Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Die Mixtur der Verführung

Roman

(2)
Eine grausame Waffe in zarten Händen … Der historische Roman „Die Mixtur der Verführung“ von Sebastian Thiel jetzt als eBook bei dotbooks.
1758, zur Zeit des Siebenjährigen Krieges: Bei ihren Eltern in Ungnade gefallen und von ihrem Verlobten verstoßen, wird die junge Französin Jasmin Bouvé von einem geheimnisvollen Markgrafen aufgenommen. Doch dies ist kein Akt der Mildtätigkeit – er bildet Spione aus, die Frankreich zum Sieg verhelfen sollen. Seine Geheimwaffe: Eine Tinktur, die die Lust des Opfers ins Unermessliche steigert und es so zu einem willenlosen Werkzeug macht. Bald schon beherrscht Jasmin ihr neues Handwerk meisterhaft – und wird zur erfolgreichsten Spionin Frankreichs …
Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Die Mixtur der Verführung“ von Sebastian Thiel. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.
Portrait
Sebastian Thiel, Jahrgang 1983, hat sich nach seinem Wehrdienst und der Ausbildung zum Fachinformatiker voll und ganz dem Schreiben zugewendet. Mit spitzer Feder schreibt er historische Kriminalromane.
Bei dotbooks veröffentlicht er:
„Mixtur der Verführung“
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 238, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958246584
Verlag Dotbooks Verlag
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43737443
    Thallium
    von Javier Sebastián
    eBook
    17,99
  • 50395966
    Der Korsar und das Mädchen
    von Elisabeth Büchle
    eBook
    13,99
  • 45607067
    The Madeleine Trilogy
    von Max Sebastian
    eBook
    5,28
  • 41622866
    Einsamer Wolf 06 - Die Königreiche des Schreckens
    von Joe Dever
    eBook
    9,99
  • 45395071
    Sterbenskälte
    von Franck Thilliez
    (2)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Eine geheimnisvolle Mixtur
von Niknak am 14.01.2017

Inhalt: Jasmin Bouvé muss von zu Hause fort, da der Krieg vor der Tür steht und sie soll sofort ihren Verlobten Adrian Richmond heiraten. Doch als sie bei ihm in Ungnade fällt, weiß sie nicht wo sie hin soll. Da bietet ihr der geheimnisvolle Markgraf Magrave ein Angebot an. Sie... Inhalt: Jasmin Bouvé muss von zu Hause fort, da der Krieg vor der Tür steht und sie soll sofort ihren Verlobten Adrian Richmond heiraten. Doch als sie bei ihm in Ungnade fällt, weiß sie nicht wo sie hin soll. Da bietet ihr der geheimnisvolle Markgraf Magrave ein Angebot an. Sie woll zu ihm gehen, er wird ihr all dies über die Liebe lernen, was sie schon immer wissen wollte und bis jetzt noch nicht erfahren hat. Da sie ihm blind vertraut, folgt sie ihm und erkennt erst viel zu spät worauf sie sich eingelassen hat. Mein Kommentar: Der Autor Sebastian Thiel hat einen wirklich tollen Schreibstil, welcher einem beim Lesen nicht mehr loslässt. Man ist sofort in der Geschichte gefangen und kann das Buch bis zum Ende nicht mehr weglegen, da es richtig spannend und fesselnd geschrieben ist. Er schafft es den Leser richtig in den Bann zu ziehen. Die Hauptperson Jasmin Bouvé ist richtig toll beschrieben. Sie ist einem auf Anhieb sympatisch und man fiebert richtig mit ihr mit und kann auch ihre Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen. Auch die anderen Personen haben eine tollen und eigenen Charakter bekommen, welchen man beim Lesen sehr gut erfährt. Das Buch ist in zwei Teile aufgebaut: Zum einen gibt es die Geschichte rund um Jasmin und ein weiterer wichtiger Bestandteil des Buches sind die vielen erotischen Szenen. Dabei schaffte es der Autor, dass bei all der Erotik die Zeit still zu stehen scheint und während die Geschichte erzählt wird, passiert sehr viel in kurzer Zeit. Dadurch wird zusätzliche Spannung aufgebaut, welche sich zum Ende hin immer weiter steigert. So hat man das Gefühl, dass das Buch unterschiedlich schnell weitergeht und trotzdem wird es nie langweilig. Die Idee mit den unterschiedlich schnell vortschreitenden Zeiten finde ich sehr interessant und ich finde, dass es sehr gut umgesetzt wurde. Ich fand die Szenen mit der Erotik sehr gefühlvoll und genau beschrieben. Man konnte sich alles sehr genau vorstellen, so als ob man selbst dabei wäre. Mein Fazit: Ein wirklich tolles Buch mit viel Erotik aber auch einer sehr spannenden Geschichte, welches den Leser in seinen Bann zieht und nicht so schnell wieder loslässt. Ganz liebe Grüße, Niknak

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spionage und Verführung - eine altbewährte MIxtur
von Gertie Gold aus Wien am 04.02.2017

Dieser Roman ist im Umfeld des Siebenjährigen Krieges (1756-1763), den einige Historiker schon als „Weltkrieg“ bezeichnen, da es nicht ausschließlich um Herrschaftsansprüche in Europa, sondern auch koloniale Interessen von Frankreich und England in Nordamerika und im Fernen Osten ging, angesiedelt ist. Die Waise Jasmin Bouvé ist bei der Freundin ihrer... Dieser Roman ist im Umfeld des Siebenjährigen Krieges (1756-1763), den einige Historiker schon als „Weltkrieg“ bezeichnen, da es nicht ausschließlich um Herrschaftsansprüche in Europa, sondern auch koloniale Interessen von Frankreich und England in Nordamerika und im Fernen Osten ging, angesiedelt ist. Die Waise Jasmin Bouvé ist bei der Freundin ihrer Mutter aufgewachsen und soll nun einen vermögenden Mann heiraten. Bei der ersten Begegnung mit dem Mann, entdeckt sie, dass er einer anderen Frau verfallen ist. Völlig auf sich allein gestellt, geht sie auf das scheinbar selbstlose Angebot des Marquis Margrave ein, und folgt ihm auf sein Schloss. Dort wird sie verführt und selbst in die „ars amatoria“, in die Kunst der Liebe und der Verführung eingeweiht. Als „Dank“ für die Aufnahme in den elitären Zirkel der Kurtisanen soll, Jasmin die Angriffspläne der Engländer auf Frankreich ausspionieren. Eine geheimnisvolle Mixtur aus allerlei Zutaten soll, ähnlich wie k.o.-Tropfen oder ein Wahrheitsserum dabei helfen. Nicht kalkulierbar sind die Gefühle, die Jasmin dem ihr zugeteilten Opfer entgegenbringt. Wird der Spionageauftrag gelingen oder wird Jasmin auf ihr Herz hören? Schreibstil/Spannung: Ich kenne den Autor als Verfasser Atem raubender Krimis, die in Nazideutschland spielen und Thriller wie „Panikstadt“, die mit fest im Bann hielten. Daher war ich sehr gespannt auf einen historischen, erotischen Roman aus seiner Feder. Ich bin nicht enttäuscht worden. Allerdings hätte ich mir ein klitzekleines Bisschen mehr der Spionage gewünscht. Gut gelungen ist die Schilderung der Verführung sowohl an als auch durch Jasmin. Es entsteht eine erotische Spannung, die mächtig knistert, aber nicht ins Vulgäre ableitet. Zwei kleine Anmerkungen habe ich doch: Erstens finde ich den Namen Jasmin als zu modern. Mädchen zu dieser Zeit hießen Therese, Hortense, Angelique, Amelie etc., aber Jasmin? Die zweite Anmerkung betrifft die Kleidung: frau trug keine Unterwäsche – geschnürte Mieder ja, aber „unten ohne“. Charaktere: Jasmin beginnt als naives Mädchen, das völlig unaufgeklärt, wie damals üblich, eigene Fantasien von der Ehe entwickelt. Die Wahrheit sieht naturgemäß anders aus. Obwohl sie zur „Venusfalle“ ausgebildet wird, bewahrt sie sich doch einiges an Anstand. Marquis Margrave ist ein undurchsichtiger Zeitgenosse, der im Auftrag des Königs, schöne junge Frauen wie Männer durch allerlei Zwielichtiges zu willfährigen Geschöpfen macht. Fazit: Einmal ein ganz anderer Sebastian Thiel, der mich mit diesem erotisch-historischen Roman bestens unterhalten hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0