Thalia.de

Die verratene Generation

Was wir den Frauen in der Lebensmitte zumuten

(2)
Rezension
"Generation Wut: Viele Babyboomer-Frauen hatten sich ein Leben jenseits des Haushalts vorgestellt." STERN, 24.04.2014
Portrait
Christina Bylow, Jahrgang 1962, studierte Literaturwissenschaft und war viele Jahre Kulturredakteurin. Seit 1997 schreibt sie als freie Journalistin u.a. für die Berliner Zeitung, Vogue, Brigitte woman und ZEITmagazin. 2007 erschien ihr Porträtband Generation Großmutter; 2011 ihr Buch Familienstand: Alleinerziehend.
Kristina Vaillant, Jahrgang 1964, studierte Publizistik und Kunstgeschichte. Von 1999 bis 2005 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Deutschen Bundestag. Heute arbeitet sie als freie Journalistin in Berlin und schreibt über Themen aus Wissenschaft und Forschung. 2010 erschien ihr Reportageband Ideen täglich. Wissenschaft in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 03.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-629-13048-8
Verlag Pattloch
Maße (L/B/H) 211/123/25 mm
Gewicht 287
Buch (Paperback)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„eine längst überfällige Bilanz...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Die Babyboomer feiern Geburtstag, meist den fünfzigsten ! Erst lassen sie es nochmals richtig krachen , dann wird Bilanz gezogen , schließlich folgt düstere Endzeitstimmung !Grund genug gäbe es ja, zumindest für die Frauen dieser Generation, schließlich wurde ihnen stets völlige Wahlfreiheit vorgegaukelt...ja die Wahl , zwischen was Die Babyboomer feiern Geburtstag, meist den fünfzigsten ! Erst lassen sie es nochmals richtig krachen , dann wird Bilanz gezogen , schließlich folgt düstere Endzeitstimmung !Grund genug gäbe es ja, zumindest für die Frauen dieser Generation, schließlich wurde ihnen stets völlige Wahlfreiheit vorgegaukelt...ja die Wahl , zwischen was denn ? Angeblichen Karierren, denn gut ausgebildet sind sie ja - bei denen sie nach wie vor weniger verdienen als Männer - oder ein Leben als sogenannte Familienmangerinnen mit ach so tollen Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit ? Wie auch immer Altersarmut, Diskriminierung und Dauerstress - egal wie Frau es auch macht, es ist sowieso verkehrt - ist schon mit inbegriffen ...! Auf die Dauer gesehen machen diese Mehrfachbelastungen allerdings einfach nur noch müde und manchmal auch gelassen , darin liegt allerdings ein unerkanntes Potential: mit den Jahren und diesseits der fünfzig gibt es keinen Grund mehr , es jedem immer und stets recht zu machen...den Stress zumindest kann man sich schon mal sparen ! Gute Bilanz mit vielen Diskussionsmöglichkeiten....

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Nicht täuschen lassen
von einer Kundin/einem Kunden am 08.04.2014

Vordergründig geht es um das Schicksal von rd. zwei Millionen deutscher Frauen, welche massiv mit Altersarmut konfrontiert sind. Die Ursachen dafür, gelten allerdings auch für Österreich. Denn auch hierzulande haben viele Frauen eine exzellente Ausbildung, nur nützt sie ihnen nichts, wenn sie nach erfolgter Kindesgroßziehung kaum Platz am... Vordergründig geht es um das Schicksal von rd. zwei Millionen deutscher Frauen, welche massiv mit Altersarmut konfrontiert sind. Die Ursachen dafür, gelten allerdings auch für Österreich. Denn auch hierzulande haben viele Frauen eine exzellente Ausbildung, nur nützt sie ihnen nichts, wenn sie nach erfolgter Kindesgroßziehung kaum Platz am Arbeitsmarkt finden, und nach der Scheidung ausgebootet und abgespeist werden. Sich mit Teilzeitarbeit begnügen müssen. Von Lektüre kann keine Rede sein, aufschreien möchte man die ganze Zeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0