Du und Ich

Roman

(26)
Lorenzo weiß selbst nicht, warum er behauptet hat, dass er mit einer Clique in die Skiferien fährt. Nun kann er nicht mehr zurück, seine Mutter freut sich viel zu sehr, dass er endlich Freunde gefunden hat. Also besorgt er sich einen Fernseher, Bücher, Computerspiele, ein paar Vorräte und Selbstbräunungslotion und versteckt sich am ersten Ferientag im Keller des Hauses. Alles läuft nach Plan, bis seine Halbschwester Olivia in seinem Verschlag auftaucht, auf der Suche nach einem Platz zum Schlafen und nach ein bisschen Bargeld für den nächsten Schuss … Anrührend, komisch und tragisch zugleich – eine kurze Geschichte vom Erwachsenwerden.
Rezension
»Ein vielschichtiger Roman, der auf die Probleme eines Alters eingeht, in dem man kein Kind mehr ist, aber auch noch nicht richtig erwachsen.«, Ostsee Zeitung, 16.01.2014
Portrait
Niccolò Ammaniti wurde in Rom geboren. Er hat bis dato sechs Romane veröffentlicht und ist nach Umberto Eco der wohl erfolgreichste Autor Italiens. Seine Bücher wurden in 44 Sprachen übersetzt und erreichen weltweit eine Gesamtauflage von 5 Millionen Exemplaren. Nach »Du und ich« erschien zuletzt auf Deutsch »Lasst die Spiele beginnen«.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 160, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.03.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783492955959
Verlag Piper ebooks
Originaltitel Io e te
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44401707
    Die Unglückseligen
    von Thea Dorn
    (7)
    eBook
    19,99
  • 32457672
    Er ist wieder da
    von Timur Vermes
    (192)
    eBook
    8,99
  • 34207876
    Me and You
    von Niccolo Ammaniti
    eBook
    6,49
  • 30643522
    Die Wildrose
    von Jennifer Donnelly
    (41)
    eBook
    9,99
  • 24478938
    The Crossroads
    von Niccolò Ammaniti
    eBook
    8,99
  • 43989801
    Dominanz des Animalischen im Mezzogiorno. Carlo Levi’s "Cristo si è fermato a Eboli" und Niccolò Ammaniti’s "Io non ho paura"
    von Thomas Gantner
    eBook
    12,99
  • 32587754
    Am Ende zählt nur das Leben
    von Katja B.
    eBook
    8,99
  • 31204351
    Ab jetzt ist Ruhe
    von Marion Brasch
    (29)
    eBook
    9,99
  • 34178709
    Der König von Rom
    von Giancarlo De Cataldo
    (2)
    eBook
    16,99
  • 31701478
    Alles zerfällt
    von Chinua Achebe
    eBook
    9,99
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (92)
    eBook
    8,99
  • 43791199
    Harn aber herzlich
    von Tim Boltz
    eBook
    8,99
  • 24478901
    I'm Not Scared
    von Niccolò Ammaniti
    eBook
    6,90
  • 34578292
    Der letzte Tango des Salvador Allende
    von Roberto Ampuero
    eBook
    9,99
  • 33920988
    Bei Einbruch der Nacht
    von Fred Vargas
    eBook
    8,99
  • 42663126
    Das Rachel-Tagebuch
    von Martin Amis
    eBook
    11,99
  • 30662570
    Der Gesang des Maori
    von Emma Temple
    eBook
    8,99
  • 32071406
    Wir beide, irgendwann
    von Jay Asher
    (107)
    eBook
    8,99
  • 42287735
    Das barmherzige Fallbeil
    von Fred Vargas
    (25)
    eBook
    9,99
  • 62294777
    Der verbotene Liebesbrief
    von Lucinda Riley
    eBook
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Zwei einsame Krieger“

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl

Lorenzo baut sich ein Lager im hauseigenen Keller um den Fragen seiner der Eltern und der unliebsamen Skifreizeit zu entkommen. Anfangs läuft alles so wie er sich vorgestellt hat. Essen, Computerspiele spielen, dösen. Dann taucht seine drogensüchtige Schwester Olivia auf und die ruhige Zeit gehört der Vergangenheit an. Eine intensive Lorenzo baut sich ein Lager im hauseigenen Keller um den Fragen seiner der Eltern und der unliebsamen Skifreizeit zu entkommen. Anfangs läuft alles so wie er sich vorgestellt hat. Essen, Computerspiele spielen, dösen. Dann taucht seine drogensüchtige Schwester Olivia auf und die ruhige Zeit gehört der Vergangenheit an. Eine intensive kleine berührende Geschichte über ein Geschwisterpaar am Rande der Gesellschaft das leider viel zu spät zueinander findet.

„Ein kleines, wunderbares Buch“

Ulrike Ackermann, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Schnörkellos und in feiner, einfacher Sprache wird die Geschichte des 14jährigen Sonderlings Lorenzo erzählt. Lorenzo denkt, dass er niemanden braucht und am liebsten für sich alleine ist. Wirklich?

Er heckt einen Plan aus, um sich ein paar Tage "Urlaub" zu verschaffen und trifft dann unverhofft auf seine problembehaftete Stiefschwester
Schnörkellos und in feiner, einfacher Sprache wird die Geschichte des 14jährigen Sonderlings Lorenzo erzählt. Lorenzo denkt, dass er niemanden braucht und am liebsten für sich alleine ist. Wirklich?

Er heckt einen Plan aus, um sich ein paar Tage "Urlaub" zu verschaffen und trifft dann unverhofft auf seine problembehaftete Stiefschwester Olivia.

Diese Begegnung wirkt sich schicksalhaft auf sein Leben und seine Denkweise aus!

Wer kleine, feine Bücher liebt, ist hier gut beraten! Unbedingt Lesen!

„Du und ich“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Auf nur 150 Seiten entwickelt sich hier eine Geschichte, die sehr viel Gefühl beinhaltet und noch lange im Innern nachklingt.

Der Junge Lorenzo, ohne Freunde, täuscht eine Skireise mit Freunden vor, während der er aber tatsächlich im Keller des Wohnhauses seine Tage verbringt.

Plötzlich steht seine Halbschwester vor ihm, deren
Auf nur 150 Seiten entwickelt sich hier eine Geschichte, die sehr viel Gefühl beinhaltet und noch lange im Innern nachklingt.

Der Junge Lorenzo, ohne Freunde, täuscht eine Skireise mit Freunden vor, während der er aber tatsächlich im Keller des Wohnhauses seine Tage verbringt.

Plötzlich steht seine Halbschwester vor ihm, deren Drogensucht schnell zum Problem für sie beide wird.

Eine wirklich zu Herzen gehende, berührende Geschichte. Absolut lesenswert.

„Buch für Jung und Alt“

Susanne Schiminsky, Thalia-Buchhandlung Bad Salzuflen

Über diese Geschichte habe ich noch lange nachgedacht.Oft stellte sich mir die Frage, warum ist der Junge so, wie er ist? Lorenzo möchte eigentlich keinen Kontakt zu anderen Menschen, viel lieber wäre er ein Eigenbrödler. Um aber seine Eltern nicht ganz und gar zu beunruhigen, gibt er vor mit einigen Klassenkameraden in den Skiurlaub Über diese Geschichte habe ich noch lange nachgedacht.Oft stellte sich mir die Frage, warum ist der Junge so, wie er ist? Lorenzo möchte eigentlich keinen Kontakt zu anderen Menschen, viel lieber wäre er ein Eigenbrödler. Um aber seine Eltern nicht ganz und gar zu beunruhigen, gibt er vor mit einigen Klassenkameraden in den Skiurlaub zu fahren.In Wirklichkeit versteckt er sich im Keller.Lorenzo hat vorgesorgt, mit reichlich Proviant, Büchern und Musik wird er die Zeit schon überstehen.Alles läuft gut, bis er unerwarteten Besuch bekommt. Seine Halbschwester taucht auf und bittet um Hilfe...

„Vom Erwachsenwerden“

Ulrike Seine, Thalia-Buchhandlung Lingen

Dieses kleine, schmale Büchlein schafft es seinen Leser vom ersten bis zum letzten Wort zu fesseln.
Eine kurze Zeitspanne im Leben der Halbgeschwister Lorenzo und Olivia und dennoch eine Zeit voller Emotionen und Entscheidungen.
Ein wenig traurig aber wahnsinnig gut.
Dieses kleine, schmale Büchlein schafft es seinen Leser vom ersten bis zum letzten Wort zu fesseln.
Eine kurze Zeitspanne im Leben der Halbgeschwister Lorenzo und Olivia und dennoch eine Zeit voller Emotionen und Entscheidungen.
Ein wenig traurig aber wahnsinnig gut.

„Engagiertes Buch “

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

In eine Rahmenhandlung eingebettet erzählt Niccolo Ammaniti leicht lesbar von einigen Tagen aus dem Leben des 14-jährigen Lorenzo. Ammaniti beschreibt den Schüler Lorenzo und seine Halbschwester Olivia in einer Innigkeit, die den Leser permanent zwischen Lachen, Kopfschütteln , Rührung und Tragik schwanken lässt. Dabei ist der Schreibstil In eine Rahmenhandlung eingebettet erzählt Niccolo Ammaniti leicht lesbar von einigen Tagen aus dem Leben des 14-jährigen Lorenzo. Ammaniti beschreibt den Schüler Lorenzo und seine Halbschwester Olivia in einer Innigkeit, die den Leser permanent zwischen Lachen, Kopfschütteln , Rührung und Tragik schwanken lässt. Dabei ist der Schreibstil einfach, ohne kitschig zu sein. Thematisch vergleichbar ist der schmale Band gut mit „No und Ich“ von Delphine de Vigan, einer Geschichte, in der es ebenfalls um einen Reifeprozess, Erwachsenwerden und Verantwortung geht. „Du und Ich“ ist ein gutes Buch, das besonders jungen Lesern zu empfehlen ist.

„Kurz - aber intensiv!!“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Lorenzo, 14 Jahre alt, hat seine Mutter angelogen, als er ihr von einer Einladung zum Skifahren mit Freunden berichtete - denn er hat keine Freunde. Jetzt kann er nicht mehr zurück; seine Mutter hatte sich so gefreut, dass er endlich dazugehört!!
Am 1. Ferientag versteckt er sich darum ausgerüstet mit Konserven, Playstation und Büchern
Lorenzo, 14 Jahre alt, hat seine Mutter angelogen, als er ihr von einer Einladung zum Skifahren mit Freunden berichtete - denn er hat keine Freunde. Jetzt kann er nicht mehr zurück; seine Mutter hatte sich so gefreut, dass er endlich dazugehört!!
Am 1. Ferientag versteckt er sich darum ausgerüstet mit Konserven, Playstation und Büchern im Keller des Elternhauses. Ausgerechnet dort findet ihn seine Halbschwester Olivia; ausgemergelt und drogensüchtig, auf der Suche nach einem Schlafplatz.

Eine kurze aber intensive Geschichte über das Erwachsenwerden, über das Ausgegrenztsein, über den Druck einer zu besorgten Familie.

Schnörkellos geschrieben – eines jener Bücher, die einen sofort in ihren Bann ziehen – so gut geschrieben, authentisch, nachvollziehbar und treffend. Ein etwas anderes, ganz besonderes Buch.

„Blut ist dicker als Wasser!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Lorenzo ist ein Einzelgänger und eigentlich glücklich damit, wären da nicht seine Eltern die ihn ständig dazu drängen doch mal etwas mit "Freunden" zu unternehmen. Eines Tages eröffnet er seiner Mutter, dass er mit Schulkameraden nach Cortina zum Skilaufen fährt, und verschanzt sich zufrieden mit Spielen, TV, Bücher und Proviant im Lorenzo ist ein Einzelgänger und eigentlich glücklich damit, wären da nicht seine Eltern die ihn ständig dazu drängen doch mal etwas mit "Freunden" zu unternehmen. Eines Tages eröffnet er seiner Mutter, dass er mit Schulkameraden nach Cortina zum Skilaufen fährt, und verschanzt sich zufrieden mit Spielen, TV, Bücher und Proviant im Keller der Villa. Kurz darauf kommt seine Stiefschwester und bittet um Asyl. Sie ist Drogenabhängig und völlig am Ende. Er muss sich entscheiden. Entweder er hilft seiner Schwester und seine perfekte Tarnung droht aufzufliegen, oder er schickt sie weg. Wie wird er sich entscheiden?

Gut erzählte Geschichte über die Kraft der Familie, das Erwachsenwerden und das Übernehmen von Verantwortung. Lässt nicht unberührt und ist nie rührselig.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
15
10
1
0
0

Bedrückend aber gerade deshalb so fesselnd!
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwarzenbach am 23.03.2012

Sehr fesselnde Geschichte! Mit "Du und Ich" schafft es Ammaniti einem tief zu berühren. Die Figur von Lorenzo erobert einem und die Handlungen sind packend beschrieben. Man kann sich in die eigentlich doch sehr fremde Persönlichkeit hineinversetzen. Das Buch kann leicht bedrückend wirken, ist aber einfach zu gut geschrieben um... Sehr fesselnde Geschichte! Mit "Du und Ich" schafft es Ammaniti einem tief zu berühren. Die Figur von Lorenzo erobert einem und die Handlungen sind packend beschrieben. Man kann sich in die eigentlich doch sehr fremde Persönlichkeit hineinversetzen. Das Buch kann leicht bedrückend wirken, ist aber einfach zu gut geschrieben um beiseite gelegt zu werden. Es war mein erster Ammaniti, aber sicherlich nicht mein letzter!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Du und Ich
von Alike Hinsenkamp aus Lingen (Ems) am 28.08.2013
Bewertet: Taschenbuch

Lorenzo 14 Jahre, gibt vor, dass er mit Freunden in die Skiferien fährt. Er weiss, dass er damit seiner Mutter eine riesige Freude bereitet. Statt aber in den Skiurlaub zu fahrern, versteckt er sich im Keller des Hauses. Alles läuft nach Plan, bis seine Halbschwester Olivia im Keller auftaucht. Sie... Lorenzo 14 Jahre, gibt vor, dass er mit Freunden in die Skiferien fährt. Er weiss, dass er damit seiner Mutter eine riesige Freude bereitet. Statt aber in den Skiurlaub zu fahrern, versteckt er sich im Keller des Hauses. Alles läuft nach Plan, bis seine Halbschwester Olivia im Keller auftaucht. Sie ist auf der Suche nach einem Platz zum Schlafen und nach ein bisschen Bargeld für den nächsten Schuss. Ein berührendes Buch vom Erwachsenwerden. Toll geschrieben und einfach zum drüber Nachdenken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Traurig schön
von Monika Schulte aus Hagen am 09.07.2013
Bewertet: Taschenbuch

Lorenzo, ein vierzehnjähriger Junge, lebt mit seinen Eltern in einem alten Palazzo. Lorenzo, ein ungewöhnlicher Junge, der lieber allein mit sich und der Welt ist anstatt sich mit Gleichaltrigen zu treffen. Seine Eltern machen sich grosse Sorgen und gehen mit ihm zum Psychiater, doch Lorenzo ist unheimlich anpassungsfähig. Wie... Lorenzo, ein vierzehnjähriger Junge, lebt mit seinen Eltern in einem alten Palazzo. Lorenzo, ein ungewöhnlicher Junge, der lieber allein mit sich und der Welt ist anstatt sich mit Gleichaltrigen zu treffen. Seine Eltern machen sich grosse Sorgen und gehen mit ihm zum Psychiater, doch Lorenzo ist unheimlich anpassungsfähig. Wie in der Schule, so passt er sich auch beim Doktor an. Er macht einfach das, was von ihm erwartet wird. In der Schule macht er immer das, was alle machen. Er läuft mit dem Strom, ist da, wo viel los ist. Er ist dabei und doch ganz alleine. Eines Tages bekommt er mit, dass Klassenkameraden eine Woche lang in die Skiferien fahren werden. Lorenzo geht nach Hause und erzählt seiner Mutter, dass er eingeladen wurde mitzufahren. Warum er das erzählt hat, weiss er dann selbst nicht mehr genau. Seine Mutter ist überglücklich und stürzt sich sofort in die Vorbereitungen für den Urlaub. Eine bedrückende Situation für den Vierzehnjährigen. Seine Mutter freut sich doch so. Wie soll er ihr jetzt erklären, dass alles nur erfunden ist? Er kann es seiner Mutter nicht antun. Seiner Mutter, die vor Freude so geweint hat. Mit viel Fantasie und Überredungskunst schafft Lorenzo es, dass seine Mutter ihn nicht zur vereinbarten Abfahrtsstelle bringt. Stattdessen richtet er sich im Keller ein. Lange kann er dort das Alleinsein jedoch nicht geniessen. Plötzlich taucht seine Halbschwester Olivia auf. Er will sie nicht rein lassen, doch es ist kalt draussen und Olivia offensichtlich in Nöten. Schnell wird Lorenzo klar, dass Olivia mehr benötigt als einen warmen Platz zum Schlafen. Olivia ist drogenabhängig. Lorenzo fängt an, sich um seine Halbschwester zu kümmern. "Du und ich" - ein wunderbarer kleiner Roman über einen Jugen, der so anders ist als andere in seinem Alter. Ein Roman voller Gefühl und Hingabe, traurig und doch so schön. Ein Roman über das Erwachsenwerden. Niccolò Ammaniti gelingt es, den Leser mit auf eine Lesereise voller Gefühle zu nehmen. Das Glück der Mutter, ebenso die Zwickmühle, in der sich Lorenzo nach seiner Lüge befindet. Er will alleine sein und doch kümmert er sich voller Hingabe um seine Halbschwester. "Du und ich" - sehr emotional, sehr berührrend. Ein Roman, den man nicht vergisst, der nachdenklich stimmt. Erschienen im Piper-Verlag.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Du und Ich - Niccolò Ammaniti

Du und Ich

von Niccolò Ammaniti

(26)
eBook
8,99
+
=
The Pumpkin Eater - Penelope Mortimer

The Pumpkin Eater

von Penelope Mortimer

eBook
8,49
+
=

für

17,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen