Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Die Mittagsfrau

Roman. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2007

(27)

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2007
1945. Flucht aus Stettin in Richtung Westen. Ein kleiner Bahnhof irgendwo in Vorpommern. Helene hat ihren siebenjährigen Sohn durch die schweren Kriegsjahre gebracht. Nun, wo alles überstanden ist, lässt sie ihn am Bahnsteig zurück und kehrt nie wieder ...

Portrait

Julia Franck wurde 1970 in Berlin geboren. Sie studierte Altamerikanistik, Philosophie und Neuere Deutsche Literatur an der FU Berlin. 1997 erschien ihr Debüt ›Der neue Koch‹, danach ›Liebediener‹ (1999), ›Bauchlandung. Geschichten zum Anfassen‹ (2000) und ›Lagerfeuer‹ (2003). Sie verbrachte das Jahr 2005 in der Villa Massimo in Rom. Für ihren Roman ›Die Mittagsfrau‹ erhielt Julia Franck den Deutschen Buchpreis 2007. Der Roman wurde in 35 Sprachen übersetzt. Zuletzt erschien der Roman ›Rücken an Rücken‹ (2011).
Julia Francks Roman ›Lagerfeuer‹ wurde 2012/13 für das Kino unter der Regie von Christian Schwochow unter dem Titel ›Westen‹ verfilmt.

Literaturpreise:

1995 Siegerin beim Open Mike-Wettbewerb
1998 Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste
1999 Stipendium der Stiftung Niedersachsen
2000 3sat-Preis in Klagenfurt
2004 Marie Luise Kaschnitz Preis
2005 "Roswitha Preis" der Stadt Bad Gandersheim
2007 Deutscher Buchpreis
2010 war die englische Ausgabe der ›Mittagsfrau‹ auf der Shortlist des Independent Foreign Fiction Prize und auf der Shortlist des ›Jewish Quaterly‹ sowie für den internationalen IMPAC nominiert.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 604
Erscheinungsdatum 01.12.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-51099-3
Reihe Fischer TaschenBibliothek
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/126/19 mm
Gewicht 278
Auflage 4
Verkaufsrang 39.036
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 16377915
    Die Mittagsfrau
    von Julia Franck
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 11434236
    Schande
    von J. M. Coetzee
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • 39262506
    Heißester Sommer
    von Zsuzsa Bánk
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (537)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 14610471
    Der Schwimmer
    von Zsuzsa Bánk
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,00
  • 40927142
    Das bisschen Hüfte, meine Güte
    von Renate Bergmann
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44253132
    Die Holunderschwestern
    von Teresa Simon
    (24)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 2918472
    Roman eines Schicksallosen
    von Imre Kertész
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 35374508
    In Zeiten des abnehmenden Lichts
    von Eugen Ruge
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 25782138
    Die Eleganz des Igels
    von Muriel Barbery
    (48)
    Buch (Taschenbuch)
    11,95
  • 4579474
    Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
    von Eric Emmanuel Schmitt
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    7,00
  • 29145950
    Mond über Manhattan
    von Paul Auster
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 29009061
    Das finstere Tal
    von Thomas Willmann
    (61)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 21383160
    Unendlicher Spaß
    von David Foster Wallace
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    17,99
  • 17564376
    Für immer vielleicht
    von Cecelia Ahern
    (122)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • 35327722
    Die sterblich Verliebten
    von Javier Marías
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,00
  • 25603873
    Die hellen Tage
    von Zsuzsa Bánk
    (92)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,95
  • 29058154
    In Zeiten des abnehmenden Lichts
    von Eugen Ruge
    (31)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 36293621
    Vielleicht Esther
    von Katja Petrowskaja
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Mittagsfrau“

