Die wahre Geschichte der Geisha

Roman

(3)
Mineko Iwasaki war fast fünfzehn Jahre lang Japans berühmteste Geisha. Ihre Geschichte insprierte Arthur Golden zu seinem Bestseller 'Die Geisha'. Mit ihrer Autobiographie enthüllt nun Mineko Iwasaki als erste Geisha überhaupt die Geheimnisse ihres Standes. Es ist der ergreifende Bericht einer Frau, die nie eine Kindheit hatte.
Portrait
"Mineko Iwasaki wurde 1949 in Kyoto als elftes Kind
einer Künstlerfamilie geboren. Nach einer fast
fünfzehnjährigen Ausbildung wird Mineko Iwasaki
mit zwanzig Jahren Leiterin und oberste Geisha des
'Kobu Gion' in Kyoto. In Japan war sie ein Jahrzehnt
lang ein Star, zu ihren Kunden gehörten die
mächtigsten Wirtschaftsbosse, Politiker, Kaiser und
Könige der Welt. Heute lebt Mineko Iwasaki sehr
zurückgezogen mit ihrem Mann und ihrer Tochter in
den Bergen von Kyoto."
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 347
Erscheinungsdatum 01.10.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-26186-7
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,1/11,6/2,4 cm
Gewicht 250 g
Originaltitel Geisha of Gion
Abbildungen Neuausg., zum Teil farbige Fotos. 18 cm
Übersetzer Elke Vom Scheidt
Verkaufsrang 37.844
Buch (Taschenbuch)
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die letzte Geisha
    von Sayo Masuda
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Japanischer Alltag
    von Jiro Akagawa
    (1)
    Schulbuch (Kunststoff-Einband)
    18,90
  • Bangkok Noir
    von Roger Willemsen
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Schwarze Flut
    von Yasushi Inoue
    Buch (Taschenbuch)
    9,00
  • Die Geschichte der Bienen
    von Maja Lunde
    (198)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,00
  • Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • Tiere essen
    von Jonathan Safran Foer
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Mängelexemplar
    von Sarah Kuttner
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,00
  • Liebe
    von Yasushi Inoue
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Der Tod des Teemeisters
    von Yasushi Inoue
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Der See
    von Banana Yoshimoto
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Die Vegetarierin
    von Han Kang
    (40)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • Das andere Dasein
    von Galsan Tschinag
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Dshamilja
    von Tschingis Aitmatow
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    5,00
  • Wüstenblume
    von Waris Dirie
    (56)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Über uns die Nacht
    von Anat Talshir
    (10)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • In der Ferne der Fuji wolkenlos heiter
    von Wakayama Bokusui
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • Das Kopfkissenbuch der Dame Sei Shonagon
    von Sei Shonagon
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,00
  • Das Tor zur Roten Gasse
    von Xiaolong Qiu
    Buch (Taschenbuch)
    11,95
  • Die Frau des Zoodirektors
    von Diane Ackerman
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99

Wird oft zusammen gekauft

Die wahre Geschichte der Geisha

Die wahre Geschichte der Geisha

von Mineko Iwasaki
(3)
Buch (Taschenbuch)
8,95
+
=
Die Geisha

Die Geisha

von Arthur Golden
(49)
Buch (Taschenbuch)
10,00
+
=

für

18,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Wahre Geschichte
von Margit Margreiter aus Wörgl am 18.02.2011

