Dunkelblau

Wie ich meinen Vater an den Alkohol verlor

(1)
Ein paar Gläser Wein, eine Flasche Bier mehr, na und? Alkohol ist das Schmiermittel unserer Gesellschaft. Was Dominik Schottner nüchtern feststellt, betrifft ihn selbst unmittelbar: Sein eigener Vater war Alkoholiker. Über viele Jahre hat die Familie weggeschaut, hat hilflos miterleben müssen, wie sich ein Mensch immer tiefer ins Verderben säuft. Jetzt spürt der Sohn dem Verhängnis nach und fragt: Wie hätten wir meinem Vater helfen können? Erschütternd offen erzählt er die Geschichte seines alkoholkranken Vaters und sein eigenes Erwachsenwerden im Schatten der Sucht. Ein bewegendes Dokument über die zerstörerische Droge Alkohol – und die Kraft, die man braucht, um gegen sie zu bestehen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-06062-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 20,3/13,6/2,5 cm
Gewicht 303 g
Verkaufsrang 95.969
Buch (Paperback)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Schmerzenskind
    von Nina Ziegler
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Der Tod ist ein nicht zu unterschätzender Gegner
    von Martin Meyer-Pyritz
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Brüder Sass - Geliebte Ganoven
    von Horst Otto Oskar Bosetzky
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • Uli Borowka: Volle Pulle
    von Uli Borowka, Alex Raack
    (2)
    Buch (Geheftet)
    9,95
  • 111 Gründe, Italien zu lieben
    von Beate Giacovelli
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Killerfrauen
    von Stephan Harbort
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Und plötzlich gehörst du ihm
    von Merel van Groningen
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Sie kam aus Mariupol
    von Natascha Wodin
    (15)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Gewalt ist eine Lösung
    von Stefan Schubert
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • Frei vom Alkohol
    von Andreas Boskugel
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Schleier der Angst
    von Samia Shariff
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Splitterfasernackt
    von Lilly Lindner
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Hillbilly-Elegie
    von J. D. Vance
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • Und ich habe nichts geahnt
    von Renate Höhne, Andrea Micus
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Bevor ich gehe
    von Susan Spencer-Wendel, Bret Witter
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Als ich unsichtbar war
    von Martin Pistorius
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Heute ist leider schlecht
    von Ronja von Rönne
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Morgen ist leider auch noch ein Tag
    von Tobi Katze
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Immer montags beste Freunde
    von Laura Schroff, Alex Tresniowski
    (7)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Als hätte der Himmel mich vergessen
    von Amelie Sander
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Wird oft zusammen gekauft

Dunkelblau

Dunkelblau

von Dominik Schottner
(1)
Buch (Paperback)
15,00
+
=
Bibi & Tina - Mädchen gegen Jungs

Bibi & Tina - Mädchen gegen Jungs

mit Bibi und Tina, Lina Larissa Strahl, Lisa-Marie Koroll, Louis Held, Phil Laude
(2)
Film (DVD)
12,99
+
=

für

27,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Familienkrankheit Alkoholismus“

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Journalist Schottner lässt das Leben seines jahrzehntelang alkoholkranken Vaters und sein Verhältnis zu ihm Revue passieren. Letzlich starb der Vater an seiner Krankheit. Erhellend und erschütternd, denn niemand konnte ihm helfen und die Krankheit betrifft die ganze Familie. Und den Sohn auch in seinem eigenen Leben! (Schottner erhielt für seine Radioreportage über das Thema einen Preis.) Journalist Schottner lässt das Leben seines jahrzehntelang alkoholkranken Vaters und sein Verhältnis zu ihm Revue passieren. Letzlich starb der Vater an seiner Krankheit. Erhellend und erschütternd, denn niemand konnte ihm helfen und die Krankheit betrifft die ganze Familie. Und den Sohn auch in seinem eigenen Leben! (Schottner erhielt für seine Radioreportage über das Thema einen Preis.)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0