Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Grenzen der Wahrheit

(3)
Washington 1897: Anna O'Brien ist Bibliothekarin in der berühmten Library of Congress und führt ein eher vorhersehbares Leben. Doch dann stolpert sie über eine Karte, die auf Fehler in einem alten Bericht hinweist. Vor Jahren soll ein Schiff angeblich während eines Wirbelsturms gesunken sein, doch das neue Material stellt das eindeutig in Frage. Anna beantragt die Korrektur des Berichts - und plötzlich werden ihr an allen Ecken und Enden Steine in den Weg gelegt. Sogar mit Entlassung droht man ihr. In ihrer Verzweiflung wendet Anna sich an den Kongress- abgeordneten Luke Callahan und bittet ihn um Hilfe. Denn sie kann den alten Fall nicht einfach ruhen lassen: Ihr Vater kam bei diesem Schiffsunglück ums Leben. Doch ist die Wahrheit es wert, alle ihre Träume für die Zukunft aufs Spiel zu setzen ... und die von Luke gleich mit?

Elizabeth Camden ist Historikerin. Die Woche über arbeitet sie als Bibliothekarin, an den Wochenenden schreibt sie historische Romane. Zusammen mit ihrem Mann lebt sie in der Nähe von Orlando.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 309 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783868277586
Verlag Verlag der Francke-Buchhandlung
Dateigröße 691 KB
Verkaufsrang 15.862
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Der Ruf des Meeres
    von Lisa Wingate
    (7)
    eBook
    12,99
  • Kann es wirklich Liebe sein?
    von Karen Witemeyer
    eBook
    10,99
  • Die Herberge von Ivy Hill
    von Julie Klassen
    (9)
    eBook
    13,99
  • Welt in Flammen
    von Benjamin Monferat
    (18)
    eBook
    10,99
  • Die Wasser der Hügel
    von Marcel Pagnol
    eBook
    10,99
  • Am Ende des Schmerzes
    von Iris Grädler
    (8)
    eBook
    8,99
  • Hinter dem Orangenhain
    von Irma Joubert
    eBook
    17,99
  • Das Erbe der Rosenthals
    von Armando Lucas Correa
    eBook
    15,99
  • Die dunkle Seite der Wahrheit
    von Sigrid Ammer
    eBook
    3,99
  • Bis auf weiteres für immer
    von Sabine Rädisch
    (2)
    eBook
    3,99
  • Ein Schritt ins Ungewisse
    von Elizabeth Camden
    eBook
    12,99
  • Das Haus der großen Träume
    von Denise Hunter
    (5)
    eBook
    12,99
  • Unsere wunderbaren Jahre
    von Peter Prange
    eBook
    9,99
  • Das vorwitzige Frauenzimmer
    von Regina Jennings
    eBook
    13,99
  • Wohin das Herz mich führt (Neuengland-Reihe 2)
    von Marie Force
    (7)
    eBook
    4,99
  • Hochzeit mit Hindernissen
    von Mona Hodgson
    eBook
    9,99
  • Heimat meines Herzens
    von Judith Pella
    (4)
    eBook
    8,00
  • Lady of Bolton Hill
    von Elizabeth Camden
    eBook
    5,90
  • BattleTech Legenden 11 - Das Blut der Kerensky 2
    von Michael A. Stackpole
    eBook
    4,99
  • Die Stadt des Zaren
    von Martina Sahler
    (21)
    eBook
    14,99

Wird oft zusammen gekauft

Die Grenzen der Wahrheit

Die Grenzen der Wahrheit

von Elizabeth Camden
(3)
eBook
12,99
+
=
Selbst ist die Frau!

Selbst ist die Frau!

von Karen Witemeyer
eBook
12,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Papier mit Schrift darauf kann die ganze Welt verändern
von LEXI am 09.11.2017

„Mein ganzes Leben lang ziehe ich schon den Kopf ein, ducke mich und weiche aus, aber in dieser Sache werde ich das nicht tun. Ich glaube, mein Vater wollte mir in diesem Brief etwas sagen, und ich muss wissen, was es war.“ Die siebenundzwanzigjährige Anna O’Brien arbeitet als Bibliothekarin in... „Mein ganzes Leben lang ziehe ich schon den Kopf ein, ducke mich und weiche aus, aber in dieser Sache werde ich das nicht tun. Ich glaube, mein Vater wollte mir in diesem Brief etwas sagen, und ich muss wissen, was es war.“ Die siebenundzwanzigjährige Anna O’Brien arbeitet als Bibliothekarin in der berühmten Library of Congress. Als Tochter eines Kartografen liegt ihr die Arbeit mit Karten im Blut, sie liebt ihre Tätigkeit im Kartenraum, wo sie von Bücher, Karten und Atlanten umgeben ist. Als die aufmerksame junge Frau in einem Bericht eine Unstimmigkeit entdeckt und die Navy auf ihren vermeintlichen „Fehler“ hinweist, reagiert diese anfangs mit Einschüchterungsversuchen und schließlich mit direkter Bedrohung. Anna O’Brien sticht in ein Wespennest, als sie ihr Vorhaben dennoch unbeirrbar weiter verfolgt und versucht, Licht ins Dunkel über das Verschwinden eines Schiffes namens USS Culpeper vor fünfzehn Jahren zu bringen. Bei diesem Unglück verschwanden über fünfzig Männer mitten auf See, unter ihnen ihr Vater. Einer seiner letzten Briefe an sie beinhaltet mysteriöse Andeutungen, die ebenfalls Fragen aufwerfen. Abgesehen von diesem traumatischen Ereignis wurde Anna auch durch ihre schwere Kindheit in der Obhut kinderloser Verwandten geprägt. Sie gewinnt schließlich den charismatischen Kongressabgeordneten Luke Callahan als ihren Verbündeten, doch bald muss auch dieser erkennen, dass weitere Nachforschungen unweigerlich folgenschwere Konsequenzen nach sich ziehen… Elizabeth Camden erzählt in ihrem Roman die Geschichte ihrer beiden Protagonisten und rollt dabei behutsam deren Vergangenheit auf. Die Begegnung zwischen Luke und Anna und das gegenseitige Interesse liefern eine romantische Liebesgeschichte mit einigen Verwicklungen. Durch die verbotenen Nachforschungen und die Gefahr, in die Anna sich damit begibt, wird in der Handlung ein gewisser Spannungsbogen aufgebaut. Den historischen Hintergrund bildet der Spanisch-Amerikanische Krieg 1898, wobei die Autorin im Anhang des Buches darauf hinweist, welche Ereignisse historisch begründet, und welche ihrer Fantasie entsprungen sind. Nebenbei geht sie durch die Arbeit eines Nebendarstellers im Patentamt auf die technischen Errungenschaften dieser Zeit ein. Die Liebe zum gedruckten Wort und die Leidenschaft für die Kartografie ist das gesamte Buch über spürbar. Die starke Wertigkeit des christlichen Glaubens mit dem Fokus auf das Thema „Vergebung“ stellt einen weiteren Faktor dar, der dieses Buch für mich ungemein bereicherte. Die beiden Protagonisten wurden sehr authentisch gezeichnet, ihre Ambitionen, Ängste und Hoffnungen ausgezeichnet dargestellt. Anna O‘Briens ruhige, besonnene Art bildet einen starken Kontrast zum aufbrausenden Temperament des Luke Callahan. Sowohl Anna als auch Luke haben mit traumatischen Erfahrungen in ihrer Kindheit zu kämpfen, sie durchleben im Verlauf des Buches eine umfassende Entwicklung ihrer Persönlichkeit. Elizabeth Camden stellt ihren Hauptdarstellern interessante Nebenfiguren zur Seite, wobei ich Annas Kamerad aus Kindheitstagen, Neville Bernhard, ganz besonders ins Herz schloss. Der schlaksige junge Mann steht Anna so nahe wie ein Bruder und ist zugleich der beste Freund, den man sich vorstellen kann. Fazit: „Die Grenzen der Wahrheit“ ist ein Roman, der mit viel Herz, einer Prise Humor, einem gewissen Spannungselement und christlichen Werten aufwartet – eine Lektüre, die mir sehr gut gefallen hat und die ich sehr gerne weiter empfehle.

Über die Magie von Worten auf Papier
von Smilla507 aus Rheinland Pfalz am 01.08.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

»Die Bücher zu pflegen und anderen dabei zu helfen, die Geheimnisse in ihnen zu entschlüsseln, das war Annas Berufung.« (S. 6) Anna ist Angestellte einer der angesehensten Bibliotheken des Landes. Sie geht in ihrem Beruf als Bibliothekarin voll auf; die Library of Congress ist für sie Ruhepol und Zufluchtsort zugleich.... »Die Bücher zu pflegen und anderen dabei zu helfen, die Geheimnisse in ihnen zu entschlüsseln, das war Annas Berufung.« (S. 6) Anna ist Angestellte einer der angesehensten Bibliotheken des Landes. Sie geht in ihrem Beruf als Bibliothekarin voll auf; die Library of Congress ist für sie Ruhepol und Zufluchtsort zugleich. Ihre Aufgabe ist, vor allem für Kongressabgeordnete Zahlen und Daten aus verschiedenen Karten zu sammeln. Als sie über einen Fehler in einer Karte stolpert, bittet sie das Marineinstitut darum, diesen zu beheben - und stößt auf eiskalte Mauern. Eines Tages begegnet Anna während ihrer Arbeit dem smarten und äußerst selbstbewussten Kongressabgeordneten Luke Callahan, der sie einerseits beeindruckt und dennoch mit seiner forschen und impulsiven Art immer wieder verärgert. Ob Luke ihr bei ihrer Mission, den Fehler in der Karte zu beheben, helfen kann? Annas Arbeit, ihr Arbeitsplatz und ihre Liebe zu Büchern haben mich sofort eingenommen. Wie gut konnte ich sie verstehen! Und wie interessant war es zu lesen, wie sich Recherche um die Jahrhundertwende gestaltete - als es noch kein Google gab und man nicht innerhalb weniger Tastenkombinationen die gewünschte Information hatte. Anna ist dem neuen, technischen Fortschritt gegenüber jedoch erstaunlich aufgeschlossen. Luke dagegen überhaupt nicht, was u.a. Grund für den einen oder anderen Disput ist. Redegewandt, das ist Luke. Als Politiker muss er das sein und vor allem auch einiges einstecken können. Auch die politische Seite aus seiner Perspektive war spannend zu lesen. Mir hat Elizabeth Camdens zweiter Roman wieder äußerst gut gefallen und war ein komplett anderes Leseerlebnis, als »Ein Schritt ins Ungewisse«. Die Autorin schafft es, komplexe Inhalte mit Leichtigkeit in ihre Romane zu integrieren, so dass nicht nur Romantik und Spannung dabei sind. Man erfährt sehr viel über die Lebensweise und die zeitlichen Hintergründe. Außerdem wird der Glaube an Gott und die christliche Botschaft mit viel Feingefühl durch Anna und Luke vermittelt. Es ist ein durch und durch christlicher Roman mit viel Lebensweisheit. Ich hoffe und wünsche mir von Herzen, dass viele Leser diese begabte Autorin entdecken und noch viele weitere Romane von ihr erscheinen werden.

Die Wahrheit ist nicht immer ein Segen
von Klaudia K. aus Emden am 31.07.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Selig sind die Friedensstifter, denn sie werden Gottes Kinder heißen. WASHINGTON 1897; Anna O'Brien ist eine junge strebsame Bibliothekarin in der berühmten Library Congress. Als Vollwaise führt sie ein recht zurück gezogenes Leben. Eines Tages fällt ihr eine Karte des Wetterdienstes in die Hände, die den Kurs vergangener Wirbelstürme verfolgte... Selig sind die Friedensstifter, denn sie werden Gottes Kinder heißen. WASHINGTON 1897; Anna O'Brien ist eine junge strebsame Bibliothekarin in der berühmten Library Congress. Als Vollwaise führt sie ein recht zurück gezogenes Leben. Eines Tages fällt ihr eine Karte des Wetterdienstes in die Hände, die den Kurs vergangener Wirbelstürme verfolgte und über die darin aufgezeichneten Wetterdaten eindeutig beweist, dass das Schiff "U.S.S. Culpeper" nicht, wie offiziell betont wurde, in einem schweren Sturm auf See unterging. Der Bericht der Navy stimmt nicht mit den Daten der Wetteraufzeichnungen überein. Als sorgfälgite Bibliothekarin beantragt Anna sofort eine Korrektur des Berichtes, worauf sie jedoch, für sie völlig überraschend, zu einem Lieutnant Geraldine Rowland zitiert wird. In recht barschem Ton wird ihr verboten weiter ihre Nase in diese Angelegenheit zu stecken. Sie merkt sehr schnell, dass sie überall gegen eine harte Mauer des Schweigens anrennt. Schließlich droht man ihr sogar mit der Kündigung ihres Arbeitsplatzes. Dennoch ist es für Anna völlig unmöglich nicht doch weiter nachzuforschen, denn seinerzeit befand sich auch ihr Vater als Kartograf mit auf dem Schiff und starb während des mysteriösen Untergangs. Sie wendet sich an den Kongress - Abgeordneten Luke Callahan und bittet ihn um Hilfe. Die beiden Menschen sind charakterlich diametral: Wärhend Anna eine pedantisch genau arbeitende Persönlichkeit ist, deren Berufung es ist über exakte Bibliotheksrecherchen Menschen bei der Entschlüsselung von Geheimnissen jeder Art zu helfen, ist Luke ein dynamischer, arroganter, manchmal zu temperamentvollen Wutausbrüchen neigender junger Mann, der obendrein auch noch recht attraktiv ist. Für den vorliegenden Fall werden die Beiden zu einem unschlagbar effektiven Team und kommen sich dabei näher. Der Humor und die Fantasie Annas ziehen Luke unweigerlich an. Er versucht seine Wutanfälle, die er als Schwäche empfindet, zu kontrollieren - zumal sie ein übles Erbe seines Vaters sind. Er spürt, dass ihm die Nähe Annas gut tut und ihm hilft so zu werden, wie er sich das immer wünschte. Obwohl der Standesunterschied zwischen ihnen groß ist entpuppt sich Anna als eine der besten Partnerinnen für ihn. Sie ist klug, gebildet und humorvoll. So kommt es Luke sehr gelegen mit ihr die Wahrheit über den Untergang der USS Culpeper herauszufinden. Sehr überraschend werden nun auch von höherer Ebene aus dem Abgeordneten Luke die Hände gebunden. Kommt die Wahrheit an's Licht, würde ein schlafender Drache geweckt werden. Was soll er nun tun? Dieser Roman war für mich das absolute Highlight der letzten Zeit. Ich bin von diesem sagenhaft schönen Werk auch nach der Lektüre geradezu elektrisiert. Jede einzelne Zeile die ich las, war ein Genuß und verschönte meinen Tag. Das Werk brilliert über seine niveauvollen Dialoge, die mit einer gehörigen und unterhaltsamen Dosis Witz und Esprit über die gesamte Story hinweg absolute Kurzweiligkeit garantieren. Elisabeth Camden überzeugt vollends über ihr ganz offensichtlich großes Talent dafür, in ihren Lesern ein Gefühlsfeuerwerk der Extraklasse zu entzünden. Die Spannung entsteht von Anbeginn an und steigert sich unaufhörlich von Kapitel zu Kapitel. So entfaltet sich eine unglaubliche Sogwirkung, die es schlichtweg verhindert das phantastische Buch auf die Seite zu legen. Besonders schön finde ich, wie es der Autorin gelang immer einen zarten Faden christlicher Werte in die Story einzuweben und die zentrale und wichtige Botschaft "Vergebung" als Lebensweisheit für ihre Leser zu betonen. Dieses grandiose Werk überzeugt durch die vielen, liebevoll in die Geschichte eingebauten Details und wertvollen Hinweise für das eigene Leben. Mit "Grenzen der Wahrheit" haben wir einen sehr intelligent aufgebauten Roman vor uns, der einen ganz besonderen Charme ausstrahlt und über seine ausgesprochen spannende Story und seine mühelos zu lesende Sprache in keiner einzigen Zeile auch nur ansatzweise langatmig wäre. Ich freue mich schon heute auf den nächsten Roman dieser ganz offensichtlich extrem begabten Autorin Elizabeth Camden. Ich kann diesen exzellenten und herzerfrischenden Roman somit jedem, der dieses Genre mag, allerwärmstens und uneingeschränkt empfehlen. Ein großes Dankeschön an Francke Verlag für das einmalig schöne Leseerlebnis.