Don't You Cry - Falsche Tränen

Thriller. Deutsche Erstveröffentlichung

(12)
Mitbewohnerin.
Freundin.
Mörderin?

Eines Nachts verschwindet die junge Studentin Esther Vaughan spurlos aus ihrem Appartement in Chicago. Ihre Mitbewohnerin Quinn findet nur einen mysteriösen Brief, der vor die Frage stellt, wie gut sie die vermeintlich brave Frau wirklich kennt. Als sie dann noch erfährt, dass schon längst per Anzeige nach einer Nachmieterin für ihr Zimmer gesucht wird, bekommt sie langsam Angst. Quinn beginnt zu recherchieren: Was ist eigentlich aus dem Mädchen geworden, das vorher mit Esther zusammengewohnt hat? Je mehr sie erfährt, desto mehr bringt Quinn sich in tödliche Gefahr.

“Verursacht Gänsehaut!”
Entertainment Weekly

“Nervenaufreibend und außergewöhnlich.”
LA Times

“Ein fesselnder psychologischer Thriller!”
New York Times-Bestsellerautorin Lisa Scott

"Dieses Buch geht unter die Haut und lässt einen nicht mehr los. Großartig!"
The Sun
Portrait
New York Times- und USA Today-Bestsellerautorin Mary Kubica hat einen Bachelor of Arts an der Miami University in Oxford, Ohio, in Geschichte und Amerikanische Literatur. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern außerhalb von Chicago.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 12.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95967-105-7
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 21,3/13,4/3,5 cm
Gewicht 421 g
Originaltitel Don't You Cry
Auflage 1
Übersetzer Rainer Nolden
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Lieferantin
    von Zoë Beck
    (66)
    Buch (Paperback)
    14,95
  • Der Beobachter
    von Charlotte Link
    (70)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot.
    von JP Delaney
    (67)
    Buch (Paperback)
    13,00
  • Kalte Seele, dunkles Herz
    von Wendy Walker
    (29)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Die Bestimmung des Bösen
    von Julia Corbin
    (46)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Ich will brav sein
    von Clara Weiss
    (13)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Der Vater
    von Anton Svensson
    (9)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Bis du alles verlierst
    von Adele Parks
    (13)
    Buch (Paperback)
    14,00
  • Pretty Baby - Das unbekannte Mädchen
    von Mary Kubica
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • Nur ein kleiner Gefallen - A Simple Favor
    von Darcey Bell
    (95)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • Don't you cry - Falsche Tränen
    von Mary Kubica
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Rosenkind
    von Ingrid Hedström
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • AMNESIA - Ich muss mich erinnern
    von Jutta Maria Herrmann
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Dafür wirst du leiden
    von Nancy Bush
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Dreh dich nicht um
    von Jennifer L. Armentrout
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Sie zählen deine Tage (Maria Martinez 2)
    von Nikki Owen
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Vor der Wahrheit
    von James Grippando
    (4)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Tränentod: Thriller
    von Catherine Shepherd
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Blutzeuge
    von Tess Gerritsen
    (33)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Der Schlafmacher
    von Michael Robotham
    (33)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Don't You Cry - Falsche Tränen

Don't You Cry - Falsche Tränen

von Mary Kubica
(12)
Buch (Paperback)
14,99
+
=
Meine zauberhafte Eisdiele in der Provence

Meine zauberhafte Eisdiele in der Provence

von Elizabeth Bard
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
4
5
2
0
1

Kennst du wirklich die Person die dir am Nächsten ist?....
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2017

Als Quinn eines Morgens von einem gelungenen Partyabend aufwacht ist sie ganz allein in ihrer Wohnung. Esther ihre Mittbewohnerin sollte eigentlich schon längst von der Kirche zurück sein in der sie jeden Sonntag im Chor singt. Was Quinn zuerst nicht besonders stört wird schnell ziemlich merkwürdig für sie, als... Als Quinn eines Morgens von einem gelungenen Partyabend aufwacht ist sie ganz allein in ihrer Wohnung. Esther ihre Mittbewohnerin sollte eigentlich schon längst von der Kirche zurück sein in der sie jeden Sonntag im Chor singt. Was Quinn zuerst nicht besonders stört wird schnell ziemlich merkwürdig für sie, als Esther am nächsten Tag immer noch nicht aufgetaucht ist. Warum sollte sie verschwunden sein ohne ihr Telefon mitzunehmen? Ist ihr vielleicht etwas passiert. Als Quinn dann noch ein besonderer Anruf bekommt ist sie schockiert. Eine junge Frau will sich als Mitbewohnerin bewerben, da anscheinend ein Inserat in der Zeitung war. Will Esther Quinn als Mitbewohnerin ersetzen? Warum? Quinn findet immer mehr komische Dinge über Esther raus und muss sich langsam fragen: Wer ist meine Mitbewohnerin? Ein wirklich sehr gelungenes Buch. Spannend ab der ersten Zeile. Ich habe sehr mit Quinn mit gefiebert und konnte kaum erwarten wer der mysteriöse Alex ist der auch eine sehr große Rolle in dem Buch spielt. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der sehr spannende und nervenkitzelnde Thriller mag!!

Eher leise Töne aber gut
von Doreen Frick am 13.08.2017

Der Klapptext von "Don't you cry" hat mich wahnsinnig neugierig auf das Buch gemacht und auch das Cover hat etwas geheimnisvolles. Ich muss zugeben, dass mir der Einstieg nicht leicht gefallen ist, was an den beiden Perspektivwechseln lag. Zum einen wird die Geschichte aus der Sicht von Quinn erzählt und... Der Klapptext von "Don't you cry" hat mich wahnsinnig neugierig auf das Buch gemacht und auch das Cover hat etwas geheimnisvolles. Ich muss zugeben, dass mir der Einstieg nicht leicht gefallen ist, was an den beiden Perspektivwechseln lag. Zum einen wird die Geschichte aus der Sicht von Quinn erzählt und umfasst einen Handlungsstrang und zum anderen lernt man Alex kennen welcher einen zunächst völlig anderen Handlungstrang erzählt. Dieser Wechsel hat mich anfangs ganz schön verwirrt und ich habe lange gebraucht um die Parallelen zu entdecken und um zu verstehen auf was die Autorin eigentlich hinaus will. Hat man den Zusammenhang erst einmal verstanden entfaltet sich der eigentliche Gänsehauteffekt des Buches. Aber bis dahin heißt es durchhalten, denn die Spannung baut sich nur sehr langsam auf. Das soll jetzt aber nicht heißen, dass beide Handlungstränge langweilig waren. Keines Falls, besonders Quinns Erzählungen konnten mich fesseln, weshalb ich schon etwas genervt war als diese immer wieder von Alex unterbrochen wurden. Aber um das große Ganze zu verstehen, hat dies natürlich am Ende schon Sinn gemacht. Mein Fazit "Don't you cry" war ein Thriller mit eher leisen Tönen. Auch wenn der Anfang mehr verwirrend als unterhaltsam ist, so bleibt am Ende der Gänsehauteffekt doch nicht aus und ich kann dieses Buch Fans von eher speziellen Thrillern durchaus empfehlen.

Leider enttäuschend
von Ann-Sophie Schnitzler am 25.07.2017

"Don't You Cry" hat einen gelungenes Cover, einen spannenden Klapptext und weckte in mir damit große Erwartungen! Doch leider wurde die Geschichte dem nicht gerecht. Inhaltlich gelang es der Autorin nicht, Spannung aufzubauen. Der Einstieg war plötzlich, wie ich es mag, doch bis wirklich etwa sgeschieht, dauert es eine ganze Weile.... "Don't You Cry" hat einen gelungenes Cover, einen spannenden Klapptext und weckte in mir damit große Erwartungen! Doch leider wurde die Geschichte dem nicht gerecht. Inhaltlich gelang es der Autorin nicht, Spannung aufzubauen. Der Einstieg war plötzlich, wie ich es mag, doch bis wirklich etwa sgeschieht, dauert es eine ganze Weile. Eine zu lange Weile, was schade für die Geschichte ist. Die Handlung ist gut durchdacht, nur bleibt man zu lange im Dunkeln. Quinns Recherche über ihre itbewohnerin zieht sich sehr in die Länge und wird von Alex' Geschichte unterbrochen, die ebenfalls für lange Zeit nicht in das Gesamtbild reinpassen will. "Don't You Cry" lebt von Esthers Geheimnis, was erst am Ende für Logik sorgt. Man kann die Geschichte auf jeden Fall gut lesen, wenn man Geduld und Neugierde mitbringt, wenn es um große Geheimnisse geht. Die CHaraktere fand ich gut ausgearbeitet und passend zur Geschichte, auch wenn sie vor allem in der ersten Hälfte zu sehr im Fokus stehen. Stilistisch ließ sich das Buch sehr gut lesen, denn man kann sich durch die Ich-Perspektive gut in das Geschehen hineinversetzen. Die Wechsel zu Alex verwirren vor allem anfangs sehr anstatt für Abwechslung zu sorgen, was schade ist. Insgesamt lässt sich sagen, dass "Don't You Cry" die Erwartungen an einen spannenden Thriller nicht erfüllen konnte. Es ist okay, aber nur wenn man Geduld und eine große Packung Neugierde mitbringt.