Die Mondspielerin

Roman

(31)
Schluss mit mir! Das ist Mariannes sehnlichster Wunsch, als sie sich in Paris in die Seine stürzt. Doch das Schicksal will es anders – sie wird gerettet. Die 60-jährige Deutsche, die kein Wort Französisch spricht, flüchtet vor ihrem lieblosen Mann bis in die Bretagne. Dort begegnet sie dem Maler Yann, und es gelingt ihr, mit neu erwachendem Mut und überraschender Zähigkeit ein neues Leben zu wagen. Ihr eigenes.
»Ein liebevolles, warmherziges und lebenskluges Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen mag.« Hamburger Abendblatt
Portrait
Die Publizistin Nina George, geboren 1973, arbeitet seit 1992 als freie Journalistin, Schriftstellerin und Kolumnistin. George schreibt Wissenschaftsthriller und Romane, Reportagen, Kurzgeschichten sowie Kolumnen. Ihr Roman „Die Mondspielerin“ erhielt 2011 die DeLiA, den Preis für den besten Liebesroman. Für ihren Kurzkrimi „Das Spiel ihres Lebens“ wurde Nina George 2012 mit dem Glauser-Preis ausgezeichnet. Ihr Roman "Das Lavendelzimmer" stand wochenlang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste und wurde von der Presse begeistert besprochen. Unter ihrem Pseudonym Anne West gehört Nina George zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Erotikautorinnen. Mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller Jens J. Kramer, schreibt Nina George unter dem gemeinsamen Pseudonym Jean Bagnol Provencethriller. Nina George lebt in Hamburg.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 352, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.07.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783426412640
Verlag Knaur eBook
Verkaufsrang 3.945
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44108795
    Das Traumbuch
    von Nina George
    (27)
    eBook
    14,99
  • 29358622
    Der Mann danach
    von Jo Kramer
    (2)
    eBook
    6,99
  • 29348964
    Mondspiel
    von Christine Feehan
    (10)
    eBook
    4,99
  • 31371684
    Verliebt in Hamburg
    von Nina George
    (1)
    eBook
    9,99
  • 43992177
    Helenas Geheimnis
    von Lucinda Riley
    (52)
    eBook
    8,99
  • 25998256
    Léon und Louise
    von Alex Capus
    (149)
    eBook
    9,99
  • 29271604
    Alles, was bleibt
    von Annette Hohberg
    (8)
    eBook
    9,99
  • 24491377
    Denn niemand wird dir glauben
    von Abbie Taylor
    (9)
    eBook
    3,99
  • 22727616
    Dem Winde versprochen
    von Florencia Bonelli
    eBook
    8,99
  • 24414177
    Die Pestärztin
    von Ricarda Jordan
    (21)
    eBook
    7,49
  • 47577349
    Monsieur Picasso und der Sommer der französischen Köstlichkeiten
    von Camille Aubray
    (18)
    eBook
    14,99
  • 31097983
    Eine Nacht im November
    von Katja Maybach
    (11)
    eBook
    9,99
  • 32246825
    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
    von Rachel Joyce
    (150)
    eBook
    9,99
  • 31021309
    Herzflittern
    von Jill Mansell
    eBook
    8,99
  • 44368330
    Das Seehaus
    von Kate Morton
    (71)
    eBook
    8,99
  • 22146885
    Ich schreib dir morgen wieder
    von Cecelia Ahern
    (82)
    eBook
    9,99
  • 26801578
    Ein Traum von einem Schiff
    von Christoph Maria Herbst
    (36)
    eBook
    8,99
  • 25767669
    Novemberasche
    von Anja Jonuleit
    eBook
    7,99
  • 32055266
    Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke
    von Erich Kästner
    eBook
    10,99
  • 42465707
    Das Mohnblütenjahr
    von Corina Bomann
    (49)
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Es ist nie zu spät“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Marianne, seit vierzig Jahren mit Lothar verheiratet, steht auf einer Brücke in Paris und will ihrem Leben ein Ende bereiten. Mantel und Schuhe sind ordentlich auf einer Bank abgelegt, der abgezogene Ehering in einem der Schuhe. Sie breitet die Arme aus, denkt "Dies ist meine erste eigene Entscheidung seit der Eheschließung" und springt. Marianne, seit vierzig Jahren mit Lothar verheiratet, steht auf einer Brücke in Paris und will ihrem Leben ein Ende bereiten. Mantel und Schuhe sind ordentlich auf einer Bank abgelegt, der abgezogene Ehering in einem der Schuhe. Sie breitet die Arme aus, denkt "Dies ist meine erste eigene Entscheidung seit der Eheschließung" und springt. Aber Marianne stirbt nicht, sie wird gerettet und will nur noch eines: weg von Lothar.
Sie macht sich auf den Weg in die Bretagne, ans Meer. Dort findet sie Freunde, entdeckt ihre Wünsche, Fähigkeiten und Bedürfnisse, sieht welche Möglichkeiten sie hatte und welche sich ihr neu bieten. Und Marianne greift zu. Es ist eben nie zu spät.
Für alle Frauen, egal ob mit oder ohne Lothar!

„Wer gebraucht wird, liebt das Leben!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Marianne, unglücklich mit einem Geizkragen veheiratet, will ihrem Leben ein Ende setzen.
Sie stürtzt sich in die Seine wird aber von einem Clochard gerettet. Wenn nicht die Seine, dann soll es das Meer sein. Sie reist in die Bretagne um endlich ihrem Leben zu entfliehen. Doch in dem Dorf angekommen, soll sie als Köchin in einer Pension
Marianne, unglücklich mit einem Geizkragen veheiratet, will ihrem Leben ein Ende setzen.
Sie stürtzt sich in die Seine wird aber von einem Clochard gerettet. Wenn nicht die Seine, dann soll es das Meer sein. Sie reist in die Bretagne um endlich ihrem Leben zu entfliehen. Doch in dem Dorf angekommen, soll sie als Köchin in einer Pension arbeiten und nach und nach nimmt das Dorf sie immer mehr in Anspruch. Keine Zeit für Selbstmordgedanken. Schöne Geschichte, die zeigt wie wichtig es ist, im Leben gebraucht und anerkannt zu werden.

Stefanie Willaredt, Thalia-Buchhandlung Bonn

Was tut eine Frau, die von ihrem bisherigen Leben enttäuscht ist? Neu anfangen. Lebensbejahend und romantisch. Ein schönes Buch! Was tut eine Frau, die von ihrem bisherigen Leben enttäuscht ist? Neu anfangen. Lebensbejahend und romantisch. Ein schönes Buch!

„Alles auf Anfang “

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Marianne hält sich selbst für dumm und leidet sehr unter der Verachtung und den Geiz ihres nichtsnutzigen Ehemannes. Nach einem gescheiterten Selbstmordversuch, flieht sie aus den alten Zwängen um sich in der Bretagne ein neues Leben aufzubauen.

Eine wunderbare Geschichte über die 2. Chance ! Ein kleiner feiner Seelentröster !
Marianne hält sich selbst für dumm und leidet sehr unter der Verachtung und den Geiz ihres nichtsnutzigen Ehemannes. Nach einem gescheiterten Selbstmordversuch, flieht sie aus den alten Zwängen um sich in der Bretagne ein neues Leben aufzubauen.

Eine wunderbare Geschichte über die 2. Chance ! Ein kleiner feiner Seelentröster !

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Kann man mit 60 ein neues Leben anfangen? Man möchte Marianne in ihrem bretonischen Dorf besuchen und dort bleiben. Kann man mit 60 ein neues Leben anfangen? Man möchte Marianne in ihrem bretonischen Dorf besuchen und dort bleiben.

Sigrid Heipcke, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine wunderbare Selbstfindungsgeschichte, von lebensmüde zum Leben annehmen, mit einer Prise Sinnlichkeit und und dem zauberhaften Einfluss der Bretagne. Eine wunderbare Selbstfindungsgeschichte, von lebensmüde zum Leben annehmen, mit einer Prise Sinnlichkeit und und dem zauberhaften Einfluss der Bretagne.

„Eine Frau auf der Suche“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Vor Kurzem habe ich Ihnen von Nina George „Das Lavendelzimmer“ – meinem aktuellen Lieblingsbuch - vorgeschwärmt. Ungewöhnlich für mich, habe ich mir daraufhin tatsächlich mal ein „älteres“ Buch gegönnt und möchte Ihnen nun auch „Die Mondspielerin“ von Nina George sehr ans Herz legen. Mit diesem Roman hat sie bereits 2010 ihr Lesepublikum Vor Kurzem habe ich Ihnen von Nina George „Das Lavendelzimmer“ – meinem aktuellen Lieblingsbuch - vorgeschwärmt. Ungewöhnlich für mich, habe ich mir daraufhin tatsächlich mal ein „älteres“ Buch gegönnt und möchte Ihnen nun auch „Die Mondspielerin“ von Nina George sehr ans Herz legen. Mit diesem Roman hat sie bereits 2010 ihr Lesepublikum begeistert.

„Die Mondspielerin“ ist Marianne, eine 60jährige Frau aus Deutschland. Doch bis sie diesen Namen verdient, hat sie eine weite Reise vor sich. Marianne ist mit Lothar, einem ehemaligen Soldaten der Bundeswehr verheiratet und lebt in Celle. In der Gegenwart ist die Ehe sehr lieblos geworden. Und so beginnt das Buch gleich mit einem Hammerschlag! „Es war die erste Entscheidung, die sie alleine traf. Das erste Mal eben, dass sie bestimmte, was zu tun war. Marianne beschloss zu sterben. Jetzt. Hier. Da unten in den Wassern der Seine, am Ende dieses grauen Tages.“ (Seite 5 e-book). Und so beschließt Marianne während einer Busreise mit ihrem Mann in Paris, ihrem Leben nach 21 Jahren Ehe ein Ende zu setzen. Doch dies misslingt. Sie wird gerettet. Auch nach dieser Rettung ist ihr Mann keine Stütze für sie. Er lässt sie alleine im Krankenhaus zurück. Per Zufall entdeckt sie dort eine wunderschöne Kachel. Eine Kachel mit einer wunderschönen Hafenszene. Auf der Rückseite entdeckt sie den Ort – Port de Kerdruc- und plötzlich hat sie das Bedürfnis an diesen Ort zu fahren. Sie hat in ihrem Leben noch nie das Meer gesehen. Wenigstens einmal möchte sie dorthin. Und so nimmt sie ein zweites Mal Reißaus. Sie schafft es tatsächlich dorthin zu kommen und entdeckt ein völlig neues Leben und eine völlig andere Marianne. Kann dieses neue Leben gutgehen? Und was macht sie mit ihrer noch immer bestehenden Ehe? Welche Entscheidung wird Marianne am Ende fällen?

Ähnlich wie in „Das Lavendelzimmer“ ist dieser Roman wieder eine Reise zu sich selbst, sehr zart und poetisch, teilweise aber auch erotisch erzählt. Dieses Mal kommt aber auch noch eine gehörige Portion Bretagne hinzu. Und zu der Bretagne gehört auf jeden Fall auch eine Prise Magie und der Glaube an die alten keltischen Sagen und Gebräuche. Nach dieser Lektüre hat mich eine unglaubliche Sehnsucht erfasst, mindestens einmal die Bretagne zu besuchen, denn ich hatte fast das Gefühl, das Salz des Meeres zu schmecken. Der Roman ist bis in die kleinsten Nebenfiguren sehr liebevoll gezeichnet. Er besticht wieder durch sehr viel Lebensweisheit. Damit ist auch dieser Roman wieder gleichzeitig ein wunderbarer Liebesroman und ein „Lebenshilfe“-Buch in einem. Einzig die vielen Sätze in dem bretonischen Dialekt haben mich ein wenig gestört. Abgerundet wird das Buch durch ein sehr schönes Interview mit Nina George und einem Glossar über die Bretagne.

Nina George ist einfach eine Zauberin. Sie weckt bei den Suchenden eine tiefe Sehnsucht nach Liebe, nach Leben, nach Neubeginn, nach Sinn. Sie schreibt einfach wunderschöne, zärtliche und ein wenig erotische Märchen, die den Suchenden ganz viel zu geben haben. Ich freue mich schon sehr auf ihr neues Buch „ Die Sternensucherin“, das voraussichtlich im Juni 2014 erscheinen wird!

„Die Mondspielerin“

Monika Priester

"Die Mondspielerin" ist ein tolles Buch, das Lust auf das Leben macht.
Eigentlich möchte die Protagonistin Marianne nicht mehr leben, doch dann gelangt sie über Umwege in einen kleinen Ort in der Bretagne, der alles verändert.

Dieses Buch strahlt so viel Lebensmut aus. Man möchte am liebsten sofort seine Koffer packen und sich
"Die Mondspielerin" ist ein tolles Buch, das Lust auf das Leben macht.
Eigentlich möchte die Protagonistin Marianne nicht mehr leben, doch dann gelangt sie über Umwege in einen kleinen Ort in der Bretagne, der alles verändert.

Dieses Buch strahlt so viel Lebensmut aus. Man möchte am liebsten sofort seine Koffer packen und sich aufmachen in die Bretagne und diese liebenswerten Menschen in dem kleinen Fischerdorf kennen lernen, mit Ihnen Austern schlürfen und französisch lernen.
Französisches Lebensgefühl pur!


„...etwas Besseres als den Tod findest du überall“

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Marianne Messmann (60) hat ihr Leben satt. Der knausrige Ehemann Lothar, die verlogene Kleinstadtidylle, das Gefühl ein Nichts zu sein - sie will nicht mehr Leben. Während einer Busreise nach Paris entfernt sie sich von ihrer Reisegruppe und stürzt sich in die Seine. Aber auch das geht schief - ein Clochard rettet ihr das Leben. Durch Marianne Messmann (60) hat ihr Leben satt. Der knausrige Ehemann Lothar, die verlogene Kleinstadtidylle, das Gefühl ein Nichts zu sein - sie will nicht mehr Leben. Während einer Busreise nach Paris entfernt sie sich von ihrer Reisegruppe und stürzt sich in die Seine. Aber auch das geht schief - ein Clochard rettet ihr das Leben. Durch eine Kachelscherbe, die sie im Krankenhaus findet, bekommt sie die Idee es doch im Meer zu versuchen. Sie reist in die Bretagne, in den kleinen Ort aus dem die Kachel stammt. Was für ein Glück: sie wird dort mit der Aushilfsköchin verwechselt, die in einem kleinen Hotel erwartet wird, da Jeanremy - der Koch im Hells-Angels-Look- sich verletzt hat...
Das ist der Anfang einer wunderschönen Geschichte, die mit der Realität nichts zu tun hat. Aber es ist so ein bezauberndes Buch voller Hoffnung auf ein neues Leben, ein neues Glück - es ist mein Liebling im Sommer 2011. Lesen, lächeln und träumen - was will man mehr?

„Ein Buch voller Hoffnung und Sehnsucht!“

Marion Bullmann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Marianne (60 Jahre) führt ein Leben im Schatten ihres Mannes. Sie hat nichts, sie ist nichts, sie besitzt nichts. Nur ihr Leben. Und sie beschließt, sich dieses zu nehmen, das Einzige was sie hat. Bei einem Ausflug nach Paris will sie von der Brücke in die Seine springen, doch es misslingt. Sie erwacht in einem Krankenhaus und eine Marianne (60 Jahre) führt ein Leben im Schatten ihres Mannes. Sie hat nichts, sie ist nichts, sie besitzt nichts. Nur ihr Leben. Und sie beschließt, sich dieses zu nehmen, das Einzige was sie hat. Bei einem Ausflug nach Paris will sie von der Brücke in die Seine springen, doch es misslingt. Sie erwacht in einem Krankenhaus und eine bemalte Fliese, die sie dort zufällig findet, führt sie nach Kerdruc, einem kleinen Fischerdorf in der Bretagne. Dort will sie ihrem Leben im Meer ein Ende setzten. Doch sie wird bereits erwartet, als Köchin in einer kleinen Pension. Marianne denkt, warum nicht, nur einen Tag. Aber sie lernt neue Menschen kennen, wird plötzlich gebraucht und beginnt ein neues Leben. Sie findet Freunde und sogar eine neue Liebe, doch durch ein plötzliches Auftauchen ihres Mannes scheint alles zu scheitern...
Ein Buch voller Hoffnung und Sehnsucht, ein Buch, das einem ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Glaubhaft,stimmungsvoll,das Leben der Protagonistin stellt sich auf den Kopf und als ihr Mann sie zurückholen will,geht sie da mit ihm ?!... Glaubhaft,stimmungsvoll,das Leben der Protagonistin stellt sich auf den Kopf und als ihr Mann sie zurückholen will,geht sie da mit ihm ?!...

„Alles ist möglich...auch wenn man nichts erwartet!!“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Marianne ist sechzig, unglücklich verheiratet mit einem lieblosen Geizhals und möchte einfach nur sterben. Sie erwartet nichts mehr, doch dann kommt ihr zufällig in einem kleinen Dorf in der Bretagne … das Leben dazwischen!!

Märchenhaft, verzaubernd, ein ganz kleines bisschen (schön!!) kitschig – tolle Urlaubslektüre, gute Unterhaltung
Marianne ist sechzig, unglücklich verheiratet mit einem lieblosen Geizhals und möchte einfach nur sterben. Sie erwartet nichts mehr, doch dann kommt ihr zufällig in einem kleinen Dorf in der Bretagne … das Leben dazwischen!!

Märchenhaft, verzaubernd, ein ganz kleines bisschen (schön!!) kitschig – tolle Urlaubslektüre, gute Unterhaltung mit ganz viel bretonischem Charme!!!

„Französisch für Anfänger “

Uta Iwan, Thalia-Buchhandlung Köln

Marianne, 60 Jahre,und unglücklich verheiratet, will sich während Ihres Aufenthalts in Paris das Leben nehmen. Doch ein Clochard rettet sie und Marianne weigert sich, in ihr tristes Leben zurück zu kehren. Der Zufall führt sie in ein kleines bretonisches Fischerdorf und nun beginnt ihr neues Leben inmitten eines bunten Völkchens liebenswerter Marianne, 60 Jahre,und unglücklich verheiratet, will sich während Ihres Aufenthalts in Paris das Leben nehmen. Doch ein Clochard rettet sie und Marianne weigert sich, in ihr tristes Leben zurück zu kehren. Der Zufall führt sie in ein kleines bretonisches Fischerdorf und nun beginnt ihr neues Leben inmitten eines bunten Völkchens liebenswerter Franzosen. Was alles in ihr steckt, mag man manchmal gar nicht glauben! Aber die Geschichte ist flott erzählt, warmherzig und voller Lebensmut. Mir hat's gefallen!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28203465
    Die geheimen Jahre
    von Judith Lennox
    eBook
    9,99
  • 28275254
    Ein Garten am Meer
    von Bertina Henrichs
    (21)
    eBook
    7,99
  • 29271604
    Alles, was bleibt
    von Annette Hohberg
    (8)
    eBook
    9,99
  • 31687415
    Das Mädchen auf den Klippen
    von Lucinda Riley
    (76)
    eBook
    8,99
  • 32353656
    Das Herzenhören
    von Jan-Philipp Sendker
    (45)
    eBook
    8,99
  • 32914295
    Alle meine Wünsche
    von Grégoire Delacourt
    (80)
    eBook
    8,99
  • 33814877
    Dinner mit Rose
    von Danielle Hawkins
    (28)
    eBook
    8,99
  • 34055031
    Cleo
    von Helen Brown
    eBook
    6,49
  • 34578739
    Der Lavendelgarten
    von Lucinda Riley
    (70)
    eBook
    8,99
  • 35123752
    Das Lavendelzimmer
    von Nina George
    (76)
    eBook
    9,99
  • 36031962
    Das Glück der blauen Stunde
    von Bertina Henrichs
    (8)
    eBook
    8,99
  • 36370852
    Die Schachspielerin
    von Bertina Henrichs
    eBook
    7,99
  • 36508407
    Wie Sonne und Mond
    von Nicole Walter
    (14)
    eBook
    9,99
  • 36896866
    Die Mitternachtsrose
    von Lucinda Riley
    (81)
    eBook
    8,99
  • 38238062
    Der Sommer der Blaubeeren
    von Mary Simses
    (76)
    eBook
    8,99
  • 38665492
    Der Apfelsammler
    von Anja Jonuleit
    eBook
    7,99
  • 39364895
    Der Engelsbaum
    von Lucinda Riley
    (60)
    eBook
    8,99
  • 40406155
    Klaras Haus
    von Sabine Kornbichler
    eBook
    8,99
  • 40942176
    Der Garten der Abendnebel
    von Twan Eng Tan
    (11)
    eBook
    9,99
  • 41198711
    Liebe auf drei Pfoten
    von Fiona Blum
    eBook
    7,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
19
11
0
1
0

Was für ein zauberhafter Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 27.01.2014

Erst vor kurzem las ich "Das Lavendelzimmer" von der Autorin Nina George und war sehr begeistert von diesem Roman. Nun habe ich "Die Mondspielerin" verschlungen! Welch ein zauberhaftes Buch! Eine wunderschöne Geschichte voller Hoffnung, Weisheit und bretonischem Zauber. Eine Geschichte über das eigene Leben, für das es nie zu... Erst vor kurzem las ich "Das Lavendelzimmer" von der Autorin Nina George und war sehr begeistert von diesem Roman. Nun habe ich "Die Mondspielerin" verschlungen! Welch ein zauberhaftes Buch! Eine wunderschöne Geschichte voller Hoffnung, Weisheit und bretonischem Zauber. Eine Geschichte über das eigene Leben, für das es nie zu spät ist. Lassen Sie sich von Marianne in die Bretagne verführen und lernen Sie von ihr und mit ihr! Ich empfehle dieses Buch wirklich sehr gerne weiter, für alle die das Leben genießen, die Freude am Leben haben, die Freude im Leben suchen, und auch für die, die sich selber suchen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wettenberg am 03.03.2015

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es regt zu Nachdenken über das eigene Leben an. Ich bin mir sicher etwas besser machen zu können. Lohnt sich auf alle Fälle zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
ein echtes Lieblingsbuch
von einer Kundin/einem Kunden am 09.12.2014

Nach dem ich" Das Lavendelzimmer" von Nina George gelesen hatte, war ich neugierig, ob es noch mehr von dieser Autorin gibt und entdeckte diesen Roman" Die Mondspielerin". Die Geschichte von Marianne wurde so poetisch und lebendig erzählt, daß ich fast das Gefühl hatte, diese Geschichte selbst erlebt zu haben.... Nach dem ich" Das Lavendelzimmer" von Nina George gelesen hatte, war ich neugierig, ob es noch mehr von dieser Autorin gibt und entdeckte diesen Roman" Die Mondspielerin". Die Geschichte von Marianne wurde so poetisch und lebendig erzählt, daß ich fast das Gefühl hatte, diese Geschichte selbst erlebt zu haben. Dieses Buch steckt voller Lebensweisheiten . Ich habe es gelesen, so wie man (Frau) sich ein Stück Schokolade auf der Zunge zergehen lässt. Und ich werde es gewiss noch einmal lesen... Bis das nächste Buch von Nina George erscheint...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Mondspielerin - Nina George

Die Mondspielerin

von Nina George

(31)
eBook
9,99
+
=
Das Lavendelzimmer - Nina George

Das Lavendelzimmer

von Nina George

(76)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen