Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

(11)
„Die Schwarzen Musketiere“ ist das erste Jugendbuch des Bestsellerautors Oliver Pötzsch. Fechten, Reiten, auf die Jagd gehen – das Leben des jugendlichen Grafensohns Lukas ist wie ein großes Abenteuer. Doch von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr, wie es war: Der Inquisitor Waldemar von Schönborn lässt Lukas‘ Mutter verhaften, um sie als Hexe zu verhören – und Lukas‘ Vater stirbt beim Versuch, sie zu befreien. Lukas selbst flüchtet, doch seine kleine Schwester Elsa gerät in die Gewalt des Inquisitors. Mittellos und auf sich allein gestellt ist Lukas nur von einem Gedanken getrieben: Er muss Schönborn finden und Elsa befreien! Doch der Inquisitor ist mächtig und sein Einfluss reicht weiter, als Lukas sich das vorzustellen vermag. Gegen einen derart übermächtigen Gegner hätte Lukas keine Chance – doch zum Glück hat er ein großes Talent: Er ist ein begnadeter Degenkämpfer. Und er findet echte Freunde; mit Jerome, Paulus und dem schlauen Giovanni an seiner Seite wagt er sich in das größte Abenteuer seines Lebens …
Rezension
»Dumas reloaded! Endlich mal wieder eine packende historische Abenteuergeschichte!«, Leipziger Lesekompass, 17.03.2016
Portrait
Oliver Pötzsch, geboren 1970, war jahrelang als Filmautor für den Bayerischen Rundfunk tätig. Heute widmet er sich ganz dem Schreiben. Er lebt in München. Seine historischen Romane um den Schongauer Henker Jakob Kuisl haben ihn weit über die Grenzen Deutschlands bekannt gemacht. 2015 erschien sein erstes Jugendbuch im bloomoon Verlag.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 320, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 03.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783845812953
Verlag arsedition
Illustratoren Helge Vogt
Verkaufsrang 6.132
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46728112
    Die Schwarzen Musketiere - Das Schwert der Macht
    von Oliver Pötzsch
    eBook
    12,99
  • 47929426
    Die Henkerstochter und der Rat der Zwölf
    von Oliver Pötzsch
    (24)
    eBook
    9,99
  • 44513759
    Meine Kur hat einen Schatten
    von Oliver Pötzsch
    eBook
    11,99
  • 24268652
    Die Henkerstochter
    von Oliver Pötzsch
    (31)
    eBook
    8,99
  • 35379364
    Die Burg der Könige
    von Oliver Pötzsch
    (33)
    eBook
    8,49
  • 44416928
    Jeff Madison und die Schimmer von Drakmere (Buch 1)
    von Bernice Fischer
    (1)
    eBook
    3,99
  • 67487953
    Die Zunftmeisterin
    von Viola Alvarez
    (2)
    eBook
    6,99
  • 44440339
    Thabo, Detektiv und Gentleman - Der Nashorn-Fall
    von Kirsten Boie
    (13)
    eBook
    9,99
  • 44108845
    Der Pirat
    von Mac P. Lorne
    (8)
    eBook
    12,99
  • 32748511
    Die vierte Zeugin
    von Marlene Klaus
    eBook
    7,99
  • 31168361
    Der Hexer und die Henkerstochter
    von Oliver Pötzsch
    (14)
    eBook
    8,99
  • 22485609
    Die Henkerstochter und der König der Bettler
    von Oliver Pötzsch
    (18)
    eBook
    8,99
  • 42465139
    Der Teufel vom Hunsrück
    von Ursula Neeb
    eBook
    8,99
  • 42379000
    Der Palast der Meere / Waringham Saga Bd. 5
    von Rebecca Gablé
    (41)
    eBook
    9,99
  • 37621766
    Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg
    von Oliver Pötzsch
    (10)
    eBook
    8,99
  • 46999311
    Der weiße Ritter - Zweiter Roman: Schattentanz
    von Wolfgang Hohlbein
    eBook
    4,99
  • 45167822
     Der Speer der Götter / Viking Warriors Bd.1
    von Richard Dübell
    (18)
    eBook
    12,99
  • 42399812
    Der Opiummörder
    von David Morrell
    eBook
    9,99
  • 43992176
    Das Gold des Meeres / Fleury Bd.3
    von Daniel Wolf
    (10)
    eBook
    8,99
  • 41992539
    Aufruhr in Wittenberg
    von Daniela Wander
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Klar! Einer für alle...“