Daniela Suchlich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Was bewegt eine Mutter 1945 dazu, ihren 7-jährigen Sohn an einem Bahnhof in der Nähe von Ostpommern auszusetzen?
Diese Frage stellt sich wohl jeder, der das erste Kapitel von Julia Francks Mittagsfrau gelesen hat.
Im Laufe des Romans wird die Lebensgeschichte von Helene Würsich erzählt – ihre schwere Kindheit nach dem 1. Weltkrieg,
Was bewegt eine Mutter 1945 dazu, ihren 7-jährigen Sohn an einem Bahnhof in der Nähe von Ostpommern auszusetzen?
Diese Frage stellt sich wohl jeder, der das erste Kapitel von Julia Francks Mittagsfrau gelesen hat.
Im Laufe des Romans wird die Lebensgeschichte von Helene Würsich erzählt – ihre schwere Kindheit nach dem 1. Weltkrieg, das Leben in Berlin mit ihrer Schwester und schließlich der Tod ihres Verlobten – und Julia Franck versucht, den Leser verstehen zu lassen, wie es zu dem Drama am Anfang des Buches gekommen ist.
Der Einstieg in den Roman gestaltet sich anfangs schwer, die Sprache und Erzählweise der Autorin fesselt den Leser nicht von Anfang an. Doch wenn man erst mal in die Geschichte eingetaucht ist und das Leben der Helene weiterverfolgt, möchte man das Buch kaum noch aus den Händen legen.
Meiner Meinung nach hat Julia Franck den Deutschen Buchpreis für diesen Roman zu Recht erhalten und ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der gerne Familiendramen oder geschichtliche Romane liest.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Schicksalsschläge einer Frau, die zwei Weltkriege erlebt hat und innerlich erkaltet ist. Traurig und schmerzhaft, aber unbedingt lesenswert. Schicksalsschläge einer Frau, die zwei Weltkriege erlebt hat und innerlich erkaltet ist. Traurig und schmerzhaft, aber unbedingt lesenswert.

Maren Wollersheim, Thalia-Buchhandlung Düren

Ein Buch, das seine Leser fordert, aber dann nie mehr aus dem Gedächtnis verschwindet! Deutscher Buchpreis 2007! Ein Buch, das seine Leser fordert, aber dann nie mehr aus dem Gedächtnis verschwindet! Deutscher Buchpreis 2007!

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Die Lebensgeschichte einer zerrissenen Frau und Mutter, Helene, im 20. Jahrhundert. Eindrucksvoll geht dieser Roman unter die Haut. Die Lebensgeschichte einer zerrissenen Frau und Mutter, Helene, im 20. Jahrhundert. Eindrucksvoll geht dieser Roman unter die Haut.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Bewegende Geschichte einer Frau, die große Träume und Gefühle hegt. Doch zwei Weltkriege desillusionieren sie. Bewegende Geschichte einer Frau, die große Träume und Gefühle hegt. Doch zwei Weltkriege desillusionieren sie.

„Deutsche Geschichte“

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Wie kann eine Mutter ihr Kind absichtlich allein zurücklassen in einem Bahnhof voller Kriegsflüchtlinge? Fassungslos habe ich das Buch begonnen und konnte nicht anders als diese Frau direkt zu verurteilen. Doch Julia Franck gelingt etwas Beeindruckendes. Nach und nach breitet sie die fesselnde Geschichte einer lebenshungrigen und leidenschaftlichen Wie kann eine Mutter ihr Kind absichtlich allein zurücklassen in einem Bahnhof voller Kriegsflüchtlinge? Fassungslos habe ich das Buch begonnen und konnte nicht anders als diese Frau direkt zu verurteilen. Doch Julia Franck gelingt etwas Beeindruckendes. Nach und nach breitet sie die fesselnde Geschichte einer lebenshungrigen und leidenschaftlichen jungen Frau im 20. Jahrhundert vor meinen Augen aus, die durch Zeit und Umstände letztendlich zu dieser erschreckenden Tat getrieben wird. Ein großartiger Roman, der mich sehr bewegt hat.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Es passiert eine ganze Menge in einem halben Jahrhundert, da ist es nicht immer leicht den Überblick zu behalten. Mit etwas zu viel Opulenz erzählt. Es passiert eine ganze Menge in einem halben Jahrhundert, da ist es nicht immer leicht den Überblick zu behalten. Mit etwas zu viel Opulenz erzählt.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 6372787
    Es geht uns gut
    von Arno Geiger
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,50
  • 25603873
    Die hellen Tage
    von Zsuzsa Bánk
    (92)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,95
  • 36293621
    Vielleicht Esther
    von Katja Petrowskaja
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 32134840
    Landgericht
    von Ursula Krechel
    (12)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    29,90
  • 29058154
    In Zeiten des abnehmenden Lichts
    von Eugen Ruge
    (31)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 45230377
    Trümmerkind
    von Mechtild Borrmann
    (53)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 14610471
    Der Schwimmer
    von Zsuzsa Bánk
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,00
  • 15154990
    Die unglaubliche Reise der Lillian Leyb
    von Amy Bloom
    (10)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    19,95
  • 25998338
    Léon und Louise
    von Alex Capus
    (147)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 29021413
    Der Hals der Giraffe
    von Judith Schalansky
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,90
  • 42436517
    Gehen, ging, gegangen
    von Jenny Erpenbeck
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
19
4
4
0
0

Erschütterndes Zeugnis eines schwierigen Lebens
von einer Kundin/einem Kunden am 22.02.2017

Was veranlasst eine Mutter nach dem Überleben zweier Weltkriege und dem Wissen, was Verluste bedeuten, ihren kleinen Sohn auf einem Bahnhof für immer zu verlassen? Julia Franck schildert in bewegenden Worten das Leben von Helene, die als zweite Tochter nach dem Tod der vier älteren Brüder quasi ohne Mutter... Was veranlasst eine Mutter nach dem Überleben zweier Weltkriege und dem Wissen, was Verluste bedeuten, ihren kleinen Sohn auf einem Bahnhof für immer zu verlassen? Julia Franck schildert in bewegenden Worten das Leben von Helene, die als zweite Tochter nach dem Tod der vier älteren Brüder quasi ohne Mutter aufwächst. Zum Glück kümmert sich die um acht Jahre ältere Schwester voller Hingabe um das Kind. Der Vater, der die verrückt gewordene Mutter abgöttisch liebt, muss 1914 von Bautzen aus in den Krieg ziehen – was die Familiensituation noch erschwert, aber auch neue Perspektiven eröffnet... Die in diesem Buch geschilderten Episoden führen uns von Bautzen über Berlin bis nach Stettin und sind oft am Rand der Gesellschaft angesiedelt. Sie geben unter anderem einen tiefen Einblick in das Leben der sogenannten „Hautevolee“ in Berlin mit hohem Suchtpotential. Ich habe mit Helene in diesem Buch regelrecht mitgefiebert. Selbst zu jung und unerfahren, um eigene Entscheidungen zu treffen, lässt sie sich von ihrer Schwester Martha mitreißen. Auch wenn ihr nicht alles gefällt, fehlt ihr lange der Mut, sich aufzulehnen und eigene Entscheidungen zu treffen. Julia Franck schreibt ohne wörtliche Rede, beobachtet ihre Figuren aber sehr genau. Kein einziges Mal beschreibt sie Gefühle, stattdessen lässt sie diese im Kopf und im Herzen des Lesers entstehen. Mir fiel es nicht schwer, mich in Helene hinein zu denken – ihre Begeisterung oder ihren Ekel zu spüren, diverse Situationen mit ihr zu durchleiden. Nachdem ich das Buch mit klopfendem Herzen geschlossen hatte, stand das Glück, in einer anderen Zeit leben zu dürfen, für mich im Vordergrund. Kein Wunder, dass Julia Franck für die Mittagsfrau den Deutschen Buchpreis 2007 erhielt. Ein wirklich ungewöhnliches Leseereignis!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefühlswelt in einer wirren Zeit nach dem 2. Weltkrieg
von Segler und Bücherfan am 14.10.2007
Bewertet: Buch (gebunden)

Der Roman "Die Mittagsfrau" von Julia Franck ist nach meiner Auffassung nah an einem großen literarischen Werk vorbeigeschrammt. Trotzdem hat sie den Buchpreis 2007 verdient. Der Roman beschreibt eine sensibel und mit viel Gefühl geschriebene Familiengeschichte, die auch mit den Wirren am Ende des 2. Weltkrieges zusammenhängt. Es werden... Der Roman "Die Mittagsfrau" von Julia Franck ist nach meiner Auffassung nah an einem großen literarischen Werk vorbeigeschrammt. Trotzdem hat sie den Buchpreis 2007 verdient. Der Roman beschreibt eine sensibel und mit viel Gefühl geschriebene Familiengeschichte, die auch mit den Wirren am Ende des 2. Weltkrieges zusammenhängt. Es werden u.a. die Gefühle und Wahrnehmungen eines Achtjährigen erzählt, der seine schöne Mutter liebt. Aber irgendwann sitzt der kleine Peter auf dem Bahnsteig und wartet vergeblich auf seine geliebte Mutter. In den unsicheren Zeiten nach dem Krieg, wo alle Menschen wieder nach Normalität streben, läßt eine Mutter ihr Kind allein. Julia Franck schreibt aber auch die Lebensgeschichte der Mutter, Helene, und u.a. die Beziehung zu Ihrer älteren Schwester, in der es um Liebe, Macht, Abhängigkeit und Demütigung geht. Ein sehr gefühlvoll geschriebener Roman mit einigen Passagen großer Literatur, die noch auf weitere gut recherschierte Bücher hoffen läßt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
14 0
Verwirrend, teils überfrachtet, irgendwie doch charmant und sprachlich imposant
von Whitefish aus Leipzig am 27.09.2007
Bewertet: Buch (gebunden)

Zwei Monate nach Ende des 2. Weltkrieges wird der kleine Peter von seiner Mutter Alice auf einem Bahnhof verlassen. Im Verlauf des Romans wird das Leben dieser Mutter, deren wahrer Name Helene Würsich ist, beschrieben. Die erste große Frage, die sich mit dem Beginn des Romans stellt: Warum heißt... Zwei Monate nach Ende des 2. Weltkrieges wird der kleine Peter von seiner Mutter Alice auf einem Bahnhof verlassen. Im Verlauf des Romans wird das Leben dieser Mutter, deren wahrer Name Helene Würsich ist, beschrieben. Die erste große Frage, die sich mit dem Beginn des Romans stellt: Warum heißt Alice denn jetzt Helene? Die Antwort wird erst gegen Ende gegeben: Da sie halbjüdischer Abstammung ist, muss Helene eine neue Identität annehmen, die Papiere, die sie von Ihrem zukünftigen Mann Wilhelm erhält, sind auf Alice Schulze ausgestellt. Helene wächst in Bautzen auf, das Verhältnis zu ihrer neun Jahre älteren Schwester Martha ist sehr innig. Während der Vater im ersten Weltkrieg an der Front ist, muss die die hochintelligente Helene lernen, seine Druckerei über Wasser zu halten. Die Mutter, eine Jüdin, lebt zurückgezogen und in ihrem Zimmer in einer eigenen versponnenen Welt. Mit der Figur der Mutter verbunden ist der Titel des Romans: „Martha und Helene kannten die Geschichte von der Mittagsfrau, solange sie denken konnten, es lag etwas Tröstliches in ihr, weil sie nahe legte, dass es sich bei der mütterlichen Verwirrung um nichts anderes als einen leicht zu verscheuchenden Fluch handelte.“(S.142) Der Vater kehrt schwer verletzt aus dem Krieg zurück und wird bis zum Tod von den Schwestern gepflegt. Nach seinem Tod kommen die Schwestern in Kontakt mit ihrer wohlhabenden Berliner Tante Fanny. Aus einer Einladung wird ein dreijähriges Bleiberecht im aufregenden Berlin. Helene, inzwischen auffallend hübsch geworden, lernt zunächst Carl kennen, beide wollen heiraten, dann jedoch verunfallt Carl tödlich. Helene heiratet Wilhelm, die Ehe ist lieblos, der Ehemann hart und ungerecht. Peter wird geboren, Helene arbeitet für ihren und den Lebensunterhalt des Kindes, weil ihr Mann es so verlangt. Die Lebensabschnitte der Hauptfigur Helene sind sehr unterschiedlich beschrieben, fast hat man das Gefühl, man würde unterschiedliche einzelne Romane lesen, mir persönlich hat hier eine Ganzheit gefehlt. Andererseits wird das Leben von Helene durch sehr unterschiedliche Stationen geprägt, vielleicht wird dies von der Autorin bewusst so eingesetzt. Die Beschreibungen sind detailreich, verwirrend, teilweise sehr intim. Die Sprache der Autorin von einem wahrlich beeindruckendem Wortschatz. „Die Mittagfrau“ ist definitiv ein Buch für Frauen. Geheimnisvoll, charmant, dann wieder voller Härte und Schonungslosigkeit – eine interessante, aber auch sonderbare Komposition.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
14 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Mittagsfrau

Die Mittagsfrau

von Julia Franck

(27)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
+
=
Der Trafikant

Der Trafikant

von Robert Seethaler

(37)
Buch (Taschenbuch)
11,00
+
=

für

23,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen