Thalia.de

Die Heilerinnen von Aragón

Historischer Roman. Originalausgabe

(1)
Vor der farbenfrohen Kulisse des mittelalterlichen Spaniens. Königreich Aragón, 1364: In der Juderia von Saragossa führen die Waisen Floreta und Ceti einen täglichen Kampf ums Überleben. Nur ihre Liebe zu Pflanzen und Kräutern gibt den Mädchen die Kraft, an ihrem Traum festzuhalten - sie wollen Ärztinnen werden. In dem gutmütigen Kapuzinermönch Pablo und dem blinden Samin, einem Gewürzwarenhändler aus dem Kalifat Granada, finden sie ihre ersten Lehrer. Für die jungen Frauen scheint der Traum wahr zu werden: Unter dem Schutz der Königin nehmen sie ihre Tätigkeit als Heilkundige bei Hofe auf. Doch Neid, Intrigen und die Liebe zu demselben Mann bedrohen ihre Freundschaft. Und ihr Leben ... Historisch belegt, genauestens recherchiert: die Schicksale der Ärztinnen Floreta und Ceti Ortiz. Im Spanien der drei Kulturen kämpfen zwei Frauen für ihr Glück
Emirat Granada, 1359. Behütet von ihrem Großvater Samu, dem jüdischen Leibarzt des Emirs Muhammad, wachsen die Cousinen Floreta und Ceti Seite an Seite auf - bis der weltoffene Emir von seinem eigenen Halbbruder gestürzt wird. Floreta und Ceti werden auf dem Sklavenmarkt verkauft, doch es gelingt ihnen die Flucht ins Königreich Aragón.
Nur ihre Liebe zu Pflanzen und Kräutern gibt den jungen Frauen die Kraft, an ihrem Traum festzuhalten: Sie wollen Heilerinnen werden. In dem gutmütigen Kapuzinermönch Pablo und dem blinden Sahin, einem Gewürzwarenhändler aus ihrer Heimat Granada, finden sie ihre Lehrer. Doch Neid, Intrigen und Lügen bedrohen ihre Freundschaft. Und ihr Leben ...
Rezension
"Guido Dieckmann: ein Garant für spannende historische Unterhaltung." Iny Lorentz
Portrait
Guido Dieckmann, geboren 1969 in Heidelberg, arbeitete nach dem Studium der Geschichte und Anglistik als Übersetzer und Wirtschaftshistoriker. Heute ist er als freier Schriftsteller erfolgreich und zählt mit seinen historischen Romanen, u.a. dem Bestseller „Luther“ (2003), zu den bekanntesten Autoren dieses Genres in Deutschland. Guido Dieckmann lebt mit seiner Frau an der Deutschen Weinstraße.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 21.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27175-5
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 188/125/40 mm
Gewicht 474
Auflage 1
Verkaufsrang 76.659
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Die Heilerinnen von Aragon
von buchleserin am 21.09.2016

„Die Heilerinnen von Aragón“ ist mein erster Roman von Guido Dieckmann. Das Cover des Buches ist wunderschön gestaltet und gefällt mir sehr gut. Dieser historische Roman beginnt im Jahr 1359 und handelt von den beiden Cousinen Floreta und Ceti, die im Emirat Granada bei ihrem Großvater Samu, dem jüdischen... „Die Heilerinnen von Aragón“ ist mein erster Roman von Guido Dieckmann. Das Cover des Buches ist wunderschön gestaltet und gefällt mir sehr gut. Dieser historische Roman beginnt im Jahr 1359 und handelt von den beiden Cousinen Floreta und Ceti, die im Emirat Granada bei ihrem Großvater Samu, dem jüdischen Leibarzt des Emirs Muhammad, aufwachsen. Nach einem Überfall werden die beiden Mädchen gefangen genommen und auf dem Sklavenmarkt verkauft. Mit Hilfe eines Freundes gelingt ihnen jedoch die Flucht und die beiden landen schließlich im Königreich Aragón. Floreta hat viel von ihrem Großvater gelernt und möchte dort eine Heilerin werden. Hilfe bekommen die Mädchen von dem Kapuzinermönch Pablo und dem blinden Gewürzwarenhändler Sahin. Guido Dieckmanns Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Ich fand die Handlung durchgehend interessant und spannend und ohne irgendwelche Längen. Aufmerksam habe ich Floretas und Cetis abenteuerliche Geschichte verfolgt. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und die beiden Mädchen waren mir von Anfang an sympathisch. Die Nebencharaktere sind ebenfalls sehr gut dargestellt, wie auch die Handlungsorte, so dass ich mir bildlich alles sehr gut vorstellen konnte. Mir hat dieser historische Roman gut gefallen und bekommt eine Leseempfehlung für die Leser historischer Romane.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0