Thalia.de

Die Reise der Amy Snow

Roman

(43)

Ein Buch über zwei ungleiche Frauen, deren Freundschaft bis weit über den Tod hinaus andauert

Als Baby wurde Amy Snow ausgesetzt. Mittellos und von allen gehasst wird sie auf dem noblen Hatville Court aufgezogen. Die schöne Tochter des Hauses, Aurelia Vennaway, ist Amys einzige Freundin und der wichtigste Mensch in ihrem Leben. Als Aurelia jung stirbt, bricht Amys Welt zusammen. Aber Aurelia macht ihr ein letztes Geschenk: Ein Bündel Briefe, das Amy auf Schatzsuche schickt. Einen Code, den nur Amy entschlüsseln kann. Am Ende erwartet Amy ein Geheimnis, das ihr Leben verändern wird. Amy Snow begibt sich auf eine Reise quer durch England.

"Eine eigenwillige Heldin, eine meisterhaft geschriebene Story und ein großes Rätsel. Was kann sich ein Leser mehr wünschen?" Lucinda Riley

Leserliebling: Die Reise der Amy Snow von Tracy Rees hat den 1. Platz des Lovelybooks Leserpreis 2016 in der Kategorie historische Romane gewonnen!

Rezension
"Ein sehr schönes und einfühlsames Buch!.", Radio Euroherz, Mirjam Bauer, 18.05.2016
Portrait
Tracy Rees studierte in Cambridge und hat acht Jahre in einem Sachbuchverlag gearbeitet. Ihr Roman "Die Reise der Amy Snow" wurde aus über tausend Einsendungen in einem Schreibwettbewerb als Gewinner ausgewählt. Sie lebt in South Wales, England.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 14.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-471-35136-9
Verlag List Medien AG
Maße (L/B/H) 206/136/43 mm
Gewicht 571
Originaltitel Amy Snow
Verkaufsrang 7.637
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Richtig toller Schmöker“

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Tracy Rees hat das Buch „Die Reise der Amy Snow“ bei einem Schreibwettbewerb eingereicht und hat sich gegen über 1000 Einsendungen durchgesetzt und gewonnen -und dies zu Recht! Die Autorin hat ein literarisches Meisterwerk geschaffen, was sich lohnt zu lesen. Mit diesem Buch sind einem viele schöne Lesestunden gesichert. Der Schreibstil Tracy Rees hat das Buch „Die Reise der Amy Snow“ bei einem Schreibwettbewerb eingereicht und hat sich gegen über 1000 Einsendungen durchgesetzt und gewonnen -und dies zu Recht! Die Autorin hat ein literarisches Meisterwerk geschaffen, was sich lohnt zu lesen. Mit diesem Buch sind einem viele schöne Lesestunden gesichert. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, die Geschichte spannend und traurig zugleich.

Das Victorianische England: Amy Snow wurde als Baby im Schnee aussetzt und von Aurelia gefunden. Diese nimmt sie mit ins Herrenhaus und kümmert sich um Amy, die von allen gemieden, ja sogar verachtet wird. 1848 stirbt Aurelia viel zu jung und für die 17 jährige Amy bricht die Welt zusammen. Nicht nur das sie ihre beste Freundin, ja Schwester verloren hat, nein sie ist zudem mittellos und verliert auch ihr zuhaue. Denn die reichen Eltern von Aurelia jagen sie fort. Aber Aurelia hat vorgesorgt. Sie hat für Amy eine Schatzsuche vorbereitet die Amy nicht nur zu Geld bringt sondern sie auch durch ganz England führt. Amy lernt auf ihrer Reise viele nette aber auch skurrile Menschen kennen. Lernt sich besser kennen, aber auch mit dem Verlust von Aurelia zu Recht zukommen. So wird aus diesem Mädchen ohne Selbstvertrauen eine selbstbewusste junge Frau. Es ist eine Reise quer durch England, eine Reise bei der Amy zu sich selbst findet, aber auch eine Reise zu einem gut gehüteten Geheimnis.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Ergreifende, bezaubernde, fesselnde Geschichte über eine Frauenfreundschaft im viktorianischen Zeitalter. Anspruchsvolle Charaktere, überraschende Wendungen, exzellente Wortwahl. Ergreifende, bezaubernde, fesselnde Geschichte über eine Frauenfreundschaft im viktorianischen Zeitalter. Anspruchsvolle Charaktere, überraschende Wendungen, exzellente Wortwahl.

Sarah Engels, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Großartig geschrieben! Eine Mischung aus "P.S. Ich liebe dich" und "Stolz und Vorurteil"! Einfach nur klasse und super fesselnd geschrieben! Großartig geschrieben! Eine Mischung aus "P.S. Ich liebe dich" und "Stolz und Vorurteil"! Einfach nur klasse und super fesselnd geschrieben!

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Das Findelkind Amy Snow bekommt nach dem Tod ihrer Freundin ein Testament, welches sie auf eine Reise schickt. Sehr lesenswert, und der Leser lernt: Geld ist nicht alles! Das Findelkind Amy Snow bekommt nach dem Tod ihrer Freundin ein Testament, welches sie auf eine Reise schickt. Sehr lesenswert, und der Leser lernt: Geld ist nicht alles!

Rita Berhausen, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Eine Freundschaft, die über dern Tod hinaus wirkt und eine "Schnitzeljagd" durch England. Eine tolle Geschichte aus der Viktorianischen Zeit, auch für Downton Abbey-Fans Eine Freundschaft, die über dern Tod hinaus wirkt und eine "Schnitzeljagd" durch England. Eine tolle Geschichte aus der Viktorianischen Zeit, auch für Downton Abbey-Fans

Kathleen Weiland, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ihre verstorbene Freundin schickt Amy auf eine Reise in die Vergangenheit, in die Zukunft und zu sich selbst. Starke Frauengeschichte. Ihre verstorbene Freundin schickt Amy auf eine Reise in die Vergangenheit, in die Zukunft und zu sich selbst. Starke Frauengeschichte.

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Amy Snow macht sich auf den Weg und nimmt uns mit auf die Suche nach ihrem Leben. Am Besten vor dem Lesen schon mal prophylaktisch von der Außenwelt abmelden ... Amy Snow macht sich auf den Weg und nimmt uns mit auf die Suche nach ihrem Leben. Am Besten vor dem Lesen schon mal prophylaktisch von der Außenwelt abmelden ...

B. Igler, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Nach dem frühen Tod ihrer Freundin Aurelia lernt Amy die Vorzüge der aristokratischen Gesellschaft in London kennen. Für alle Leser von Jane Austen und Emily Brontë. Nach dem frühen Tod ihrer Freundin Aurelia lernt Amy die Vorzüge der aristokratischen Gesellschaft in London kennen. Für alle Leser von Jane Austen und Emily Brontë.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2942217
    Stolz und Vorurteil
    von Jane Austen
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • 44252694
    Das Seehaus
    von Kate Morton
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,99
  • 5713388
    Die Teerose
    von Jennifer Donnelly
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 6097917
    P.S. Ich liebe Dich
    von Cecelia Ahern
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 2814303
    Emma
    von Jane Austen
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,90
  • 39281955
    Das Vermächtnis der Montignacs
    von John Boyne
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 32081676
    Das Haus der Madame Rose
    von Tatiana de Rosnay
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 42457919
    Die Stunde der Liebenden
    von Lucy Foley
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45164978
    Die Frau des Juweliers
    von Judith Lennox
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • 18688725
    Das Haus der Schwestern
    von Charlotte Link
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 18688766
    Die Rosenzüchterin
    von Charlotte Link
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 6365727
    Die Löwin
    von Iny Lorentz
    Buch (Taschenbuch)
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
26
14
3
0
0

Reise durchs viktorianische England
von jule87 aus Schwanstetten am 09.02.2017

Inhalt: Amy Snow wurde als Baby mitten im Winter im Schnee ausgesetzt. Aurelia Vennaway, Tochter aus dem Hause Hatville Court, findet Amy und nimmt sie mit nachhause. Dort wird sie von Aurelias Eltern geduldet aber niemals akzeptiert. Allein Aurelia wird zu ihrer einzigen Freundin und zu wichtigsten Menschen in ihrem... Inhalt: Amy Snow wurde als Baby mitten im Winter im Schnee ausgesetzt. Aurelia Vennaway, Tochter aus dem Hause Hatville Court, findet Amy und nimmt sie mit nachhause. Dort wird sie von Aurelias Eltern geduldet aber niemals akzeptiert. Allein Aurelia wird zu ihrer einzigen Freundin und zu wichtigsten Menschen in ihrem Leben. Doch wie es das Schicksal so will, stirbt Aurelia sehr jung und schickt Amy auf eine Schatzsuche durch das viktorianische England. Am Ende wartet ein großes Geheimnis. Meinung: Für mich schon das zweite Lesehighlight in diesem Jahr. Schon nach den ersten Seiten hatte Tracy Rees mich gepackt. Ich fand es eine sehr originelle und mir noch nicht bekannte Story. Die Geschichte konnte mich oft überraschen und hat mir wirklich Spaß gemacht. Der Schreibstil war leicht zu lesen und trotzdem konnte die Autorin die Sprache der damaligen Zeit wiedergeben. Durch detailreiche Beschreibungen konnte ich mich gut in die damalige Zeit versetzten. Die Charaktere sind liebevoll und authentisch gestaltet. Vor allem Amy, die Protagonistin, hat mir sehr gefallen, denn sie entwickelt sich von einem eingeschüchterten, verzweifelten und unsicheren Mädchen zu einer starken jungen Frau. Habe die ganze Zeit mit ihr mitgefiebert und sehr gehofft dass sie am Ende ihr Glück findet. Um welches Geheimnis es sich handelt kann man sich im Laufe des Buches bereits denken aber dies hat der Spannung keinen Abbruch getan. Fazit: Ein sehr gelungener Debütroman und kann ihn somit nur weiterempfehlen. 5 Sterne dafür von mir!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbar
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludmannsdorf am 22.11.2016

Hier ist der Autorin ein kleines Meisterwerk gelungen. Zu Recht ein Bestseller der alleine durch das Sprachgefühl der Autorin die Herzen des Leser berühren kann und dem Buch eine Art Melodie verleiht. Eine spannende, warmherzige Geschichte die in einer beeindruckendenen Weise unter die Haut geht und die Zweiklassengesellschaft beneidenswert... Hier ist der Autorin ein kleines Meisterwerk gelungen. Zu Recht ein Bestseller der alleine durch das Sprachgefühl der Autorin die Herzen des Leser berühren kann und dem Buch eine Art Melodie verleiht. Eine spannende, warmherzige Geschichte die in einer beeindruckendenen Weise unter die Haut geht und die Zweiklassengesellschaft beneidenswert realistisch, fast ein wenig dramaturgisch darlegt. Wirklich sehr gelungen wie die Spanne Arm und Reich und deren Auswirkungen hier zur Sprache gebracht werden. Einfach nur lesens und mit ganzem Herzen empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ewige Freundschaft
von milabrita am 27.07.2016

Ein wirklich schöner Roman, der in der Mitte des 19. Jahrhunderts seine Geschichte von zwei jungen Frauen und deren unerbittliche Freundschaft erzählt. Und das, obwohl sie in zwei unterschiedlichen Schichten "zu Hause" sind. Leider findet die Freundschaft ein jähes Ende und Amy steht plötzlich alleine, ohne Freundin und Anstellung... Ein wirklich schöner Roman, der in der Mitte des 19. Jahrhunderts seine Geschichte von zwei jungen Frauen und deren unerbittliche Freundschaft erzählt. Und das, obwohl sie in zwei unterschiedlichen Schichten "zu Hause" sind. Leider findet die Freundschaft ein jähes Ende und Amy steht plötzlich alleine, ohne Freundin und Anstellung da. Allerdings hat sich ihre beste Freundin über den Tod hinaus eine Schatzsuche - wie in Kindertagen - für die ausgedacht, die Amy komplett verändern wird. Ein faszinierender Roman, der weniger durch seine historische Stichhaltigkeit, als durch den warmherzigen Erzählstil der Schriftstellerin und deren Hauptfiguren überzeugt. Ich habe bis zum Schluss jede Seite genossen und die Wandlung der Amy Snow mit Spannung mitverfolgt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0