Thalia.de

Dummheit

Eine unendliche Geschichte

»Es gibt so viele verschiedene Arten von Dummheit, und die Gescheitheit ist nicht die beste davon«, so Hans Castorp in Thomas Manns Zauberberg. Werner van Treeck nimmt sich die verschiedenen Arten der Dummheit vor und zeigt, wie die Philosophie dieses Phänomen zu begreifen versucht, das sich als der nicht integrierbare Rest des Chaos den Ordnungsversuchen der Vernunft stets widersetzt. Treeck beschäftigt sich bei seiner Inspektionstour einerseits mit Platon, Thomas, Kant, Hegel, Schopenhauer, Marx oder Nietzsche, nimmt andererseits aber auch den Hofnarren in den Blick, die Rolle der Dummheit in den Enzyklopädien und dem literarischen Leben des 18. Jahrhunderts, das bürgerliche Verständnis von Dummheit oder ihren Zusammenhang mit der heutigen Arbeitsteilung. Überall zeigt sich die Dummheit als das Nicht-fertig-Werden der Vernunft mit der Welt eine wahrhaft unendliche Geschichte.
Portrait
Werner van Treeck, geb. 1943, arbeitete bis 2001 als Redakteur der Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften Das Argument und bis 2009 als Professor für Arbeitspolitik an der Universität Kassel.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 186
Erscheinungsdatum 07.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-011018-8
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 200/123/22 mm
Gewicht 241
Abbildungen mit 4 schwarzweissen Abbildungen
Buch (Taschenbuch)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.