In dieser Biographie beschreibt „Mineko Iwasaki“, wie die Geishas wirklich leben und sie erzählt über ein sehr bewegtes Leben. Manche von euch kennen „Mineko Iwasaki“ vielleicht schon aus Arthur Goldens Roman „Geisha". Jetzt erschien ihre Autobiografie und entpuppt sich als packender Kulturbericht. Mineko Iwasaki räumt durch ihre Autobiografie mit vielen Vorurteilen... In dieser Biographie beschreibt „Mineko Iwasaki“, wie die Geishas wirklich leben und sie erzählt über ein sehr bewegtes Leben. Manche von euch kennen „Mineko Iwasaki“ vielleicht schon aus Arthur Goldens Roman „Geisha". Jetzt erschien ihre Autobiografie und entpuppt sich als packender Kulturbericht. Mineko Iwasaki räumt durch ihre Autobiografie mit vielen Vorurteilen auf. Eindrucksvoll und sachlich schildert Mineko ihren langen Werdegang zur Meiko und Geisha. Bereits mit fünf Jahren wurde sie zur Nachfolgerin eines „Geishahauses" auserwählt. Neben dem Schulbesuch, lernte sie Tanz, Kalligraphie und die Durchführung in der Teezeremonie, einem höchst komplizierten Gesellschaftsritual. Sie erklärt die Zusammenhänge auch für Außen-stehende sehr verständlich, und bietet somit einen unschätzbaren Einblick in die Welt der Geisha´s. Dieses Buch sollte eigentlich ein muss sein für alle, die den Roman "die Geisha" von Arthur Golden gelesen haben!

klasse
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2008

Die wahre Geschichte einer Geisha, ist noch schöner und auch wahrheitsgetreuer als das Buch von Athur Golden "Die Geisha"

Eine bewegende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Thüringen am 13.07.2005

Mineko Iwasaki lüftet als eine der ersten Geishas die Geheimnisse um die jahrhunderte alte Kunst der Geishas bezogen auf ihren eigenen Lebensweg. Sie erblebte sowohl Höhen als auch Tiefen und lernte das hinter der friedvollen Fassade vieler Geishas nur der Gedanke steht den meisten Erfolg zu erhalten. Sie gibt... Mineko Iwasaki lüftet als eine der ersten Geishas die Geheimnisse um die jahrhunderte alte Kunst der Geishas bezogen auf ihren eigenen Lebensweg. Sie erblebte sowohl Höhen als auch Tiefen und lernte das hinter der friedvollen Fassade vieler Geishas nur der Gedanke steht den meisten Erfolg zu erhalten. Sie gibt auch über die vielen Schwierigkeiten, die ihr das Leben außerhalb der Okia Iwasaki bereitete, detaillierte Auskunft. Bsp.: Als sie sich entschloss in eine eigene Wohnung zu ziehen, musste sie beim Möbelkauf zum ersten Mal allein mit Geld umgehen. Für sie hatten diese Zahlen aber keine große Bedeutung und sie kaufte einfach ein Bett, welches ihr gefiel. Als aber ihre Mutter (Iwasaki) die Rechnung erhielt, traf sie fast der Schlag, weil der Betrag sehr hoch war. Oder als Mineko Eintopf zum ersten Mal kochte, konnte man diesen später aber nicht essen, da er ungenießbar war. Doch langsam gelang es ihr auch das in den Griff zu bekommen. Beruflich hat sich aber das harte Training gelohnt, denn sie wurde für 10 Jahre die berümteste Geisha Japans. Bewundernswert ist der Grund weshalb sie schon so früh ihre Karriere beendet hat. Sie hat sich zum Ziel gesetzt die große Abhängigkeit der Geishas von der Okia zu verkleinern, aber als sie merkte, dass keiner ihrer Reformversuche aufgeriffen wurde, tat sie diesen sehr mutigen Schritt aufzuhören (ihren Prinzipien treu zu bleiben) und zu sagen, wenn es keine Veränderung in die Moderne gibt, müsst ihr auf mich verzichten. Ich denke, dass sie diesen Schritt nie bereut hat, denn sie hat einen Mann fürs Leben gefunden und mit ihm eine Familie geründet. Und trotzdem sehen wir, dass die Bekanntheit der Mineko Iwasaki in Japan nicht nachgelassen hat, denn viele Geishas fragen sie noch immer, sind Sie die berühmte Mineko Iwasaki? Und sie antwortet einfach und schlicht nur "Ja". DAS Buch ist sehr gut geschrieben und man kann eigentlich nicht genug davon bekommen. LESEN Sie es und Sie werden mir zu stimmen.