Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Katze ist an allem schuld, 2

Jason: ein Rocksänger, der ebenso sexy wie unwiderstehlich ist und Probleme anzieht wie ein Magnet.
Ich: einsam und zynisch, ein Catsitter mit der Neigung, das Weite zu suchen, sobald Gefühle ins Spiel kommen...
Und natürlich kommt es, wie es kommen musste…
Ich habe einen Fluchttrieb, und er ist ein Mann, dem man nicht widerstehen kann... Zu Hilfe!
***
Der Kater ist an allem schuld! Eigentlich wollte ich nur für ein paar Wochen in San Francisco bleiben. Solange, bis meine Fotoausstellung vorbei ist. Aber Prince, dieser verfluchte Kater, hat meine Pläne durchkreuzt.
Prince, und vor allem sein Besitzer: Jason, der schöne, verführerische und unwiderstehliche Sänger von Golden. Ein Mann, der Probleme anzieht wie ein Magnet. Und genau die Art von Mann, die ich normalerweise scheue wie der Teufel das Weihwasser.
Doch leider haben mich Herausforderungen schon immer gereizt... Vor allem, wenn sie so sexy sind wie Jason. Also nehme ich mich seiner Probleme an. Und werfe dabei mein Herz und meine Überzeugungen gleich mit in die Waagschale!
***
„Was machst du denn hier? Du hast doch in zwei Stunden dein Konzert!“
„Genau. Und dich nehme ich mit“, antwortet Jason ruhig.
Bisher kannte ich Jason nur ganz leger gekleidet, in Jeans und T-Shirt. Sein Bühnenaufzug sieht etwas anders aus. Dunkle, eng geschnittene Jeans, Ledergürtel, offenes blaues Karohemd über einem weißen T-Shirt der Art ,Reiß mich runter, wenn du dich traustʼ... Ich gönne mir fünf Sekunden, um diesen Anblick zu genießen.
Ich glaube, meine Atmung setzt aus.
„So eine Art Konzert ist nicht so ganz mein Ding“, versuche ich es mit einer Ausflucht.
„Warum? Hast du Angst mich abzulenken?“
„Das ist nicht das Problem. Du bist bestimmt professionell genug, um damit klarzukommen.“
„Das denkst du. Ich glaube, du interessierst dich überhaupt nicht für das, was ich mache.“
„Und wenn?“
„Und wenn?“
Einen Moment lang wirkt er verunsichert.
„Wenn man mit jemandem zusammen ist, dann ist es doch ganz normal, dass man sich für das interessiert, was er tut, oder? Ich habe mir deine Fotos genau angesehen. Und ich komme natürlich auch zu deiner Ausstellung.“
„Tut mir Leid, wenn ich dir so eine lästige Pflicht auferlege.“
„Das ist keine lästige Pflicht! Kim, was ich dir zu sagen versuche...“
Plötzlich fängt sein Gesicht an zu strahlen. Er beginnt zu lächeln, in den Augenwinkeln zeichnen sich winzige Fältchen ab.
„Du versuchst, einen Streit zu provozieren, um dann einfach abhauen zu können, nicht wahr?“
Das glaube ich jetzt nicht.
„Nein, absolut nicht! Ich verbringe meine Zeit nicht damit, andere zu manipulieren. Ich möchte nur einfach nicht zwischen einer Gruppe Groupies stehen…“
„Also bist du eifersüchtig?“
Es sieht ganz so aus, als würde ihn das freuen.
„Das hat nichts mit Eifersucht zu tun… Ich sehe mich einfach nicht als Fan, das ist alles.“
„Du bist wirklich unglaublich. Aber wir werden jetzt nicht streiten.“
„Weil Weihnachten ist?“
„Sehr witzig. Weil ich mich an einem Wendepunkt meiner Karriere befinde und es mir sehr viel bedeutet, dass du dabei bist.“
Hilfe. Das geht ganz in eine Richtung, die mir absolut nicht gefällt.
***
Die Katze ist an allem Schuld, Band 2 von 6
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Erscheinungsdatum 07.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9791025729717
Verlag Addictive Publishing
Verkaufsrang 62.493
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.