Die Herrin der Kathedrale

Roman

(28)
Ballenstedt im 11. Jahrhundert: Hochadlige Gäste suchen die Burg für politische Gespräche auf. Uta, die Tochter des verarmten Burgherrn, genießt das Fest. Doch dann kommt ihre Mutter auf geheimnisvolle Weise ums Leben, und Uta schwört, nicht eher zu ruhen, bis sie der Gerechtigkeit zum Sieg verholfen hat. Dieses Versprechen begleitet sie von nun an ihr ganzes Leben lang. Ihr brennender Wunsch nach Wissen und ihre zeichnerische Begabung lassen sie Jahre später als Bauzeichnerin die Errichtung der Naumburger Kathedrale unterstützen. Uta wagt, was keine vor ihr jemals tat: Sie errichtet ihren eigenen Gerichtssaal und schafft so einen Raum für Frieden und Gerechtigkeit im Heiligen Römischen Reich – die erste Naumburger Kathedrale.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 768, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.10.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783426420980
Verlag Knaur eBook
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39308769
    Die Sturmrose
    von Corina Bomann
    (47)
    eBook
    8,99
  • 53774199
    Schattentäter
    von Jannes C. Cramer
    (3)
    eBook
    3,99
  • 36610352
    Das Pestkind
    von Nicole Steyer
    (10)
    eBook
    9,99
  • 45773248
    Die Jutta saugt nicht mehr
    von Lotte Minck
    (18)
    eBook
    8,99
  • 39100596
    Das ferne Land
    von Charlotte Thomas
    eBook
    8,99
  • 34461781
    Ostfriesenmoor / Ann Kathrin Klaasen Bd.7
    von Klaus-Peter Wolf
    (42)
    eBook
    9,99
  • 20422702
    Die Sonne des Königs
    von Sandra Gulland
    (4)
    eBook
    4,99
  • 51929698
    Wer liebt, stirbt zweimal
    von Monika Detering
    eBook
    5,99
  • 52010320
    Die Waldgräfin
    von Dagmar Trodler
    (6)
    eBook
    7,99
  • 44109048
    Madame le Commissaire und der Tod des Polizeichefs
    von Pierre Martin
    (12)
    eBook
    9,99
  • 20422736
    Die Seidenprinzessin
    von Vanora Bennett
    eBook
    6,99
  • 41198638
    Wenn die Liebe tanzen lernt
    von Jean Kwok
    eBook
    7,99
  • 45230224
    Der Henker von Nürnberg: Historische Romane
    von Anne Hassel
    eBook
    4,99
  • 40916573
    Madame Picasso
    von Anne Girard
    (27)
    eBook
    9,99
  • 45303726
    Sie weiß von dir
    von Sarah Pinborough
    (23)
    eBook
    4,99
  • 19693006
    In Wahrheit wird viel mehr gelogen
    von Kerstin Gier
    (33)
    eBook
    6,49
  • 35471190
    Angelfall
    von Susan Ee
    eBook
    8,99
  • 45377311
    Gefährliche Empfehlungen
    von Tom Hillenbrand
    (64)
    eBook
    9,99
  • 40428866
    Die Todgeweihten - Deutsche Kampfschwimmer im Einsatz
    von F. John-Ferrer
    eBook
    9,99
  • 33046768
    Böser Wolf / Oliver von Bodenstein Bd.6
    von Nele Neuhaus
    (102)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Wer war diese Frau wirklich ?“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln


In ihrem wirklich opulenten Roman erzählen Claudia und Nadja Beinert das spannende Leben der Markgräfin Uta von Naumburg.Seit der Ermordung ihrer Mutter kämpfte sie um Frieden und Glauben im heiligen Römischen Reich! Der Bau der Naumburger Kathedrale als kaiserlichen Gerichtssaal war ihr ein wichtiges Anliegen, für das sie sich mit

In ihrem wirklich opulenten Roman erzählen Claudia und Nadja Beinert das spannende Leben der Markgräfin Uta von Naumburg.Seit der Ermordung ihrer Mutter kämpfte sie um Frieden und Glauben im heiligen Römischen Reich! Der Bau der Naumburger Kathedrale als kaiserlichen Gerichtssaal war ihr ein wichtiges Anliegen, für das sie sich mit aller Kraft einsetzte.Gut geschrieben und nah an historisch belegten Fakten ...

„Bau dir ein Gotteshaus, um zu siegen“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein fesselnder historischer Schmöker um die erste deutsche "Baumeisterin" Uta von Naumburg.
Gespickt mit den spärlichen, bekannten Fakten haben die Autorinnen ein Lebenszeit umspannendes Szenario dieser besonderen Frau geschaffen, das mitfiebern lässt.
Politisches Kalkül, hochfliegende Träume und die Suche nach göttlicher Gerechtigkeit
Ein fesselnder historischer Schmöker um die erste deutsche "Baumeisterin" Uta von Naumburg.
Gespickt mit den spärlichen, bekannten Fakten haben die Autorinnen ein Lebenszeit umspannendes Szenario dieser besonderen Frau geschaffen, das mitfiebern lässt.
Politisches Kalkül, hochfliegende Träume und die Suche nach göttlicher Gerechtigkeit verweben sich, um das 11 Jahrhundert erlebbar zu machen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Die Schwestern Beinert ist mit diesem Buch der Start einer herausragenden Saga gelungen!
Was mir immer besonders gefällt: dieses Buch basiert auf Wahrheiten. Super!
Die Schwestern Beinert ist mit diesem Buch der Start einer herausragenden Saga gelungen!
Was mir immer besonders gefällt: dieses Buch basiert auf Wahrheiten. Super!

Sabrina Weihe, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Diese Schwesternpaar schafft es sehr gut die Geschichte in ihrem Buch lebendig zu machen. Diese Schwesternpaar schafft es sehr gut die Geschichte in ihrem Buch lebendig zu machen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Detaillierte Schilderung des frühen Mittelalters, gut recherchiert,sehr unterhaltsam, wissensvermittelnd. Detaillierte Schilderung des frühen Mittelalters, gut recherchiert,sehr unterhaltsam, wissensvermittelnd.

Katrin Höffler, Thalia-Buchhandlung Günthersdorf

Die Geschichte des Naumburger Doms, verwoben mit der Geschichte einer faszinierenden Frau. Viel wissen wir nicht über Uta von Ballenstedt, aber so könnte es gewesen sein ... Die Geschichte des Naumburger Doms, verwoben mit der Geschichte einer faszinierenden Frau. Viel wissen wir nicht über Uta von Ballenstedt, aber so könnte es gewesen sein ...

„Zu Stein gewordene Schönheit“

Frau Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Uta von Ballenstedt war eine der schönsten Frauen ihrer Zeit und dieser Roman erzählt ihr Leben. Ihre Mutter rettet ihre Tochter vor dem Zorn des Vaters in das Kloster Gernrode, wo sie neben der Heilkunde auch Lesen und Schreiben lernt. Bei einem Besuch im Kloster wird Kaiserin Gisela auf die intelligente junge Frau aufmerksam und nimmt Uta von Ballenstedt war eine der schönsten Frauen ihrer Zeit und dieser Roman erzählt ihr Leben. Ihre Mutter rettet ihre Tochter vor dem Zorn des Vaters in das Kloster Gernrode, wo sie neben der Heilkunde auch Lesen und Schreiben lernt. Bei einem Besuch im Kloster wird Kaiserin Gisela auf die intelligente junge Frau aufmerksam und nimmt sie als Hofdame in ihr Gefolge auf. Der Tod ihrer Mutter lässt sie glauben, das der unberechenbare und jähzornige Vater sie ermordet hat. Sie will ihn vor dem Kaiser anklagen und sucht Beweise für die Tat. Aber in dieser Zeit galten Frauen nichts - und auch Ute muss dieses erfahren. Immerhin hat die Kaiserin ihr mit dem Markgrafen Ekkehard von Meißen einen guten Ehemann ausgesucht, aber die Ehe bleibt kinderlos. Da gibt ihr das Schicksal die Chance am Bau des Domes zu Naumburg mitzuwirken - und sich damit vielleicht auch Gehör beim Kaiser zu verschaffen ......
Eine spannende Geschichte, die einen guten Einblick in das Leben der Frauen im frühen Mittelalter bietet.

„Eine starke Frau“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer die weibliche Figur des Naumburger Doms kennt, die Markgräfin Uta, wird dieses Buch lesen müssen. Die Autorinnen versuchen, das Leben der Uta von Ballenstedt, der späteren Mit-Stifterin des Doms, nachzuempfinden. Das Buch ist etwas für all jene, die vor allem an dem vorherrschenden Geist jener Zeit interessiert sind. So wurde viel Wer die weibliche Figur des Naumburger Doms kennt, die Markgräfin Uta, wird dieses Buch lesen müssen. Die Autorinnen versuchen, das Leben der Uta von Ballenstedt, der späteren Mit-Stifterin des Doms, nachzuempfinden. Das Buch ist etwas für all jene, die vor allem an dem vorherrschenden Geist jener Zeit interessiert sind. So wurde viel Faktenmaterial verarbeitet und wo nicht möglich, der Zeit nachempfunden. Schade nur und auch nicht verständlich, warum einige Fakten aus dramaturgischen Gründen abgeändert wurden. Denn das ist die eigentliche Qualität dieses Buches: Bis ins kleinste Detail ermöglicht es, in die Welt der Uta von Ballenstedt einzutauchen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 23509101
    Die Säulen der Erde
    von Ken Follett
    (143)
    eBook
    8,99
  • 35301774
    Das Haupt der Welt / Otto der Große Bd.1
    von Rebecca Gablé
    (62)
    eBook
    8,99
  • 39260373
    Die List der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.6
    von Iny Lorentz
    (15)
    eBook
    9,99
  • 39260354
    Die Kathedrale der Ewigkeit
    von Claudia Beinert
    eBook
    9,99
  • 28475621
    Das Lächeln der Fortuna / Waringham Saga Bd.1
    von Rebecca Gablé
    eBook
    8,99
  • 36508515
    Die Liebe der Baumeisterin
    von Heidi Rehn
    eBook
    17,99
  • 40059699
    Der Hexenschöffe
    von Petra Schier
    eBook
    9,99
  • 24604914
    Die Pfeiler der Macht
    von Ken Follett
    (36)
    eBook
    8,99
  • 20423073
    Die Wanderhure
    von Iny Lorentz
    (120)
    eBook
    9,99
  • 35370748
    Die Vergolderin
    von Helga Glaesener
    eBook
    8,99
  • 20422344
    Das Geheimnis der Hebamme
    von Sabine Ebert
    (44)
    eBook
    9,99
  • 34893643
    Die Kathedrale des Meeres
    von Ildefonso Falcones
    (45)
    eBook
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
7
16
5
0
0

Solider historischer Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 15.07.2014

Im Frühmittelalter haben Frauen keine Rechte und können nichts aus eigenem Antrieb vollbringen. Die Figur der Uta von Ballenstedt schafft dagegen einiges, was für die "normale" Frau in dieser Zeit nicht möglich war. Sie wird im Kloster zu einer Schreiberin, gelangt dadurch an den Hof des späteren Kaisers Konrad,... Im Frühmittelalter haben Frauen keine Rechte und können nichts aus eigenem Antrieb vollbringen. Die Figur der Uta von Ballenstedt schafft dagegen einiges, was für die "normale" Frau in dieser Zeit nicht möglich war. Sie wird im Kloster zu einer Schreiberin, gelangt dadurch an den Hof des späteren Kaisers Konrad, wird in einer Zweckehe verbunden und erlangt schließlich Erfüllung in der Aufgabe eine Kathedrale in nur 10 Jahren zu errichten. Sie wird Bauzeichnerin und Planerin. Dadurch straft sie die Vorstellungen der Zeit über den Wert einer Frau Lügen und findet so ihren Weg zum Seelenfrieden. Den Beinert-Schwestern gelingt es gut, die Atmosphäre des Mittelalters einzufangen, die Frömmigkeit und den Aberglauben zu vermitteln. Manchmal erscheinen die Dialoge und inneren Monologe etwas banal, daher nur drei Sterne. Dennoch ist "Die Herrin der Kathedrale" ein guter Schmöker für alle Fans historischer Romane.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Durchwachsenes Debut
von Rissa am 16.10.2014
Bewertet: Paperback

Inhalt Ballenstedt, 1018: Mit zwölf Jahren wird Uta beinahe Opfer einer Vergewaltigung, woraufhin ihr despotischer Vater, der Graf von Ballenstedt, sie der Unzucht bezichtigt, sie verbannt und fast zu Tode prügelt. Als sie einige Tage später aus der Ohnmacht erwacht, wird sie auf Veranlassung der Mutter zum Kloster und Damenstift... Inhalt Ballenstedt, 1018: Mit zwölf Jahren wird Uta beinahe Opfer einer Vergewaltigung, woraufhin ihr despotischer Vater, der Graf von Ballenstedt, sie der Unzucht bezichtigt, sie verbannt und fast zu Tode prügelt. Als sie einige Tage später aus der Ohnmacht erwacht, wird sie auf Veranlassung der Mutter zum Kloster und Damenstift Gernrode gebracht, wo sie fern des väterlichen Zorns aufwachsen soll. Doch als die Mutter kurze Zeit später stirbt, verdächtigt Uta ihren Vater, etwas mit deren Tod zu tun zu haben, und schwört sich, für Gerechtigkeit zu sorgen. Im Kloster fühlt sie sich bald wohl, nicht zuletzt wegen der Arbeit in der Schreibstube. Einige Mitschwestern machen Uta jedoch das Leben schwer… Meine Meinung Bei diesem Buch handelt es sich um den Debutroman der Schwestern Claudia und Nadja Beinert. Leider merkt man es ihm an, dass es sich um ein Erstlingswerk handelt, denn er zeigt einige Schwächen. So leidet Uta in gewissen Situationen unter Stottern, was aber nicht konsequent umgesetzt wurde. So geschieht dies immer nur dann, wenn es für die Handlung gerade wichtig ist. Zudem besitzt Uta schon in sehr jungen Jahren ein fotografisches Gedächtnis, was Texte angeht, doch für die Handlung ist diese Fähigkeit fast völlig irrelevant. Die Autorinnen haben bewusst auf Begriffe wie Tee oder Monat verzichtet, stattdessen wird von Aufgüssen und Mondumdrehungen geredet, und auch auf das lateinische Wort Reliquie wird zugunsten des deutschen Wortes Überbleibsel verzichtet – diese Entscheidung wiederum kann ich nicht nachvollziehen, da das lateinische Wort eindeutig ist, die deutsche Übersetzung dagegen fremd wirkt und nicht zu passen scheint. Die verwendete Sprache, insbesondere in der wörtlichen Rede, erscheint recht altertümlich, so dass es eine Weile gedauert hat, bis ich mich daran gewöhnt hatte und richtig in das Buch eintauchen konnte. Interessant fand ich die Einbettung historischer Texte, die mit Fußnoten kenntlich gemacht wurden, in den Romantext, auch wenn ich manches Mal das Gefühl hatte, dass sie nicht ganz passen. Auch die Handlung konnte mich nicht überzeugen, spielen doch zu viele missgünstige Personen mit hinein, und nicht immer sind alle Entscheidungen logisch. So wäre es schon zu Beginn ein Leichtes gewesen, dem Vater mitzuteilen, dass es für die Blutung eine Erklärung abseits des Beischlafes gibt, schließlich wurde Uta mehrere Tage lang gepflegt, da hätte dies irgend jemandem auffallen müssen. Und die Hildesheimer Schwestern scheinen ohne Grund einfach gemein zu sein. Uta dagegen ist mir zu naiv, immer wieder traut sie den Falschen, dabei sollte sie über die Jahre langsam dazugelernt haben. Da der Roman eine Handlung von etwa zwanzig Jahren umfasst, bleiben zeitliche Sprünge nicht aus. Leider werden diese nicht weiter kenntlich gemacht, so dass es abgesehen von den Jahreszahlen zu Beginn jedes Abschnitts kaum Hinweise auf die vergangene Zeit gibt. Und so habe ich mich manches Mal gewundert, dass weniger oder mehr Zeit vergangen ist, als ich angenommen hatte. Im Anhang befinden sich Informationen über die wenigen Details, die über die historische Uta von Ballenstedt und deren Geschwister bekannt sind sowie Hinweise darauf, wo die Autorinnen von den Fakten abgewichen sind und wo sie ihrer Phantasie freien Lauf gelassen haben. Während ich der Meinung bin, dass ein historischer Roman in erster Linie unterhalten und erst danach informieren soll, finde ich doch, dass sich Autoren, was ihre historischen Charaktere betrifft, so weit wie möglich an die Quellen halten sollten. Gegen Vereinfachungen oder kleinere Anpassungen aus dramaturgischen Gründen habe ich nichts, wohl aber gegen die Änderung der Lebensdaten von Personen, die für die Hauptperson wichtig sind, um mehrere Jahre. Fazit Der Roman ist durchaus unterhaltsam, sobald man sich einmal an die Sprache gewöhnt hat. Wer ihn als bloße Unterhaltung sieht, könnte seine Freude damit haben. Wer allerdings wie ich Wert darauf legt, dass Fakten nicht zu sehr zugunsten der eigenen Romanhandlung verdreht werden, könnte enttäuscht werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein Buch über den Naumburger Dom
von AddictedToBooks am 20.04.2015
Bewertet: Paperback

Schon nach den ersten Seiten war ich richtig in die Geschichte vertieft und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Schreibweise der Autoren ist wirklich wunderbar, weshalb das Buch ganz flüssig gelesen werden kann. Die Schicksalsschläge, die Uta während ihres Lebens immer wieder hinnehmen muss, geben... Schon nach den ersten Seiten war ich richtig in die Geschichte vertieft und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Schreibweise der Autoren ist wirklich wunderbar, weshalb das Buch ganz flüssig gelesen werden kann. Die Schicksalsschläge, die Uta während ihres Lebens immer wieder hinnehmen muss, geben dem Leser Mut und machen noch klarer, was Uta geleistet hat, und das vor allem in einer Zeit, in der Frauen nicht sehr viel zu sagen hatten. Das Nachwort und das Register zu Ende des Buches machen das Ende noch perfekt und geben zusätzliche Informationen, die das Wissen, das man sich während des Lesens aneignet, vervollständigen. Wer gerne historische Romane liest und außerdem an der deutschen Kultur interessiert ist, sollte sich diesen tollen Roman nicht entgehen lassen. Ich habe jede Seite genossen und kann mit voller Überzeugung sagen, dass die beiden Autorinnen einen neuen Fan gewonnen haben. Das Buch erhält von mir deshalb 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Herrin der Kathedrale

Die Herrin der Kathedrale

von Nadja Beinert , Claudia Beinert

(28)
eBook
10,99
+
=
Die Kathedrale der Ewigkeit

Die Kathedrale der Ewigkeit

von Claudia Beinert

eBook
9,99
+
=

für

20,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen