Direkter Zugang zum Strand

Roman

(10)
Henri trauert um seine verlorene Frau, der junge Philippe träumt vom legendären Mickey Mouse Club, und die attraktive Danielle geht am Strand der Atlantikküste unter dem Namen Natascha auf Männerjagd – erste Lieben, schmerzhafte Trennungen und unverhofftes Glück. Jean-Philippe Blondel avancierte mit seinem Roman »6 Uhr 41« über Nacht zum Erfolgsautor. »Direkter Zugang zum Strand« ist ebenso berührend und klug erzählt.
Rezension
"In diesem brillant komponierten Buch ist nichts dem Zufall überlassen", Mannheimer Morgen, 14.07.2015
Portrait
Jean-Philippe Blondel wurde 1964 im französischen Troyes geboren, wo er heute auch als Autor und Englischlehrer mit seiner Familie lebt. Sein Roman »6 Uhr 41« wurde in Deutschland wie in seinem Heimatland ein Bestseller.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 02.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30908-0
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/1,7 cm
Gewicht 177 g
Originaltitel Accès direct à la plage
Übersetzer Monika Buchgeister
Verkaufsrang 34.847
Buch (Taschenbuch)
9,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Wir Glücklichen
    von Amy Bloom
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Hochkaräter / Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (90)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • This is not a love song
    von Jean-Philippe Blondel
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,90
  • Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (83)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Männer mit Erfahrung
    von Castle Freeman
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • Fünf am Meer
    von Emma Sternberg
    (52)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Kühn hat zu tun
    von Jan Weiler
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Kurz bevor das Glück beginnt
    von Agnès Ledig
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Die Welt im Rücken
    von Thomas Melle
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Hotel Alpha
    von Mark Watson
    (9)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    7,99
    bisher 19,99
  • Ein Märchen im Winter
    von Kate Lord Brown
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Kühn hat zu tun
    von Jan Weiler
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Zweiundzwanzig
    von Jean-Philippe Blondel
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Ein geschenkter Tag
    von Anna Gavalda
    (85)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,90
  • Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (69)
    Buch (Paperback)
    10,99
  • Siebentürmeviertel
    von Feridun Zaimoglu
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • Der Mann, der Luft zum Frühstück aß
    von Radek Knapp
    (45)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,00
  • Fischer Klassik / Schöne Neue Welt
    von Aldous Huxley
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Von Erholung war nie die Rede
    von Andrea Sawatzki
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Jules Welt - Das Glück der handgemachten Dinge
    von Marina Boos
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    12,99

Wird oft zusammen gekauft

Direkter Zugang zum Strand

Direkter Zugang zum Strand

von Jean-Philippe Blondel
Buch (Taschenbuch)
9,00
+
=
6 Uhr 41

6 Uhr 41

von Jean-Philippe Blondel
(66)
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=

für

17,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Tolle Urlaubslektüre. Vielschichtig und ohne viel TamTam. Perfekt für den Strand. Tolle Urlaubslektüre. Vielschichtig und ohne viel TamTam. Perfekt für den Strand.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Das Buch aufgeteilt in 4 Abschnitte, jeweils in einer anderen Stadt am Meer, jeweils mit 10 Jahren dazwischen. Alle Personen werden zu einem Ganzen verknüpft. Beeindruckend schön. Das Buch aufgeteilt in 4 Abschnitte, jeweils in einer anderen Stadt am Meer, jeweils mit 10 Jahren dazwischen. Alle Personen werden zu einem Ganzen verknüpft. Beeindruckend schön.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Weimar

Fantastische Zeitreise. Es ist so faszinierend wie Menschen unseren Weg prägen, auch wenn wir sie gar nicht wahrnehmen. Fantastische Zeitreise. Es ist so faszinierend wie Menschen unseren Weg prägen, auch wenn wir sie gar nicht wahrnehmen.

„Blondel oder der Zauberer der Worte “

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Ja ich gestehe, ich bin ein Blondel-Liebhaber, ich verneige mich vor so viel Können, vor so wunderbar erzählten Lebensläufen, die ich eingesogen habe wie Luft. Auch in diesen knapp 160 Seiten gelingt es dem Autoren wieder mich alle Gefühlslagen die man als Leserin haben kann durchleben zu lassen. Es geht um Leben und Tod, um Freundschaft und Ehrgeiz, um Wahrheit und Lüge und darum wie schwer oder auch leicht es ist in diesem Konstrukt was wir Leben nennen seinen Platz zu finden.
Ganz großes Kino, vielen Dank und bitte mehr davon….
Ja ich gestehe, ich bin ein Blondel-Liebhaber, ich verneige mich vor so viel Können, vor so wunderbar erzählten Lebensläufen, die ich eingesogen habe wie Luft. Auch in diesen knapp 160 Seiten gelingt es dem Autoren wieder mich alle Gefühlslagen die man als Leserin haben kann durchleben zu lassen. Es geht um Leben und Tod, um Freundschaft und Ehrgeiz, um Wahrheit und Lüge und darum wie schwer oder auch leicht es ist in diesem Konstrukt was wir Leben nennen seinen Platz zu finden.
Ganz großes Kino, vielen Dank und bitte mehr davon….

„Direkter Zugang zum Strand“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Der bemerkenswerte schmale Band ist ein Frühwerk von Jean-Philippe Blondel. Übersetzt wurde, der in vier verschiedene Jahrzehnte gegliederte Roman von Monika Buchgeister.
Erzählt wird von ganz unterschiedlichen Personen, die der Leser in Momentaufnahmen kennenlernt. Ort ist die französische Atlantikküste, die traditionell im Sommer von den Franzosen geliebt wird. So werden Wochen voller Wünsche, Träume, Sehnsüchte und auch Sorgen am Meer verbracht. Henri hat vor Kurzem seine Frau verloren, der kleine Philippe Avril möchte gerne einen Tag im Mickey Mouse Club verbringen und Hanna geht als Natascha auf Männerjagd.
Wer aufmerksam das schmale Bändchen liest, wird feststellen, dass alle Personen miteinander verbunden sind. Der amüsante, in einer schönen Sprache geschriebene Roman, wird somit zu einem Lesegenuss..
Der bemerkenswerte schmale Band ist ein Frühwerk von Jean-Philippe Blondel. Übersetzt wurde, der in vier verschiedene Jahrzehnte gegliederte Roman von Monika Buchgeister.
Erzählt wird von ganz unterschiedlichen Personen, die der Leser in Momentaufnahmen kennenlernt. Ort ist die französische Atlantikküste, die traditionell im Sommer von den Franzosen geliebt wird. So werden Wochen voller Wünsche, Träume, Sehnsüchte und auch Sorgen am Meer verbracht. Henri hat vor Kurzem seine Frau verloren, der kleine Philippe Avril möchte gerne einen Tag im Mickey Mouse Club verbringen und Hanna geht als Natascha auf Männerjagd.
Wer aufmerksam das schmale Bändchen liest, wird feststellen, dass alle Personen miteinander verbunden sind. Der amüsante, in einer schönen Sprache geschriebene Roman, wird somit zu einem Lesegenuss..

„Man ist sich oft näher als man denkt!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Vier Abschnitte, Vier Jahreszahlen und vier verschiedene Strände und doch hängt irgendwie alles zusammen. Ein Kabinettstück über das Wesen des Menschen, mit seinen Stärken und Schwächen. Mal ist es Liebe, mal Verrat, mal erzählt Blondel anrührend, mal böse. Als Leser bekommt man alles geboten weil die Charaktere und Lebenssituationen so unterschiedlich sind.

Blondel hat die seltene Gabe in wenig Worten ganze Schicksale zu erzählen. Großartig!
Vier Abschnitte, Vier Jahreszahlen und vier verschiedene Strände und doch hängt irgendwie alles zusammen. Ein Kabinettstück über das Wesen des Menschen, mit seinen Stärken und Schwächen. Mal ist es Liebe, mal Verrat, mal erzählt Blondel anrührend, mal böse. Als Leser bekommt man alles geboten weil die Charaktere und Lebenssituationen so unterschiedlich sind.

Blondel hat die seltene Gabe in wenig Worten ganze Schicksale zu erzählen. Großartig!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 4184848
    Ich wünsche mir, daß irgendwo jemand auf mich wartet
    Ich wünsche mir, daß irgendwo jemand auf mich wartet
    von Anna Gavalda
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    8,95
  • 29017555
    Hochkaräter / Ein geschenkter Tag
    Hochkaräter / Ein geschenkter Tag
    von Anna Gavalda
    (85)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 39162713
    Der Club der Traumtänzer
    Der Club der Traumtänzer
    von Andreas Izquierdo
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42436300
    Die Berlinreise
    Die Berlinreise
    von Hanns-Josef Ortheil
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 44253027
    Hotel Alpha
    Hotel Alpha
    von Mark Watson
    (9)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 45030151
    Sommer in Villefranche
    Sommer in Villefranche
    von Birgit Hasselbusch
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    14,90
  • 45244077
    Wir Glücklichen
    Wir Glücklichen
    von Amy Bloom
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45298993
    Kindeswohl
    Kindeswohl
    von Ian McEwan
    (69)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 47602099
    Siebentürmeviertel
    Siebentürmeviertel
    von Feridun Zaimoglu
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • 47878025
    This is not a love song
    This is not a love song
    von Jean-Philippe Blondel
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 87484172
    Die Liebeserklärung
    Die Liebeserklärung
    von Jean-Philippe Blondel
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
0
0

Ein sehr französiches Kaleidoskop
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 03.06.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Dies ist wohl das Debüt von Blondel, jedoch erst nach seinem Erfolgsroman 6 Uhr 41 auf Deutsch erschienen. Ich selbst hatte bisher lediglich "Zweiundzwanzig" von Blondel gelesen, eine autobiographische Geschichte über einen 22jährigen, der nach dem Verlust seiner Familie einen Weg zurück ins Leben sucht. Dieses Buch hat... Dies ist wohl das Debüt von Blondel, jedoch erst nach seinem Erfolgsroman 6 Uhr 41 auf Deutsch erschienen. Ich selbst hatte bisher lediglich "Zweiundzwanzig" von Blondel gelesen, eine autobiographische Geschichte über einen 22jährigen, der nach dem Verlust seiner Familie einen Weg zurück ins Leben sucht. Dieses Buch hat mir damals sehr gut gefallen. Nun war ich gespannt. Und wurde nicht enttäuscht. "Direkter Zugang zum Strand" ist ganz anders - und ganz anders gut. Und für ein Debüt ganz erstaunlich gut. Es handelt sich um ein Kaleidoskop aus sehr französischen Strandgeschichten, einmal Atlantikküste, einmal Cote d`Azur, einmal Bretagene und weitere Küsten Frankreichs. Immer ist es der traditionelle Sommerurlaub der Franzosen, in dem die Geschichten spielen, wenn ganz Frankreich ein Haus oder eine Wohnung an der Küste mietet und in die Sommerferien entschwindet - immer mit einer Verheißung von Glück im Gepäck - aber oft kommt das Glück nicht - oft aber doch - aber auf unergründlichen Wegen. Da ist der Junge in der ersten Geschichte, der lieber in den Mickey Mouse Club als jeden Tag an den Strand möchte - und der fast einen Freund findet - aber der ist im Mickey Mouse Club. Und einige Geschichten später erfährt man, was aus dem Fast-Freund wird - und noch einige Geschichten später erfährt man, wie die Mutter doch noch ihr Glück findet - und noch später erfährt man, was aus dem Jungen wird. Die Geschichten sind im Abstand von jeweils 10 Jahren angesiedelt, dadurch entspannt sich ein Lebenszeitraum: Kinder werden erwachsen, bekommen selbst Kinder, Träume erfüllen sich oder erfüllen sich eben nicht, Ehen werden geschlossen, geschieden oder scheitern. Zwischendurch gibt es weitere, sehr berührende Geschichten, die von anderen Personen und deren Urlaubsglück und Urlaubspech erzählen und damit von ihrem Lebensglück oder Lebenspech - und wie selbstverständlich und zufällig werden die vorherigen Geschichten weitererzählt. Oft sind die Zusammenhänge nur unwesentlich, oft bedeutend. Es empfiehlt sich, die Personen und ihre Zusammenhänge zu notieren - das erhöht das Lese-Vergnügen. Und ansonsten kann man das Buch einfach immer wieder lesen und sicherlich immer wieder Verbindungen zwischen den Personen herausfinden. Und das Buch genießen. Nicht nur am Strand.

Kurzgeschichten von sonnigen Tagen am Meer
von einer Kundin/einem Kunden am 09.04.2015
Bewertet: Buch (gebunden)

Das Buch ist in vier Abschnitte aufgeteilt, die jeweils in einer anderen Stadt am Meer in Frankreich spielen. Zwischen den Abschnitten liegen jeweils 10 Jahre, beginnend im Jahr 1972 mit der Geschichte des kleinen Philippe Avril, der den Urlaub wie jedes Jahr mit seinen Eltern am Meer verbringt. Er... Das Buch ist in vier Abschnitte aufgeteilt, die jeweils in einer anderen Stadt am Meer in Frankreich spielen. Zwischen den Abschnitten liegen jeweils 10 Jahre, beginnend im Jahr 1972 mit der Geschichte des kleinen Philippe Avril, der den Urlaub wie jedes Jahr mit seinen Eltern am Meer verbringt. Er wäre so gerne auch im Mickey Mouse Club, wo die anderen Kinder scheinbar so viel Spaß haben, doch er muss sich alleine am Strand beschäftigen, während seine Eltern unter dem Sonnenschirm liegen. Zeitgleich schlendert die schöne Danielle am gleichen Strand entlang um unter dem Namen Natascha auf Männerjagd zu gehen, damit sie ihren Schmerz vergisst ... In jedem Zeitfenster gibt es fünf Kurzgeschichten, die jeweils von einer anderen Person handeln, die sich gerade an einem der Urlaubsorte befindet. Es sind immer nur Momentaufnahmen, die einen Blick hinter die Fassade gewähren und oft erschreckend wahr sind. Der Autor schildert seine genauen Beobachtungen und schafft es, dass der Leser sich in die Situationen und das Kaleidoskop der Gefühle hineinversetzen kann, egal ob es um Enttäuschung, Liebe, Träume, Ignoranz oder Gleichgültigkeit geht. Und so ist das Buch mal beschwingt und leicht und dann wieder traurig und fast schmerzlich. Ein besonderes Kunststück ist dem Autor gelungen, indem er die Personen alle miteinander verknüpft. Auf die ein oder andere Weise sind sie alle jemandem aus den vorangegangenen Kapiteln begegnet, manchmal ohne dass es ihnen bewusst ist. So ist z.B. Danielle/Natascha eine Bekannte von Philippes Mutter und eine weitere Geschichte handelt von einem der Männer, der zu ihren Eroberungen gehört. Nicht immer sind diese Querverbindungen offensichtlich und es war stellenweise eine Herausforderung die einzelnen Puzzleteile zusammenzusetzen. Am Ende des Buches gibt es vier Schriftstücke die einen Einblick in die Zukunft einzelner Beteiligter gewähren. Fazit: Ein bunter Strauß aus Lebenseindrücken, der mir ein kurzweiliges Leseerlebnis beschert hat.