Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Oleanderfrauen

Roman

(46)
Was, wenn die Liebe alle Schranken durchbricht?

Hamburg 1936. Die junge Sophie Terhoven, Tochter eines einflussreichen Kaffeebarons, genießt ihr komfortables Leben. Hannes Kröger, der Sohn der Köchin, ist ihr von Kindheit an Freund und Vertrauter. Irgendwann verändern sich ihre Gefühle füreinander, und plötzlich wird ihnen klar, dass sie sich ineinander verliebt haben. Doch Reich und Arm gehören nicht zusammen, und ein dunkles Geheimnis ihrer Eltern, von dem sie bisher nichts wussten, scheint ihre Liebe unmöglich zu machen.

Rezension
»Der Duft von Kaffee, die Brise in Hamburgs Speicherstadt, prächtige Villen und schillernde Charaktere – eine brillante Familiengeschichte. Einfach lesenswert!«
Portrait
Teresa Simon ist das Pseudonym einer bekannten deutschen Autorin. Sie reist gerne (auch in die Vergangenheit), ist neugierig auf ungewöhnliche Schicksale, hat ein Faible für Katzen, bewundert alles, was grünt und blüht, und lässt sich immer wieder von stimmungsvollen historischen Schauplätzen inspirieren.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.01.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641191986
Verlag Heyne
Dateigröße 1432 KB
Verkaufsrang 497
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Frauen der Rosenvilla
    von Teresa Simon
    (35)
    eBook
    9,99
  • Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten
    von Anne Jacobs
    (27)
    eBook
    9,99
  • Das Geheimnis des Winterhauses
    von Sarah Lark
    (21)
    eBook
    6,99
    bisher 15,99
  • Die Oleanderschwestern
    von Cristina Caboni
    eBook
    8,99
  • Kain und Abel
    von Jeffrey Archer
    (23)
    eBook
    9,99
  • Die Frau des Juweliers
    von Judith Lennox
    (13)
    eBook
    9,99
  • Die Wolkenfischerin
    von Claudia Winter
    (22)
    eBook
    8,99
  • Das Erbe der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.3
    von Anne Jacobs
    (32)
    eBook
    9,99
  • Mein Herz in zwei Welten
    von Jojo Moyes
    (101)
    eBook
    19,99
  • Gestohlene Träume
    von Nora Roberts
    eBook
    9,99
  • Der verbotene Liebesbrief
    von Lucinda Riley
    (70)
    eBook
    10,99
  • Im Schatten des Pfefferbaums
    von Di Morrissey
    eBook
    9,99
  • Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (53)
    eBook
    8,99
  • Der Mitternachtsgarten
    von Victoria Fox
    (9)
    eBook
    7,99
  • Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (119)
    eBook
    8,99
  • Die Rivalin
    von Michael Robotham
    (47)
    eBook
    9,99
  • Das Sternenhaus
    von Kimberley Wilkins
    eBook
    9,99
  • Inselgold
    von Stina Jensen
    (13)
    eBook
    3,99
  • Sturmherz
    von Corina Bomann
    (95)
    eBook
    9,99
  • Wir Sind Die Guten / Karl Sönnigsen Bd.2
    von Dora Heldt
    (22)
    eBook
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Die Oleanderfrauen

Die Oleanderfrauen

von Teresa Simon
(46)
eBook
9,99
+
=
Die Holunderschwestern

Die Holunderschwestern

von Teresa Simon
(27)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Eva Bahlmann, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der perfekte Roman für alle, die Geschichten aus dem zweiten Weltkrieg mögen. Über Tagebucheinträge wunderbar verknüpft mit der Gegenwart in Hamburg! Sehr schön und romantisch! Der perfekte Roman für alle, die Geschichten aus dem zweiten Weltkrieg mögen. Über Tagebucheinträge wunderbar verknüpft mit der Gegenwart in Hamburg! Sehr schön und romantisch!

„Wirklich schön“

Bianca Hahn, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Das Buch spielt auf zwei Zeitebenen , zur Zeit des Nationalsozialismus und im heutigen Hamburg.
Eine fesselnde Familiengeschichte, interessant fand ich auch die Geschichte des Kaffeehandels!
Das Buch spielt auf zwei Zeitebenen , zur Zeit des Nationalsozialismus und im heutigen Hamburg.
Eine fesselnde Familiengeschichte, interessant fand ich auch die Geschichte des Kaffeehandels!

Ingeborg Hense, Thalia-Buchhandlung Soest

Ein gefühlvoller Roman über eine verbotene Liebe in Hamburg zur Zeit des Nationalsozialismus. Geschickt verknüpft mit der Geschichte von Jule im Jahr 2016. Seeehr romantisch. Ein gefühlvoller Roman über eine verbotene Liebe in Hamburg zur Zeit des Nationalsozialismus. Geschickt verknüpft mit der Geschichte von Jule im Jahr 2016. Seeehr romantisch.

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Für alle, die sich für Frauenschicksale in verschiedenen Zeiträumen interessieren, die gerne alte Familiengeheimnisse aufspüren - und dabei gerne mal einen Kaffee schlürfen! Für alle, die sich für Frauenschicksale in verschiedenen Zeiträumen interessieren, die gerne alte Familiengeheimnisse aufspüren - und dabei gerne mal einen Kaffee schlürfen!

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Eine bewegende und rührende Familiengeschichte, die in 2 Zeitebenen erzählt wird. Ein Roman über Lügen, Missverständnisse und der Albtraum des 2. Weltkrieges. Sehr fesselnd! Eine bewegende und rührende Familiengeschichte, die in 2 Zeitebenen erzählt wird. Ein Roman über Lügen, Missverständnisse und der Albtraum des 2. Weltkrieges. Sehr fesselnd!

Heike Dreyer, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Perfekte Urlaubslektüre! Hamburg in 2 Zeitebenen, starke Frauen, die sich in ihrer jeweiligen Zeit durchsetzen und jede Menge Kaffee. Das war sooo schön! Perfekte Urlaubslektüre! Hamburg in 2 Zeitebenen, starke Frauen, die sich in ihrer jeweiligen Zeit durchsetzen und jede Menge Kaffee. Das war sooo schön!

Anja Cordes, Thalia-Buchhandlung Neuss

Wieder eine wahnsinnig schöne Familiengeschichte, in der Sophie; Tochter aus gutem Hause um ihre große Liebe Hannes in der Nazizeit kämpfen muss! Bis zur letzten Seite fesselnd! Wieder eine wahnsinnig schöne Familiengeschichte, in der Sophie; Tochter aus gutem Hause um ihre große Liebe Hannes in der Nazizeit kämpfen muss! Bis zur letzten Seite fesselnd!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

ein Buch zum Mitfiebern! Zwei Erzählstränge, einmal die Geschichte von Sophie und Hannes, die sich trotz aller Wirren lieben und die Geschichte von Joahnna und Jule. Lesenswert. ein Buch zum Mitfiebern! Zwei Erzählstränge, einmal die Geschichte von Sophie und Hannes, die sich trotz aller Wirren lieben und die Geschichte von Joahnna und Jule. Lesenswert.

„Der Duft von Kaffee begleitet diesen atmosphärischen Schmöker “

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Ebenso wie in den beiden Vogängerbänden - "Rosenvilla": Dresden, "Holunderschwestern" : München - ist auch in diesem Roman eine Stadt im Mittelpunkt des Geschehens, hier also Hamburg. Und ebenso spannt sich auch hier eine berührende Familiensaga vom zweiten Weltkrieg bis heute, die in einer kleinen und liebevoll geführten Cafeteria in Hamburgs Speicherstadt ihr romantisches Ende findet. Mit einem tollen Rezeptteil am Ende des Buches. Ebenso wie in den beiden Vogängerbänden - "Rosenvilla": Dresden, "Holunderschwestern" : München - ist auch in diesem Roman eine Stadt im Mittelpunkt des Geschehens, hier also Hamburg. Und ebenso spannt sich auch hier eine berührende Familiensaga vom zweiten Weltkrieg bis heute, die in einer kleinen und liebevoll geführten Cafeteria in Hamburgs Speicherstadt ihr romantisches Ende findet. Mit einem tollen Rezeptteil am Ende des Buches.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

"Oleanderfrauen" ist eine bittersüße Geschichte um die Hamburger Familie Terhoven und ihre Geheimnisse. Teresa Simon verbindet gekonnt die Gegenwart mit der Zeit von 1930 bis 1945. "Oleanderfrauen" ist eine bittersüße Geschichte um die Hamburger Familie Terhoven und ihre Geheimnisse. Teresa Simon verbindet gekonnt die Gegenwart mit der Zeit von 1930 bis 1945.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Schöne, leichte Frauenlektüre mit viel norddeutschem Flair und mysteriösen Geheimnissen. Zwischen Nazizeit und heute pendelnd. Für Anne-Jacobs- und Dörte-Hansen-Leserinnen super. Schöne, leichte Frauenlektüre mit viel norddeutschem Flair und mysteriösen Geheimnissen. Zwischen Nazizeit und heute pendelnd. Für Anne-Jacobs- und Dörte-Hansen-Leserinnen super.

„Eine junge Liebe getrübt von einem dunklen Geheimnis“

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Hamburg 1936: zwei junge Menschen, die nicht unterschiedlich aufgewachsen sein könnten, verlieben sich in einander... Teresa Simon nimmt uns mit nach Hamburg zur Zeiten des Dritten Reichs. Sehr gut recheriert ist man als Leser direkt gefesselt von der spannenden Geschichte rund um Sophie und Hannes, die voller dunkler Geheimnisse, dem Leben und der Liebe steckt. Für alle Fans von historischen Familiendynastien. Hamburg 1936: zwei junge Menschen, die nicht unterschiedlich aufgewachsen sein könnten, verlieben sich in einander... Teresa Simon nimmt uns mit nach Hamburg zur Zeiten des Dritten Reichs. Sehr gut recheriert ist man als Leser direkt gefesselt von der spannenden Geschichte rund um Sophie und Hannes, die voller dunkler Geheimnisse, dem Leben und der Liebe steckt. Für alle Fans von historischen Familiendynastien.

„Familiendrama in Hamburg während des Dritten Reiches“

Margit Leistner-Busch, Thalia-Buchhandlung Hof

Teresa Simon hat es wieder einmal geschafft eine gut recherchierte und gefühlvolle Geschichte dem Leser nahezubringen. Die Geschichte erzählt von Sophie Terhoven, Tochter eines Kaffeebarons aus Hamburg, deren Schicksal und die Liebe zu ihrem Jugendfreund Hannes während des Dritten Reiches die Leser in ihren Bann zieht und sie nicht mehr losläßt bis alle Puzzleteile an ihrem richtigen Platz liegen.
Das nenne ich mal fundierte Geschichte lebendig erzählt, sodaß dieser Roman niemals langweilig wird und man auf der einen Seite das Ende kaum erwarten kann und auf der anderen Seite traurig ist, wenn es vorbei ist.

Gefühlvoll, mitreißend und überaus romantisch. Man durchlebt eine Achterbahn der Gefühle! Großartig!!
Teresa Simon hat es wieder einmal geschafft eine gut recherchierte und gefühlvolle Geschichte dem Leser nahezubringen. Die Geschichte erzählt von Sophie Terhoven, Tochter eines Kaffeebarons aus Hamburg, deren Schicksal und die Liebe zu ihrem Jugendfreund Hannes während des Dritten Reiches die Leser in ihren Bann zieht und sie nicht mehr losläßt bis alle Puzzleteile an ihrem richtigen Platz liegen.
Das nenne ich mal fundierte Geschichte lebendig erzählt, sodaß dieser Roman niemals langweilig wird und man auf der einen Seite das Ende kaum erwarten kann und auf der anderen Seite traurig ist, wenn es vorbei ist.

Gefühlvoll, mitreißend und überaus romantisch. Man durchlebt eine Achterbahn der Gefühle! Großartig!!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Die Schattenschwester
    (69)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe
    (234)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    (71)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Die Holunderschwestern
    (27)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Das Lied der Störche
    (48)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99
  • Sterne über der Alster
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Die Töchter der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.2
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Die Frauen der Rosenvilla
    (35)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Bis wieder ein Tag erwacht
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten
    (27)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • Der Schattengarten
    (13)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Der Letzte von uns
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Der verbotene Liebesbrief
    (68)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,99
  • Die Mitternachtsrose
    (85)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Was alles war
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Olga
    (110)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • Die Fliederinsel
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Wenn Martha tanzt
    (75)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
46 Bewertungen
Übersicht
39
7
0
0
0

Starke Heldinnen
von SABO am 11.06.2018
Bewertet: Klappenbroschur

Teresa Simon - Die Oleanderfrauen Hamburg, 2016 Julia hat wirklich Pech, das von ihr in liebevoller Kleinarbeit aufgebaute Strandcafe, rückt immer mehr in Richtung Cafe der unerfüllten Wünsche. Eigentlich ist die junge Backfee ganz gut zurechtgekommen, mit ihren duftigen Kreationen und guter Laune hat sie sich längst in die Herzen ihrer... Teresa Simon - Die Oleanderfrauen Hamburg, 2016 Julia hat wirklich Pech, das von ihr in liebevoller Kleinarbeit aufgebaute Strandcafe, rückt immer mehr in Richtung Cafe der unerfüllten Wünsche. Eigentlich ist die junge Backfee ganz gut zurechtgekommen, mit ihren duftigen Kreationen und guter Laune hat sie sich längst in die Herzen ihrer kleinen Stammkundschaft geschlichen, doch eine Mieterhöhung um 650 Euro bringt Julia in arge Bedrängnis. Wenn sie die Preise nicht erhöht, wird sie ihren Traum begraben und aus der Weite zuwinken müssen. Nicht alles schafft man mit Mühe und Fleiß, manchmal stellt einem das Schicksal ein Bein und man kommt nicht mehr hoch, wenn man nicht kämpft. Den Laden dicht zu machen kommt nicht infrage, aber ohne eine zweite Einnahmequelle wird sie es nicht schaffen. Wenn Menschen von uns gehen, hinterlassen sie oftmals auch Unordnung und Verwirrung. Julia hilft den Hinterbliebenen, in dem sie private Papiere sortiert und macht teilweise sehr dramatische Enthüllungen. Damit begründet sich die Idee von "Ich schreib dein Leben". Julia ist fasziniert von den Verbindungen in die Vergangenheit und brennt lichterloh, als sie ein altes Tagebuch findet.. Hamburg, 1936 Sophie, Tochter des Kaffeebarons von Hamburg, wächst in einem kleinen Paradies auf. Die Familie Terhoven wohnt in einer schönen Villa mit Garten an der Elbe. Der Sohn der Köchin ist Sophies bester Freund. Früher haben sie stundenlang im Gewächshaus gespielt, jetzt küssen sie sich dort heimlich und unter der Obhut blühender Oleanderpflanzen entsteht eine unmögliche Liebe. Es ist eine Zeit des Umbruchs, mit derben Stiefeln und strammen Uniformen, stanzt ein Heer brauner Huldigung einen tiefen Trampelpfad durch Deutschland. Auch Sophies Bruder ist vom "Nazi-Virus" infiziert und ist hoch motiviert vom "Heimatstolz". Der unnütze junge Mann schwegt in ideologischen Pathos. Ihre Freunde haben den "rauen Wind" längst wahrgenommen, aber Sophie hat immer nur ihren Hannes im Kopf. Doch dann holt auch sie der Kampf ums Schicksal ein. Aus einer leichtfüßigen Kaffeeprinzessin wird eine bodenständige junge Heldin.. Teresa Simon ist mit ihrem warmherzigen und dramatischen Roman mit einem leichten Fuß im Heute und dem anderen, stampfend in der Vergangenheit. Die Autorin hat gut recherchiert und verknüpft die Fäden der Zeit geschickt, sie schreibt mit Herz und Engagement, dynamisch und mitreißend. Die zwei verschiedenen Zeitebenen sind spannend in Szene gesetzt. Wenn ich Teresa Simon lese, decke ich das Geheimnis mit ihr gemeinsam auf, werde zur Verschwörerin. Tief atme ich die Bedeutung der Worte ein, nichts wird beschönigt. Die Autorin hat die seltene Gabe, die Wahrheit ohne den berühmten Zeigefinger zu sagen, ich spüre, dass sie mir die Entscheidung lässt, mich für einen mündigen Leser hält. Ich bin dankbar für diese Empathie und diesen großartigen Roman. Eine unbedingte Empfehlung, gibt es für alle starken Heldinnen der Teresa Simon: Die Frauen der Rosenvilla Die Holunderschwestern Die Oleanderfrauen

Meine erstes aber sicherlich nicht letztes Buch der Autorin!
von Gisela Simak aus Landshut am 07.04.2018

Ich bin begeistert. Ich habe von Teresa Simon drei Bücher auf meinem Reader. Schande über mein Haupt, dass ich so lange gebraucht habe, um ein Buch von dieser genialen Autorin zu lesen. 1936 in Hamburg. Sophie ist ein junges Mädchen, welches mir sofort an's Herz gewachsen ist. Nicht lange vor dem... Ich bin begeistert. Ich habe von Teresa Simon drei Bücher auf meinem Reader. Schande über mein Haupt, dass ich so lange gebraucht habe, um ein Buch von dieser genialen Autorin zu lesen. 1936 in Hamburg. Sophie ist ein junges Mädchen, welches mir sofort an's Herz gewachsen ist. Nicht lange vor dem zweiten Weltkrieg verliebt sie sich in Hannes Kröger. Hannes ist jedoch nicht gut genug für Sophies Eltern. Kann man denn den Sohn der Köchin akzeptieren? Sophie ja. Mehr wie das. Sie liebt ihn abgöttisch. Ihre Eltern sind einflussreiche wohlhabende Menschen. Als Kaffebarone können die Terhovens ein angenehmes Leben führen. Sophies warmherzige Art hat mir sehr gut gefallen. Obwohl sie mit dem goldenen Löffel im Mund zur Welt kam, hegte sie keine Vorurteile gegenüber ärmeren Menschen. Vielmehr konnte sie sich in andere Menschen gut hineinversetzen. Ihrem besten Freund Malte versucht sie stets eine gute Stütze zu sein. Es gelingt ihr nicht immer, aber Malte wird ein Alibi für Sophie, in einer sehr prekären Situation. Ich fand dies lachhaft, da es sich um eine ganz normale Situation handelte, der nichts Schlechtes anhaftetet. Vielmehr schienen andere Menschen ein prekäres Geheimnis zu haben ..... Hamburg 2016 Die Abschnitte im Jahr 2016 gefielen mir besonders gut. Ich denke, ich muss nicht erwähnen, dass die zwei Erzählstränge zusammengehören. Zufälle gibt es hier nicht. Oder doch! Das Zusammentreffen von Jule und Johanna ist Zufall. Was dabei herauskommt einfach nur Bestimmung. Als Kaffeetante habe ich mich bei den beiden Frauen richtig wohl gefühlt. Einiges über die wertvollen Bohnen erfahren. Jule ist Besitzerin des Cafes Strandperlchen. Es steht nicht alles zum besten. Die Zeiten sind hart. Ihr beste Freundin besorgt ihr einen Auftrag für eine gigantische Hochtzeitstorte. Jule weiß nicht, wie sie diesen Auftrag bewältigen soll. Zur richtigen Zeit lernt sie die betagte Johanna kennen. Die ehemalige Lehrerin hat einen besonderen Fund auf ihrem Dachboden. Briefe! 1939 bricht der zweite Weltkrieg aus. Die damit verbundenen Probleme sind uns nicht neu; finden sie doch in sämtlichen Romanen und Biografien Erwähnung. Sophie wächst über sich selbst hinaus. Fazit Wie ich sie liebe! Familengeheimnisse! Briefe, die auf dem Dachboden gefunden werden. Süße- und schmutzige Geheimnisse. Mutige Frauen, die dem Krieg und sämtlichen Problemen den Kampf ansagen. Sophie, Jule und Johanna sind Frauen, die Jahrzehnte trennen. Und doch .... ich konnte Gemeinsamkeiten entdecken. Ob mir das Ende gefallen hat? Ja und nein ...... Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Mich konnte die Autorin voll und ganz überzeugen. Ein Drama, welches trotzdem auch Raum zum Schmunzeln bietet. Dies ist der erfrischenden Art von Sophie zuzuschreiben. Herzlichen Dank Teresa Simon. Liebelingszitat >>Was wäre ich ohne dich? Ein Nichts. Ein Blatt im Wind ...... << (Seite 336 auf dem Reader)

Eine Geschichte vom Kaffee und der Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Kesswil am 02.04.2018
Bewertet: Klappenbroschur

Die Protagonisten: Jule im Jahre 2016: ?Jule ohne Plan?, so nannten sie ihre Eltern früher. Sie brachte keinen Abschluss in Geschichte zustande. Gerade ist sie daran ihren Traum zu erfüllen. Sie hat ein kleines Café namens ?Strandperlchen? in dem sie Kaffee von exquisiten Sorten ausschenkt und hausgemachte Kuchen auftischt. Nebenbei... Die Protagonisten: Jule im Jahre 2016: ?Jule ohne Plan?, so nannten sie ihre Eltern früher. Sie brachte keinen Abschluss in Geschichte zustande. Gerade ist sie daran ihren Traum zu erfüllen. Sie hat ein kleines Café namens ?Strandperlchen? in dem sie Kaffee von exquisiten Sorten ausschenkt und hausgemachte Kuchen auftischt. Nebenbei hat sie sich ein zweites Standbein aufgebaut; ?Ich schreib dir dein Leben?. Jule recherchiert Biographien von anderen Leuten und deren Angehörigen. Sie versucht ihnen weiterzuhelfen ihre Familienangelegenheiten zu klären. Leider wurde die Miete ihres Cafés erhöht und sie kämpft mit allen Mitteln es weiter haben zu können. Johanna im Jahre 2016: Sie ist eine alte Dame die nach dem Tod ihrer Mutter den Estrich in ihrem Elternhaus aufräumt und auf eine Schachtel stösst , welche unteranderem einem Tagebuch enthält. Johanna fängt an zu lesen und kann nicht mehr aufhören. Sie stösst dabei auf die Geschichte von Sophie Terhoven. Sophie Terhoven im Jahre 1936: Sie wächst in einer wohlhabenden Kaffeedynastiefamilie auf. Sie ist unsterblich in Hannes, den Sohn der Köchin ihres Hauses, verliebt. Sophie kämpft, um die Liebe zu Hannes mit allen Mitteln, was nicht ohne Folgen bleibt. Ihr Jugendfreund Malte unterstützt sie in jeder Situation. Sophie zeichnet sich durch Mut und Stärke aus die auch immer einen Funken Hoffnung in schwierigen Situation beibehält. Autorin: Teresa Simons ist das Pseudonym einer bekannten deutschen Schriftstellerin. Sie schafft es zwei Geschichten in unterschiedlichen Zeiten zu verbinden. Meine Meinung: Mir gefallen alle Protagonisten gleich gut. Ich kann mich nicht entscheiden welche ich besser finde. Alle haben mich beim Lesen in den Bann gezogen. Ich floh am liebsten in die Vergangenheit und kämpfte mit Sophie um ihre Liebe zu Hannes. Auch die Geschichte von Jule und Johanna gefiel mir sehr. Ich wäre gerne selber in das Strandperlchen gesessen und hätte Kaffee degustiert und ihre hausgemachten Kuchen probiert. Die Orte wo sich die Geschichten abspielten, wurden sehr gut beschrieben. Dieser Roman ist romantisch, herzzerreissend schön und trotz allem mit viel Spannung gefüllt. Diese Geschichten hatten immer wieder eine unerwartet Wendung vorrätig. Ich bin begeistert und kann es allen Leseratten empfehlen, die historische Bücher mögen.