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Das erste Jugendbuch von Oliver Pötzsch versetzt uns in die Zeit des 30jährigen Krieges. Der 13jährige Grafensohn Lukas muss ohnmächtig mitansehen wie seine Mutter als Hexe verhaftet und sein Vater von den Häschern des Inquisitors ermordet wird. Seine kleine Schwester nehmen die Männer mit und Lukas selbst kann ihnen nur knapp entkommen. Das erste Jugendbuch von Oliver Pötzsch versetzt uns in die Zeit des 30jährigen Krieges. Der 13jährige Grafensohn Lukas muss ohnmächtig mitansehen wie seine Mutter als Hexe verhaftet und sein Vater von den Häschern des Inquisitors ermordet wird. Seine kleine Schwester nehmen die Männer mit und Lukas selbst kann ihnen nur knapp entkommen. Fortan irrt er durch das kriegsversehrte Land. Die Fechtkünste, die ihn sein Vater lehrte, helfen ihn dabei, Anschluss an eine Gauklergruppe zu finden. Dort lernt er auch drei andere fechtbegabte Jungen kennen, Paulus, Jerome und Giovanni. Gemeinsam schwören sie, Lukas' Schwester zu finden. Sie machen sich auf, um zu Wallensteins Heer zu stoßen, denn bei ihm soll sich der Inquisitor befinden, der Lukas' Familie ausgelöscht hat. Hier stoßen sie auch auf eine Kompanie raubeiniger Krieger: Die schwarzen Musketiere...
Dieses Buch besucht ein dunkles Kapitel der europäischen Geschichte. Inquisition, Pest und Krieg sind allgegenwärtig. Oliver Pötzsch gelingt es dabei, diese Zeit in einer fesselnden Geschichte abzubilden. Über die geschichtlichen Fakten hinaus würzt er sein Buch auch noch mit einem Schuss Magie. Heraus kommt genau das richtige Futter für Leser am 11 Jahren, die einen historischen Jugendroman mit reichlich Spannung suchen.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
4
0
1
0

Gelungene Geschichte - spannend erzählt und fesselnd gestaltet!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 24.11.2016
Bewertet: Hörbuch-Download

Inhalt: Als sein Leben eine tragische Wendung nimmt, schwört Lukas Rache, denn er muss mit eigenen Augen ansehen, wie der Inquisitor Waldemar Schönborn seine Mutter als Hexe anklagt, seinen Vater kaltblütig ermordet und seine Schwester verschleppt! Ihm selbst gelingt gerade noch so die Flucht und so treibt ihn die Suche... Inhalt: Als sein Leben eine tragische Wendung nimmt, schwört Lukas Rache, denn er muss mit eigenen Augen ansehen, wie der Inquisitor Waldemar Schönborn seine Mutter als Hexe anklagt, seinen Vater kaltblütig ermordet und seine Schwester verschleppt! Ihm selbst gelingt gerade noch so die Flucht und so treibt ihn die Suche nach seiner Schwester stetig an. Sein Glück ist die gute Ausbildung durch seinen Vater als begnadeter Degenkämpfer, die auf seiner Suche in immer näher an den Inquisitor heranführt. Doch allein kann er seine Mission nicht erfüllen und so begibt er sich gemeinsam mit seinen neuen Freunden auf das größte Abenteuer ihres Lebens, ohne zu ahnen wie mächtig ihr Gegner wirklich ist und welches Geheimnis Lukas und seine Schwester tief im Inneren verbergen! Meine Meinung: Das Hörbuch hat mich von Beginn an total gefesselt. Zum einen gefiel mir die Zeitepoche in der das Hörbuch spielt und zum anderen der knallharte, lebendige und farbenprächtige Schreib- & Erzählstil. Sofort fährt der Autor mit einem hohen Maß an Spannung auf, die trotz einigen ruhigen Phasen immer im Hintergrund schlummert und genau im passenden Moment aus seinem Mäuseloch hervorgekrochen kommt. Durch den Sprecher Götz Otto bekommt das Hörbuch einem abenteuerlichen Flair. Er weiß mit der Stimme, aber auch mit der Stimmung zu spielen, bringt die Emotionen zum Kochen und lässt die Szenen wie Kurzfilme voller Leben im inneren Auge erscheinen. Für mich die beste Sprecherwahl für dieses gelungene Hörbuch. Lukas war mir sofort sympathisch. Er beweist von Beginn an Kampfgeist, hat eine sensible Ader und ist zu dem ein sehr kluges Köpfchen. Es ist toll an seiner Seite das Abenteuer zu erleben und sich mit seiner Rache anstecken zu lassen. Erwartet mein ein mittelalterliches Abenteuer, so liegt man leicht falsch mit seinen Erwartungen, denn durch viele Fantasy-Elemente nimmt das Hörbuch zu dem noch einen mystischen und düsteren Verlauf an, der gelungenen in die gesamte Szenerie passt! Fazit: Ein gelungener Auftakt einer sehr überraschenden, spannenden und wendungsreichen Reihe, der mich sofort gepackt und nicht mehr losgelassen hat! Sehr hörenswert und für die, die eher auf Papierformat stehen, bestimmt eine gelungene Abwechslung mit Lesevielfalt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 05.09.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Beim Stöbern bin ich vor einiger Zeit auf „Die schwarzen Musketiere“ von Oliver Pötzsch aufmerksam geworden und da ich schon als Kind von dem Klassiker um die drei Musketiere und ihr „Einer für alle und alle für einen!“ fasziniert war, ist das Buch auf meiner Wunschliste gelandet. Nun habe ich... Beim Stöbern bin ich vor einiger Zeit auf „Die schwarzen Musketiere“ von Oliver Pötzsch aufmerksam geworden und da ich schon als Kind von dem Klassiker um die drei Musketiere und ihr „Einer für alle und alle für einen!“ fasziniert war, ist das Buch auf meiner Wunschliste gelandet. Nun habe ich die Geschichte von Lukas und seinen Freunden endlich gelesen und hatte richtig viel Spaß damit. Lukas ist der Sohn eines Grafen und wächst auf Burg Lohenstein gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester Elsa auf. Der Vater, ein erfahrener Krieger ist ein großes Vorbild für den Jungen und in gemeinsamen Übungskämpfen arbeitet Lukas an seinen Fechtkünsten. In die familiäre Idylle platzt der überraschende Besuch des Inquisitors Waldemar von Schönborn, der Lukas Mutter der Hexerei bezichtigt und ihr den Prozess machen will. Das Drama nimmt seinen Lauf und plötzlich ist Lukas mittellos, eine Waise und auf der Flucht vor den Schergen des Inquisitors. Zu allem Übel gerät Elsa, Lukas kleine Schwester in die Fänge des Kirchenmanns und so treibt Lukas der Wunsch nach Rache sowie seine Schwester zu retten voran. Auf der Suche nach seiner Schwester findet Lukas in Jerome, Paulus und Giovanni Freunde fürs Leben und gemeinsam stellen sie sich einem Feind, der übermächtiger ist, als sie gedacht hätten. Der Autor siedelt seine Geschichte in der Zeit des 30jährigen Kriegs an und dieser Rahmen bietet ein spannendes und zugleich düsteres Setting. Mit den Mythen über weiße und schwarze Magie bekommt die Geschichte eine fantastische Komponente, die mir gut gefallen hat. Die Figuren sind toll gezeichnet und besonders Lukas nimmt einen mit. An seiner Seite hofft, bangt und fiebert man bis zur letzten Seite der spannenden und wendungsreichen Handlung. Mir hat der erste Teil der schwarzen Musketiere richtig gut gefallen. Der Jugendroman bietet spannende Abenteuer, die auch mich als Erwachsene mitfiebern lassen und das Ende lässt Spielraum für weitere Abenteuer, auf die ich mich schon freue.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Geschichte über Freundschaft, Mut und Musketiere
von Tine_1980 am 17.04.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Lukas verliert kurz nach seinem 13. Geburtstag seinen Vater , der umgebracht wird. Seine Mutter wird als Hexe verbrannt und seine 9 jährige Schwester Elsa entführt. Nur er kann sich retten und schwört sich, seine Schwester zu befreien. Doch wie soll er dies im 30-jährigen Krieg schaffen? Es... Lukas verliert kurz nach seinem 13. Geburtstag seinen Vater , der umgebracht wird. Seine Mutter wird als Hexe verbrannt und seine 9 jährige Schwester Elsa entführt. Nur er kann sich retten und schwört sich, seine Schwester zu befreien. Doch wie soll er dies im 30-jährigen Krieg schaffen? Es beginnt ein großes Abenteuer in dem es um die Rettung Elsas, Freundschaft und Fechten geht. Oliver Pötzsch hat mit dieser Geschichte ein lebendiges Buch erschaffen, das auch mich als Erwachsene begeistern konnte. Es nimmt einen mit auf die Reise in eine Zeit, die man sich heute gar nicht mehr vorstellen kann. Natürlich ist das Fechten eines der Hauptthemen und die damit verbundene Freundschaft von Giovanni, Jerome, Paulus und Lukas. Auch die Musketiere, die Rettung von Elsa, die Magie und geschichtliche Geschehnisse im 30-jährigen Krieg kommen nicht zu kurz. Man wird an bildgewaltige Orte geschickt, die man sich so gut vorstellen kann, als wäre man mit dabei. Die Kampfszenen, die man in einem Buch das zur Zeit des 30-jährigen Krieges spielt nicht vermeiden kann, sind sehr gut und authentisch dargestellt. In wie weit Kinder mit dieser Brutalität zurechtkommen, sollte man vom jeweiligen Kind abhängig machen. Wobei ich 12 Jahre als Lesealter geeignet finde. Lukas und Elsa sind sehr authentisch dargestellt und beide wachsen im Laufe der Geschichte. Bei Lukas kann man es durch das ganze Buch hinweg miterleben. Elsa kommt erst später zum Zug, aber auch hier ist eine deutliche Entwicklung zu merken. Die Charaktere Giovanni, Jerome und Paulus sind sehr unterschiedlich, doch jeder für sich einfach sympathisch. Hier wurde ein bißchen von den Musketieren abgeschaut, was mich aber nicht gestört hat. Die Recherchen des Autors gefielen mir sehr gut, es war eine gute Mischung von Fakten, wahren Begebenheiten und Personen im 30 Jährigen Krieg, aber auch fiktiven Ereignissen und Menschen. Zusammen mit der Magie, wurden die geschichtlichen Ereignisse sehr gut verwoben. Fazit: Das Buch konnte mich voll und ganz begeistern. Neben der tollen Umsetzung des Themas, wurden auch Werte wie Freundschaft, Zusammenhalt und Füreinander einstehen vermittelt. Die Spannung war für mich zu jeder Zeit gegeben und durch den flüssigen Schreibstil war man flugs durch die fantastische Geschichte durch. Ich freue mich schon jetzt auf Band 2, der noch dieses Jahr im Herbst erscheint. Absolute Leseempfehlung für Kinder ab 12 Jahren, aber auch Erwachsene, die gerne solche Geschichten lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

Die Schwarzen Musketiere - Das Buch der Nacht

von Oliver Pötzsch

(11)
eBook
12,99
+
=
Die Henkerstochter und das Spiel des Todes

Die Henkerstochter und das Spiel des Todes

von Oliver Pötzsch

(7)
eBook
8,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen