Nutzen Sie unsere Filialabholung und erhalten Sie diesen Artikel versandkostenfrei in Ihrer Filiale!

Die Zahl, die aus der Kälte kam

Wenn Mathematik zum Abenteuer wird

(2)

Wer Zahlen beherrscht, der hat Macht. Schon Archimedes besiegte die römische Flotte mit Mathematik, und Rechenmaschinen schlagen den Menschen heute im Schach und beim Jeopardy. Rudolf Taschner nimmt uns mit auf einen Streifzug durch die Kulturgeschichte der Zahlen. Er erzählt, wie Blaise Pascal schon im 17. Jahrhundert den Computer erfand, wie Isaac Newton mit der Unendlichkeit rechnen lernte, warum Kurt Gödel zugleich an die Allmacht der Zahlen und an Gespenster glaubte - und sich der britische Geheimdienst an der Zahl 007 die Zähne ausbiss. Taschner lüftet Geheimnisse der Mathematik und Kryptologie so spannend, leichtfüßig und unterhaltsam, dass auch Nichteingeweihte ihrem Zauber erliegen müssen.

Rezension
"Rudolf Taschner erklärt uns nicht bloß Geheimnisse der Mathematik, die eben nicht bloß eintöniges Rechnen ist, sondern ihre eigenen Wunder und großen Überraschungen birgt; nein, er zeigt uns, wie ein wirklicher Mathematiker denkt, er setzt uns für einen Moment in Stand, dieses Denken nachzuvollziehen und zu begreifen, dass man Zahlen auch sinnlich und unmittelbar auffassen kann." Daniel Kehlmann



„… eine reichhaltige, unbeschwerliche und lohnenswerte Lektüre." Gerrit Stratmann, Deutschlandradio Kultur, 02.11.13
Portrait
Univ.-Prof. Dr. Rudolf Taschner, geboren 1953 in Ternitz, studierte an der Universität Wien Mathematik und Physik. 1977 begann er seine Arbeit an der Technischen Universität Wien, an der er nach einem Zwischenaufenthalt in Stanford bis heute als Professor tätig ist. Rudolf Taschner gründete und betreibt zusammen mit seiner Frau und Kollegen der TU Wien "math.space", einen Veranstaltungsort im Wiener MuseumsQuartier, der Mathematik als kulturelle Errungenschaft präsentiert und sowohl in Österreich als auch international größte Anerkennung als höchst innovative Einrichtung gefunden hat. 2004 wurde Rudolf Taschner zum "Wissenschaftler des Jahres" gewählt. Sein Bestseller "Zahl Zeit Zufall. Alles Erfindung" erhielt zahlreiche Auszeichnungen, sein im Herbst 2009 erschienenes Werk "Rechnen mit Gott und der Welt" wurde zum Buchliebling 2010 gewählt. 2011 erhielt er den Preis der Stadt Wien für Volksbildung.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 244
Erscheinungsdatum 29.07.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-43683-1
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 218/147/25 mm
Gewicht 446
Verkaufsrang 61.300
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39192599
    Die Zahl, die aus der Kälte kam
    von Rudolf Taschner
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 62244504
    Vom 1x1 zum Glück
    von Rudolf Taschner
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 17675929
    Rechnen mit Gott und der Welt
    von Rudolf Taschner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 42492179
    Auch Zahlen haben Gefühle
    von Matt Parker
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • 17438825
    Zahl, Zeit, Zufall
    von Rudolf Taschner
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 40927224
    Die letzten Rätsel der Mathematik
    von Ian Stewart
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 32352333
    Wie man mathematisch denkt
    von Kevin Houston
    Buch (Taschenbuch)
    24,95
  • 13849336
    Die wichtigsten Musiker im Portrait
    von Peter Paul Kaspar
    Buch (gebundene Ausgabe)
    6,00
  • 42294048
    12 × 12 Schlüsselkonzepte zur Mathematik
    von Oliver Deiser
    Buch (Taschenbuch)
    24,99
  • 42546291
    (K)ein Gespür für Zahlen
    von Barbara Oakley
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • 35058069
    Ist Gott ein Mathematiker?
    von Mario Livio
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 45161509
    What if? Was wäre wenn?
    von Randall Munroe
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 45259588
    Woran glauben
    von Rudolf Taschner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,90
  • 41076887
    Achtung: Statistik
    von Björn Christensen
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 14450548
    Berechnung elektrischer Maschinen
    von Germar Müller
    Buch (gebundene Ausgabe)
    225,00
  • 43765741
    Unser mathematisches Universum
    von Max Tegmark
    Buch (Taschenbuch)
    11,99
  • 39695553
    Statistisch gesichert und trotzdem falsch?
    von Gisela Härtler
    Buch (Taschenbuch)
    19,99
  • 35455665
    Quantenelektrodynamik
    von Lew D. Landau
    Buch (gebundene Ausgabe)
    50,00
  • 33789907
    Professor Stewarts mathematische Schätze
    von Ian Stewart
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 11230716
    Einführung in die zahnärztliche Prothetik
    von Hans D. Jüde
    Buch (Taschenbuch)
    29,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Die Meisten von uns
von einer Kundin/einem Kunden am 22.08.2013

Die Meisten von uns haben in ihrer Schulzeit mit Mathematik nichts anzufangen gewusst. Teils aus eigenem Desinteresse, teils durch die strenge Figur des Lehrers bedingt. Ewig schade darum, dass man diesen feinen älteren Herren, namens Rudolf Taschner, als Wissensvermittler nicht klonen kann. Der Untertitel des Buches "Wenn Mathematik zum... Die Meisten von uns haben in ihrer Schulzeit mit Mathematik nichts anzufangen gewusst. Teils aus eigenem Desinteresse, teils durch die strenge Figur des Lehrers bedingt. Ewig schade darum, dass man diesen feinen älteren Herren, namens Rudolf Taschner, als Wissensvermittler nicht klonen kann. Der Untertitel des Buches "Wenn Mathematik zum Abenteuer wird" ist mehr als berechtigt, und hätte noch den Zusatz "zum Krimi" verdient.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Mathematische Geschichte einfach verständlich
von Daniela Reischl aus Linz am 06.04.2014

Woher stammte die Redewendung „Jemanden ein X für ein U vormachen“? Hatten babylonische Priester wirklich Kontakt mit gehörnten Göttern, die ihnen verrieten wann die nächste Sonnenfinsternis stattfand oder waren sie, für die damalige Zeit, begnadete Mathematiker, die mit ihrem Wissen das gemeine Volk verblüfften? Wie konnten die Griechischen Mathematiker den Umfang... Woher stammte die Redewendung „Jemanden ein X für ein U vormachen“? Hatten babylonische Priester wirklich Kontakt mit gehörnten Göttern, die ihnen verrieten wann die nächste Sonnenfinsternis stattfand oder waren sie, für die damalige Zeit, begnadete Mathematiker, die mit ihrem Wissen das gemeine Volk verblüfften? Wie konnten die Griechischen Mathematiker den Umfang der Erde oder den Abstand der Erde zum Mond berechnen? Diese und weitere Fragen beantworten die ersten Kapitel dieses Buches. Obwohl Einiges aus dem Schulunterricht bekannt ist, erhält man dennoch einen neuen Blick auf die Mathematik und vor allem die Entwicklung von Zahlen. Das aus der Schule gewohnte dekadische Zahlensystem wurde erst durch Adam Ries um 1550 verbreitet. Wie rechnete man bis zu diesem Zeitpunkt? Welche Zahlenräume gab es? Was war die größte darstellbare Zahl? Schritt für Schritt führt dieses Buch durch die Entwicklung des Zahlenbegriffs ohne viel an mathematischen Rechenmethoden zu verlangen. Man wird - ohne zu viel technische Details - durch die Geschichte von Zahlenmaschinen – den heutigen Computer – geführt, die bereits mit der Entwicklung von „Pascaline“ im 17 Jahrhundert beginnt, erfährt wer zuerst das Binärsystem benutzte und wird mit der Frage konfrontiert, ob Zahlenmaschinen nicht menschlicher sind als Menschen selbst. Mittels einer fiktiven Agentengeschichte wird man in die Bedeutung der Primzahlen für die Kodierung von Nachrichten eingeweiht und in den letzten beiden Kapitel sieht sich der Leser mit einem Umbruch in der Mathematik konfrontiert, welcher von David Hilbert ausgelöst wurde und man erfährt, dass es mehrere Arten von Unendlich gibt. Sollte jemand befürchten hier ein Werk über die Lebensgeschichte von Mathematikern vorzufinden, kann er beruhigt zugreifen. Historische Fakten über Mathematiker werden kurz angerissen ohne den Leser mit Details zu langweilen. Und auch ein fundiertes mathematisches Grundwissen ist bei der Lektüre nicht erforderlich. Die Geheimnisse der Mathematik werden aber nicht – wie es der Klappentext verspricht – gelüftet. Das Mathematik im Zentrum unseres Lebens steht – wie auf der Schutzumschlagrückseite beschrieben wird, kann man an Hand dieses Buches wenig nachvollziehen. Dennoch für Personen die etwas mehr über die Entwicklung von Zahlen wissen wollen eine empfehlenswerte Lektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Zahl, die aus der Kälte kam - Rudolf Taschner

Die Zahl, die aus der Kälte kam

von Rudolf Taschner

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
+
=
Die Mathematik des Daseins - Rudolf Taschner

Die Mathematik des Daseins

von Rudolf Taschner

Buch (gebundene Ausgabe)
21,90
+
=

für

41,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen