Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Dornentod

Der zweite Fall für Anne Kirsch

Ein Fall für Anne Kirsch 2

(10)

Ein unmögliches Verbrechen - Ein neuer Fall für Anne Kirsch

Ein unmögliches Verbrechen Kommissarin Anne Kirsch ist sauer: Anstatt befördert zu werden, wird sie ihrem verhassten Kollegen Janitzki unterstellt. Gemeinsam sollen sie den Tod einer jungen Studentin untersuchen, die von ihrem Balkon gestürzt ist. War es Mord? Anne findet schnell heraus, dass die Studentin kurz vor ihrem Tod ihre Beziehung mit Rainer Dorn, einem Insassen der forensischen Psychiatrie, beendet hatte. Alles deutet auf Dorn als Täter hin. Doch wie kann das sein, sitzt er doch in der geschlossenen Abteilung ein? Auch die junge Lehrerin Pia Berger fühlt sich verfolgt und ist sich sicher: Es muss Rainer Dorn sein, mit dem sie vor Jahren eine Liebesbeziehung hatte. Anne Kirsch muss rasch handeln, denn schon bald stehen mehrere Menschenleben auf dem Spiel.

Von Mareike Albracht sind bei Midnight in der "Ein-Fall-für-Anne-Kirsch"-Reihe erschienen:
Katz und Mord
Dornentod
Erzähl mir vom Tod

Portrait
Mareike Albracht wurde 1982 geboren. Die ausgebildete Diplom-Finanzwirtin ist Mutter von drei Kindern und lebt mit ihrer Familie im Sauerland. Dort beschloss sie, ihren Kindheitstraum zu verwirklichen und ihre Liebe zur Heimat mit ihrer Leidenschaft für das Schreiben zu kombinieren. 2016 belegte sie den dritten Platz auf der Shortlist des Krimi-Stipendiums der Mörderischen Schwestern.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 338 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958190818
Verlag Midnight
Dateigröße 3347 KB
Verkaufsrang 32.152
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Erzähl mir vom Tod
    von Mareike Albracht
    (10)
    eBook
    3,99
  • Mord in San Vincenzo
    von Edina Stratmann
    (3)
    eBook
    3,99
  • Sissis Tod
    von Bernhard Barta
    (6)
    eBook
    7,99
  • Die drei ??? (2) und der Phantomsee
    von William Arden
    (5)
    eBook
    5,99
  • Erzengel
    von Roman Voosen, Kerstin Signe Danielsson
    eBook
    9,99
  • Herztod
    von Katharina Peters
    (3)
    eBook
    7,99
  • Wolfsbeute
    von Bernard Minier
    (10)
    eBook
    9,99
  • Notizen eines Sommers: Österreich Krimi
    von Michael Koller
    (2)
    eBook
    4,99
  • Zeugin des Schweigens
    von Wolfgang Wiesmann
    (3)
    eBook
    3,99
  • Der Fänger
    von Andreas Franz, Daniel Holbe
    (11)
    eBook
    9,99
  • Die Stille vor dem Tod / Smoky Barrett Bd. 5
    von Cody McFadyen
    (98)
    eBook
    8,99
  • Der verbotene Liebesbrief
    von Lucinda Riley
    (70)
    eBook
    10,99
  • Oberwasser / Kommissar Jennerwein Bd. 4
    von Jörg Maurer
    (61)
    eBook
    9,99
  • Murder Park
    von Jonas Winner
    (67)
    eBook
    9,99
  • Tells Grab
    von Res Perrot
    eBook
    9,99
  • Spiel der Zeit / Clifton Saga Bd.1
    von Jeffrey Archer
    (81)
    eBook
    9,99
  • The End 1 - Die neue Welt
    von G. Michael Hopf
    (12)
    eBook
    3,99
  • Mord auf Seite 3
    von Nika Lubitsch
    (2)
    eBook
    3,99
  • Eiskalte Spur. Alpenkrimi
    von Daniela Alge
    eBook
    4,99
  • Luther und der stumme Himmel: Historischer Roman
    von Wolfgang Vater
    eBook
    4,99

Wird oft zusammen gekauft

Dornentod

Dornentod

von Mareike Albracht
(10)
eBook
3,99
+
=
Katz und Mord

Katz und Mord

von Mareike Albracht
(21)
eBook
3,99
+
=

für

7,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Ein Fall für Anne Kirsch

  • Band 1

    44020227
    Katz und Mord
    von Mareike Albracht
    (21)
    eBook
    3,99
  • Band 2

    46029989
    Dornentod
    von Mareike Albracht
    (10)
    eBook
    3,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    74311018
    Erzähl mir vom Tod
    von Mareike Albracht
    (10)
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
5
0
0
0

Todesstich
von Anyah Fredriksson aus Hannover am 02.01.2018
Bewertet: Taschenbuch

Der Krimi „Dornentod“ von Mareike Albracht spielt im Umfeld einer Psychiatrie und ist außerordentlich packend. Ich bemerke die bemerkenswerte Recherchearbeit der Autorin. Die Story ist enorm authentisch. Die Figuren, besonders das Polizeiteam, sind lebensecht und mit Ecken und Kanten versehen. Da spielen Emotionen eine große Rolle, wie Neid und... Der Krimi „Dornentod“ von Mareike Albracht spielt im Umfeld einer Psychiatrie und ist außerordentlich packend. Ich bemerke die bemerkenswerte Recherchearbeit der Autorin. Die Story ist enorm authentisch. Die Figuren, besonders das Polizeiteam, sind lebensecht und mit Ecken und Kanten versehen. Da spielen Emotionen eine große Rolle, wie Neid und Missgunst und Ehrgeiz, aber trotzdem ermittelt das Team gemeinsam, um den Fall aufzuklären. Die Polizeiarbeit kommt in diesem Buch ebenso wenig zu kurz, wie menschliche Abgründe. Mich konnte der Krimi sofort fesselnd und mitreißen. Die Sprache der Autorin ist lebendig und die Dialoge sind exakt auf den Punkt gebracht, dies macht das Buch einzigartig. Dies war mein erstes Buch, das ich von Mareike Albracht gelesen habe und ich bin gebannt von ihrem Schreibstil. Nur zu gerne vergebe ich dem Buch seine wohlverdienten fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut weiter. „Dornentod“ ist der zweite Fall um die Kommissarin Anne Kirsch. Band Nummer drei liegt ebenfalls schon vor. Ein Krimi, der mich exzellent unterhalten hat, die Geschichte ist auf höchstem Niveau angelegt.

Anne Kirsch im Dauerstress
von einer Kundin/einem Kunden aus Blumberg am 17.04.2017

Inhalt: Bei Anne Kirschs zweitem Fall ist die Kommissarin ziemlich auf sich allein gestellt, da ihre Kollegen krank, im Urlaub oder auf Fortbildung sind. So muss sie wohl oder übel mit ihrem Kollegen Janitzki als Vorgesetzten klar kommen, obwohl sich Anne Hoffnung auf diesen Posten gemacht hatte. Sie ermitteln... Inhalt: Bei Anne Kirschs zweitem Fall ist die Kommissarin ziemlich auf sich allein gestellt, da ihre Kollegen krank, im Urlaub oder auf Fortbildung sind. So muss sie wohl oder übel mit ihrem Kollegen Janitzki als Vorgesetzten klar kommen, obwohl sich Anne Hoffnung auf diesen Posten gemacht hatte. Sie ermitteln in einem Mordfall, bei dem eine junge Frau auf äußerst ungewöhnliche Weise ums Leben kam. Schnell gerät der psychisch kranke Rainer Dorn, der sich eigentlich in der geschlossenen Abteilung der forensischen Psyachatrie befindet, in den Fokus der Ermittlungen. Zudem behauptet eine ehemalige Schulfreundin von Anton Hellmann, einem Kollegen Annes aus dem Sauerland, von Dorn bedroht zu werden. Stehen die beiden Fälle in Verbindung? Anne gerät in den tiefen Sumpf der menschlichen Psyche und wenn sie nicht rasch handelt, könnte es weitere Menschenleben kosten. Cover: Passend zum ersten Band (Wiedererkennungswert!) / Bildmontage mit Elementen, die zur Handlung passen. Meinung: Es handelt sich hier um den zweiten Fall von Anne Kirsch. Doch keine Sorge, auch Neueinsteiger finden gut in die Handlung hinein. Wie schon im ersten Teil kann der Text sehr flüssig gelesen werden. Mareike Albracht bedient sich eines bildlichen Sprachstils, der sofort die passenden Bilder zur Handlung im Kopf entstehen lässt. Die Seiten fliegen nur so dahin. Nahezu von Beginn an wird Spannung aufgebaut, gesteigert und der Spannungsbogen bis zum Ende gehalten. Immer wieder treten Wendungen in der Handlung ein, mit denen man so nicht gerechnet hat. Auch der Schluss ist sehr übberraschend und nicht vorhersehbar. Liebevoll ausgearbeitete Charaktere, sorgfältigste Recherche in Bezug auf Polizeiarbeit, medizinisches Wissen, Psychologie und Forensik sind für die Autorin bezeichnend. Sie verfügt über einen überdurchschnittlich guten Wortschatz, den sie sehr gekonnt einsetzt. Die Handlung ist für den Leser gut nachvollziehbar und somit auch glaubwürdig. Mareike Albrecht hat sich nach Anne Kirschs erstem Fall „Katz und Mord“ mit „Dornentod“ qualitativ noch einmal gesteigert. Hochspannung garantiert. Fazit: Lesevergnügen und Hochspannung pur. Absolut empfehlenswert.

Spannender und gelungener zweiter Fall
von Jashrin aus Bruchsal am 30.08.2016

Der zweite Fall für Anne Kirsch beginnt für sie gleich mit einem herben Schlag. Statt befördert zu werden, muss sie Oberkommissar Janitzki – kurz JJ – als neuen Chef akzeptieren. Kaum ist der erste Schock überwunden haben die beiden einen eigenartigen Fall: In Dortmund ist die Studentin Corinna mit... Der zweite Fall für Anne Kirsch beginnt für sie gleich mit einem herben Schlag. Statt befördert zu werden, muss sie Oberkommissar Janitzki – kurz JJ – als neuen Chef akzeptieren. Kaum ist der erste Schock überwunden haben die beiden einen eigenartigen Fall: In Dortmund ist die Studentin Corinna mit Nadeln gespickt aus dem Fenster in den Tod gestürzt. Hat jemand nachgeholfen oder ist sie gesprungen? Fest steht, dass Corinna gerader erst mit ihrem Freund Rainer Schluss gemacht hat. Doch hatte er als Patient der forensischen Psychiatrie überhaupt die Möglichkeit? Seltsamerweise wendet sich zur selben Zeit im Sauerland auch die junge Lehrerin Pia an die Polizei, weil sie sich von eben jenem Rainer verfolgt fühlt und ihn auch gesehen haben will. Was steckt dahinter? Stehen womöglich noch mehr Leben auf dem Spiel? Nachdem mir bereits „Katz und Mord“ sehr gefallen hat, war klar, dass ich auch den zweiten Fall für Anne Kirsch lesen muss. Diesmal nimmt uns Mareike Albracht mit ins eigentlich beschauliche Marsberg. Dort sitzt der Patient Rainer Dorn in der forensischen Psychiatrie ein und sollte eigentlich unter ständiger Beobachtung sein. Wie ist es da möglich, dass sein Name in zwei ganz unterschiedlichen Fällen auftaucht? Anne Kirsch nimmt die Ermittlungen in ihrer gewohnt impulsiven Art auf und versucht mehr oder weniger im Alleingang den Fall zu klären. Auch wenn ich – wie schon im ersten Fall – ihre Vorgehensweise nicht immer gut finde, so ist sie doch eine sympathische Protagonistin und ihre unkonventionellen Methoden und ihr Sturkopf spüren so manch mögliches Indiz auf und bringen die Ermittlungen voran. Annes Zusammenarbeit mit dem vorschriftentreuen JJ, wenn man sie denn so nennen kann, macht mir im Gegensatz zu Anne sehr viel Spaß und es ist der Autorin wunderbar gelungen ihre Abneigung gegenüber JJ greifbar zu machen. Neben Anne und JJ tauchen auch noch weitere bekannte Charaktere aus dem ersten Band auf, allen voran Anton Hellberg, worüber ich mich sehr gefreut habe. Während Anne ihrer Art treu geblieben ist, ist Anton seit dem letzten Fall durchaus selbstbewusster geworden und hat sich weiterentwickelt und ich bin gespannt wie es mit ihm in den nächsten Teilen weitergehen wird. Doch auch wenn solche Entwicklungen interessant sind, so ist es nicht zwingend nötig den Vorgängerteil zu kennen. Der Schreibstil gefällt abermals wirklich gut und über den Schauplatz Marsberg habe ich mich sehr gefreut, da er nicht weit von meinem Heimatort entfernt liegt und ich so einen direkten Bezug zum Handlungsort habe. Auch dass diesmal ein wenig mehr vom typisch Sauerländischen, vor allem von der Sprache aufgegriffen wurde, hat mir sehr gefallen, selbst wenn es für mich persönlich noch mehr hätte sein dürfen. Der Krimi als solcher ist durchweg spannend, führt Anne und mit ihr auch uns Leser auf falsche Fährten, gibt Rätsel auf und wird am Ende stimmig aufgelöst. Mein Fazit: Auch der zweite Fall für Anne Kirsch hat mir wieder sehr gefallen, sogar noch ein wenig besser als der erste Teil. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für Krimiliebhaber oder natürlich für Leser, die sich in irgendeiner Art und Weise mit dem Sauerland verbunden fühlen.