn ihre Ehe ist nicht nur eine Geldheirat, sondern es entsteht auch eine tiefe Liebe zwischen ihnen. Sie bekommen drei Kinder, wobei der erstgeborene Sohn Amadeo in diesem Roman die Hauptrolle spielt. Amadeo tritt nämlich nicht in die Fußstapfen seines Vaters, sondern wird ein berühmter Maler. Besonders bekannt sind seine Gemälde über seine Frau Teresa Brusés Lax. Doch irgendwie scheint ein Fluch über dieser Familie zu liegen. Erst stirbt der Vater unerwartet, dann verschwindet auch noch Teresa spurlos mit ihrem Geliebten und lässt ihren Mann und ihren Sohn Modesto zurück. 2010 wird in dem ehemaligen Familiensitz Palacio im Psaje Domingo, der dem Staat vererbt wurde, ein geheimes Zimmer gefunden. Und in diesem Zimmer liegt eine mumifizierte Leiche. Wer ist das? Was ist wirklich in dieser Familie passiert? Die Enkelin des Malers Violeta versucht der Vergangenheit auf die Spur zu kommen. Und dann erhält sie plötzlich auch noch eine mysteriöse Einladung aus Italien. Wie hängt dies alles zusammen?

Care Santos hat diese Familiengeschichte sehr interessant aufgebaut. Sie bindet in ihre eigentliche Handlung immer wieder E-Mails zwischen Violeta und ihrer Mutter Valérie, Bildbeschreibungen aus Ausstellungskatalogen, Zeitungsausschnitte und vieles mehr mit ein. Die Handlung springt in der Zeit wild hin und her. Mal ist man in der Gegenwart, dann in den Zwanzigern, geht zurück in die Zeit der Jahrhundertwende, in die Dreißiger Jahre und wieder zurück ins Jahr 1912 usw. Dieser Wechsel der Perspektiven und Zeiten macht es nicht ganz so leicht dieses Buch zu lesen. Erst nach und nach setzt sich das Puzzle zu einem ganzen Bild zusammen. Doch es lohnt sich dranzubleiben! Denn die Familiengeschichte ist sehr interessant und man erfährt einiges über diese Zeit in Spanien. So ist Rodolfo ein sehr sozialer Unternehmer, was ihm jedoch bei Unruhen nicht wirklich schützt. Maria Roser Golorons Lax ist für ihre Zeit eine sehr moderne Frau, die sich bereits für die Gleichstellung der Frauen einsetzt. Sie ist ein aktives Mitglied der damals sehr populären spiritistischen Gesellschaft.

„Die Geister schweigen“ ist Unterhaltungsliteratur auf recht hohem Niveau. Es ist spannend zu lesen und interessant, wie sich erst langsam ein klares Bild der Familie entwickelt und das übliche dunkle Geheimnis aus der Vergangenheit gelüftet wird.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Die Nacht der Erinnerungen
    Buch (Taschenbuch)
    16,00
  • Der Schatten des Windes
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Die Stimmen des Flusses
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Die unsichtbaren Stimmen
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Das Rätsel der Masken
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Im Café der verlorenen Jugend
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • Das gefrorene Herz
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Das Flüstern der Stadt
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Töchter des Schweigens
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Das verlorene Labyrinth
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Jenseits von Feuerland
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Kathedrale des Meeres
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Wie ein Stein im Geröll
    (14)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Die Stimmen der Vergangenheit
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Der Untergang Barcelonas
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Eine Liebe in Prag
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Institut der letzten Wünsche
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Wünsche meiner Schwestern
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Lied der Freiheit
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Hilden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ganz, ganz toller Barcelona Roman - die Geschichte vierer Frauen, wunderbar porträtiert. Macht einfach Freude!