Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Digitale Demenz

Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen

(20)
Digitale Medien nehmen uns geistige Arbeit ab. Was wir früher einfach mit dem Kopf gemacht haben, wird heute von Computern, Smartphones, Organizern und Navis erledigt. Das birgt immense Gefahren, so der renommierte Gehirnforscher Manfred Spitzer. Die von ihm diskutierten Forschungsergebnisse sind alarmierend: Digitale Medien machen süchtig. Sie schaden langfristig dem Körper und vor allem dem Geist. Wenn wir unsere Hirnarbeit auslagern, lässt das Gedächtnis nach. Nervenzellen sterben ab, und nachwachsende Zellen überleben nicht, weil sie nicht gebraucht werden. Bei Kindern und Jugendlichen wird durch Bildschirmmedien die Lernfähigkeit drastisch vermindert. Die Folgen sind Lese- und Aufmerksamkeitsstörungen, Ängste und Abstumpfung, Schlafstörungen und Depressionen, Übergewicht, Gewaltbereitschaft und sozialer Abstieg. Spitzer zeigt die besorgniserregende Entwicklung und plädiert vor allem bei Kindern für Konsumbeschränkung, um der digitalen Demenz entgegenzuwirken.
Portrait
Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, geboren 1958, studierte Medizin, Psychologie und Philosophie und habilitierte sich anschließend für das Fach Psychiatrie. Zweimal war er Gastprofessor an der Harvard University. Er leitet die Psychiatrische Universitätsklinik in Ulm und das Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, darunter die Bestseller "Lernen" und "Vorsicht Bildschirm!". Auf Bayern Alpha moderiert er wöchentlich die Sendereihe "Geist & Gehirn". Manfred Spitzer ist einer der bedeutendsten deutschen Gehirnforscher. Kaum jemand kann wissenschaftliche Erkenntnisse derart unterhaltsam und anschaulich präsentieren.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 320, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 03.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783426417065
Verlag Droemer eBook
Verkaufsrang 26.237
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 36508600
    Cyberkrank!
    von Manfred Spitzer
    eBook
    19,99
  • 45931908
    Fünf Thriller für den Urlaub 2016
    von Alfred Bekker
    eBook
    5,99
  • 31391919
    Ich kann nicht vergeben
    von Rudolf Vrba
    eBook
    14,99
  • 40942539
    Das wilde Land
    von Iny Lorentz
    (7)
    eBook
    9,99
  • 27626679
    Dopamin und Kaesekuchen
    von Manfred Spitzer
    eBook
    19,99
  • 44827917
    Was ich euch nicht erzählte
    von Celeste Ng
    (74)
    eBook
    15,99
  • 33849392
    Die Durchschnittsfalle
    von Markus Hengstschläger
    eBook
    17,99
  • 34156956
    Stroh im Kopf?
    von Vera F. Birkenbihl
    eBook
    8,49
  • 45482181
    Niemand weiß, wie spät es ist
    von René Freund
    (10)
    eBook
    15,99
  • 44401718
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (58)
    eBook
    14,99
  • 44066448
    Die Macht der Kränkung
    von Reinhard Haller
    (4)
    eBook
    17,99
  • 34226397
    Ein Fall für die Schwarze Pfote: Hugo auf heißer Spur
    von Zapf
    eBook
    6,99
  • 40975052
    Verborgene Muster - Inspector Rebus 1
    von Ian Rankin
    eBook
    7,99
  • 39143352
    Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd.3
    von Ken Follett
    (55)
    eBook
    9,99
  • 42746560
    Was Google wirklich will
    von Thomas Schulz
    eBook
    15,99
  • 44368353
    BookElements 3: Das Geheimnis unter der Tinte
    von Stefanie Hasse
    (18)
    eBook
    3,99
  • 38868319
    Breaking News
    von Frank Schätzing
    (43)
    eBook
    10,99
  • 42746432
    Das goldene Haus
    von Rebecca Martin
    (6)
    eBook
    8,99
  • 20423219
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (167)
    eBook
    9,99
  • 40942103
    Die Tage in Paris
    von Jojo Moyes
    (37)
    eBook
    5,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Mit einem" Klick" ist alles weg ?!“

Iris Lieten, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Manfred Spitzer ist einer der bedeutensten deutschen Gehirnforscher. Es gelingt ihm, wie immer, in diesem alarmierenden Bericht wissenschaftliche Erkenntnisse sehr anschaulich zu präsentieren. Alarmierend deshalb: Der Konsum von Alkohol und Nikotin ist rückläufig, aber Computer-und Internetsucht steigen dramatisch an. Trotzdem lernen Manfred Spitzer ist einer der bedeutensten deutschen Gehirnforscher. Es gelingt ihm, wie immer, in diesem alarmierenden Bericht wissenschaftliche Erkenntnisse sehr anschaulich zu präsentieren. Alarmierend deshalb: Der Konsum von Alkohol und Nikotin ist rückläufig, aber Computer-und Internetsucht steigen dramatisch an. Trotzdem lernen mit World of Warcraft ?
Facebook statt face to face ?
Wie wir uns und unsere Kinder schützen können, unbedingt lesen!!!

„Lassen Sie uns über dieses Thema nachdenken“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Digitale Demenz, was bedeutet das für mich? Diese Frage zog sich durch das ganze Buch. Und ich möchte Herrn Spitzer in vielen Punkten recht geben. Die Digitalisierung unserer modernen Welt schreitet stetig voran und da stellen sich zwangsläufig Fragen. Im täglichen Leben erlebe ich immer häufiger, daß so viele angeblich arbeitserleichternde Digitale Demenz, was bedeutet das für mich? Diese Frage zog sich durch das ganze Buch. Und ich möchte Herrn Spitzer in vielen Punkten recht geben. Die Digitalisierung unserer modernen Welt schreitet stetig voran und da stellen sich zwangsläufig Fragen. Im täglichen Leben erlebe ich immer häufiger, daß so viele angeblich arbeitserleichternde Erkenntnisse sich zum Hemmschuh entwickeln, Menschen ihren Laptop oder ihr Handy dem persönlichen Kontakt vorziehen. Und dann noch ein ganz simples Beispiel: Wer beherrscht noch das Kopfrechnen?
Viele Gedanken die überdenkenswert sind, für mich auf jeden Fall.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
13
4
1
1
1

Diesen Inhalt in dieser Form lesen zu können hat mich nun doch verblüfft!
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 20.08.2012

In diesem e-book geht der Autor (Gehirnforscher, Psychiater) vehement mit elektronischen Geräten und ihrer ausufernden Anwendung in unserem Privatleben in's Gericht. Er weist klar und schlüssig nach, warum uns deren Gebrauch verblödet. Wie schädlich es z.B. ist, seinen Kindern eine Spielkonsole zu schenken. Und wie sich nachweisbar... In diesem e-book geht der Autor (Gehirnforscher, Psychiater) vehement mit elektronischen Geräten und ihrer ausufernden Anwendung in unserem Privatleben in's Gericht. Er weist klar und schlüssig nach, warum uns deren Gebrauch verblödet. Wie schädlich es z.B. ist, seinen Kindern eine Spielkonsole zu schenken. Und wie sich nachweisbar Gehirne verändern durch die Benutzung von elektronischen Geräten. Fazit des e-books: lassen Sie möglichst oft die Finger weg von Computer, iphone und laptop! Mir hat es gut gefallen. Ich fand es sehr klug, sehr einleuchtend. Und sehr beunruhigend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Unbedingt lesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Trier am 19.11.2014

Sehr gute Zusammenstellung der Gesamtsituation, liest sich flüssig und öffnet einem den Geist/die Augen. Zeigt anschaulich, dass viele Wirkkomponenten zusammenwirken und im Ergebnis ein erschreckendes Szenario entsteht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überragend
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 21.08.2012
Bewertet: gebundene Ausgabe

Was ich schon lange dachte,hat Herr Spitzer auf den Punkt gebracht.Wir werden nicht unbedingt klüger durch unsere digitale Welt,sondern denkfauler.Unser Gehirn baut ab,unwiderruflich.Das hatte ich geahnt,nun bekomme ich es schwarz auf weiss.Was mich daran so fasziniert,ist,daß er nicht mit dem erhobenen Zeigefinger durch die Gegend läuft,sonder auch zugeben kann,daß... Was ich schon lange dachte,hat Herr Spitzer auf den Punkt gebracht.Wir werden nicht unbedingt klüger durch unsere digitale Welt,sondern denkfauler.Unser Gehirn baut ab,unwiderruflich.Das hatte ich geahnt,nun bekomme ich es schwarz auf weiss.Was mich daran so fasziniert,ist,daß er nicht mit dem erhobenen Zeigefinger durch die Gegend läuft,sonder auch zugeben kann,daß er bei seinen grossen Kindern sicher einiges nicht optimal gemacht hat.Wobei die Generation ja noch nicht einmal Smartphones kannte.Es beruhigt mich ungemein,zu wissen,daß mein minimaler Computergebrauch.mein Verzicht auf Smartphones und mein Hang,meinen Gesprächspartnern lieber live gegenüber zu stehen und neue Menschen im realen Leben kennenzulernen,nicht von Technikfeindlichkeit zeugt,sondern von gesundem Menschenverstand.Danke!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Digitale Demenz

Digitale Demenz

von Manfred Spitzer

(20)
eBook
10,99
+
=
Wer bin ich, wenn ich online bin…

Wer bin ich, wenn ich online bin…

von Nicholas Carr

eBook
15,99
+
=

für

26,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen